Der Kaufmich-Kunden-Knigge

1

Der Kaufmich-Kunden-Knigge

Dieser Guide wurde für Kunden (und solche, die es werden wollen…) erstellt und dient zur Orientierung in der bunten weiten Kaufmich-Welt.
Er berücksichtigt die Erfahrungen vieler aktiver Escorts.
Der Kunden-Knigge dient dazu, die Kontaktaufnahme für Euch zu erleichtern und die Arbeitsbedingungen von Escorts zu verbessern.
Letztlich hilft er dabei, auf einige Punkte aufmerksam zu machen, die Euch als Kunde wichtig sein sollten.
Und beantwortet auch Fragen derer, die das erste Mal auf dieser Spielwiese Kontakt suchen.
Escort umfasst sehr viel:
Intimität, Kommunikation, persönlicher Austausch. Vertrauen ist die Grundlage dieser höchstpersönlichen Form einer Dienstleistung und muss, anders als in privaten Beziehungen, in kurzer Zeit zwischen einer selbstständigen Escort und Kunde aufgebaut werden. So kann eine Escort sicherer und unbeschwerter ihren Job machen. Es gibt verschiedene Arten sexueller Dienstleistungen, die sich nach Ort, sexuellen Services, Preis und Dauer unterscheiden und selbstverständlich ist jede Escort individuell und definiert eigene Grenzen, die nicht verhandelbar und zu respektieren sind.
Das Wohlgefühl einer Escorts im Vorfeld und bei einem Date mit einem neuen Kunden hängt im wesentlichen von der berühmten Chemie ab und einem Gefühl von Sicherheit. Dazu werden gemeinsam Absprachen getroffen, an denen beide Seiten mitwirken.
Weiterhin gibt es unausgesprochene Regeln, die ein Treffen maßgeblich beeinflussen.
Diese möchten wir Euch im Folgenden vorstellen. Es ist keine Handlungsanleitung, aber dient der Orientierung und zwar zu Eurem Nutzen, damit ein Date mit Eurer Wunschdame den gewünschten Verlauf nimmt und ein Treffen im Rahmen eines Escort-Dates optimal gelingen kann. In diesem Sinne, genießt Eure Treffen, genießt Eure Escort und lasst Eure Escort ebenfalls genießen!


Viel Spaß und erfüllende Dates wünscht Euch
Euer Kaufmich-Team

 

Inhaltsverzeichnis

INFORMATION | RESPEKT | KONTAKT | LET’S TALK ABOUT … | DIRTY TALK | PFLEGE | KLARHEIT | MISSVERSTÄNDNISSE | SCHUTZ | MENSCHEN | OUTING | REALITÄT | STAY COOL | VERTRAUEN | FRUST STATT LUST? | ERFAHRUNGSBERICHTE | ACHTSAMKEIT | DER KAUFMICH-KUNDEN-KNIGGE

km_magazine_chapter_information

INFORMATION

Worauf grundsätzlich zu achten ist: Regeln, Recht und Gesetz rund um die Spielwiese – die Zeit, sich über örtliche Gepflogenheiten einen Überblick zu verschaffen, muss einfach drin sein.
Information ist alles!

Wenn Du eine Escort empfängst oder besuchst, solltest Du Dich im Voraus immer über die rechtlichen Gepflogenheiten, die in Deiner Stadt oder am Ort des Geschehens gelten, informieren.
So gibt es in vielen Städten Sperrbezirksverordnungen, die wie bspw. in München den Besuch einer Escort bei Dir im Hotel, das sich in der Sperrbezirkszone befindet, strafbar macht. Zum Beispiel gilt dort auch die bayerische Hygieneverordnung, die ungeschützten Sex unter Bestrafung stellt.
Das bedeutet, Du wirst bei entsprechenden Fragen im Vorfeld eines Dates auf Granit stossen, solltest Du nach ungeschütztem Sex fragen, Oralverkehr inklusive.
Die Escort wird Dir diese Frage nicht beantworten. Sie muss damit rechnen, sich strafbar zu machen.
Es gibt Kontrollbehörden, die auf ihre Weise dies regelmässig überprüfen. Telefonisch und vor Ort.
Du solltest immer informiert sein, damit Du selbst nicht in Verlegenheit oder Schwierigkeiten gerätst, genauso wie eine Escort nicht in Verlegenheit gebracht werden möchte.

Alternativ macht das Lesen in Foren Sinn, wo sich Escorts mit Kunden austauschen oder das in unserem Magazin verlinkte Sexworker-Forum.
Im Sexwork Atlas Deutschland kannst Du beispielsweise schnell die rechtlichen Besonderheiten in Deiner Stadt abrufen, z.B. Sperrbezirksverordnung.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_respect

RESPEKT

Respekt, Wertschätzung, Vertrauen – selbstverständlich Grundlagen auch für ein Escort-Date.

Sei höflich und respektvoll. Dies ist bei der ersten Kontaktaufnahme die beste Voraussetzung, ob schriftlich oder am Telefon.
Eine Escort-Kunden-Beziehung beruht auf Vertrauen.
Dieses aufzubauen, dazu dienen bei der ersten Kontaktanbahnung persönliche Nachrichten, Emails und/oder Telefongespräche. Sei Du selbst und ehrlich, auch wenn Du zum Beispiel unerfahren bist. Erfahrene Escorts wissen damit umzugehen und werden Dir gerne helfen.

Es geht darum, dass Du Dich wohl fühlst, im Vorgespräch und in der gemeinsamen Zeit; daher spreche Deine Wünsche, aber auch Dinge, die Du nicht magst, im Vorfeld offen an.
Du solltest Dich vor und während des Dates sorglos fühlen.

Gehe immer davon aus, dass eine Escort gute Absichten hat. Wenn es Dinge gibt, die Dich verunsichern, frage direkt nach. Dies ist sinnvoller als Vermutungen oder Befürchtungen mit sich herumzuschleppen.
Eine verantwortungsbewusste Escort wird Deine Unsicherheiten verstehen und dafür Verständnis haben und Dir Deine Fragen im Vorfeld Eures Dates gerne beantworten.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_contact

KONTAKT

Grundsätzliches zur Kontaktaufnahme: Services, Tabus, Honorar.
Spreche offen über Deine Wünsche, Fragen und Dir wird geantwortet.

Für ein angenehmes und entspanntes Date ist es also notwendig, eigene Wünsche und Vorlieben sowie Abneigungen zu kommunizieren.
Escorts können keine Gedanken lesen, daher teile offen Deine Bedürfnisse mit und orientiere Dich am individuellen Angebot der jeweiligen Dame.
Es ist nicht zu empfehlen, nach Services zu fragen, die die Dame als Tabus angibt, um ihre Grenzen auszutesten.
Im Regelfall ist der Service von jeder Escort selbstständig definiert.

Keine Escort gleicht der anderen, so wie auch Du ganz individuell wahrgenommen wirst.
Es macht keinen Sinn, Services neu zu verhandeln, weder im Vorfeld der Kontaktaufnahme noch vor Ort, da es üblicherweise nur schlechte Stimmung erzeugt und zu unschönen Erfahrungen führt.
Escorts möchten sich sicher und wohl mit ihren Kunden fühlen, dann folgen im Regelfall auch angenehme Dates. Wenn schon im Vorfeld keine Übereinstimmung gefunden wird, dann suche Dir eine andere Dame, die exakt Deine Bedürfnisse erfüllt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_money

LET’S TALK ABOUT …

Money, Money – kein Tabu, sondern etwas, worüber man sprechen muss (und was man diesbezüglich besser bleiben lässt).

Die finanzielle Seite sollte also im Vorfeld eindeutig geklärt werden.
Sei einfach ehrlich, wieviel Du bereit bist auszugeben und kläre mit Deiner Spielgefährtin, welches Angebot darin enthalten ist. So können lästige Verhandlungen bei einem Date, auch Nachverhandlungen, vermieden werden, die die Atmosphäre unnötig belasten.

Üblicherweise zahlt der Kunde bei Datebeginn die abgesprochene Summe. So hat man das Finanzielle geregelt und kann sich ganz dem Lustgewinn hingeben.
Die abgesprochene Summe sollte vor dem Date deshalb unaufgefordert überreicht werden, damit die Dame Deiner Wahl nicht extra nachfragen muss.

Denk bitte daran, dass der abgesprochene Preis nicht verhandelbar ist. Preisverhandlungen wirken sich ebenfalls nur störend auf ein Date und auf die Lust der Escort aus.
Natürlich ist es etwas anderes, wenn Du das Date vor Ort nach einer Weile verlängern möchtest. Dann muss natürlich über den Preis gesprochen und nachgezahlt werden.
Respektiere auch die abgesprochene Zeit, also die zeitlichen Grenzen des vereinbarten Treffens.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_dirty_talk

DIRTY TALK

Ein Grund, warum häufig aufgelegt wird.
Und warum Du in diesem Fall bei einer Sex-Hotline besser aufgehoben bist.

Wenn Du ein erotisches Gespräch oder Dirty Talk magst, frage die Dame Deiner Wahl, ob sie es als Teil ihres Services anbietet.
Bitte hab Verständnis, dass es dann in das Date gehört und nicht ins Vorgespräch am Telefon.
Üblicherweise fühlen sich Escorts bei obszönen Anrufern unwohl und diese werden als unseriös wahrgenommen.
Daraus folgt zumeist, dass von Seiten der Dame kein Date zustande kommt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_hygiene

PFLEGE

Alles frisch?
Noch einmal etwas Selbstverständliches, damit es nicht in Vergessenheit gerät.

Ein gepflegtes Aussehen und Hygiene. Darüber freut sich Deine Escort.
Nehme unmittelbar vor dem Date eine Dusche und widme Dich besonders Deinem besten Freund und den Familienjuwelen und auch zwischen den Pobacken sollte alles astrein sein.
Gepflegte Hände, geputzte Zähne sind ideal.
Also im Prinzip nichts Neues, ob Rendezvous, One-Night-Stand oder Escort-Date.

Falls eine Escort Dich besucht, lege ihr ebenfalls ein sauberes Handtuch bereit, so dass sie sich vor und nach dem Date frisch machen kann.
Meist bereitet sich eine Escort auf ihre Verabredung vor, aber auch für danach sollte an alles gedacht sein.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_drugs_alcohol

KLARHEIT

Wie schaut es mit Drogen und Alkohol während eines Escort-Dates aus?
Keine Erziehungsmaßnahme – wir raten zu Vorsicht in der Porzellankiste.

Drogen und Alkohol nehmen zwar die Hemmungen, aber auch das Stehvermögen und schränken Deine Aufmerksamkeit ein. Dies kann für Dich und das Escort sehr anstrengend und frustrierend sein.
Alkohol kann Aggressionen auslösen. Daher verzichte lieber vor und während eines Dates auf den Konsum von Alkohol und Drogen.

Wenn Du Mittel wie Poppers, Viagra und andere potenzsteigernde Mittel bevorzugst, solltest Du dies Deiner Wunschdame bei der ersten Kontaktaufnahme mitteilen, damit sie entscheiden kann, ob sich Deine Ansprüche an ein Date mit ihren decken.
Escorts möchten sicher arbeiten und akzeptieren kein aggressives Verhalten.

Übrigens: die Verbindung von Poppers und Viagra kann tödlich sein. Viagra und andere potenzsteigernde Mittel sind verschreibungspflichtig, auch weil die Einnahme in Verbindung mit Vorerkrankungen gefährlich sein kann.
Kaufe nie billige Pillen auf dem schwarzen Markt.
Geiz ist nicht geil.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_misunderstanding

MISSVERSTÄNDNISSE

Fantasie trifft Wirklichkeit und was Du noch wissen solltest.

Übertragen Escorts Krankheiten?
Diese Frage steht häufig in Zusammenhang mit Anbieterinnen sexueller Dienstleistungen im Raum.Zur Übertragung von Krankheiten gehören immer zwei Personen. Wer immer safer Sex treibt, trägt ein geringes Krankheitsrisiko, dies gilt für Kunden wie Escorts. Das Krankheits- und damit Übertragungsrisiko steigt mit tabulosen Diensten und einem mangelnden Bewusstsein, welche Folgen sexuelle Praktiken ohne Gummi haben können.

Allerdings beachte: es gibt einige Frauen, die sich als tabulos bewerben.
Hier ist es besser noch einmal nachzufragen, da viele ungeschützten Sex ausschliessen und das Wort “tabulos” nicht automatisch unsafe Praktiken einschließt.

Üblicherweise ist Escorts daran gelegen, gesund zu bleiben und sie möchten sich und ihre Partner und wechselnden Spielgefährten schützen, genauso wie jeder andere, der sexuell aktiv ist und mit mehr als einem Partner verkehrt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_safer_sex

SCHUTZ

Nicht erschrecken, es gibt sie in vielen bunten Farben und sie tun auch nicht weh.

Kondome?!
Sie dienen Deiner und der Gesundheit Deiner Spielgefährtin. Deine Escort hat sie in ihrem Schatzkästlein in vielen Grössen vorrätig, dicke, dünne, Du brauchst also kein Gummi zur Begrüssung mitbringen. Solltest Du von der berühmten Latex-Allergie befallen sein: null Problemo, es gibt latexfreie Kondome. In diesem Fall solltest Du vor einer Verabredung darauf hinweisen, da nicht jede Escort diese vorrätig hat. Solltest Du ganz spezielle Kondome bevorzugen, was sehr viele Herren tun, teile ihr dies ebenfalls mit. So kann sie sich optimal gemäss Deiner Wünsche vorbereiten und noch schnell welche besorgen, wenn es z.B. Übergrössen sind. Und immer dran denken, auch wenn der Verstand in die Hose plumpst: Gummis schützen vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten. AO-Anfrager, also Alles-Ohne-Gummi, sind üblicherweise bei den Frauen unerwünscht, ob Dating oder bezahlter Sex. Ein Vergnügen sollte kein schlechtes Nachspiel haben, gar ein Selbstmord-Kommando sein.

Über die Folgen einer HIV-Infektion müssen wir wohl nicht diskutieren.

Auch die Möglichkeit einer Schwangerschaft, die sich keine Escort aufgrund eines „Betriebsunfalls“ wünscht, ist nicht auszuschließen. Es gibt mittlerweile nicht behandelbare Formen von Tripper, die tödlich enden. Daher gilt auch die Regel, Escorts nicht zu ungeschützten Praktiken zu überreden oder heimlich das Gummi zu entfernen.
Dies ist eine Straftat! Eine „Safer Sex Only“-Plakette auf einem Escort-Profil bedeutet, dass eine Escort überhaupt gar keine ungeschützten Praktiken anbietet, also frag erst gar nicht danach.

Safer Only bedeutet natürlich auch geschützten Oralverkehr! Bitte bedenke auch hier: selbst die besten Überredungskünste und Anfragen nach ungeschützten Praktiken führen bei einem Date nur zu Frust oder sogar zum Abbruch des Geschehens, weil der Spass unvermeidlich auf der Strecke bleibt. Und das willst Du ja nicht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_privacy

MENSCHEN

Escorts, Kunden und ihr Privatleben: Fragen, die keiner braucht.

Haben Escorts Freunde und Partner?
Diese Frage liest man häufig in einschlägigen Foren.
Üblicherweise haben Escorts Freunde und Familie wie alle anderen Menschen auch, manche sind Singles, andere sind verheiratet, einige haben Kinder.
Viele gehen noch einem anderen Beruf in Voll- oder Teilzeit nach oder sind in der Ausbildung bzw. studieren.
Auch deshalb bevorzugen viele Escorts flexible Arbeitszeiten, die sie mit ihrem Privatleben abstimmen können und passen ihre Zeiten und Arbeitsorte entsprechend an.

Die meisten Escorts möchten während eines Dates nicht nach ihrem Privatleben, z.B. auch nicht nach ihrem richtigen Namen gefragt werden, daher sind solche Fragen tabu, genauso, wie die Frage, warum eine Escort diesen Job macht.
Das fragt man andere Berufsgruppen ja auch nicht. Bohrende Fragen sollten nicht in ein Escort-Date gehören. Wenn eine Escort von sich aus entscheidet, Privates preis zu geben, so ist es ihre spontane und persönliche Entscheidung und Du solltest Eure kleinen Geheimnisse diskret behandeln und nicht an andere weitergeben. Diskretion ist das beste Rezept.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_outing

OUTING

Die Wahl eines Künstlernamens ist immer eine gute Idee.

Eine weitere Frage, die Escorts gelegentlich gestellt wird, ist, ob Escorts ihren Partnern oder Freunden von Erlebnissen mit ihren Kunden berichten und generell über ihre Dates mit anderen sprechen.
Dies handhabt jede Escort ebenfalls individuell. Manche tauschen sich in ihrem privaten Umfeld aus, andere überhaupt nicht, was meist dem Umgang und Bewertung der Gesellschaft mit Sexarbeit geschuldet ist.
Hier geht es also um Sicherheit.

Auch die Wahl eines Künstlernamens ist der Vorsicht geschuldet, sein Privatleben zu schützen und markiert eine Grenze.
Die bürgerliche Identität öffentlich preis zu geben, ist unter derzeitigen Verhältnissen für Escorts wie Kunden gleichermaßen mit Risiken verbunden.
Das sind alles Fragen rund um Stigma und Outing und dessen Konsequenzen. Damit beschäftigen sich Escorts auf je verschiedene Art und Weise.
Einige können und wollen sich in ihrem privaten Umfeld austauschen, andere nur mit Kolleginnen. Manche zeigen Gesicht, viele nicht und dies aus unterschiedlichen Gründen.
Wie weit sich Escorts austauschen möchten, können oder wollen, hängt mit ihren besonderen Lebenssituationen zusammen und natürlich auch mit ihren sonstigen Tätigkeiten, Beruf und Zukunftsperspektiven.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_porn

REALITÄT

Sieh es sportlich: Porno trifft Echtzeit – ein Klassiker.

Setze Dich nicht unter Leistungsdruck.
Sex ist kein Marathon, ein Date bedeutet Vergnügen, idealerweise für beide Seiten, Kunde wie Escort.
Sexuell erfahrene Männer und jene, die regelmässig Escorts treffen, kennen den Unterschied zwischen Pornofilm und einem realen Treffen.

Leider gibt es Erfahrungen, die zeigen, dass bezahlter Sex manchmal mit Pornofilm verwechselt wird. Manche Escorts bieten eine Porno-Erfahrung an, eine Umschreibung und Indiz, dass es nicht die Girlfriend-Erfahrung und zärtlich kuscheln ist, die sie bevorzugt.
Manche mögen auch beides.
Je nach Spielgefährte ergibt sich auch manches spontan vor Ort.

Viele Bilder, wie ein Sexdate auszusehen hätte, sind festgefahren. Dies liegt auch an den Bildern, die Pornos vermitteln.
Aus Pornos kann man sich Anregungen holen und mit dem passenden Partner nach Absprache umsetzen. Vergesse aber nie, dass Du es vor Ort mit einem Menschen zu tun hast, auch jene, die sich werbetechnisch als “Dreiloch-Stute” und ähnliches vermarkten.

Verwechsele nicht Film und Realität. Das eine zielt auf die Fantasie, wobei die Standfestigkeit über einen langen Zeitraum filmisch meist gefaket ist und Szenen geschnitten werden.
Ein sexy Date zielt auf Deine optimale Befriedigung und Lustgewinn, gemeinsam mit einem anderen Menschen.
Solltest Du an Dich den Massstab eines Pornodarstellers anlegen, wirst Du in der Realität überrascht sein, wenn es dann nicht so klappt wie gewünscht.
Daran ist niemand “schuld”.

Frust folgt meist aus einem unerfüllbaren Anspruch, den man an sich oder an andere stellt. Ähnliches gilt auch für Schamgefühl und Schüchternheit: Nervosität oder Hemmungen sind normal und natürlich.
Manchen fällt es leichter, aus sich herauszugehen, anderen nicht. Auch Escorts kennen diese Gefühle.
Wenn Dich also Versagensängste plagen, sprich im Vorfeld mit der Dame Deiner Wahl. Üblicherweise sind Escorts einfühlsam und gehen auf Deine Sorgen ein.

Wenn es vor Ort mal nicht so klappt, da hilft nur Entspannung, eine Wohlfühlmassage, die manches Mal Wunder bewirkt, weil sich dadurch Blockaden auflösen.
Manchmal klappt es trotzdem nicht, dann eben beim nächsten Mal.
Besser nehme kein Drehbuch zur Hand. Wenn Du Wert auf feste Abläufe legst, teile dies unbedingt im Vorfeld eines Dates mit.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_no_romance

STAY COOL

Romantik beim Date.
Dünnes Eis und warum man besser nicht einbrechen sollte.
Ein schwieriges Thema.

Geschäft ist Geschäft und hat nichts mit einer Liebesbeziehung in einer Partnerschaft zu tun.
Dies klingt zwar unromantisch, aber die Wahrheit ist, dass bezahlter Sex dem Gelderwerb dient und idealerweise dem „ungetrübten“ Spass, ohne Verpflichtungen und ohne gegenseitige Ansprüche.
Daher haben wir auch als Namen unserer WebsiteKaufmich gewählt, um deutlich zu machen, dass es keine private Dating-Plattform ist, wo man sich Freunde oder Lebenspartner sucht, sondern es sich hier um das älteste Gewerbe der Welt handelt.
Also immer cool bleiben ist die Devise, auch wenn das Date noch so schön war. Wenn Du eine Freundin suchst, schaue Dich am besten auf den zahlreichen Portalen für die Partnersuche um.

Daher ist es auch in dieser Szene üblich, dass man die Privatsphäre des anderen respektiert; solltest Du also zufällig einer Escort auf der Strasse begegnen, bist Du auf der sicheren Seite, wenn Du sie nicht ansprichst.
Es sei denn, es gehen von ihrer Seite eindeutig Signale und Grüsse aus.
Üblicherweise ist es ein Tabu, nicht nur, wenn Ihr beide in Begleitung seid.

Was tun, wenn man sich verliebt hat oder eine Escort deutliche Signale aussendet?
Wenn man sich verliebt hat und Du es offen ansprichst, hat eine Escort die Möglichkeit, darauf ehrlich zu reagieren.
Sei nicht traurig, wenn es nicht auf Gegenseitigkeit beruht.
Dann ist cool-down angesagt und beim nächsten Escort-Date triffst Du besser jemand anderen.
In keinem Fall versuche sie zu überzeugen, gar zu stalken. Liebe lässt sich nicht erzwingen.

Escort bedeutet für viele, nicht nur körperlich sehr intim mit einem Menschen zu werden. Das fängt mit der Kommunikation an. Da bleiben Komplikationen gelegentlich nicht aus.
Natürlich gibt es die Möglichkeit, dass beide sich verlieben und daraus eine Beziehung oder Affäre folgt. Aber das kann man nicht erwarten und in diesem Bereich als Selbstverständlichkeit voraussetzen.
Zwischen nett zu einem Stammkunden zu sein und Verliebtsein, den Unterschied solltest Du schnell herausfinden, wenn Du glaubst, dass eine Escort Dir schöne Augen macht.
Am besten durch klare Worte.
So hat man Gewissheit und macht sich nichts vor. Wenn also eine Escort eine Girlfriend-Erfahrung anbietet, deutet es eine sexuelle Vorliebe an, nicht dass sie einen Partner sucht.
Ausnahmen soll es geben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_bdsm

VERTRAUEN

Grenzen- und Zügellosigkeit?
Codes und die Sprache im BDSM.

Im Bereich Rollenspiele und Dominanz sind nicht nur Vertrauen, sondern genaue Absprachen und Codewörter grundlegend, die signalisieren, wann eine Grenze erreicht ist.
Das gehört für gemeinsame Absprachen im Vorfeld unbedingt dazu. Die Codewörter dienen der Sicherheit für beide Seiten.

Im Bereich BDSM gelten noch einmal andere Regeln, die dem Schutz aller Teilnehmer dieses Spiel dienen.
Escorts, die diesen Bereich anbieten, haben üblicherweise Erfahrung und handeln verantwortungsbewusst. Über diese Erfahrung sollte im Vorfeld ausführlich gesprochen werden.
Wenn Du unerfahren in diesem Bereich bist, gehört das ebenfalls in das Vorgespräch, damit ein Rollenspiel gemäss Deiner Bedürfnisse optimal stattfinden kann.

In BDSM-Foren ist dazu eindeutig mehr zu finden, was Techniken und Sicherheitsstandards, aber auch sog. bizarre Vorlieben betrifft.
In jedem Fall Informationen einholen.
So kennt man dann auch die Bedeutungen der Szenesprache, dass die Angabe „devot“ nicht masochistisch bedeutet und „dominant“ automatisch sadistisch.

Idealerweise, nicht nur bei Erst-Dates, finden solche Verabredungen in geschützten Räumen statt, insbesondere Studios, wo Frauen im aktiven und passiven Bereich arbeiten, nicht allein sind.
Dies ist für die Kundensicherheit empfehlenswert.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_frustration

FRUST STATT LUST?

Negative Erfahrungen und wie damit umgehen?
Auf ein offenes Wort.

Du machst negative Erfahrungen?
Wie damit umgehen? Vor Ort: es gibt keine Geld-zurück-Garantie. Wenn Du unzufrieden bist, sprich es sofort vor Ort offen an. Ein Missverständnis kann man durch einen Hinweis oder Gespräch beseitigen, um eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu finden. Sex als höchstpersönliche intime Dienstleistung wird von Escorts üblicherweise nicht mit Widerwillen angeboten, sonst sind sie falsch in diesem Job und werden auf Dauer nicht erfolgreich sein, geschweige in diesem Job verbleiben.<

Wenn die Escort von Beginn an von offensichtlicher Lustlosigkeit und Gleichgültigkeit gegenüber Deinen Bedürfnissen geleitet ist, vergiss das Date und hake es unter Erfahrung ab; gehe bei einer erneuten Date-Planung umso sorgfältiger vor.

Verlasse Dich im Vorgespräch besonders auf Dein Bauchgefühl. Reale Erfahrungsberichte bieten für beide Seiten einen gewissen Schutz, auch vor Abzocke.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_reviews

ERFAHRUNGSBERICHTE

Käuflichkeit und die „Ware“ Mensch – sorry, da verwechselst Du was.
Berichte sind nicht Teil der vereinbarten und bezahlten Dienstleistung.

Denke daran, dass Escorts Menschen sind, und wie alle anderen Erdenbürger mit dem gleichem Respekt behandelt werden wollen, den auch Du selbst von Deinen Mitmenschen erwartest.
Dies gilt auch für Erfahrungsberichte, die Du schreiben möchtest und die über die bezahlte Dienstleistung hinausgehen.
Idealerweise spreche das mit der Escort ab, wenn Du etwas schreiben möchtest.

Manche mögen es nicht, wenn Intimstes in der Öffentlichkeit verbreitet wird, andere bitten Dich explizit darum, da es ihrer Werbung hilft. Insbesondere die positiven Berichte.
Sei fair im Ton, auch bei einer schlechten Erfahrung. Es gilt die Netiquette, ansonsten ist mit Löschung zu rechnen, da keine Escort „Racheberichte“, beleidigende und herabsetzende Kommentare über ihre Person lesen will.
Aggression und Beleidigungen haben auf Kaufmich nichts verloren. Vielleicht hatte sie einen schlechten Tag oder die Chemie hat zwischen Euch beiden einfach nicht gestimmt.

Einen Menschen nachträglich „wie ein Stück Fleisch“ zu bewerten und abzustrafen und dies aus der Anonymität heraus wie ein feiger virtueller Sniper, ist unfair.
Kritik an unerfüllte Absprachen sollte im Rahmen des Dates selbst erfolgen. Behandle eine Escort als Person und nicht als Ware und die Escortwelt wird es Dir danken.
Der Ton und wie man schreibt, herrisch oder respektvoll in der Kritik, sagt sehr viel über seine Autoren selbst aus und auch deshalb lehnen Escorts manche Kunden von vorneherein ab, wenn sie dergleichen Berichte über andere lesen.

Bei Negativ- wie Positiv-Berichten ist leider auch zu berücksichtigen, dass manches von der Konkurrenz selbst geschrieben wird oder unter Mehrfach-Nicks, um eine Person oder sich selbst zu promoten.
Dies führt dazu, dass man trotz Berichtewesen teilweise keine Orientierung findet oder man trotz zahlreicher positiver Berichte echte Reinfälle erlebt.

Besser Du verabschiedest Dich von dem Anspruch, über Berichte zu 100%iger „Sicherheit“ zu erlangen was die Erfüllung aller Ansprüche betrifft.
Ein Date ist immer anders und Erfahrung subjektiv. Eine Escort entscheidet ebenfalls nach Sympathie und dem Umgang miteinander vor Ort.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_violence

ACHTSAMKEIT

Was Du als Kunde tun kannst, wenn Du auf Frauen in Not triffst.

Eine sehr wichtige Info:
Wenn Du als Kunde die Erfahrung machst, dass eine Escort nicht freiwillig arbeitet, sondern unter dem Einfluss von Zwang, Gewalt oder Einschüchterung, dann ignoriere es nicht. Spreche mit der Frau, bei Sprachproblemen mit Händen und Füssen, und sei es nur, um Deinen Verdacht auszuschließen und gehe dabei sorgfältig vor. Körperliche Merkmale wie blaue Flecken können auch aus Rollenspielen und unverdächtigen Unfällen herrühren, Lustlosigkeit und Passivität aufgrund von Müdigkeit oder Überarbeitung. Idealerweise solltest Du Dich mit einer Escort in einer gemeinsamen Sprache darüber verständigen können, um Zweifel zu beseitigen oder Sicherheit zu erlangen, dass sie Opfer eines Verbrechens ist. Du machst Dich unweigerlich mitschuldig und verlängerst ihr Leiden, wenn Du weg schaust und es nicht zur (anonymen) Anzeige bringst. Sei nicht feige, sei ein Mann und trage Verantwortung für Frauen in Not.

Jede Escort sollte in der Lage sein, im Vorfeld frei mit Dir zu kommunizieren zu können, auch um selbstständige Verhandlungen zu führen, um z.B. den Service und Dateverlauf abzusprechen.

Sei misstrauisch, wenn das nicht der Fall ist und ein Vermittler die Gespräche führt. Bedenke aber bitte dabei auch, dass viele Frauen mit fehlenden oder mangelnden Sprachkenntnissen nicht automatisch Opfer von Ausbeutung und Gewalt sind.
All das musst Du abwägen, insbesondere vor Ort einschätzen können.
Wende Dich bei dringendem Verdacht an die Polizei (auch anonym) oder an eine lokale Beratungsstelle für SexarbeiterInnen, die in solchen Fällen geschult sind.

Eine Auswahl findest Du hier im Magazin oder klicke Dich in den schon weiter oben erwähnten Sexwork Atlas Deutschland, wo Du weitere Adressen zu Ansprechpartnern in Deiner Stadt findest.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

km_magazine_chapter_screening

DER KAUFMICH-KUNDEN-KNIGGE

Warum der Kaufmich-Kunden-Knigge entwickelt wurde. Ein Nachwort.

Die meisten Kunden sexueller Dienstleistungen beherzigen die genannten Vorgehensweisen und benötigen keine Ratschläge und Hinweise, da es für sie selbstverständlich ist, einer Escort mit Respekt und Wertschätzung gegenüber zu treten.
Wir möchten jedoch, dass dieser Kodex jeden erreicht, auch sexuell unerfahrene Männer und Männer, die bislang kaum oder keine Erfahrung im Umgang mit Escorts und mit der Kontaktaufnahme haben.
Dies erleichtert den Umgang miteinander und schafft ein Bewusstsein für die speziellen Umstände in diesem besonderen Job.
Wir halten nicht nur Benimmregeln für einen optimalen Date-Ablauf für grundlegend, wir möchten dazu beitragen helfen, dass alle Escorts sich vertrauensvoll und sicher in einem Date mit einem fremden Mann bewegen können.

Sicherheit, Vertrauen und Schutz sind das kleine Einmal-Eins für den Umgang mit Escorts, aber auch mit sich selbst und mit sexuellen Dienstleistungen.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir dazu anregen und aufrufen, Netzwerke und Vereine zu unterstützen, die die Interessen von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern vertreten, die Hilfe und Support für Männer und Frauen, Transgirls in allen Bereichen der Sexarbeit tagtäglich leisten.

Erkundige Dich in unserem Artikel über Fachberatungsstellen, die tagtäglich Umgang mit SexarbeiterInnen pflegen, also auch mit Escorts, nach einem Verein Deines Vertrauens, wo Spenden und/oder Fördermitgliedschaften möglich sind, und informiere Dich, wie ihre Hilfe konkret ausschaut.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Teilen.

1 Kommentar

  1. `Das` Escort wird Dir Deine Frage nicht beantworten. `Sie` muss damit rechnen, sich strafbar zu machen.

    Nanu- was denn nun; `das` Escort oder doch lieber sie??

Ein Kommentar schreiben