Archivierte Blog-Einträge

Heilige vs. Hure

  • Gepostet am 26.11.2018 01:38

Wir sind Schauspielerinnen, auf der Leinwand des Lebens. Wir experimentieren. Wir sind echt. Wir sind authentisch. Wir lieben das Leben. Wer sind wir? Wir sind viele!

Wir sind die Heilige, die Tochter, das brave Mädchen auf der Familienfeier. wir sind Marriage-Material. Die (potentielle) anständige Traumfrau. Und kochen können wir auch.

Wir sind die, die ihm den Kopf verdreht und fleißig weiter tindert.
Wir sind die Unartige, die Nymphe, die Hure, die Frau, zu der er kommt, wenn er seine Leidenschaft ausleben möchte. Wir sind "wie eine Hure im Bett und eine Lady überall sonst".
Wir sind die Freundin, die Lebensgefährtin, seine Begleitung oder die Lady, die er seinen Geschäftspartnern vorstellt.

Wir sind die Geschäftsfrau, die Arbeitende, die einen normalen 0 8 15 Arbeitsalltag nachgeht, im Büro; ihre Familie bzw. ihr Privatleben managt und nebenbei noch blendend aussieht!Oder einem Doppelleben nachgeht.

Wir sind die schüchterne Nachbarin von Nebenan, die morgens frische Brötchen beim Bäcker kauft und einen Cappuccino dazu, noch im Halbschlaf.
Wir sind die ambitionierte Sportlerin im Fitnessstudie, auf dem Laufband neben Dir.
Wir sind das "Woo-Girl" Die mit ihren Mädels Langbangen geht, die Männerwelt verrückt macht und die ganze Nacht durch tanzt.
Wir sind die fleißige Studentin, die sich hauptsächlich in der Bibliothek aufhält, Bücher wälzt und über dem Laptop einschlummert.
Wir sind die süße Kellnerin aus der Bar letzte Nacht, die völlig erschöpft im leeren S-Bahn Wagong heimfährt. Wir sind die Schwester, Tante, oder beste Freundin von anderen wunderbaren Frauen.

Wir sind die (heimlich) Geliebte auf Zeit, die seine tiefsten Begierden erfüllt, seine Lust weckt und ihm sinnlich schöne Stunden schenkt, ohne dabei selbst zu kurz zu kommen.
Wir sind Frauen, die das Leben genießen. Frauen, die ihren Körper lieben und achten und auch die aller anderen Wesen.
Wir sind Frauen, die viele Rollen verkörpern, wie jede andere auch. Eine Rolle mehr oder weniger.
Wir sind viele. Wie viele Rollen wir haben, das bleibt unser individuelles, kleines Geheimnis.

Und welche Rollen hast Du?

Kommentare

Sensibelchen10983 Kunde Berlin

Sensibelchen10983 (Berlin) 26.11.2018 11:02

Wie jetzt, auf der einen Seite Schauspielerin und auf der anderen Seite echt und authentisch? Das Erste ist wohl deutlich näher an der Realität, zumindest wenn es um Bezahlsex geht.

Glynis (Hamburg) 26.11.2018 19:09

@Sensibelchen10983: Danke für dein Interesse an meinen Gedanken. Das "Schauspielerinnen, auf der Leinwand des Lebens" ist eine Metapher und steht sinngemäß für das Erproben verschiedener Rollen. So werden Erfahrungen gesammelt und der Charakter nach und nach gebildet, Vorlieben entdeckt. Auf jeder Ebene, nicht nur der sexuellen. Auch beim Paysex ist es möglich, authentisch zu bleiben.
Ich bestreite nicht, dass es auch hier Unechte gibt, wie in jeder Branche.

Buschmann Kunde Berlin

Buschmann (Berlin) 26.11.2018 23:01

Hi Glynis,

super geschrieben, dein Blog, hab ich gerne gelesen!!!

Wer sind wir?
Wir sind die Schauspieler auf der Leinwand des Lebens, wir sind echt, wir sind authentisch, wir sind viele (bei viele werden mir wohl alle zustimmen, sonst wohl eher nicht)

Wir sind bieder, spießig und Familienväter, gehen Sonntags mit der Familie in den Park.
Wir sind ausgeflippt, suchen den Rausch, probieren Neues ohne Angst vor dem Reinfall oder Verlusten.
Wir sind treu und ehrlich, lieben unsere Partnerinnen solange wir unsere kleinen Auszeiten haben und genießen können.
Wir betrügen und lügen, nur damit der eigene Spaß nicht zu kurz kommt.
Wir sind Abenteurer und Entdecker, weil wir uns ganz alleine in der P6-Welt zurechtgefunden haben, den Kollegen oder auch den Kumpel kann man in den seltensten Fällen fragen, sag mal wie machst du das eigentlich mit den Escorts. Die meisten, die hier schreiben, sind auch schon so lange dabei, dass sie zu Beginn nicht das Tutorial von KM lesen konnten oder in anderen Freierforen eine Anleitung für P6 bekommen konnten.
Wir sind Trottel, weil wir wider besseres Wissen immer wieder auf Fakes hereinfallen, die gleichen Fehler schon sieben oder siebzig Mal gemacht haben und immer wieder teuer Lehrgeld dafür bezahlen.
Wir sind feige, weil wir den Weg des geringsten Widerstands gehen und das was uns fehlt, soweit das möglich ist, dazukaufen, zu dem schönen, einfachen und biederen Leben.
Wir sind mutig, weil wir P6 praktizieren und damit sehr viel aufs Spiel setzen für den Fall dass wir entdeckt werden. Es gibt keine Statistik oder verlässliche Angaben, ob und wie lange so etwas gut gehen kann, auch hier kann man nicht einfach den Kollegen oder Freund beim Bier mal fragen.
Wir sind häßlich und brauchen euch, da auf der Straße, im Club oder sonstwo im Leben uns keine anschaut. Wir sind träge und faul, weil wir die Mühe und den Aufwand scheuen, unsere Körper wieder attraktiv zu machen.
Wir sind Latin Lovers, Zampanos und großartige Liebhaber, weil ihr das aus uns herauskitzelt und uns den dafür notwendigen Freiraum gebt, ohne Vorbedingungen, außer dass wir am Ende (oder vor dem Anfang) den vereinbahrten Lohn bezahlen.

Willkommen in unserer Welt, willkommen in der Welt des Abenteuers, des Verrats, der Leidenschaft, des schlechten Benehmens, der NoGo’s, der Verrücktheiten, der Hilflosigkeiten und Abhängigkeiten,

mach was draus.

Noliquid Kunde Halstenbek

Noliquid (Halstenbek) 27.11.2018 02:46

Leider !? hier nicht gewünscht

Alexandeer78m Kunde Rosenheim

Alexandeer78m (Rosenheim) 27.11.2018 10:26

Ich denke,es gibt in diesem Gewerbe reine Schauspielerinnen und auch welche, die ihren "Job" genießen. Glaub es kommt auch auf die gegenseitige Sympathie an.

Glynis (Hamburg) 27.11.2018 18:58

@Buschmann: Danke für deinen tollen Kommentar! Du hast faszinierende Gedanken. Gilt das "Mach was draus" als Appell an mich für einen weiteren blog oder dient es stilistisch dem Unterstreichen deiner Zeilen?

@SG-Sabrina: Danke!

Buschmann Kunde Berlin

Buschmann (Berlin) 27.11.2018 19:46

@Glynis: Danke für deine nette Antwort. Das mach was draus gilt für dich, dein Leben und deinen Beruf. Hab Spaß mit den Männern, nutze das Angebot, besser wird's nicht, schlechter aber auch nicht!