Sexylady29 Berlin, Deutschland

Sexylady29 Escort Berlin

Archivierte Blog-Einträge

ICH WILL JETZT

  • Gepostet am 11.01.2017 15:47

KEINEN JAMMERBLOG SCHREIBEN, weil das Meckern und das Jammern und solche Jammerblogs überhaupt nicht mein Ding sind und ich bin auch der Meinung, dass das Meckern nicht viel mitbringt, obwohl viele von denjenigen auch unsere Blogs lesen und gerne kommentieren, die ich jetzt meine.
Ich möchte einfach jetzt meine Beobachtungen beschreiben, die ich öfter in dieser Branche mache und denke, dass diese Tätigkeit häufig tatsächlich eine völlig andere Welt ist, weil man viel seltener die erwähnten Dinge im wahren und realen Leben trifft, was natürlich davon abhängt, dass sich einfach diejenigen und die hier erwähnten Herren zu sehr schämen würden, um den Preis bei einem Dienstleister so frech zu feilschen wie die es hier machen oder sich so unverschämt zu verhalten.
Ich mache mir öfter die Gedanken, was da in einem oder dem anderen Kopf eines Gastes hier abgeht, wenn er sich plötzlich wundert, dass man eine so nette Escortdame nicht einfach so ohne Geld poppen möchte, weil es doch seiner Meinung nach am schönsten wäre und wenn er so ein gut aussehender Kerl ist und einfach ein Held im Bett und wie auch immer oder weil wir uns gerade schon länger kennen und er ist ja schon mein 'Stammfreund' oder sogar ein 'Freund?
Ich kann mir es zwar vorstellen, dass man in den heutigen Zeiten der schnellen Entwicklung als ein 'moderner' Mann gerne denkt, dass es hier bei unserer Seite genauso ist, wie bei den zahlreichen sozialen Netzwerken, dass man schon nach einem Treffen oder sogar ohne ein reales Treffen und nur nach dem längeren Chat eng befreundet ist, aber man sollte auch gleichzeitig als ein Erwachsener doch den subtilen Unterschied zwischen einem sozialen Netzwerk und einer Seite mit den erotischen Treffen gegen Geld nennen können...
Oder was denkt einer, der sich wundert, warum auch eine reine Essen-oder Theaterbegleitung das Geld kostet, wenn er doch auch das Essen und Eintrittskarten zahlt? Natürlich auch in diesem Fall kann man das Ganze so vereinbart, dass der Preis für den Abend nicht die Tasche eines Herren ruiniert, aber man sollte nicht sofort als Mann annehmen, dass man nur für Sex zahlen sollte und diese 3 Stunden des Essens vor dem Sex selbstverständlich umsonst bekommen, weil jeder von so gern denkenden Herren würde nie sowas auf seiner eigenen Arbeit wollen.
Oder warum wundern sich manche hier, dass man sich nicht umsonst dann das nächste Mal trifft, wenn er zweimal eine Frau besucht hat und leider musste er das Treffen plötzlich zweimal aus den von ihr und von ihm völlig unabhängigen Gründen(die Arbeit ruft oder ein Unfall seines Kindes im Kindergarten) doch abbrechen?
In diesem Fall sollte man das vor allem bei dem plötzlich abgebrochenen Treffen klären, wie man es weiter macht, aber auch nicht sofort als Mann annehmen, dass man das dritte Mal einfach ohne Geld auftauchen darf und sich noch beleidigt fühlen, dass eine Dame nicht sofort ihre Beine breit macht.
Es interessiert mich bestimmt so brennend wie auch viele Kolleginnen hier, was eigentlich so manche Stammis denken, wenn sie danach fragen, ob man auch mal sich doch so einfach ohne Geld treffen kann und dann wieder gegen Geld, wenn man sich schon länger kennt und gut versteht?
Oder noch besser, warum erwarten manche(auch öfter einige Stammis), dass man ihnen wieder mal ein Angebot des Angebots macht, obwohl es schon eigentlich das zweite oder sogar das dritte Angebot wäre, weil es ihm immer noch zu teuer ist?
Fragen über Fragen...
Und die Antworte?
Wenn ich so das Ganze jetzt lese und wenn ich das Ganze so höre und lese auch oft von den Kolleginnen, dann muss ich es schon sagen, dass mir einfach öfter die Worte fehlen, wie viele Menschen gerne die Sympathie oder einfach ein gutes Herz eines anderen ohne irgendwelche Gedanken oder ohne ein schlechtes Gewissen einfach ausnutzen wollen.
Natürlich sind wir Frauen uns auch in manchen Fällen teilweise selber schuld, wenn wir doch ein Angebot wieder machen und z.B. eine gute Stunde anbieten, was heißt, dass eine so gute Stunde auch oft 20 Minuten länger dauert oder einem netten Studenten einen kleinen Rabatt geben...
Ich bin weder frustriert noch sauer, ich wollte einfach meine Beobachtungen beschreiben, die ich hier oft mache...
In diesem Sinne...

Kommentare

HotAsiaKoeln (Köln) 11.01.2017 16:27

Ich glaube weniger das der Gast wieder bezahlt wenn er davor gratis bekommen hat. Wenn man das Date abbricht wegen z.b.Arbeit würde ich beim nächsten Date die Zeit dran hängen. Aber kostenlos? Never. Nix ist kostenlos heutzutage

rici72 (Loßburg) 11.01.2017 16:32

Ja ich möchte Euch jetzt mal voll und GANZ Recht geben.
Das gehört sich einfach nicht. Und es ist erschreckend für mich, wie viele es wohl geben muss, die einfach G A R keinen Anstand haben.
Schade, dass ich nicht in einer Stadt wohne in der es sooooo viele nette Damen gibt.
Euch allen ganz viele liebe, erotische Grüße

traumpfad (Altenburg) 11.01.2017 16:58

Ich glaube nicht, dass ein Gast dann wieder zahl, wenn er schonmal umsonst"durfte"..
So mancher glaubt doch, dass er nach dem 2. oder 3. Besuch Rabatt bekommt. Klappt das nicht, wird die private Schiene gesucht. Aber wir sind hier nun mal bei KM und nicht bei Elitepartner ....Und meinen Partner für meine privaten Interessen such ich noch immer selbst, Mir hat dann einer telefonisch mitgeteilt, wenn ich ihn nicht als Privatperson empfange, kostenlos, wird er nicht mehr bei mir erscheinen.
Ein anderer machte mir ebenfalls private Avancen. Als ich das ignorierte, erfand er eine krankheit, schickte komische SMS und nach einer Woche war sein Profil gelöscht. Manche sind schon sehr kreativ, um bestimmte Dinge zu erreichen. Aber da ist "Mann" bei mir hier auf dieser Seite an der falschen Adresse. Und auf solche Herren kann ich verzichten. Zumal ich das eh nicht als Broterwerb betreibe sondern nebenbei, ab und an,weil man manchmal nette Menschen kennenlernt. Aber es gibt eben immer solche und solche.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 11.01.2017 18:13

@Dann sehe ich schon den Fehler:
es sollte sein: Ich mache mir öfter die Gedanken, was da in einem oder dem anderen Kopf eines Gastes hier abgeht, wenn er sich plötzlich wundert, dass man eine so nette Escortdame nicht einfach so ohne Geld poppen könnte.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 11.01.2017 18:15

@rici72
dann müsstest du schon in 3 verschiedenen Städten wohnen...

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 11.01.2017 18:17

@HotAsiaKoeln und @traumpfad
ich habe mich nie mit einem Gast umsonst betroffen, ich erwarte immer das Honorar für jedes Treffen und mache Nichts umsonst.
ich kann ab und zu einen kleinen Rabatt geben, aber umsonst geht Nichts und wenn jemand wieder nach einem Angebot des Angebots fragt, dann kläre ich es einfach, warum es nicht geht und dann schreibe ich es ihm auch, dass er selber auch nicht möchte, dass sein Chef ihm nur die Hälfte des Geldes geben würde für die ganze Monat seiner Arbeit.
dann wollen plötzlich auch einige es gut verstehen, wie und was und warum.

Adi0815 Kunde München

Adi0815 (München) 11.01.2017 18:19

@traumpfad
Wenn einer angeblich krank ist, kannst Du ihn ja jetzt zu den Grünen schicken, evtl. klappt das ja mit Sex auf Krankenschein. :-)
...
@Alle
Ich nehme an, dass durch Tinder und andere solche Apps diese Männer glauben, dass man überall umsonst Sex haben kann. Beim Friseur kommen sie ja auch nach dem zweiten und dritten Besuch zur Friseurin nicht auf die Idee und machen ihr vor, dass sie jetzt so verliebt in sie sind, dass der nächste Haarschnitt dann aber umsonst ist.
...
Ich finde es gut mit der Bezahlung. Damit sind die Rahmenbedingungen geklärt. Und egal wie nett es ist, es bleibt ein mentaler Abstand. Übrigens grenzt die Bezahlung auch eure Zeit ein. Wann sollte man den Mann heimschicken, wenn es ihn nichts kostet.
...
Ausserdem gilt: 'Was nichts kostet, ist nichts wert!'

traumpfad (Altenburg) 11.01.2017 18:19

Ich hab Dich schon verstanden.
Und Rabatt gibt esbei mir auch nicht. Ich komme dem Gast dahingehend entgegen, dass ich nie ganz genau auf die Uhr schau. Die Zeit beginnt erst, nachdem er aus dem Bad kommt und wenn die gebuchte Zeit vorbei ist, unterhalten wir uns oft noch ne Weile.
Andere Angebote mach ich nicht aus Prinzip. Und wer mit mir verhandeln will, ist fehl am Platz. Dann leg ich am Telefon auf oder beende hier beim Schreiben unsere Unterhaltung. Im Lokal, wenn ich was essen will, kann ich auch nicht mit dem Kellner verhandeln. Alles hat nun mal seinen Preis. Ich arbeite zuhause, privat, von keinem abhängig oder gezwungen, aus freiem Willen.. Bei mir gibts keine Flats oder sonstwas. Wer Niveau erwartet, muss auch dafür bezahlen, ohne zu verhandeln. Wer das nicht will, bleibt eben weg. Ich muss nicht alles um jeden Preis haben und bei mir klingelt auch nicht jede Stunde jemand. Für mich ist das noch immer was besonderes.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 11.01.2017 18:26

@Adi0815
eine gute Idee - Sex auf 'Krankenschein';);)

Das stimmt, was du schreibst, keiner von denjenigen macht einen Vorschlag beim Friseur, dass er mal zahlt und mal nicht, weil er so nett ist oder sich in eine Friseurin verliebt hat...

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 11.01.2017 18:30

@traumpfad
ich kann ab und zu einen kleinen Rabatt geben, wenn ich weiß, dass jemand zuverlässig ist und dass er das auch nicht als selbstverständlich sieht.
bei mir beginnt auch ein Treffen erst nach dem Frischmachen und ich schaue auch nicht meine Uhr so genau wenn es um eine Stunde oder längere Treffen geht, aber es heißt nicht, dass man dann als Mann es erwarten darf, dass man für den Preis einer Stunde gleich 2 oder 3 stunden bekommt oder dass man ein kurzes oder sehr kurzes treffen ausmachen kann und eine stunde dafür bekommt, bei einem quickie und einer halben stunde schaue ich schon, nach einigen schlechten erfahrungen.

traumpfad (Altenburg) 11.01.2017 18:33

Das kann ich mir vorstellen. Halbe Stunden biete ich nicht an. Da ist mir meine Zeit zu schade. Auch, wenn ich irgendwie nicht so pinglich bin mit der Uhr, aber eine gewisse Grenze oder ein Limit gibt es schon.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 11.01.2017 19:45

@Sara740
das habe ich auch gelernt, obwohl die Ausnahmen auch funktionieren.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 11.01.2017 19:47

@traumpfad
ich schaue meine Uhr bei den sehr kurzen und kurzen Treffen vorsichtiger, bei einer Stunde oder mehreren Stunden ist es zwar anders, aber dann gibt es auch eine Grenze...

HotAsiaKoeln (Köln) 11.01.2017 20:02

Viele Männer verwechseln km mit anderen Portalen.
Der Name sagt schon alles. Man "kauft" quasi eine Dienstleistung.

miinun (Stuttgart) 11.01.2017 20:53

Verstehe, also versuchen es die meisten mit dieser Verliebtheits-Masche. Dann kann ich gar nicht mehr vertrauen! Ein Gast meinte, es gibt bestimmt auch richtige Freundschaft zwischen der Dame und dem Gast. Aber auch das möchte ich trennen, weil Freunde habe ich genug. Ich bin ja nicht auf der Suche nach Freundschaften. Ich unterhalte mich gerne, aber sich privat treffen und ohne TG "rumzuchillen", da ist meine Zeit doch zu kostbar.
Denke auch, dass da ein mentaler Abstand ist, wenn Man(n) bezahlt, vor allem auf so einer Seite. Dann soll Mann doch auf Tinder gehen und schauen, so dass er begreift, dass er niemals an so eine Escort im privaten Leben rankommen könnte oder es einfach hat überhaupt eine zu treffen, neben den ganzen Fakes. Ich wäre viel zu eingebildet, muss ich ehrlich gestehen. Ich habe meine Tindererfahrungen gesammelt und auch paar "Model"-Körper vernascht und jung sind sie natürlich auch. Auf KM bin ich echt nicht wählerisch, weil es was anderes ist. Da zählt nur die Sympathie und das Geld. Man(n) sagte mir, der Gast muss die Escort mit Geld verführen!
Da bist du ja wieder Adi. Es gab ein Aufruhr über dein gesperrtes Profil.
Bei umsonst gibt es die Igno-Liste, weil das ist doch den Escorts egal, wenn er nicht auftaucht. Denn er bringt ja auch kein Gewinn ein. So seh ich das. Oder bist du irgendwie von ihm abhängig/gebunden @traumpfad? Denke nicht. Eine verliebte Escort hat dagegen schlechte Karten sich zu wehren.

HotAsiaKoeln (Köln) 11.01.2017 21:01

Verliebt=kostenlos Treffen wollen. Ist meistens so.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 11.01.2017 21:39

@ miinun: Echte Freundschaften können sich hier sehr wohl entwickeln., auch wenn man nicht danach sucht. Allerdings muss man, wie du schon sagtest, privat und Date strikt trennen.
Und FALLS sich eine ECHTE, BELASTBARE Freundschaft entwickelt, ist dir deine Zeit dafür auch nicht zu kostbar. Wird dir bei deinen anderen Freunden ja schließlich auch nicht so vorkommen.
Wohlgemerkt, mit ECHTER Freundschaft meine ich alles was eine Freundschaft halt ausmacht - und dazu zählt NICHT das Erwarten von kodtenlosem Sex.
Das Thema Liebe ist da sowieso eine ganz andere Ebene und gehe ich hier auch gar nicht weiter drauf ein.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 11.01.2017 22:15

@ miinun: Anders ausgedrückt: Nur weil du eine Escort bist, ist deine Lebenszeit nicht wertvoller als die von Anderen ;)

Szoee (Saarbrücken) 11.01.2017 22:21

Miinun ich sehe das auch wie headmaster ,es geht hier bei KM nicht um Liebe , Freundschaften können sich entwickeln wenn man sich Zeit für Kommunikation nimmt .es entsteht ein Kommunikationsraum indem man wegen der gegenseitigen diskretion sich offen über viele auch persönliche Dinge unterhalten kann,ich empfinde das bei meinen freundschaftlichen Kontakten hier die ich habe als über den Sex hinausgehend .ich nenne es mal freundschaftliche Kommunikation , mir ist das sehr wichtig

traumpfad (Altenburg) 11.01.2017 22:21

@miinun..
Ich bin ein freier Mensch, von niemandem abhängig. Ich kann tun und lassen, was ich will. Ich lass mir auch von keinem Vorschriften machen. Und meinen Lebenspartner such ich mir bestimmt nicht hier.

Rosi1976 Escort Buchholz in der Nordheide

Rosi1976 (Buchholz in der Nordheide) 11.01.2017 22:31

Also SL,
erst mal nervt es mich, dass Du neuerdings andauernd betonst, dass Du ja nicht meckern willst, aaaaaber... (und was dann kommt ist immer meckern).
..
So gesehen, kann ich jede Menge negative Dinge schreiben und immer hinzufügen: "Ja, aber das ist ja kein Jammern, dass ist nur meine Erfahrung und meine persönliche Meinung." Negatives Genörgel bleibt es trotzdem.
..
Mal ne Frage so ins Blaue:
Wie kommt es, dass weder mir noch den Kolleginnen die ich besser kenne all diese Dinge (Feilschen, Unzuverläsigkeit, Unsauberkeit, privat Teffen wollen und das gesamte Genöle hier jeden Tag) nie passiert ???
..
Mag sein, es ist bei 20 Kunden mal einer dazwischen. Aber ich selber kenne soetwas gar nicht. Ich habe Stammis, die mich seit vielen Jahren begleiten. Die würden NIE auf die Idee kommen....)
..
Kann es sein, dass es an den Frauen selber liegt?

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 11.01.2017 22:33

Es kursieren -zig Begründungen, warum eine Dame Geld nimmt und warum der Mann zu bezahlen hat. Die wenigsten dieser Begründungen sind wirklich stichhaltig, und bei Hobby-SDL erst recht nicht.

Fakt ist jedenfalls, dass die Männer bereit sind, für ein Date zu bezahlen. Daraus ergibt sich, dass die Dame schön blöd wäre, wenn sie auf das Geld verzichten würde.

Antigone Escort Berlin

Antigone (Berlin) 11.01.2017 22:44

Die Begründungen sind nicht stichhaltig????
Die Frau will, auch als Hobby, Geld verdienen, und würde im Normalfall ohne dieses nicht mit euch ins Bett steigen.
ES IST SO.

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 11.01.2017 22:45

@HotAsiaKoeln: Eine Dienstleistung kaufe ich in einem Massagesalon. Da lege ich mich hin, lasse mich "bedienstleisten" und gehe wieder.

Ein Sexdate ist aber viel mehr eine Sache auf Gegenseitigkeit und Austausch. Ich würde es mit einem Restaurantbesuch vergleichen, wo ich in die Küche gehen kann und dem Koch beim Kartoffelschälen und Gurkenschnippeln und Geschirrspülen helfen kann.

Neulich hatte ich eine junge Dame gefunden, die bietet eine Stunde Massage für 80 Euro an und eine Stunde gegenseitige Massage für 95 Euro. Auch wenn diese Preise sehr attraktiv sind, habe ich auf einen Besuch verzichtet. Wer Massiertwerden als Extradienst betrachtet und nicht als Genuss, hat nicht die Einstellung zu der Sache, die ich mir bei einer Datepartnerin wünsche.

Guenther55 (Berlin) 11.01.2017 22:58

@Antigone, 99% Deiner Kommentare treffen genau ins Schwarze.
wie Wahr.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 11.01.2017 23:06

@ Buschbub: Ich verstehe zwar, wie du das meinst mit der "Gegenmassage", aber ich sehe das anders. Auch wenn du es gut meinst und ihr was Gutes tun willst, so lässst sie sich doch von dir begrabbeln.
Oder biete deine kostenlosen Massagekünste doch mal einer hübschen Frau auf der Straße an ; Aber duck dich schnell genug, grins

HotAsiaKoeln (Köln) 11.01.2017 23:06

Deshalb habe ich kaufen mit Anführungsstriche geschrieben. Für den einen ist es kaufen für den anderen was anderes.
Klar kann hier Freundschaften entstehen. Ich nenne es mal so: Freundschaft Plus!

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 11.01.2017 23:12

@ HotAsia: Das möchte ich jetzt genauer wissen: Plus WAS?

miinun (Stuttgart) 11.01.2017 23:19

DANKE Antigone. GENAU das meine ich.

HM habe ich es nochmal privat erklärt. Ich rede nicht davon, dass meine Zeit kostbar wäre für Freundschaften, wenn diese auch wirklich welche sind. Aber wenn ich mit jemanden aus KM befreundet bin, dieser mich jeden Tag sehen möchte. Es ganz anders ist wie ich mit meinen echten Freunden umgehe, dann ist das keine Freundschaft für mich. Es ist meine Zeit, die ich für diese Person investiere und diese Zeit geht mir flöten für andere Kunden. Es ist mir auch egal, wenn er das liest, weil ich es ihm erklärt habe.
Einer ist mir wirklich ans Herz gewachsen über diese kurze Zeit und dieser gibt mir auch den Abstand, den ich brauche.
Mit HM läuft auch alles gut, solange beide wissen was man trennen muss. Ich bin GERNE mit ihm befreundet, aber er nervt mich auch nicht, dass er mich jeden Tag sehen möchte.
Deswegen will ich keine Freundschaften oder Liebe, die etwas kostenloses erwarten oder mich zu sehr einengen.
Wenn es tatsächlich Liebe ist, will ich einen schönen Ring mit Antrag :D sonst glaube ich gar nichts.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 11.01.2017 23:25

@ miinun: Da sind wir uns doch schnell einig geworden ;)
Deswegen hatte ich auch das "ECHTE Freundschaft mit Großbuchstaben betont.
Und das ist für mich nieman, der dich jeden Tag sehen oder kostenlos deine Zeit in Anspruch nehmen will für was auch immer.
Für Sex sowieso nicht, das ist ja klar.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 11.01.2017 23:28

@ Szoee: Ich will mal etwas spitzfindig und haarspalterisch sein zu deinem Kommi:
"es entsteht ein Kommunikationsraum indem man wegen der gegenseitigen diskretion sich offen über viele auch persönliche Dinge unterhalten kann,.."
----------------------------------------------------------
Genau genommen kaufst du diese Diskretion einer Escort mit.
Bei einer Freundschaft wird sie dir bestenfalls gewährt ;)

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 12.01.2017 00:19

@TheHeadmaster: ich weiß ja nicht, wie du zu deiner Einstellung kommst, aber vielleicht siehst du ja immer nur gequälte Gesichtszüge, wenn sich eine Frau von dir "begrabbeln" lässt...?

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 12.01.2017 00:24

Diskretion kauft man nicht, auch Diskretion ist ein Tauschgeschäft auf Gegenseitigkeit. Dazu gehört, dass ich mich unauffällig verhalte, besonders wenn ich eine Dame in einer Privatwohung besuche. Und wenn das neue Gesetz in Kraft getreten ist, wird meine Diskretion noch wichtiger.

miinun (Stuttgart) 12.01.2017 00:26

Er meint damit Frauen, die sich im Normalfall nicht begrabbeln lassen, außer sie stehen auf dich oder du buchst sie @Buschbub

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 12.01.2017 03:38

@Antigone
das stimmt, was du schreibst, ich sehe es genauso.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 12.01.2017 03:57

@Rosi1976
du hast mich falsch mit dem Meckern verstanden und so hast nur du mich verstanden, weil du mich so verstehen wolltest.
ich habe meine Beobachtungen beschrieben.
mir passieren solche Sachen auch nicht oft, aber manchmal ja, und wie ich mich auskenne, wenn ich so die Blogs der anderen Frauen hier lese, passiert es ab und zu auch den anderen.
ob es dir oder deinen Freundinnen passiert oder nicht, kann ich weder wissen noch abschätzen, ich weiß es auch nicht, ob du es schreiben würdest.
nicht jede Frau schreibt sowas, mag sein, dass manche einfach angst haben, dass einige Kolleginnen sofort ihnen die ganze Schuld in die schuhe schieben, für die Sachen, für die sie Nichts können, weil das, dass man nett und kultiviert ist, heißt nicht, dass man hier eine große Liebe sucht oder einen Freizeitpartner.
Es gibt hier einfach solche Herren, die gerne die Worte einer Frau anders interpretieren, als diese gemeint wurden und dafür kann man Nix als Frau.
mag sein, dass manche Herren ein gutes Herz einer oder der anderen Dame einfach ausnutzen, aber man kann auch nicht die ganze Schuld dafür, was einige Gäste sich ausdenken und wie sie die Worte einer Frau interpretieren mögen, in die schuhe der Frauen schieben, weil es nicht an den Damen liegt, dass manche Kunden einfach gerne die Damen ausnutzen möchten.
das, dass man gerne und frech andere Menschen ausnutzen mag und will liegt an einer eigenen Einstellung.

Adi0815 Kunde München

Adi0815 (München) 12.01.2017 06:37

@miinun
"Einer ist mir wirklich ans Herz gewachsen über diese kurze Zeit und dieser gibt mir auch den Abstand, den ich brauche."
Du redest bestimmt von mir, nicht wahr? Ich bin noch nicht lange hier und den Abstand lasse ich Dir auch - aber nur ungern. *lach*

Adi0815 Kunde München

Adi0815 (München) 12.01.2017 06:58

So wie @Antigone es sagt. Hier in kaufmich ist Sex eine Dienstleistung für die man(n) bezahlt. Ohne Bezahlung kein Treffen und keine Dienstleistung. Wenn man schon wieder nach anderen Gründen sucht, versucht man Sex als etwas anderes als andere Dienstleistungen hinzustellen. Die Gründe, warum man als Mann für Sex bezahlt, sind am Ende irrelevant. Das hier ist eine Marktwirtschaft und da geht es um Geld.
Und ob ich als Mann in dieser Zeit die SDL massieren, wohl eher berühren, möchte, dann ist das auch eine Dienstleistung, die die SDL hier ohne Geld auch nicht zulassen würde, auch wenn es ihr angehem sein könnte.
Wenn ich für das Fitnessstudio bezahle, muss ich die Gewichte ja auch selber stemmen.
..
Und bei 'Freundschaft Plus' handelt es sich um einen feststehenden Begriff @TheHeadMaster. Er bedeutet, dass Du mit einer Frau befreundet bist, mit der evtl. auch mal Sex möglich ist, wenn beide es möchten und mal Lust auf Sex haben, ohne dass beide eine feste Beziehung eingehen. Und beide selbst nicht in einer festen Beziehung sind oder sein möchten

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 12.01.2017 08:34

@Erotische_Massagen "Davon abgesehen ,möchte ich mich nicht von jedem massieren lassen!"
Nicht von jedem - aber von einigen schon, oder?

HotAsiaKoeln (Köln) 12.01.2017 11:48

Und das Plus bedeutet halt mit Honorar

Adi0815 Kunde München

Adi0815 (München) 12.01.2017 12:04

@HotAsiaKoeln
'Freundschaft Plus' gibt es aber tatsächlich im privaten Bereich und passt zu unserer Zeit.
Kannst ja mal danach googeln.

HotAsiaKoeln (Köln) 12.01.2017 12:31

Ich habe auch mehrere privaten Freundschaft Plus aber trotzdem mit Honorar. Habe mehr Kontakt zu ihm, machen viel zusammen...Es ist einfach schön

Antigone Escort Berlin

Antigone (Berlin) 12.01.2017 12:39

Wenn man mit einer bestimmten Frau Sex will, Unterhaltung, oder auch massieren möchte, also aktiv, dann muss Mann im Normalfall dafür Geld hinlegen. Ich kann jemanden supernett finden, ich würde mich aber niemals von ihm anfassen lassen, zumal Frau weiß, fängt ein Mann zu massieren an endet es zu 99% wo? Richtig in Intimitäten. Und nebenbei, keine Frau hat genau zu der Zeit Lust mit DEMJENIGEN der sich gerade meldet spontan intim zu werden.
Man diese ICH BIN SOOO TOLL, ICH TU DIR WAS GUTES geht so auf die Nüsse. Selbst Mr. Clooney müsste dafür bezahlen wenn er eine Escort bucht. Die meisten haben hier Partner, und es läuft nun mal nur gegen Bares es sei denn man ist als Frau naiv dümmlich.

Antigone Escort Berlin

Antigone (Berlin) 12.01.2017 12:43

Mal ernsthaft...ich bekomme im Schnitt täglich 100 Anfragen. WIESO SOLL ICH DA ETWAS UMSONST GEBEN ? Warum soll ich mich mit jemanden für lau oder weniger treffen. Wen ich toll finde, dass bestimmt nicht der Kunde!!!!!

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 12.01.2017 13:27

@Antigone
vielen Dank für deine sachlichen und tollen Kommentare...
ich treffe mich auch nicht umsonst mit den Kunden...
keiner von denen, die so gerne um den Preis feilschen oder sich mal privat treffen möchten oder mal umsonst, mal gegen Geld oder manche, die so gerne schreiben, 'mach mir ein Angebot, weil ich ein Held im Bett bin und so gut einer Frau besorgen kann' möchten auch nicht genau solche Vorschläge von dem Chef oder ihren Kunden auf iherer Arbeit bekommen, dann sollen sie sich das auch überlegen.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 12.01.2017 13:33

@lioness4you
natürlich möchte keiner von denjenigen für die Hälfte seines monatlichen Gehaltes arbeiten, da hast du Recht oder hören, dass sein Chef so toll ist und hübsch, so dass es eine Ehre für ihn ist, für einen solchen tollen Menschen zu arbeiten, deshalb sollte man sich als Mann es auch überlegen, was man sucht und man sollte nicht einen privaten Fick umsonst oder eine Beziehung oder eine große I love you- Geschichte bei der Seite suchen, bei der man spätestens bei dem Namen sehen kann, dass es keine Singlebörse für die 'Schätze' und 'Helden im Bett gibt'.
danke auch dir für deine sachlichen und guten Kommentare;);)

JessikaneuinderStadt Escort Berlin

JessikaneuinderStadt (Berlin) 12.01.2017 14:53

Liebe Sexylady29,

dass man die Sexjob - Welt überhaupt NICHT mit der "normalen" Dienstleistungswelt vergleichen kann, zu diesem Entschluss musste ich erst nach Jahren kommen.
IMMER wenn ich freche Mails bekam im Sinne von:
________________________________________
"Bin Student, kannst Du mir noch weiter entgegen kommen?"
oder:
"Also ich spritze in 3 Minuten immer schon ab & dann kann ich kein 2. Mal mehr, also wäre mein Vorschlag: 120 € nimmst Du für 60 min, dann wären also 30 min 60 €, 15 min 30 € & 7 min 15 € --> wie gesagt, ich spritze schon ab kaum dass Du "ihn" in der Hand hast, also geb ich Dir 5 € für 1-2 min. meinen Schw*nz anfassen, mit mir hast Du nicht viel Arbeit, ok?"
oder
"Ich komm einfach mal unverbindlich vorbei, bisschen quatschen & dann sehen wir OB es passt, ja?"
"Lust dass wir uns einfach mal nur so auf nen Kaffee treffen?" (Stammgast)
__________________________________
dachte ich mir: WÜRDEN DIESE MÄNNER ES SICH BEIM FRISEUR AUCH TRAUEN zu sagen: "Wenn Sie meinen Haarschnitt in nur 3 Minuten rasiert bekommen, genügen doch 3 € total"???
Oder würden diese Männer sich trauen ihre Floristin anzu - sexen, im Sinne von: Will statt nem Blumenstrauß den Sie verkaufen, mich lieber gratis auf nen Kaffee mit Ihnen verabreden. WIE Sie Ihr Geld mit Sträußebinden in der Arbeitszeit verdienen, ist ja IHR Ding, ich will nur mal über Ihren Floristen - Alltag reden bei nem Kaffee"
Oder würden Sie sich im Supermarkt den Einkaufskorb voll knallen & an der Kasse feststellen dass sie ja nur 30 € dabei haben, also Rabatt erfragen nachdem sie erst alle Waren im Korb haben (ergo: Termin gemacht zum vereinbarten Preis bei ner Escortlady und dann vor Ort sagen: "Du ich hab nur 30 € dabei - nun bin ich schon hier - machen wir doch nen Quickie!"
..
Es gibt zwar Anzeichen dass auch "andere" Dienstleister Probleme mit der Zuverlässigkeit der Kundschaft haben (Ein Hotel in dem ich urlaubte, gab mir das Zimmer nur auf Vorab - Überweisung da zu viele Gäste buchen & real nie erscheinen! Meine Heilpraktikerin fordert bei Terminen die nicht mind. 1 Tag vorab abgesagt werden 50 % ihres Honorares da sie nicht ohne Termine in ihrer Praxis sitzen mag)
aber ich denke mir im Paysex - Bereich haben wir einen sehr hohen Prozentsatz von KLientel dass nur aus Langeweile oder Liebeskummer anruft, die Sdl somit als Zeitvertreib bei der Nachtschicht ansieht ("Erzähl mal was Du so anbietest...) aus Frust dass die Freundin sie verlassen hat, eine Hure anruft um nen Fake - Termin zu machen & sich somit an allen imaginären Frauen stellvertretend zu "rächen", Männer die sch real nicht trauen eine Freundin zu suchen, gehen erst nur zum Sex zur Sdl, verlieben sich dann in sie & beginnen zu stalken, in dem Wissen dass die Sdl die einzige Frau ist der sie Avancen machen können da sie sich einfach nicht auf "normale" Single - Dates trauen, hier im Paysex kann man sich jedoch als Kunde tarnen & dann auf "Ich liebe Dich" machen & wenn es nicht klappt, geht man "nur" als Kunde zur nächsten Sdl & versucht dort erneut ob sie sich auch in einen verliebt. Bei den "Wohnungsbesichtigern" ist es oft so dass die sozial total vereinsamt sind & es genießen der Sdl die Zeit zu rauben indem sie "sie erst mal kennenlernen" wollen bei nem Drink und dann labern und labern: aus 10 min werden 30 min aber OB man nun käuflichen Sex will, kann man auch nach 30 min. noch nicht sagen, "Nun hetz mich doch bitte nicht so Schätzchen - oder machst Du das professionell?" jedenfalls will derjenige NICHT zahlen aber auch NICHT gehen weil er ja noch immer nicht wisse OB ich sein Typ bin *grins*
Und viele Männer die lange in ihrer langweiligen Ehe sind, fühlen sich schon als ultimativer Casanova wenn sie nur 1 Mal mit ner Hure telefoniert haben...
..
Das sind so meine subjektiven Beobachtungen bezüglich Preisfeilscher, "Ich verliebe mich in Dich" und "Ich rufe immer an aber hab nie Zeit für ein reales Treffen" - Kandidaten.Nicht zu vergessen die Stammgäste die 2 Jahre lang immer zuverlässig zum Date erscheinen und urplötzlich zu faken beginnen - bei 3 Fake - Dates nacheinander weiss man dann "Den kann ich für immer von meiner Super-Gäste - Liste streichen da er mich scheinbar für unerwiderte, nie ausgesprochene Liebe oder was auch immer für eine Hirnsuppe bestrafen will....
..
Jeder Dienstleistungsjob ist hart da der Kunde immer unberechenbar & launenhaftig ist. Dies können mir bestimmt einige Verkäuferinnen bestätigen die in ner Boutique eine Dame 30 min lang beraten, alle möglichen Oberteile & Größen herbei schaffen und im Endeffekt kauft die Kundin doch gar nix und verabschiedet sich mit einem "Aber danke für Ihre Bemühungen".
Doch der Paysex toppt das alles noch weil wir eben mit der Illusion einer "besonbderen Erotik" oder einer "Freundin auf Zeit" handeln; da fragt sich der Mann nach einer gewissen "Stammgast" - Zeit automatisch: Wir verbringen so eine geile Zeit zusammen, WARUM kann ich das nicht für immer haben & kostenlos?"
..
Von Zeit zu Zeit ist es somit unabdingbar Liebeskasper - Stammkundschaft abzustoßen.
Und vor allem: Den Ärger über Preisfeilscher oder Wohnungsbesichtiger oder Fake - Kundschaft nie mehr persönlich an sich ranzulassen denn Wut macht krank ;-(

trierer789 (Trier) 12.01.2017 16:13

"Rosi1976 (Buchholz in der Nordheide)11.01.2017 22:31"
@Rosi, Du kamst mir zuvor.

Bille2 Escort Berlin

Bille2 (Berlin) 12.01.2017 16:56

Oh wie Recht doch Jessy hat . Alles was sie aufgezählt hat ,ist mir schon xmal passiert. Nach 25 Jahren im Geschäft erkenne ich jedoch meine Pappenheimer meist sofort. Bille ,die sowas meist dann nicht persönlich nimmt und somit ein glücklicheres Leben führt.

HotAsiaKoeln (Köln) 12.01.2017 17:23

Time is money

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 12.01.2017 18:45

@ Buschbub: Ich weiss ja, dass du in deinen Kommentaren immer gerne durchblicken lässt, wie mega toll du doch die Frauen verwöhnst und dass sie auch ihren Spaß haben sollen,usw usw
Natürlich mag es sein, dass die Escort die Massage von dir als Aufmerksamkeit gerne annimmt.
Aber selbst wenn du ein erfahrener, guter Physiotherapeut wärst, bekommst du hier keine der Escorts kostenlos unter deine magischen Hände; sie würde sich noch nicht mal für dich entblößen.
So wie sie sicherlich auch nichts gegen einen netten, anregenden Smalltalk hat, so ist es nun mal doch Fakt, dass DU diese Zeit bezahlst; auch wenn du noch so ein unterhaltsamer Gesprächspartner bist.
Und du glaubst doch wohl nicht, dass dich nur eine deiner vorzugsweise "jungen Dinger" auch nur 3 Sekunden mit ihrem Arsch anschauen würde in freier Wildbahn.
Jemand wie du, der von sich dermaßen überzeugt ist, der Dame einen entspannten und genießenden Gesichtsausdruck zu verschaffen, gehören zu der Sorte von Kunden, die im nächsten Schritt den Preis drücken wollen oder gar ein kostenloses Date, weil sie ja sooo tolle Lassies im Bett sind.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 12.01.2017 19:00

@ Buschbub: "

"Diskretion kauft man nicht, auch Diskretion ist ein Tauschgeschäft auf Gegenseitigkeit. Dazu gehört, dass ich mich unauffällig verhalte, besonders wenn ich eine Dame in einer Privatwohung besuche. Und wenn das neue Gesetz in Kraft getreten ist, wird meine Diskretion noch wichtiger."
-------------------------------------------------------
Zunächst mal lebt eine Escort davon, dass sie diskret ist, also "verkauft" sie diese Diskretion auch mit bzw. ist ein Grund, warum Freier sie besuchen.
Abgesehen davon, ging es in meinem Kommi um die Grenze zwischen bezahltem Date und privater Freundschaft.
Und ich habe den Kommi von Szoee so interpretiert, dass der "Kommunikationsraum" schon in's Private abgleitet.
Treffe ich aber eine Escort REIN privat als Freundin und vertraue ihr ein Geheimnis an, kann ich auf ihre Verschwiegenheit nur hoffen, nicht aber zwingend voraussetzen. Und genau DAS kann ich bei einer Escort, weil sie sonst ihr Geschäft massiv schädigen würde.
Also: Date gekauft -> Diskretion mitgekauft ;)
Dass DU diese Diskretion auch einhältst, sollte so selbstverständlich sein, dass es hier keiner besonderen Vorhebung bedurft hätte und diente wohl nur deiner Imagepflege.

dirk-73 (Hamburg) 12.01.2017 19:30

Wenn ich mich hier verlieben würde, dann würde ich natürlich die Angebetete so oft wie möglich sehen wollen.
Aber ich würde die Dame meines Herzens doch auch verwöhnen und beschenken! Würde ich sie betrügen, wenn ich ihr Herz gewinnen möchte? Wohl eher nicht.
Also ist das Argument Liebe bei der Preisdrückerei glatt gelogen! Und auch in einer Freundschaft ist man bei den Finazen korrekt.
Preisdrückerei ist in meinen Augen immer ein Zeichen von Missachtung. Entweder ich verachte die Person oder deren Leistung. Wenn ich alter Sack mit einer jungen und hübschen Frau Sex habe, dann soll sie dafür anständig bezahlt werden. Egal ob sie nun selber mehr oder weniger Vergnügen hat.
Sorry für die vielleicht zu harten Worte, doch so sehe ich es.
LG an alle, die die Leistungen anderer achten.

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 12.01.2017 19:49

@Headmaster: danke für die gut gemeinte Überinterpretation meiner Texte, aber deine Einschätzung meiner Massagekünste ist mir ziemlich gleichgültig. Und woher du jetzt auf das Thema "kostenlos" kommst, muss ich auch nicht verstehen. Ich habe lediglich erwähnt, dass ich einen Bogen um Damen mache, die "sich massieren lassen" als Extra-Service verstehen, und dass ich stattdessen solche Damen bevorzuge, die Wert darauf legen, dass sie bei einem Date auch ihren Spaß haben.

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 12.01.2017 19:56

@Jessica: OK, genug ausgekotzt über die schlechten Erfahrungen. Aber nehmen wir doch mal den Mann, von dem du in deinem Blog am 02.01.2017 erzählt hast. Hast du dich da wirklich von der ersten bis zur letzten Minute als Dienstleisterin gefühlt? Hast du wirklich von der ersten bis zur letzten Minute GEARBEITET?

Szoee (Saarbrücken) 12.01.2017 19:56

@headmaster es geht um diskretion , es geht um Respekt um Achtung -auch wenn hier eine Dienstleistung bezahlt wird-vielleicht entsteht auch Zuneigung , natürlich nicht beim ersten Treffen , mir hat mal vor 20 Jahren eine Frau angeboten mich alle 14 Tage zu verwöhnen nicht nur sexuell , da war ich noch in den Vierzigern ,der Lohn dafür in DM war garnicht so hoch es ging um die Nachhaltigkeit.ich habe das damals brüsk von mir gewiesen.heute sehe ich das anders , Respekt und Augenhöhe ein zweimal im Monat für 3 -4 Stunden über Gott und die Welt reden natürlich auch Sex , eine tiefe Freundschaft sieht sicher anders aus, aber auf jedes treffen freue ich mich , ich mache mich fein ziehe einen Anzug an nimm etwas mit zum Bsp. Musik CD s oder chinesischen Tee , es entsteht ein bisschen Nähe, natürlich wenn ich in 30 Minuten alles hinter mich bringen will dann finde ich hier genügend Angebote ,aber da hier für jeden etwas geboten wird muss man also schauen und suchen in welche Richtung man gehen möchte, ich findübrigens die Blogs eine Intendanten Ansprache nicht nur ein werbeinstrument , denn es wird viel von den Menschen von sich preisgeben ,also Respekt vor jeder SDL

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 12.01.2017 20:15

@ Buschbub: Ob nun bei deinem Beispiel mit deiner Dame, die 15 Euro mehr für Massieren-Lassen anrechnet, oder du bei einem Date die Escort massierst, bezahlen tust DU die Zeit doch sowieso.
Konkreter und kühl pragmatisch:
Wenn du bei einem Date zum Stundenpreis von 120 die Dame eine halbe Std. massierst, kostet es dich 60 Euro von deiner Zeit. Also bezahlst DU deine Massagekünste so oder so. Und das zu Recht! Aus oben genannten Gründen.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 12.01.2017 20:17

@ Szoee: "@headmaster es geht um diskretion , es geht um Respekt um Achtung -auch wenn hier eine Dienstleistung bezahlt wird."
Wer hat hier jemals etwas Anderes behauptet??
Verstehe deinen Einwand, an mich gerichtet, nicht.

Szoee (Saarbrücken) 12.01.2017 20:35

@headmaster ist kein Einwand der an Dich gerichtet ist , ich schätze deine Grundhaltung auch so ein ,esgibt viele hier die das völlig anders sehen , nimm es als Kompliment eines etwas Älteren an

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 12.01.2017 20:42

@ Szoee: Ach so, dankeschön :)

Antigone Escort Berlin

Antigone (Berlin) 12.01.2017 22:25

@buschbub
Auch wenn die Arbeit Spaß macht arbeitet man. Sei doch froh wenn deine Herzensdame Spaß dabei hat, dann solltest du ihr aber kein Geld abziehen sondern Trinkgeld geben.
Genauso könnte ich meinem Masseur sagen, hey Sven, du hast doch echt Spaß beim massieren meines repräsentablen Körpers gehabt, krieg ich einen Rabatt?

Antigone Escort Berlin

Antigone (Berlin) 12.01.2017 22:39

Fakt ist, DU gehst auf die Dame zu und willst was, nicht umgekehrt.

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 13.01.2017 00:11

@Antigone: wo und wann habe ich gesagt, dass ich einer Dame etwas abziehen möchte?

Squirtfamme Escort Reutlingen

Squirtfamme (Reutlingen) 13.01.2017 00:15

Ich verstehe die Diskussion mit der Massage gerade gar nicht.
Ich habe mal eine Anfrage bekommen, die speziell Massage beinhaltet hat.
War ein 3 Stunden Date (400,-) wir sind essen gegangen und NEIN, es gab keine getrennte Rechnung.
Er hatte extra ein Tuch mitgebracht, in dem ich mich einwickeln konnte und einen Flaschenwärmer um das Öl vorzuwärmen.
Von deiner Einstellung her "Buschbub" hätte ich praktisch den Mann bezahlen müssen!
Es geht hier aber um die Umsetzung von seinen Wünschen und die habe ich ihm erfüllt und wir hatten sehr viel Spaß dabei und die Erotik und das fi.... kam auch nicht zu kurz. ;-)
Noch etwas - Du vertrittst ja immer die Meinung, dass Frauen die wenig Geld verlangen es aus "purem Spaß" machen.
Ich hoffe dir ist klar, dass genau diese Frauen sich vermehrt mit Preisfeilschern auseinandersetzten müssen, die denken - "Die ist günstig..hat das Geld nötig..kann sie sicher noch runter handeln"!
Habe einmal gelesen, dass eine einen Quickie für 35,- angeboten hat, die bekam noch unverschämte Vorschläge ob 20,-Euro Ok sind.
Ob die Frauen nach solchen Ansagen die ärgerlich sind, ganz entspannt Sex genießen können frage ich mich halt schon.^^
Damit komme ich kaum in Berührung und kann somit vollkommen entspannt in ein Date gehen.

miinun (Stuttgart) 13.01.2017 00:27

Hey, ich habe ein Angebot bekommen, dass einer meine Füße für 30min. massiert. Müsste ich ihn jetzt bezahlen? Verkehrte Welt.
Haha @Adi, vielleicht sollte ich mal nach München fahren -grins- ach, ich darf nicht mit anderen Männern flirten, Ronny wird sonst eifersüchtig -lach-

Squirtfamme Escort Reutlingen

Squirtfamme (Reutlingen) 13.01.2017 00:56

miinun, natürlich musst du ihn bezahlen und da es um die Füsse geht, musst du noch ne Erschwernisszulage drauf legen - ist ja wohl klar..oder? He he (Ironie)
P.S. Die Lecksklaven musst du nicht bezahlen.. blöd nur, dass sie auch nicht bezahlen wollen - sie dienen dir ja und tun dir was gutes.. :-D
Ich warte bis dato noch auf einen "Putzsklaven", der mir den Parkettboden sauber leckt.. leider hat sich noch keiner gemeldet^^ grins

Adi0815 Kunde München

Adi0815 (München) 13.01.2017 06:07

@miinun
Mist, den Ronny habe ich vergessen. Kann der deutsch? Dann rede doch mal mit ihm..... *grins*

dirk-73 (Hamburg) 13.01.2017 06:58

@miinun
Vielleicht möchte Ronny auch mal massiert werden? Oder etwas geleckt? Aber dann muss auch er zahlen, wir sind hier ja nicht bei der Wohlfahrt. *Ironie off*
...
Man kann hier auch ganz ohne Dates sehr viel Spaß haben - Danke km, Danke Kommunity.
GlG an alle Beteiligten

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 13.01.2017 08:11

@Squirtfamme: Ihr hattet ein Date über 3 Stunden für 400 Euro. Das ist ein sehr guter Preis, an dem sich mal so einige andere orientieren sollten. Und du hast keine Extrakosten berechnet dafür dass der Herr dich "begrabbeln" wollte. Meine Einstellung dazu ist, dass es genau so sein sollte.

...

@dirk-71: Volle Deckung, du hast dich gerade als Tastenwichser geoutet :D

Adi0815 Kunde München

Adi0815 (München) 13.01.2017 08:19

@miinun
Oder, wie in dem anderen Blog, Ronny massiert Dich und muss auch dafür zahlen. Das wäre dann eine Win-Win Situation für Dich. :-)
Fällt mir ein, Ronny massiert sich selbst und muss dafür zahlen. Das wäre noch besser....

dirk-73 (Hamburg) 13.01.2017 08:41

@Buschbub
Wärst Du auf meinem Profil gewesen, wäre es Dir schon früher aufgefallen.
Nein - derzeit keine Dates über km - soll ich es Mercury und vielen anderen gleichmachen und mich abmelden???
Mal sehen ob ich es mit einem vierten Profil (und bevor jetzt der Aufschrei kommt: ALLE NACHEINANDER!!! NICHT GLEICHZEITIG!!!) versuche, habe ich erst mal meinen Spaß mit Euch.

dirk-73 (Hamburg) 13.01.2017 12:09

@all
Ist Ronny eigentlich ein Manni?
Schade, dass wir uns nicht mehr über Manni auslassen können.
...
Diejenigen, die hier schon länger sind, werden mich verstehen.
GlG an Alle

HaseD (Berlin) 13.01.2017 15:15

Der klassische "Ronny" ist ein Mann(i).
Ich habe allerdings auch schon mal eine Ronnyline kennengelernt.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 13.01.2017 15:44

@Squirtfamme
ab und zu melden sich bei uns Frauen hier diejenigen, die denken, dass sie bei einer Singleboerse sind oder dass sie einfach die Frauen ohne Geld, sondern gegen die anderen Dienstlaistungen wie Massagen, ficken koennen.
und ich denke, dass es jetzt gerade darum geht.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 13.01.2017 15:46

@Buschbub
wenn deine arbeit dir Spass macht, machst du ja deinem Chef nicht einen Vorschlag, dass du ohne Geld oder nur fuer die Haelfte des Gehaltes fuer ihn arbeiten wuerdest.
genauso ist mit der Prostitution.
es kann einer Frau Spass machen oder wie auch immer, aber es heisst nicht, dass sie das Geld nicht erwarten darf.

moinmoin50 Kunde Soest

moinmoin50 (Soest) 13.01.2017 18:16

@mii.....(d)ein Ronny?????

JessikaneuinderStadt Escort Berlin

JessikaneuinderStadt (Berlin) 13.01.2017 18:52

@ the headmaster (und ohne Dich @ Buschbub in diese Kategorie einteilen zu wollen, nicht böse sein ) aber ich hatte - ganz zu meiner Anfangszeit im Paysex auch genau dieses Phänomen: Ein Mann bettelte und bettelte er sei gelernter Physiotherapeut & wolle mir so gern GRATIS ne Massage geben (normalerweise würden die Frauen IHN bezahlen müssen) aber er liebe es so den Huren etwas Gutes zu tun. Er hat zig Mal betont es handele sich dabei NUR um eine Physio - Massage, er würde GARANTIERT nicht fummeln, sondern er suche nen neuen Kundenstamm & habe sich als Physiotherapeut selbständig gemacht.
..
Naiv wie ich war & ohne "Anlernen" in der Branche ging ich in diese Falle, bestellte ihn zum verabredeten Non - Sex zu mir nach Hause und nach 15 min Massage am Rücken folgte - wer hätte das gedacht - das Fingern im Intimbereich. Ich hatte, da ich damals "sehr lieb" war & immer drum bemüht war niemandem vor den Kopf zu stoßen richtig zu tun damit ich ihn nach 1.5 Stunden reden (er wolle noch nicht gehen, wie mir das gefallen habe, wo meine größten Verspannungen seien) ENDLICH dann draussen hatte.
..
Das war eine gute Lektion für mich. Also auch diesen Trick gibt es. Und mir tat in diesem Sinne meine Arbeitszeit leid in denen ich 1-2 "bezahlte" Termine hätte annehmen können anstatt mich gratis befingern zu lassen.
..
Seither trenne ich diese "Angebote" auch & Privatleben & Paysex zu trennen bringt ebensolchen Segen da Stammgäste mit denen ich gratis & aus Freundschaft z.B. zum Eishockeyspiel begleitet habe, diese Dinge auch IMMER schief gingen & ausgenutzt wurden: so wollte derjenige dann hinterher noch mit mir ins Bett, hatte aber (Begründung: "Da ICH Dich ja zum Eishockeyspiel eingeladen habe!) nicht mehr den Sex zahlen den er sonst IMMER bezahlt hatte.Das war nur eins von vielen unschönen Dingen wenn man die Dates zu stark als "echte Kumpels" sieht die das bezahlte Schäferstündchen & den nicht - zu zahlenden Freundschaftsstatus oft zu gern verwechseln....

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 13.01.2017 19:03

@Antigone: um noch auf deinen Vorschlag mit dem Trinkgeld zurück zu kommen: würdest du bitte so nett sein und mir diesen Vorschlag etwas genauer erklären? Denn da ja hier alle meinen, man könnte Sexdates mit einem Bürojob vergleichen, dann würde ich gern meinem Chef erklären können, warum er mir ein Trinkeld geben könnte.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 13.01.2017 19:25

@ Jessika: Warum erzählst du ausgerechnet MIR das??
Ich habe doch klar und deutlich geschrieben, dass der Kunde zu Recht dafür bezahlt, dass er die Escort berühren /massieren darf.

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 13.01.2017 19:28

@Jessica: schade, dass du so schlechte Erfahrungen gemacht hast. Aufdringlichkeit kann jedes Date kaputt machen. Wenn ich eine Dame massiere, kommt natürlich auch irgendwann der Intimbereich dran, vorausgesetzt, es kommen keine Ansagen oder Signale, dass dies unerwünscht ist. Eine Dame hat mal so deutlich ihre Pobacken zusammengekniffen, als sich mein Daumen dazwischen "verirrt" hatte, dass ich von jeglichen weiteren Versuchen dieser Art Abstand nahm. Es bringt doch nichts, eine Dame zu verärgern. Ich brauche auch nicht zu fragen, wie meine Massage gefallen hat, dafür gibt es ja die viel bessere nonverbale Kommunikation.

Antwortest du bitte noch auch meine Frage vom 12.01.2017 19:56?

...

@Sexylady: meine Arbeit macht mir echt Spaß, sodass ich sie eigentlich nicht als Arbeit bezeichnen kann, sondern als Vergnügen. Ich betrachte mein Gehalt deshalb mehr als Vergütung dafür, dass ich mir jeden Morgen den Wecker stellen muss und jede Woche 40 Stunden zu arbeiten habe, auch wenn es manchmal andere Dinge gibt, die ich NOCH lieber täte.

Ganz anders sieht es bei meinen Hobbies aus. Die mache ich, wann ich will und solange ich will und in der Art und Weise, wie ich will. Wenn mich jemand beauftragen würde, ein Video zu drehen und zu schneiden, würde ich dafür keinen Cent verlangen, solange es mir Spaß macht. Würde ich Geld verlangen, würde ich diesen Auftrag vielleicht gar nicht bekommen und müsste auf den Spaß verzichten.

JessikaneuinderStadt Escort Berlin

JessikaneuinderStadt (Berlin) 13.01.2017 19:30

@ buschbub: (Zu Deiner Frage weiter oben an mich, ob ich das Treffen mit dem attraktiven Gast nicht auch ein bisschen genossen habe anstatt es nur als Arbeit anzusehen):
Das ist meist der Punkt den wir Huren Euch Männern so schwer erklären können einfach weil er so schwer zu erklären ist wenn ein Mann nicht selbst die Erfahrung (z.B. als Callboy) gesammelt hat:
..
Man hat Dates die man besonders genießt weil man fühlt, man ist in dem Moment nicht "nur" Sexarbeiterin sondern mag den Mann auch als "normale Frau" weil er besonders gut ins eigene Beuteschema passt, wunderbar parfümiert ist oder so ne tolle, herzliche Ausstrahlung hat, sexuell sehr gut die Frau befriedigen kann etc etc.
ABER: trotzdem befinde ich mich in der Rolle derjenigen die Geld empfangen hat & der Mann in der Rolle dass er Geld für mich ausgegeben hat & sich (anders als bei seiner Ehefrau) eben GENAU DIESE vereinbarte Dienstleistung erwartet & erwarten DARF.
..
Das heisst, selbst wenn er sagt:"Es geht mir in 1. Linie nur um Deinen Orgasmus, nicht um MEINE männliche Befriedigung" und er dafür zahlt, selbst dann will ich ihn NICHT unbefriedigt gehen lassen indem er nur mich zum HP gebracht hat, ich also nur genommen habe. Privat beim Sex mit dem Freund ist das irgendwie anders, entspannter weil ich mit dem privaten Freund ja "mehrere" unbezahlte Anläufe starten kann, sprich: wenn er Freitag nur mich verwöhnen wollte & selbst nichts davon hatte, kann ich Samstag mich revanchieren indem ich ihn in den Fokus rücke beim gemeinsamen Sex.
Fließt jedoch Geld, will ich mein Geld "Wert sein" dass der Mann für mich ausgibt. Es steht auch ein zeitlicher Druck hinter dem Date, zwar sind mir 15-20 min über der bezahlten Zeit egal aber bei 1 gebuchten Stunde kann & will ich nicht 3 (also 2 unbezahlte Stunden) daraus machen wenn ER mich erst 2 Stunden verwöhnen will. Und: man will als Frau auch eine imaginäre Grenze im Kopf ziehen denn WENN ich den Mann nicht mehr als Gast sehe sondern nur noch als gegenseitiges Verwöhnen im Sinne einer Gratis - Affäre die ich total genießen & mich hingeben kann, dann steht LIEBE zwischen uns & dies schadet meiner Diskretion denn dann will ich ihn für mich allein haben & kann seine Ehefrau nicht mehr tolerieren...
..
Frau genießt also das Date mit einigen Männern mehr als mit anderen weil einige einfach sich näher sind ABER frau bleibt doch stets in der Rolle der Dienstleisterin die auf die Zeit des Dates & die Erfüllung des Gastes achten will.
..
Daher ist so ein nettes Urlaubsangebot auch soooooooo schwer in die Tat umzusetzen wenn ein Gast eine Escort zum Urlaub einlädt & ihr dafür kein oder nur wenig TG zahln will da er von seiner Seite her verständlicherweise argumentiert: "Ich schenke Dir doch schon die 1200 € für 12 Tage Karibikurlaub & Du wirst Dich bei MIR nicht kaputt arbeiten, 1 Mal Sex am Tag genügt mir - Du kannst gern tagsüber tun was Du willst"
..
Man kann eben NICHT tun was man will & nicht pickelig im Schlabberlook am Strand rumlaufen wenn man mit einem "Big Spender" unterwegs ist sondern verlebt den gemeinsamen Urlaub dann anders, angespannter, um das Wohl des Gastes & vor allem ums eigene Image bemüht denn man würde sich z.B. Folgedates zuhause mit anderen Gästen verderben wenn der Urlaubs - Spendierer überall rumtönen würde: "Junge Junge, ich bin mit der Jessy in den Urlaub gefahren - die hat ja nur IHR Ding durchgezogen: ist 3 Stunden lang allein zum Tauchen gegangen & hat mich am Strand sitzen gelassen, dann hat sie sich nicht geschminkt im Urlaub - die sah ja richtig schlampig aus. Dann hatte sie am 3. Tag Bauchkrämpfe & blieb den ganzen Tag auf dem Hotelzimmer etc etc"...wenn ich allein urlaube, nur DANN kann ich so den Urlaub verbringen wie es MIR gefällt - zur Not ungestyled. Ebenso wenn ich mit privaten Freunden verreise die meinen Schlampa - Look mir nicht krumm nehmen weil sie mich eben NICHT bezahlt haben.
..
Sobald Geld fließt will ich eben Dienstleisterin statt "nur" normaler Frau sein die es sich aussucht was sie wann mit wem macht. Wenn ich z.B. an Tag XY nur Lust habe meinen Freund oral zu verwöhnen, so regt er sich darüber garantiert nicht auf (da kein Geld fließt). Mache ich das jedoch beim Paysex - Termin dass ich dem Gast sage: "Du, Verkehr steht zwar unter meinem Service aber in den 2 Stunden in denen Du mich zu 300 € gebucht hast, hab ich heute mal nur Lust Dich 10 min zu blasen & die restliche Zeit reden & kuscheln wir nur --> das gibt Minuspunkte & zu Recht da jeder Gast mit einer gewissen Erwartung zum Paysex - Date geht.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 13.01.2017 19:52

@ Jessika: Sehr schöner Kommentar, der mich besonders freut, weil er von einer Escort selbst kommt.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 13.01.2017 19:58

Zur Freundschaft mit einer Escort:
Das kann sehr wohl klappen!
Ich bin seit etwa 2 Jahren mit einer befreundet, die ich auch hier über KM kennengelernt habe.
Wir treffen uns mal auf 'nen Kaffee oder was auch immer man halt mit Freunden so macht.
Und ich buche sie für Sexdates zu ihrem ganz normalen Preis, den alle anderen auch bezahlen.
Man muss das nur STRIKT trennen UND vetrauen.
SIE mir, dass ich sie nicht irgendwann um Sonderpreise bitte, und
ICH ihr, dass sie die Freundschaft ernst nimmt und mich nicht nur als Kunde "warmhält."

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 13.01.2017 20:38

@TheHeadmaster
natürlich kann es klappen, wenn beide Seiten ehrlich und fair bleiben werden und möchten nicht einander ausnutzen.
wenn man das Ganze vernünftig am Anfang klärt, dann kann man auch eine solche Dauerbekanntschaft oder Freundschaft Plus bauen.
Da du mir einen zuverlässigen und fairen Eindruck machst, glaube ich dir es gerne, dass du eine Freundschaft mit einer Escordame gebaut hast und dass du sie nicht ausnutzt und sie nimmt dich wahr als einen Menschen, so wie du sie.
Aber das, was du beschrieben hast, passiert seltener in diesem Gewerbe, weil nicht jeder so das hier versteht wie du.
Bestimmt gibt es auch Probleme mit den Damen, die dann irgendwie gerne die Kunden ausnutzen, aber in der Mehrheit der Fällen liest und hört man über die Herren, die plötzlich gerne vergessen wollen, dass sie auch dann wenn sie eine Dame länger kennen und ein Sextreffen mit ihr ausmachen oder einen Urlaub mit ihr verbringen wollen, sollen ihr nicht argumentieren, dass 'sie sie letztens zweimal zum Essen eingeladen haben' oder dass 'sie der Dame bei einem Problem geholfen haben oder dass 'sie doch den Urlaub zahlen' und sollen nicht verlangen, dass eine Frau sich umsonst mit ihm oder für ein paar € trifft.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 13.01.2017 20:50

@Buschbub
es gibt viele Hobbys, für die die Leute das Geld erwarten und keiner wundert sich, dass z.B. ein Hobbyfotograf auch das Geld dazu verdienen möchte, genauso ist es ja in den Fällen der Hobbyvisagisten/Hobbyvisagistinen usw., deshalb kann ich es nicht nachvollziehen, warum es so schwierig ist, eine Hobbyhure/Hobbynutte zu verstehen, dass sie auch auf diese Art und Weise ihre Haushaltskasse verbessern möchte.
Es gibt ja keinen Unterschied.

Natürlich musst du nicht das Geld für deine Hobbys erwarten, aber es sollte jedem überlassen sein, ob er ´das Honorar für sein Hobby erwartet oder nicht.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 13.01.2017 22:43

@HotAsiaKoeln
Tja, da hast du Recht mit deinem Kommentar, 'verliebt=kostenlos Treffen wollen. Es ist so.'
in der Mehrheit der Fälle geht es nur um kostenlose Treffen, um einen kostenlosen Fick, wenn ein Kunde behauptet, dass er sich gerade und sofort in eine Escortdame verliebt hat.

Squirtfamme Escort Reutlingen

Squirtfamme (Reutlingen) 14.01.2017 00:04

TheHeadmaster, so wie Sexlady sagt, ist das eher seltener der Fall, dass es klappt.
Als ich relativ neu bei km angemeldet war (1 knappes Jahr)hatte ich auch eine Diskussion, dass einer Freundschaft wollte.
Ich sagte ihm das muss er selbst entscheiden. Es ist zwar möglich, allerdings habe ich mit Freunden nie Sex.
Wenn er Sex möchte muss er mich buchen.
Wir haben dann mal etwas zusammen unternommen, rein freundschaftlich.
Dann wollte er mich in´s Stadion mitnehmen und im Hotel übernachten.

Ich sagte ihm dass die Übernachtung ihn Geld kosten wird, da ich mit Freunden keinen Sex habe.
Habe dann schon den Preis nach unten für ihn angepasst aber er war völlig empört, dass ich trotz unserer Freundschaft Geld verlange, da er mich ja zum Fußballspiel mitnehmen wollte, danach in´s Hotel zum essen und saunieren gehen und natürlich im Hotel übernachten.
Jedenfalls hat sich das ganze trotz klarer Ansage von mir als nicht machbar (mit ihm)gezeigt und ich niemand der schnell aufgibt.. hat sich über Monate hinweg gezogen.
--
Ich denke es gibt einfach Männer, die es vom Kopf/Gefühl her nicht geregelt bekommen, dass sie etwas mit dem weiblichen Kumpel unternehmen können aber für Sex bezahlen sollen.
Sie fühlen sich schlicht und einfach dadurch dann abgewertet.
Wir sind befreundet und sie will trotzdem Geld von mir..

miinun (Stuttgart) 14.01.2017 03:19

DANKE. Für diese Texte, Jessy und Tanja. Genau so habe ich es mir vorgestellt, dass solche Freundschaften NICHT klappen können und werden.

Adi0815 Kunde München

Adi0815 (München) 14.01.2017 08:59

@Jessica
Zwei wundervolle Texte/Antworten. Authentisch, ohne Finger Pointing. Sehr schön zu lesen.

Jager1 Kunde Bad Schussenried

Jager1 (Bad Schussenried) 14.01.2017 09:12

Ich behaupte, dass in 95% der Fälle, wo ein Kunde der SDL eine "Freundschaft" anbietet, sich es eher um einen Liebeskasper handelt, der sich beim ertsen Treffen in die SDL verknallt hat. Dieser Typ sucht keine Kumpeline zum chillen und abhängen. Ihm wird bewußt, dass er so eine Frau auf dem freien Markt wohl eher nicht beeindruckt oder für sich erobern kann. Dann fängt dieses Gejammer von wegen "Ich habe doch schon so viel investiert (siehe @Tanja)! Warum soll ich denn jetzt auch noch fürs schnaxln bezahlen?" an.
Die anderen 5% sind sehr wohl in der Lage zu wissen und zu erkennen, dass nicht mal der Tod umsonst ist.
...
Obwohl, da fällt mir ein, @Tanja, suchst Du jetzt gerade einen Kumpel/Freund? Ich hätte fast immer an den Samstagen Zeit. Ich würde auch die Einkaufstasche tragen;-)

Herr_Lichkeit (Berlin) 14.01.2017 10:36

@Jager1
Das bessere Angebot an Tanja ist: Während wir händchenhaltend einkaufsbummeln und die schwarze Amex belasten, tragen meine Bodyguards gern Deine Einkaufstüten von Christian Louboutin, Gucci, Manolo Blahnik, Prada sowie meine von Giorgi Armani und Versace. *grins*

Bist Du ein echter Jäger? Habe gleich 'nen Termin im Kino (es ist kein Sexkino gemeint).

PS. Vermutlich gehöre ich zu den restlichen fünf Prozent. Der Tod ist nicht umsonst, denn er kostet das Leben.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 14.01.2017 12:20

@miinun
eine Freundschaft Escort-Kunde ist nur dann möglich, wenn man einen von diesen 5% trifft, über die @Jager1 geschrieben hat.

Jager1 Kunde Bad Schussenried

Jager1 (Bad Schussenried) 14.01.2017 12:20

@Herr_Lichkeit
Ja, ich jage das Gebirge!
Okay, so ein Angebot kann ich Tanja nicht machen. Ich wollte doch nur ihr Kumpel/Freund sein und nix Händchenhalten. Naja, vllt. mal ins Freibad einladen oder zum Döner. Das sollte dann wohl ausreichen, um meine Absichten zu untermauern ;-)

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 14.01.2017 12:23

@Buschbub
es gibt viele Herren in dem Paysex-bereich, die es nur durch die Analogie mit ihrer eigenen Arbeit verstehen können oder wollen, dass die Prostitution auch eine arbeit ist, die das Leben der Mehrheit der Frauen finanziert.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 14.01.2017 12:29

@ Jager1: Deine Formulierung finde ich etwas "witzig": Man "bietet" keine Freundschaft an, sondern sie entsteht (beiderseits).
Der einzige Unterschied meiner KM-Freundin zu meinen "normalen" Freundinnen, ist der, dass ich sie (natürlich) sexy finde und Sex mit ihr möchte.
So ist bei einem privaten Treffen auch schon mal ein BEZAHLTES Date entstanden.
Ist für uns aber kein Problem, vom "Privatmodus" in den "Datemodus" umzuschalten und wieder zurück.
Eigentlich auch ganz einfach:
Privat KEINE Berührungen, beim Date darf massiert werden.
Gelle, Buschbub? ;)

Jager1 Kunde Bad Schussenried

Jager1 (Bad Schussenried) 14.01.2017 13:51

@HM
Ja, genau so sehe ich das mit ECHTEN Freundschaften auch. Sie entstehen über einen längeren Zeitraum und entwickeln sich. Ich habe bewußt "anbieten" gewäht, denn so muss die Denkweise des Kaspers nach einem ersten Date sein!! So nach dem Motto: "Nu komm schon, Du musst doch auch mehr wollen als nur mein Geld". Hahaha... Zu geil.

elegantbooty Escort Duisburg

elegantbooty (Duisburg) 14.01.2017 14:03

hey alle zusammen da bin ich :) die andere hälfte und mehr als gute Freundin von dir du headmaster .
ja freundschaft kann entstehen es war nicht geplant und ist einfach so entstanden . und hätte ich damals das gefühl das der liebe headmaster mir nur Freundschaft vorgaukelt um mich am ende für lau ins Bett zu kriegen wären wir niemals Freunde geworden . Es war ein Vertrauensprozess der entstanden ist und sich step by step entwickelt hat . ich bin froh :)

Squirtfamme Escort Reutlingen

Squirtfamme (Reutlingen) 14.01.2017 14:04

Ich denke mit den 5% dürftet ihr richtig liegen.
Mein Vater sagte mal in meiner Jugendzeit - "Ich soll ihm keinen Blödsinn erzählen, dass das alles Kumpels von mir sind.
Ei Mann ist nur mit einer Frau befreundet, mit der er sich auch Sex vorstellen kann."
In meiner jugendlichen Arroganz und Naivität, dachte ich "hmm Papa verkalkt schon und geht von sich selbst aus".
Jahre später habe ich erkannt, dass so gut wie jeder Kumpel irgendwann mehr als nur Freundschaft möchte.
Das kann man auch so ca. auf den Paysex Bereich so umlegen - da sogar noch mehr.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 14.01.2017 14:05

@elegantbooty
@TheHeadmaster ist in diesen 5% der Gästen, die @jager1 erwähnt hat, deshalb klappt es mit ihm;);)

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 14.01.2017 14:06

@ Jager1: Nun ja, diese Liebeskasper habe ich jetzt komplett mal außen vor gelassen, weil das wieder 'ne ganz andere Ebene ist und man eigentlich sofort 'nen Haken dranmachen kann.
Mir ging's "nur" um ECHTE und BELASTBARE Freundschaft, die ich für möglich halte.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 14.01.2017 14:07

@Squritfamme
mag auch sein, obwohl ich auch ein paar Kumpels habe, mit denen ich nie geschlafen habe.
natürlich haben diese Herren Nix mit dem Paysex zu tun.

Squirtfamme Escort Reutlingen

Squirtfamme (Reutlingen) 14.01.2017 14:23

Jager, Herr_Lichkeit, ich bin begeistert! :-D
Als kleiner Nimmersatt nehme ich natürlich beides an
Jager, Döner nur wenn es einer aus Scheibenfleisch ist.
Den anderen zusammengemanschten finde ich schrecklich.
Einkaufstaschen kann ich selber tragen. Du darft als starker Mann die Wasserkästen hochtragen.. mach dir dafür auch mal einen leckeren Zwiebelkuchen.
--
Herr_Lichkeit, och so Markengeil bin ich garnicht.
Geht eher um den Tragekomfort.
Seide und Kaschmir fühlt sich einfach gut auf der Haut an und hohe Schuhe müssen perfekt passen.
Sorry für den OT Sexylady.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 14.01.2017 14:27

@Squirtfamme
alles ist jut;);)

Jager1 Kunde Bad Schussenried

Jager1 (Bad Schussenried) 14.01.2017 14:32

@HM
Meinst Du, dass die Kasperl eine andere Erwartung an die "Angebete" haben?
Ich stehe da voll neben Dir (weil hinter jemanden stehen zeugt von Feigheit ;-) ), dass es mit Sicherheit diese ECHTEN und BELASTBAREN Freundschaften geben kann und auch gibt. Warum denn auch nicht? Ich hege auch sehr tolle Freundschaften zu Frauen in meiner Berufswelt (ja hinkt leicht, weil es nicht ums schnaxln geht bei mir) und einige von denen würde ich auch nicht auf der Bettkannte sitzen lassen. Aber wir haben dabei halt eine andere Ebene oder Sicht der Dinge.

Herr_Lichkeit (Berlin) 14.01.2017 14:34

Hihi, mit einem gemeinsamen Schuheinkauf kriegt man euch Mädels doch fast immer 'rum. Und ich meine damit nicht bei Deichmann. *grins*
..
Starte doch eine der Damen bitte mal den ultimativen Schuh-Thread. (Keine Angst, bin weder Schuh- noch Fuß-Fetischist.)

Jager1 Kunde Bad Schussenried

Jager1 (Bad Schussenried) 14.01.2017 14:39

@Tanja
yeeeesssss, lecker...ich liebe es!!!!!!!!!!!! Und dazu noch einen Riesling...mmmhhh.
(Ich mag keinen Federweißer)
...
Auch von mir eine Entschuldigung SexyLady, aber dafür lohnt sich ne PN nicht..grins..

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 14.01.2017 15:39

@Jessica: danke für deinen langen Text. Tja... schwieriges Thema. Ich sage dazu nur eins: wenn ich eine Dame buche - egal ob für mehrere Stunden oder für einen ganzen Urlaub - dann bin ICH angespannt und sorge mich ständig, ob sich meine Begleiterin auch rundum wohlfühlt. Und wenn du diese Dame sein solltest, darfst du sehr gern im Schlabberlook herumlaufen, wenn du dich darin besser fühlst!

@Jessica und @Sexylady: Mein Problem ist einfach: an welcher Stelle fängt die Arbeit/Dienstleistung an? Wenn die Tür geöffnet wird und die Dame sagt "Schön, dass du da bist", muss ich dann überlegen, ob sie das ehrlich meint oder ob dieser Satz bereits zu ihren Dienstleistungen gehört? Und wenn dieser Satz KEINE Dienstleistung ist, dann könnte doch auch ihr Lächeln, ihr Genießen beim Massiertwerden und/oder ihr Orgasmus keine Dienstleistung sein, oder? (Ich meine das jetzt nicht finanziell, sondern mir geht es um die Einstellung zur Sache.)

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 14.01.2017 15:48

@Buschbub
jeder hat eine andere Einstellung dazu, was er macht.
aber wenn auch eine Frau Spaß daran hat, ihre Beine breit zu machen, heißt es nicht, dass sie das Geld dafür nicht erwarten soll.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 14.01.2017 15:49

@Jager1
alles gut...

Squirtfamme Escort Reutlingen

Squirtfamme (Reutlingen) 14.01.2017 20:25

Buschbub, ab dem Moment wo Geld den Besitzer wechselt ist es eine Dienstleistung und da spielt es keine Rolle ob der Betrag niedrig oder hoch ist.
Sex macht Spaß, also ist das Lächeln..genießen zumeist echt.
Warum sollte eine Dienstleistung nicht Spaß machen?
Wenn ich Massagen verschrieben bekomme freut sich mein Masseur auch, wenn er mich sieht und wir reden über alles mögliche während der Massage.
Ich weiß wie er seine Frau kennen gelernt hat.. wie Schwierigkeiten mit seiner Ex -Frau u.s.w. also nicht der typische SmallTalk sondern persönlicher.
Er hat mir auch mal gesagt, dass meine Muskulatur schön definiert ist.. nicht einfach nur schlank, sondern eine ausgep. Muskulatur.
--
Bei ihm kann ich davon ausgehen, dass er mich gerne massiert.
Allerdings würde ich nie auf die Idee kommen, dass er mich auch ohne Geld massiert oder wir mal einen Kaffee miteinander trinken werden.
--
Verstehst du was ich meine?
Eine Dienstleistung kann Spaß machen und da kann auch ehrliches Interesse an dem Dienstleister oder dem Kunden/Bucher bestehen, aber es gibt Grenzen, die nicht überschritten werden sollten.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 14.01.2017 20:46

@ elegantbooty: Ich bin überrascht, dass du dich hier öffentlich zu unserer Freundschaft bekennst ;) Normalerweise ist dir das ja sonst in der Öffentlichkeit immer peinlich, dass du mich kennst, hahaha.
Aber im Ernst:
Ich bin auch sehr froh, dass das Schicksal uns zusammengeführt hat, auch wenn das Schicksal manchmal sehr seltsame Umwege geht.
Auch wenn das eigentlich nichts in einem Blog zu suchen hat, wollte ich uns als lebenden Beweis anführen, dass es DOCH echte Freundschaften gibt zwischen Escort-Kunde.
------------------
PS, meine andere Hälfte: Genau genommen zahle ich DOCH für jedes unsrerer Treffen:
Sexdates mit Geld und private Treffen mit meinen Nerven ;)

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 14.01.2017 21:47

@ Jager1: Falls deine Frage an mich nicht rhetorischer Natur war:
Selbstverständlich hat ein Liebeskasper eine ganz andere Erwartungshaltung an "seine" Escort.
Aber wie gesagt: Liebeskasper ist eigentlich ein ganz anderes Thema für sich.
Dass es Kunden gibt, die "plötzliche" Verliebtheit vorgaukeln", um iwann mal Gratissex zu bekommen, steht wohl außer Frage.

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 15.01.2017 12:02

@Squirtfamme: alles, was du sagst, ist doch völlig OK und unstrittig. Ich möchte nur ein wenig Verständnis für meine Einstellung sehen, dass ich es ablehne, für etwas, was der Dame Spaß und Genuss bereitet, auch noch eine Extra-Gebühr zu zahlen.

...

@Antigone: ach so, du meinst ein generelles Trinkgeld für das Treffen? Ich hatte dich so verstanden, dass ich ein Trinkgeld dafür zahlen sollte, dass sie meine Massage genossen hat.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 15.01.2017 12:34

@BerlinerPB
mag sein, dass eine Dame, die es geschrieben hat, hat es auch nicht böse gemeint.
das ist schliesslich eine Seite, bei der die Frauen die Treffen gegen Geld anbieten und jede Frau schreibt es anders.
wenn es einem nicht gefällt, dass er zahlen muss, dann soll er sich es überlegen, ob er hier richtig ist, wenn es ihn stört, dass er für ein Treffen zahlen muss.

Squirtfamme Escort Reutlingen

Squirtfamme (Reutlingen) 15.01.2017 13:02

Buschbub, ich kann kein Verständnis für deine Einstellung haben.
Schau mal, ich hatte bisher bei jedem Date Genuß und Spaß beim Sex.
Das ist ein Dilemma, denn es würde bedeuten, dadurch dass ich es genossen habe, darf ich kein Geld verlangen, nach deiner Einschätzung.
--
Verstehe schon was du meinst, du ziehst die Trennungslinie zwischen sexueller Aktion und Massagen, Gesprächen usw - Bezahlung für ein reines Dinner-Date, oder Wellness Bad ist sicherlich auch ein Unding für dich.
Escort bedeutet allerdings, dass die Frau für die gebuchte Zeit bezahlt wird und der Mann die Zeit so gestalten kann wie er möchte.

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 15.01.2017 13:07

@Squirtfamme
genau ist es so, dass auch eine reine Begleitung ihren Preis hat, weil es unsere Zeit ist und für die Mehrheit der Frauen hier ist es auch ihre Arbeit, die ihr Leben finanziert.
Und auch dann wenn manche Damen es als Hobby sehen, ist es ihre Zeit und man zahlt dafür, wenn eine Dame sich dieses Geld wünscht.
ob es Spaß macht und ob eine Frau es genießt heißt nicht, dass sie das Geld nicht verlangen darf.
genauso ist ja mit den anderen Hobbys, die die Menschen haben und auch oft das Geld damit verdienen, was keinen wundert, deshalb soll es auch keinen wundern, dass eine Hobbyhure das Geld für ihr Hobby erwartet.
wenn das einen Mann stört, soll er eher eine Frau für die Treffen bei den Seiten suchen, bei denen die Frauen keine finanziellen Interessen haben, aber nicht bei einer Seite, die auch entsprechend heißt.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 15.01.2017 13:53

@ Buschbub: "...dass ich es ablehne, für etwas, was der Dame Spaß und Genuss bereitet, auch noch eine Extra-Gebühr zu zahlen."
--------------------------------------------------
Was fällt denn bei dir unter "Spaß und Genuss", der der Escort VERMEINTLICH dieses bereiten soll?
Gespräche mit dir? Massagen von dir? Oralkünste von dir?
Und WER bestimmt denn, ob es TATSÄCHLICH ein Genuss für sie war?
Nichtsdestotrotz hast du natürlich Recht, dass solches in der gebuchten Zeit mit enthalten ist und nicht noch oben drauf kommen als Kosten.
Aber genau DAS hat Squirtfamme ja auch geschrieben.Was man in der gebuchten Zeit macht, entscheidet, nein, wünscht sich der Kunde.

miinun (Stuttgart) 15.01.2017 14:43

"Ich habe ua. gelesen " ein Gast muss die ES mit Geld verführen" , noch fragen? Man sollte sich diesen Satz mal auf der Zunge zergehen lassen!"
-- BerlinerPB
Das waren nicht meine Worte, ich habe sie nur wiedergegeben, die von einem Mann stammen.
_____________________________
"Escort bedeutet allerdings, dass die Frau für die gebuchte Zeit bezahlt wird und der Mann die Zeit so gestalten kann wie er möchte."
--Tanja
So sehe ich es auch ähnlich, aber du meinst eher, er kann seine Zeit so gestalten, was die Escort auch anbietet. Wenn sie nur Dinner-Dates anbietet oder reine Sex-Dates, hat er freie Entscheidungsmöglichkeiten, welches ihm mehr liegt.
Das heißt, ein Date mit mir käme für Buschbub nicht in Frage, weil er denkt, die Zeit der Frau spiele keine Rolle, denn er möchte kein Extra zahlen, dass er der Dame beim Essen zuschaut.
_____________________________
@Buschbub:
Aber ich verstehe natürlich, was du uns sagen möchtest. Dann buchst du bestimmt welche, die ein Komplett-Paket anbieten, ohne weitere Extras zu zahlen. Denn viele verlangen für ZK oder AV Zusatzkosten. Ist nicht dein Fall, aber dann hast du umso weniger Auswahlmöglichkeiten. Denn nicht du bestimmst, was die Frau anzubieten hat, sondern sie kann selbst für sich entscheiden, für was sie Geld annehmen möchte und was nicht. Aber du kannst dann auch ablehnen. Versucht ja keiner dir etwas aufzuzwingen, was du nicht möchtest.
_____________________________
"Was man in der gebuchten Zeit macht, entscheidet, nein, wünscht sich der Kunde."
--HM
Nein, er entscheidet es nicht wirklich, sondern er macht es mit ihr aus. Sowas entscheiden beide, was er in der gebuchten Zeit machen kann und darf. Wenn er es nicht macht, kann er es nicht vom Honorar abziehen und wenn sie etwas macht, was sie nicht vereinbart haben (z.B. Massage), dann kann sie es ihm auch nicht anrechnen lassen. Außer es steht bei ihr drin, dass das Extra kostet und sie ihn darauf vorher hinweist.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 15.01.2017 17:44

@ Miinun: Ich schrieb ja, er entscheidet nicht, er WÜNSCHT sich, was in dieser Zeit geschehen soll ;)
Wenn und wobei sich die Interessen decken, wird gemacht :)

Squirtfamme Escort Reutlingen

Squirtfamme (Reutlingen) 15.01.2017 18:19

miinun, ja, ich habe es so gemeint, dass er die Zeit mit ihr selbst gestalten kann - natürlich ganz klarer Fall, unter Respektierung der Tabus der Frau und was innerhalb von ihrem Service liegt.
War also so gemeint, wenn er die Zeit mit essen gehen + intimer Interaktion verbringen möchte, kann er das so machen.
In Stuttgart hat es mal ein Restaurant gegeben, in dem man Insekten essen konnte - da hätten mich z.B. sicherlich keine 10 Pferde rein gebracht..grins

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 15.01.2017 22:20

@TheHeadmaster: was ist denn mit dir? Ist es dir egal, ob die gebuchte Dame das Date mit dir genießt oder nicht?

...

@Squirtfamme: ich glaube, du hast das Wort "Extra" überlesen. Ich habe kein Problem damit, Geld zu bezahlen, wenn der Dame ihre Tätigkeit Spaß macht. Ich mag nur keine Aufschläge bezahlen für etwas, was der Dame Spaß macht. Und wenn die Dame meint, es würde ihr keinen Spaß machen, dann würde ich sie sowieso nicht buchen wollen.

...

@miinun: genau so ist es. Ich buche grundsätzlich keine Damen, die sich ZK abkaufen lassen. Es gibt genug Damen, die ZK selbst möchten und genießen, sodass sie dafür keine Extrakosten verlangen.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 16.01.2017 18:44

@ Buschbub: Natürlich lege ich Wert darauf, dass sich die Escort bei mir wohlfühlt.
Aus diversen Gründen setze ich mich aber nicht dem Druck aus, ihr einen Orgasmus verschaffen zu wollen / (müssen):
1.Habe ich prinzipiell Zweifel, dass (jede) Escort sich so fallen lassen kann
2. Bilde ich mir gar nicht ein, ihr den 2., 3. oder gar 4. Orgasmus am Tag verschaffen zu können.
3. Sieht sie sich vl "verpflichtet", ihrem bemühten Kunden einen Orgasmus vorzuspielen, damit er sein Ego gestreichelt fühlt.

TheHeadmaster Kunde Dorsten

TheHeadmaster (Dorsten) 16.01.2017 18:45

Und bist du dir WIRKLICH so sicher, dass deine Dates deine ZK so sehr genießen?

JessikaneuinderStadt Escort Berlin

JessikaneuinderStadt (Berlin) 17.01.2017 02:57

@ buschbub: Dein Beispiel dass es Dich nicht gerade anmacht wenn eine Frau z.b. 80 euro für ihre massage beim gast aber 95 € also + 15 € "schmerzensgeld" fürs angefasst - werden vom mann nimmt, kann ich absolut verstehen. ich finde generelle "Stunden - preise" in denen alles vom service her enthalten ist, auch angenehmer.
das wäre in etwa so als würde ein frisör den haarschnitt zu 20 € anbieten aber dickere kunden müssten + 5 € mehr zahlen weil der frisör sich ob ihres anblicks im salon ekelt, sozusagen Aufpreis / Schmerzensgeld ;-)
..
ich frag mich überhaupt WIE das einige Ladies von der Organisation her machen wenn sie z.b. wirklich für nahezu alles einen Aufpreis haben. Ich hatte dann & wann mal hier Profile gesehen da stand ein Grund- Betrag von z.B. 100 € für 1 Stunde und dann:
Extras:
* Küssen + 10 €
* Franz Vorspiel ohne + 20 €
* im Mund kommen + 25 €
* Anal bei mir + 40 €
--> WIE macht Frau das wenn der Mann im Telefonat z.B. sagt er möge Verkehr + oral Vorspiel buchen, aber dann hat er beim Tun plötzlich doch spontan Lust die Frau zu küssen: Dreht sie den Kopf weg & haucht: "Schatz, gib mir erst 10 € dann erst küsse ich Dich da Zungenküsse mein Extra sind" oder küsst sie ihn spontan mit wenn er Anstalten macht sie zu küssen obwohl das Küssen nicht vorab bezahlt da zuerst nicht gebucht worden ist & fordert vor dem Gehen dann: "Denk dran + 10 € fürs erfolgte Zungenküssen?" Jeder so wie er mag aber wie das gehandhabt wird, würde mich total interessieren...vor allem bräuchte ich (da chronisch schusselig) dann nen taschenrechner bei all der Rechnerei...
..
widerum gibt es auch oft Anfragen wo Männer wirklich keinen Verkehr sondern "nur" abgew*chst werden möchten & dann zu mir sagen: "Sorry dass Du so nen Pauschalpreis anbietest ist blöd denn ich will ja nicht 150 € ausgeben um mit Dir ALLES machen zu können in der Stunde sondern will nur nen Handjob --> schade dass Du keine "Service - Bausteine einzeln anbietest" Diese Sicht kann ich auch wieder verstehen dass ich als Kunde z.B. auch lieber nur 2 Stunden Sauna bezahlen können will anstatt generell eine Sauna - Tages - Karte kaufen zu müssen wobei es dann egal ist ob ich nur 20 minuten oder 6 Stunden zum selben (teuren) Preis in der Sauna verbleibe...
Man wird es halt nie allen Recht machen können & wer redet hat Recht.

JessikaneuinderStadt Escort Berlin

JessikaneuinderStadt (Berlin) 17.01.2017 03:39

@ sexylady: um als escortlady mit dem gast sowas wie ne freundschaft aufzubauen und dann bei nem anderen treffen wieder in den bezahl - modus zu zwitchen, das finde ich sehr schwierig.
..
das problem liegt meiner meinung schon darin begründet dass wir sdl dem gast "die leichtigkeit des seins" beim sexdate suggerieren. wir sind zu seiner freude da, ebenso wie ein männlicher stripper der aus der torte hopst, keine fresse zieht wie ggf. mein ab und an schlecht gelaunter privat - freund sondern er (stripper) ist der stets gut gelaunte dienstleister. er verkauft beim strip - date seine männliche schönheit aber auch seine gute laune mit der er die frauen - party beleben will. ebenso zeigen wir escorts uns dem gast gegenüber hoffentlich immer gut gelaunt, bieten ihm den sex den er gebucht hat & er kann bei jeder individuellen escortlady "seinen" lieblingssex bekommen: bei der einen darf er dominant sein, bei der anderen bekommt er den analsex und bei der dritten sdl den pornokino - besuch, d.h. im gewissen sinne sind wir sexarbeiterinnen kunstfiguren --> ideale die dem alltag einer beziehung nicht standhalten könnten denn als ehefrau wären wir auch mal die frau mit migräne oder sexueller unlust und nicht die heisse, stets top gestylte escortlady als die der Gast uns nur kennt & uns aufs podest hebt.
daher denkt jeder stammgast irgendwann: "Hach mit Susi ist es immer so wild im Bett - und wir verstehen uns so top, die mag mich mehr als "nur" als Gast. ALso versuche ich ihr "echter" Freund zu werden - das ist besser als nur diesen Abglanz einer Beziehung im Rahmen einer "Geliebten auf Zeit" kaufen zu müssen. Ich will Susi OHNE GELD; will dass sie mich anlacht & immer Zeit für mich hat auch wenn ich sie nicht dafür bezahle". DAS ist schon mal das Grundproblem im Paysex dass die Escort nett und bemüht zum Gast ist um dem Gast eine perfekte Dienstleistung zu schenken aber der Gast sieht sie nicht als Dienstleisterin sondern bezieht ihr "Gutsein - Wollen" darauf dass sie ihn auch ausserhalb der geschäftsbeziehung liebt.
..
Ich hatte z.B. im Jahr 2016 gleich 5 top - gäste an die "Illusion einer Liebe mit mir" verloren d.h. ich konnte sie einfach nicht mehr weiterhin treffen da sie nicht mehr "nur" mein toller Stammgast sein wollten sondern klar zu mir sagten: "Ich will Dich nur nochals Freundin & OHNE GELD auf den Tisch packen zu müssen treffen". in einem Fall gabs sogar ne Einschüchterung als Drohung dazu: "Und WEHE Du willst das nicht auch!" solche Gäste abstoßen zu müssen mit denen man bis dato immer Spaß hatte weil sie angenehme & zuverlässige Gäste waren, tut menschlich weh aber natürlich auch finanziell.
..
Hierbei finde ich auch Eure; @ Rosi`s & @ trierer`s Kommentare spannend denn ich fürchte auch das liegt nicht zuletzt auch an der Persönlichkeit der Escortlady; mir wurde z.B. oft von Männern gesagt ich sei "zuuuuuuuu lieb" & sei daher für den durchsetzungsfähig - sein müssenden Job der Hure NICHT geeignet. Kann schon sein dass ich zu Girlfriend - mäßig bin mit "Küsschen hier & Küsschen da & komm gut nach Hause, lieber Gast" & auch ohne konkreten Termin mit den Gästen z.B. per Kaufmich hin & her schreibe was der bewundernde "Freier" dem die Sexdates gefallen mir dann einseitig als gegenseitige Verliebtheit fehl - auslegen kann.
..
Problem ist nur: Man kann sich nicht verstellen; wenn ich eben eher "Veträumtes Mädchen von nebenan" bin & die Gäste derart "lieb" knuddele & verabschiede, dann werde ich keinen Vamp aus mir machen können um den Gästen klar zu machen dass NACH der bezahlten Sex - Zeit die Phantasie des Mannes sich wieder in Luft auflöst...
..
und nochmal @ sexylady: Ich denke mir diese "Heute bist Du mein Gast & bezahlst den Sex mit mir aber nächste Woche treffen wir uns privat & ich begleite Dich UNBEZAHLT & aus Freundschaft ins Kino" mit einem "Freier" ein sehr schwieriger Balanceakt ist wo stets tagesaktuell geklärt werden muss: "Ist das jetzt "nur" ein gratis - Treffen auf nen Kaffee wo wir mal über unser Leben reden oder wollen wir nach dem Kaffee - Trinken noch miteinander Sex machen also muss ich, Mann, wieder in die "alte" Rolle des Freiers schlüpfen & für den Sex mit meiner Huren - Kumpeline bezahlen...?
..
Und sowas ist privat unter 2 Freunden oft schon schwer genug & führt zu bösem Blut wenn der eine Freund dem anderen z.B. Geld leiht und dann lädt der der das Geld geliehen bekam, den anderen "Geldverleiher" zum Essen ein: Aufgrund dessen will der andere trotzdem die 50 € die er verliehen hatte zurück bekommen aber der Kumpel argumentiert "Mensch, dafür hatte ich Dich doch zum Essen eingeladen --> das waren doch 50 € die ich Dir ausgegeben habe; somit ist das geliehene Geld beglichen...
Kenne da so einige üble Stories wo die Freundschaft unter diesen unausgesprochenen Missverständnissen Risse bekam.
..
Damals bei dem Eishockeyspiel wo ich gar nicht mit hin wollte, aber wegen meines single - gastes mit ging weil der mich darum bat und ich ihn nett fand & dachte "Ist so ne Art "Treuegeschenk" wie sedirte es oft ansprach dass es clever sei als SDL so in Kundenbindung zu investieren, da dachte er (Sven) z.B. das laufe nun immer so: "Ich gehe 1 mal im monat vor unserem sex - date mit ihm wo hin, er bezahlt das für mich mit & daher mindert sich der preis für das sexdate da er ja meine eintrittskarte mitbezahlt. aber ich war total enttäuscht als er meinte das solle nun IMMER so sein; denn ich sagte ihm: "EIGENTLICH ist es ja für MICH arbeits = escort - zeit die ich von anderen kunden bezahlt bekäme da ich nur DIR zuliebe mitgehe zu nem spiel das MICH selbst gar nicht so mega interessiert aber DU siehst es als Geschenk an mich & willst nicht nur den Escortpreis nicht zahlen sondern auch noch die intime zeit preislich senken da ich ja statt der regulären 150 € schon den Wert der Eintrittskarte für 30 € von Dir ausgelegt bekommen habe, sprich wollte mir der Sven dann statt 150 € für 1 Stunde Sexdate nach dem Spiel dann nur noch 120 € zahlen da er mir zu dem 30 € Waren - Wert schon die Eintrittskarte gekauft hat (die ich ja gar nicht jedes Mal vorm Sexdate haben wollte).
..
Und so kanns gehen, dass dann ein "klar definiertes" Paysex - Date plötzlich total kompliziert wird weil Gast + Sdl etwas total Anderes erwarten & beleidigt sind wenn Paysex & Kumpelfreundschaft sich vermischen und man nicht mehr Recht weiss: WANN ist es noch die Paysex - Dienstleistung zwischen uns & wann die nicht zu bezahlende private Freundschaft?

Sexylady29 Escort Berlin

Sexylady29 (Berlin) 17.01.2017 13:35

@Jessika
da hast du Recht, dass eine solche Freundschaft sehr schwierig wäre.
ich meine es auch nicht anders.
und ich treffe mich auch nicht privat mit den Kunden, sondern gegen Geld.

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 17.01.2017 23:04

@Headmaster: warum hat sich das Wort "jede" in deine Sätze verirrt?

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 17.01.2017 23:40

@Jessica: es geht mir nicht um diese 15 Euro, denn selbst für eine Massage mit HE liegen 95 Euro immer noch unter dem Durchschnitt, den ich in Frankfurt bei 100 Euro sehe. Ich möchte mich einfach nur nicht mit Frauen treffen, die solche Dinge als etwas betrachten, das sie abgekauft bekommen möchten. Und ZK schon mal überhaupt nicht, sonst müsste man am Ende noch darüber reden, wie viele ZK denn in dem Preis drin sind, und beide Seiten müssten mitzählen, damit keiner den anderen übervorteilt ;)

Die Sache mit dem Eishockey kann ich sehr gut verstehen, zumal ich Sportveranstaltungen allgemein auch ziemlich langweilig finde. Aber angenommen, der Mann hätte dich ins Kino eingeladen zu einem tollen Film, den du sowieso schon längst mal anschauen wolltest - sieht die Sache dann nicht etwas anders aus?

Tja... das alles wird viel einfacher, wenn man ein Date eben NICHT als Dienstleistung betrachtet, sondern als Vergnügen auf Gegenseitigkeit. Und das Geld bezahle ich nicht als Vergütung oder Entlohnung, sondern als Anbahnungs-Motivation: ich bezahle nicht für Sex, sondern dafür, dass die Dame sich überhaupt mit mir trifft.

Es würde mich mal interessieren, ob diese Sichtweise juristisch haltbar ist, weil in dem Prostitutionsschutzgesetz ja davon gesprochen wird, dass es um sexuelle Handlungen gegen Geld geht. Wenn ich aber nun behaupte, ich bezahle gar nicht für sexuelle Handlungen, sondern nur dafür, dass die Dame sich mit mir verabredet - handelt es sich dann trotzdem um Prostitution?

JessikaneuinderStadt Escort Berlin

JessikaneuinderStadt (Berlin) 20.01.2017 20:38

@ buschbub: Tja das mit em Lieblingsfilm gucken & mich darauf einladen lassen würde ich dann natürloch genießen aber dann mit nem privaten Lover oder Kumpel - ich weiss es klingt seltsam aber seit den negatven Erfahrungen trenne ich kaufmich & meine privaten, auch sexuellen Dates mit "Privat-Lovern" sehr strikt.
Und: als Dienstleisterin gehe ich ganz konsequent auf den "Kunden" ein, würde also wenn ich mir nen Film aussuchen dürfte im Kino gan dezent den Gast beobachten welchen Film ER genauer studiert um dann diesen, seinen "Lieblingsfilm" als "meinen" Lieblingsfilm zu benennen. Wie gesagt MEINE Wünsche lebe ich (nur) privat aus. "Dienst ist Dienst & Schnaps ist Schnaps" war der Lieblingsspruch meiner Mathe - Lehrerin ;-D
..
Zu Deiner 2. Frage: Ich kann mir gut vorstellen dass pünktlich zum neues Prostgesetz viele Huren auf "nur" Kinobegleitung mschwenken werden oder als "nur" zu fotografierendes Aktmodell inserieren. WAS dann wirklich zw. Gast & Sdl passiert wenn beide allein miteinander sind, das kann dann Gevatter Staat ja nicht mehr sehen - insofern das neue Gesetz nicht noch dahin gehend nachgebessert wird dass jede Sdl auch die "nur" Begleiterinnen noch ne Bodycam bei sich tragen müssen während des gesamten Treffens & man Beamte aufstockt die jedes unserer Rendezvous am Monitor verfolgen --> obwohl: besseren Schutz gäbe es dann für uns ja nicht, könnte uns keiner mehr an den Kragen *ironisch - grins*
..
Zu Deiner 2. Frage

Buschbub Kunde Offenbach am Main

Buschbub (Offenbach am Main) 20.01.2017 20:54

@Jessica: das mit dem Lieblingsfilm bereitet mir Unbehagen. Es bedeutet, dass ich einer Dame, die von mir Geld bekommen hat, überhaupt NICHTS mehr glauben darf. Aber wie gesagt, es gibt ja nicht nur Dienst und Schnaps, es gibt auch Hobby.