Archivierte Blog-Einträge

La maîtresse du roi

  • Gepostet am 15.06.2018 01:24

Es gibt Aufzeichnungen über die Existenzen der ersten Mätressen seit dem Jahre 1300 n.Chr.
Damals mussten politisch motivierte Ehen geschlossen werden (das waren noch verrückte Zeiten als auch die einflussreichsten Männer der Zeitgeschichte noch zwangsverheiratet wurden!), von Liebe und Leidenschaft konnte da oft keine Rede sein.
Gut, dass es da diese praktische Erfindung der offiziellen königlichen Geliebten gab - der Mätresse.
Maîtresse bedeutet übersetzt allerdings nicht nur Geliebte sondern unter anderem auch Herrin oder Besitzerin. Verpöhnt und verspottet, ja manchmal gar mit der Giullotine enthauptet falls sie der Königin zu arg auf den Sack ging, war die Mätresse doch oft so viel mehr als nur ein dummes Betthäschen. Wenige hatten das Glück als "offizielle" Mätresse betitelt zu werden und fristeten ihr Dasein im dunklen Hinterzimmer von wo aus sie auch gerne mal "einfach so verschwanden".
Manchmal denke ich dass ich mit meiner Anmeldung hier auf Kaufmich zu einer Maîtresse geworden bin. Und der Kunde ist der König.
Wobei der Posten des Kundens, den er innehält wegen des leidigen Thema Geld, bei mir jedenfalls schnell vergessen ist.
Und dann steh ich also meinem König gegenüber und als seine Maîtresse bin ich mir bewusst, was für eine Verantwortung und auch welche Macht ich eigentlich habe. Ich habe die Macht, den Kopf meines Königs zu verdrehen. Ihn um den Verstand zu bringen. Er kann mir von seinem stressigen Tag erzählen, welche Kunden oder Chefs ihn genervt haben, welche Projekte ihm keine Ruhe lassen....bis er auf mich trifft. Denn dafür bin ich da. Ich lasse ihn alles vergessen. Außer die Tatsache dass er auch nur ein Mensch ist, der Gefühle, Emotionen, Bedürfnisse hat. Und um weiter in seinem Wirkungskreis "funktionieren" zu können, gebe ich ihm mein offenes Ohr, meine Empathie, meine Leidenschaft. Und selbst wenn er über Probleme mit den Lieben zuhause, der Königin und den Kindern sprechen will ist das kein Problem, denn ich kenne meinen Platz. Und ich liebe ihn, den Platz der Geliebten.
Ich schreibe schon ein Weilchen an dem Text hier, finde kein rundes Ende irgendwie... Vllt gibt es auch gar keinen ordentlichen Abschluss für diesen Blogbeitrag? Weil die Entwicklung und die Erfahrungen als Maîtresse bzw Kaufmich Escort noch voll im Gange sind?
Es bleibt also spannend. Aber ich denke es ist wichtig sich das vor Augen zu halten wer man ist. Ob man das mag was man macht und welche Veramtwortung das auch mit sich bringt.

Kommentare

SweetSnowwhite (Zürich) 15.06.2018 10:05

Einäugige Hamster haha ;-)
Hm aber ich bin nicht so ganz einverstanden mit "Lang lebe die Königin" Es sei denn es wird ergänzt durch "und die Maîtresse!"

SweetSnowwhite (Zürich) 15.06.2018 10:14

"...und wenn König und Königin tod sind, so leben der Henker und die Maîtresse glücklich bis ans Ende ihrer Tage."

bigfoot78 (Greifswald) 15.06.2018 13:34

Die Guillitine wurde erst während der französischen Revolution eingeführt. Daher wurden die Mätressen auf andere Art (Richtschwert / Axt) um die Ecke gebracht.

HeisseHelga Escort Duisburg

HeisseHelga (Duisburg) 15.06.2018 16:46

Aber nicht alle Mätressen wurden umgebracht, mir fällt im Augenblick nur die Dubarry ein.
Viele wurden ja auch verheiratet und gut war.
Die Kosel wurde unter Hausarrest gestellt.

dandel (Lindau (Bodensee)) 16.06.2018 02:42

oha, da kommen die meisten von uns wohl nicht mit, wo das alles hin soll ;-) Gut, dass Snowwhite einen ganzen Stammkunden gefunden hat, der genau im selben Stil Erfahrungsberichte schreibt und Marathondates bucht, wie kein anderer...

dandel (Lindau (Bodensee)) 16.06.2018 11:13

sehr Gentleman-like @ Kuckdusselig, dass Du hier in die Bresche springst. Finde ich nett. Ich konnte einfach ausnahmsweise mal nicht an mich halten...

dandel (Lindau (Bodensee)) 16.06.2018 21:17

oh nein, weder katholisch noch neidisch ;-)

SweetSnowwhite (Zürich) 17.06.2018 02:18

Na was war denn hier los? :-) da geht man einmal nach Zürich an die Pride und dann geht's hier rund!

dandel (Lindau (Bodensee)) 17.06.2018 05:37

Einfach nur „birräweich“, wie die Schweizer sagen, in Zürich kann man Dir, Snowwhite sagen, was man damit meint

SweetSnowwhite (Zürich) 17.06.2018 11:13

@dandel und @kuckdusselig euch zwei sollte man zusammen in eine MMF Situation stecken ich denke das hätte feuriges Potential ;-p
Und @dandel ich verstehe deine Anspielung auf meinen lieben "Stammkunden" eher irgendwie so, als ob du ihn für einen Fake halten würdest gerade auch wegen der Bemerkung des selben Schreibstils. Aber ich kann dir versichern 1. Ist er real 2. Sind wir verrückt nacheinander und 3. Uns extremst ähnlich was Denkweise und Lebenseinstellung angeht

SweetSnowwhite (Zürich) 17.06.2018 12:13

Naja wenn du soviele Damen findest die sich alle sympathisch sind

SweetSnowwhite (Zürich) 17.06.2018 16:09

@bigfoot und @heiße_helga nicht vergessen wollte ich natürlich auch euch zu danken fürs Lesen und kommentieren!

SweetSnowwhite (Zürich) 18.06.2018 12:41

:-) ich grinse einfach nur

dandel (Lindau (Bodensee)) 18.06.2018 14:00

Okay, „Gräg, ich giib uuf, Du bisch zumindäscht ächt. Viel Schpaß!!!“

dandel (Lindau (Bodensee)) 18.06.2018 22:25

Nein, nein, Jungs, ich glaub‘ den „Gräg“ gibt‘s tatsächlich, dazu kennt er sich viel zu sehr mit Schweizer Idiomatik aus (nein, das Wort hat nix mit „Idioten“ zu tun). Die Lektion musste ich schon einstecken! Auch sind CHF 400.— / h in CH nicht unüblich, auch wenn die Preise dort durch zugewanderte Escorts und andere Damen mittlerweile am erodieren sind. Trotzdem zahlen auch Schweizer diesen Tarif für „sechzig“ Stunden nicht durch, aber was, wie lange und wie die beiden ihr ganz, semi- oder überhaupt nicht privates Treffen nennen wollen, geht uns ja alle nix an.
@ moinmoin50, den Aldi hat‘s mitterweile auch da, die aftersun-Lotion für verglühte Schwarzwaldmädels unter mediterraner helvetischer Sonne wahrscheinlich auch :-)
@ Kuckdusselig, noch was beizufügen? Kommentar fehlt noch ;-)

dandel (Lindau (Bodensee)) 18.06.2018 22:32

sorry! letzter Kommentar bezieht sich auf einen anderen Blog gleicher Verfasserin (falsches Fenster offen). Passt aber inhaltlich zu diesem auch.

SweetSnowwhite (Zürich) 18.06.2018 22:37

:-D hahaha ich schmeiß mich weg!!
@dandel eines Tages stehen wir uns vielleicht mal gegenüber und ich glaube bei dir entdecke ich noch viel mehr als meine dominante Seite, nämlich meine Domina Seite oder wie auch immer und bring dich zur Stecke!

dandel (Lindau (Bodensee)) 18.06.2018 23:27

:-) Na das wär ja mal was :-)

SweetSnowwhite (Zürich) 20.06.2018 13:02

Oder auch nicht ;-)

dandel (Lindau (Bodensee)) 20.06.2018 21:48

OMG - Frauen, die immer das letzte Wort haben ;-) ....

SweetSnowwhite (Zürich) 21.06.2018 00:18

@dandel es ist ein Wunder, dass du überhaupt soweit runter scrollst? Waren doch bestimmt mehr als 3x? ;-)

SweetSnowwhite (Zürich) 22.06.2018 17:16

Also hallo fällst du mir gerade in den Rücken und spornst Dandel an der mehr oder weniger verkackt hat? :-o

dandel (Lindau (Bodensee)) 24.06.2018 19:47

„ver....“ was ??? Wirklich wirr...
Nun gut, das Schöne ist, daß all diese Blogs in der Masse irgendwann untergehen...

SweetSnowwhite (Zürich) 26.06.2018 00:35

@dandel ja da hast du Recht ;-) blöd nur, wenn man halt doch irgendwie wunderfitzig veranlagt ist und bei vollem Bewusstsein den folgenden umständlichen Weg geht um besagte in der Masse untergegangenen Beiträge aufzurufen:
1. Das Profil der verwirrten Dame (deren Name man ja nicht mehr vergisst und wenn doch dann schaut man halt kurz in den Posteingang um die wirklich dreiste Diskussion mit ihr zu suchen) aufrufen
2. Mindestens zweimal scrollen (eine bodenlose Frechheit! Soviel Zeit kostet das!?) um ENDLICH bis zu den Blogbeiträgen zu kommen (das Interview tut man sich gar nicht erst an)
3. Den längst in der Menge untergegangenen Blogbeitrag suchen indem man auf "alle Beiträge" klickt
4. Erleichtert und mit einem frechen Grinsen (innerlich reibt man sich die Hände, bereit, einfach NOCH EINEN drauf zu setzen weil man wirke Tussis nicht ausstehen kann, die ihrerseits ebenfalls immer wieder etwas zu erwidern haben)
5. Je nach Uhrzeit, Stimmung und entbehrbarer Zeit wiederholt man Schritt 1-5 zirka alle 3-24 Stunden