Über den/die Autor*in
DarmstadtSabrina
Mitglied seit 13. Aug 2014
Veröffentlichte Blogs (24)
35 Jahre, Frau, Heterosexuell
Schlank, 175cm, 60kg
Deutschland (Mitteleuropäisch)
Kontakt
Sex-Mythen

Ich habe eine alte Zeitschrift gefunden in der 11 Sex-Mythen aufgeführt sind.
Alle 11 werde ich nun nicht schreiben.

Nr. 1
Den G-Punkt gibt's gar nicht? !
Jein. In klinischen Untersuchungen konnte zwar kein abgegrenztes Organ nachgewiesen werden, eine französische Studie zeigt jedoch, dass Frauen, die einen vaginalen Orgasmus erreichen, mehr Gewerbe zwischen Harnröhre und Vagina aufweisen. Es handelt sich also nicht um einen Punkt, sondern um eine Zone, und die haben nur manche Frauen. Sie sind noch auf der Suche? ,,Dann lassen Sie sich von ihrem Partner helfen",rät Sexualwissenschaftlerin Beverly Whipple. ,,Er soll 2 Finger in die Vagina einführen und eine Komm-her-Bewegung machen." Sie merken in wenigen Sekunden, ob Sie das anmacht.

Nr. 2
Ein in Wodka getränkter Tampon macht einen ganz schnell betrunken?
Eines der neueren Gerüchte, die im Internet kursieren: Alkohol in der Vagina gepoppt soll keine Fahne machen, nicht auf den Magen schlagen und einen ordentlichen Rausch verursachen.
Hier ein paar Klarstellungen;
1. Hochprozentiger Alkohol verätzt die Schleomhaut. Wer je Schnaps im Mund hatte, weiß, wie es brennt. Und das stellen Sie sich mal unten vor.
2. Ein vollgesogener Tampon gibt kaum Flüssigkeit ab, somit nimmt die Schleimhaut kaum Alkohol auf.
3. Die Fahne? Stammt von Fuselalkoholen im Blut, die über die Lunge mit der Atemluft abgegeben werden.
4. Wie soll man es bitte schaffen, einen aufgedunsenen Tampon einzuführen? Tja, das zeigt mal wieder:
Nicht alles glauben, was man liest! und; Bitte nicht nachmachen!

Nr. 3
Im Penis ist kein Knochen, also kann er nicht brechen?
Stimmt! Und das, obwohl das gute Stück auf Englisch ,,bone" genannt wird und viele Säugetiere einen Penisknochen haben; Bären, Affen, Hunde, Biber und Maulwürfe etwa. Richtig ist, der Penis reißt. Und es gibt nur eine Situation, in der das passieren kann- beim Sex. Männerarzt Sommer erklärt, wie: ,,Ein Stoß gegen einen Widerstand oder ein plötzliches Biegen des Penis während einer Erektion reicht aus, um die feste Haut, die das Schwellkörpergewebe umgibt, einreißen zu lassen." Die Symptome: Der Mann hört ein knackendes Geräusch erfolgt von Schmerzen, Schwellungen oder Blutergüssen. Dann gibt's nur eins: ,,Er muss sofort ins Krankenhaus, sonst heilt die Verletzung nicht gut aus." Umgangssprachlich redet man trotzdem von Penisbruch. Die gefährlichste Stellung ist die Reiterposition, wenn er versehentlich herausrutscht und gegen Ihre Scham stößt. Seien Sie also vorsichtig, wenn die Lust im gestreckten Galopp mit ihnen durchgeht.

Nr. 4
Die Vagina kann sich einen Kerl krallen?
Männer lasst euch das gesagt sein: Euer Penis kann bei einem Scheidenkranpf nicht stecken bleiben. Ja, bei Hunden kommt das tatsächlich vor- weil Rüde und Hündin Schwellkörper haben, die sich ineinander verkeilen können. Aber für euch besteht da keine Gefahr. Für Frauen hingegen wäre es viel wichtiger zu wissen, was wirklich beim Vaginismus los ist: ,,Dabei verkrampfen die Muskeln um die Vagina, ohne das man es steuern kann", erklärt Gynäkologin Bischof. Das macht das Eindringen oder vaginale Untersuchungen oft unmöglich. Und stresst. ,,Frauen sollten sich unbedingt Hilfe holen und es nicht weiter mit dem Sex versuchen, sonst wird es immer schlimmer. Sex darf nie wehtun", so Bischof. Vaginismus kann körperliche oder psychische Ursachen haben. Therapien dagegen sind ziemlich erfolgreich, oft mit Beckenbodentraining und Biofeedback. Das macht vertrauter mit den Muskeln, die man besser steuern lernt.

So denke das reicht. ;)
Kennt Ihr noch Mythen, wo man lächeln oder mit dem Kopf schütteln muss?

Sedirte, ich hatte um ehrlich zu sein einfach keine Lust mehr den Rest auch noch zu schreiben. Mal schauen eventuellkommt der Rest noch.

31. Jan 2015Antworten
Senden
Verstoß melden
Wähle einen Grund
Date-Anfrage
Dieses Bild freischalten
Du hast zur Zeit 0 KM$ als Tip verfügbar.
Anzeigen
KM$ aufladen
Zugriff verweigert