Über den/die Autor*in
Anna_Massage
Mitglied seit 2. May 2014
Veröffentlichte Blogs (300)
35 Jahre, Frau, Bisexuell
Schlank, 158cm, 65kg
Polen (Osteuropäisch)
Kontakt
Verkaufsoffener Sonntag...

Liebes Tagebuch,

wir schreiben heute Freitag, den 30.09.2016 und ich habe mich heute mal mit dem Thema "verkaufsoffene Sonntage" befasst...

Die Termine der verkaufsoffenen Sonntage im Bundesland sind häufig gekoppelt an Veranstaltungen im Rahmen des Stadtmarketings wie Stadtfeste, Frühlings- sowie Ostermärkte, Musikfeste, Herbstkirmes oder auch den Weihnachtsmärkten im Advent.

Hierbei gibt es auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Gesette.
Das Gesetz über die Ladenöffnungszeiten in Baden-Württemberg lässt höchstens drei verkaufsoffene Sonntage im Jahr zu. In Rheinland-Pfalz sind vier verkaufsoffene Sonntage pro Jahr zugelassen...

An diesen Sonntagen dürfen die Geschäfte in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet werden. Die beschlossenen Termine werden in der Regel im Vorfeld zwischen Stadt, Gemeinden, Gewerbetreibenden sowie den Händlergemeinschaften abgestimmt. Eine Pflicht zur Öffnung der Geschäfte an den verkaufsoffenen Sonntagen besteht jedoch nicht. Nicht zugelassen zum Sonntags-Shopping in Baden-Württemberg (BaWü) ist der 01. Januar, der 01. Mai, der Karfreitag, der Ostersonntag, der Pfingstsonntag, der Volkstrauertag, der Totensonntag sowie die Feiertage im Dezember.

Ich persönlich mag ja verkaufsoffene Sonntage... nicht unbedingt um shoppen zu gehen, sondern eher um etwas durch die City zu bummeln und mich an dem bunten Treiben zu erfreuen. Für Einkäufe ist es mir an solchen Tagen zu stressig und zu überfüllt...

Was haltet Ihr generell von verkaufsoffenen Sonntagen?
Man kann sie mögen, muss sie aber nicht ;-)
Außerdem tun mir auch die armen Verkäufer/-innen immer leid, die ihr freien Sonntag "opfern" müssen ;-)

Euch wünsche ich ein tolles Wochenende und insbesondere natürlich einen erholsamen Sonntag...

Anna :-)

@Sonnensilke: Ich habe mehrere Jahre im Ausland gelebt, wo gerade die kleinen Supermärkte davon profitierten, denn sie durften sonntags öffnen, die großen durften nicht. Nein, ich muss nicht sonntags einkaufen gehen, aber es ist schön, wenn man es kann. In Deutschland kommt jeden Samstag abend Panik auf: habe ich an alles gedacht, alles eingekauft, nichts vergessen, habe ich genug bis Montag? Selbstverständlich sollte niemand gezwungen werden, gegen seinen Willen am Sonntag zu arbeiten, und selbstverständlich haben die Verkäuferinnen sonntags einen Zuschlag verdient, damit sich die Sonntagsarbeit finanziell mehr lohnt.

30. Sep 2016Antworten

Guten Morgen Ihr lieben und danke fuer Eure tollen Kommentare! Da gingen ja die Meinungen doch fast alle in eine Richtung, naemlich gegen den verkaufsoffenen Sonntag ;-) @27226031, mein lieber Jurku ;-) den Ausdruck Send kannte ich auch noch nicht. Da gibt es wohl regional sehr viele unterschiedliche Bezeichnungen. In der Pfalz, an der Weinstrasse z.B. heisst es "Kerwe", in der Kurpfalz/Vorderpfalz (Ludwigshafen/Mannheim) sagt man "Messe"... aus dem bayrischen kenne ich auch "Kirmes". Ansonsten noch Rummelplatz, Jahrmarkt, Volksfest... Aber zum Thema: Ich sehe es genauso, ein verkaufsoffener Sonntag muss nicht sein und 4mal im Jahr, als "etwas Besonderes", voellig ausreichend. @Sonnensilke, toller Beitrag, dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufuegen. :-) Der Sonntag sollte ein Ruhetag sein, sehe ich auch so. Fuer uns Kunden vielleicht mal ganz nett, wenn man 3-4 mal im Jahr auch sonntags mal bummeln kann, aber alles darueber hinaus muss nicht sein! @Buschbub, Du hast recht, es ist schoen wenn man's kann... nur die Dienstleister zahlen einen hohen Preis dafuer. Und das da kein Zwang dahintersteht glaube ich auch nicht ganz. Wenn eine grosse Kette beschliessen wuerde, dass sie ab sofort jeden Sonntag geoeffnet haben moechten (vorausgesetzt es waere gesetzlich erlaubt), dann glaube ich kaum, dass ich als Mitarbeiter dann sagen kann, ich moechte sonntags nicht arbeiten... bin zwar da rechtlich nicht informiert, sondern einfach mal vom Gefuehl her... ;-) @streicheldieb, genau so ist es, Schichtarbeiter werden ja fuer Sonntagsarbeit dementsprechend gut bezahlt. Habe mal gehoert, es waere so ca. der doppelte Stundenlohn (Brutto)..!? Ausserdem meine ich mal gelesen zu haben, dass es fuer grosse Unternehmen einfach zu unwirtschaftlich waere, die Maschinen abzustellen... deshalb auch Schichtbetrieb 24 Stunden/7 Tage die Woche. Danke fuer Eure Kommentare und mal sehen, ob noch ein paar hinzukommen :-)

1. Oct 2016Antworten

@Sonnensilke: ich fände es eigentlich sehr gut, wenn ich die Möglichkeit hätte, mal am Wochenende zu arbeiten und dafür einen Tag in der Woche frei zu haben, an dem ich all das machen kann, wozu ich abends zu wenig Zeit habe und was am Wochenende nicht möglich ist, z.B. Zeit für Arzt, Rechtsanwalt, Autowerkstatt etc. Eine selbständige SDL hat da wahrscheinlich keinen Bedarf, weil sie sich ihren Tag sowieso frei einteilen kann, aber für einen normalen Angestellten sieht das anders aus. @Anna-Massage: ich habe nicht gesagt, dass kein Zwang dahinter steht. Ich habe gesagt, es wäre gut, wenn kein Zwang dahinter stehen würde.

1. Oct 2016Antworten

Guten Morgen Ihr lieben :-) @27226031, mein lieber jurek, danke fuers Licht ausmachen... ich mach's dann mal wieder an... ;-) @trierer789, die Zeiten als es noch kein Papier und Bleistift gab, sind aber schon etwas laenger her... grins ;-) Ne Spass beiseite, ich weiss was Du meinst ;-) Mir ist es nun aber zumindest mal gelungen, die Zahlenkombi von meinem lieben Jurku zu merken... ganz ohne Zettel, Bleistift und doppeltem Boden... hihi ;-) Und was das Thema betrifft: @all, heute ist uebrigens verkaufsoffener Sonntag in Speyer! Und fuer alle, die dort heute bummeln und danach noch gerne was essen moechten, habe ich eine unverbindliche Gastro-Empfehlung: Zum Goldenen Hirsch in der Maximilianstrasse! Sehr lebhaftes, kleines, fast schon familiaeres Restaurant mit einem tollen und leckeren Speiseangebot. Frische Zutaten und wunderschoen angerichtete Teller. Flottes und sehr freundliches und aufmerksames Personal und erstklassiges Preis-Leistung Verhaeltnis. Schoenen Sonntag Euch :-)

2. Oct 2016Antworten

Was soll denn immer dieses Argument "niemand MUSS am Sonntag einkaufen gehen"? Es geht doch gar nicht um das MÜSSEN. Es geht nicht darum, ob man sonst verhungert. Wisst ihr noch, wie es früher war? Da schlossen die Läden jeden Tag um 18 Uhr und samstags um 14 Uhr. Und das hat funktioniert. Niemand ist verhungert. Damals gab es auch noch keine Geldautomaten. Ich hatte um 17 Uhr Feierabend, und an zwei Tagen in der Woche schloss meine Bank erst um 17:30 Uhr, sodass ich vom Büro zur Bank laufen und mich mit Bargeld eindecken konnte. Ja, das ging, und ich bin nicht verhungert. Aber wenn ich meine heutige Lebensqualität mit der von damals vergleiche, dann will ich nicht mehr zurück. Wer von denen, die die verkaufsoffenen Sonntage nicht nutzen aus Solidarität mit den Verkäuferinnen, geht so wie früher nur vor 18 Uhr einkaufen aus Solidarität mit den Verkäuferinnen?

2. Oct 2016Antworten

Ich finde es grundsätzlich völlig schwachsinnig, dass alle möglichen Büros, Geschäfte, Behörden etc. geöffnet sind, während ich arbeiten muss, und sobald ich Feierabend habe, werden sie geschlossen. Wie gesagt, würde ich gern mal am Sonntag arbeiten und dafür einen freien Wochentag haben (z.B. wenn das Wochenende total verregnet ist und am Wochenanfang schönes Wetter angekündigt ist), und es gibt sicherlich auch Verkäuferinnen, die ebenso denken. Im Ausland, wo ich sonntags einkaufen durfte, saßen dann meist junge Damen an der Kasse, die vermutlich noch keine Familie gegründet hatten und deshalb keinen freien Tag für ihr Familienleben brauchten. Aber was soll's... in zwei Jahren bin ich Rentner, und dann hat sich dieses Thema für mich sowieso erledigt :)

2. Oct 2016Antworten

mmhhhh ... hat eine(r) von Euch wirklich noch nie --gejobbt--?! ICH jedenfalls habe am Sonntag beim Bäcker oder am Wochenende super gerne gearbeitet: das Kind beim Vater (schliesslich hat jedes Kind ja irgendwie einen ;-) ) und ich konnte abends - spät - am Wochenende - frei über meine (Arbeits-) Zeit verfügen. Eine tolle Sache für mich war das auf jeden Fall.

2. Oct 2016Antworten

Ich finde verkaufsoffene Sonntage vollkommen überflüssig. Bei den derzeitigen Öffnungszeiten gibt es mehr als genug Möglichkeiten einkaufen zu gehen. Ich kenne noch die Zeiten wo in der Woche ab 18:00 Uhr und samstags ab 12:00 Uhr alle Läden geschlossen hatten. Auch damals ist niemand verhungert, verdurstet oder musste nackt durch die Gegend laufen, weil er keine Möglichkeit hatte einkaufen zu gehen. Aber es hatten viel mehr Menschen Gelegenheit sich zu verabreden und gemeinsame Zeiten mit der Familie oder Freunden zu verbringen. Das ist heute doch deutlich schwieriger, weil viele halt auch zu sehr ungünstigen Zeiten arbeiten müssen. Wenn schon viele Menschen unter der Woche arbeiten müssen, dann sollte aber zu mindestens der Sonntag Ruhetag sein. Das sollte auch für Bäckereien etc. gelten. Denn ohne Sonntage gibt es nur noch Werktage.

3. Oct 2016Antworten

@Sonnensilke: Was soll denn bitte "keiner schafft es nach der Arbeit einkaufen zu gehen" bedeuten??? Gerade zu diesem Aspekt hatte ich doch meine Meinung deutlich genug erläutert.

3. Oct 2016Antworten

@Sonnensilke: das stimmt, so wie es momentan geregelt ist, ist es nicht leicht und hat eine Menge Verbesserungspotenzial. Aber ich habe nie gesagt, dass es nicht zu schaffen ist. Also leg mir das dann bitte auch nicht in den Mund. @Smithie29: ich habe wirklich besseres in meiner Freizeit zu tun als einzukaufen. Aber ich hätte jetzt wirlich gern heute die Bananen gekauft, die ich morgen zum Frühstück mit ins Büro nehmen werde - schöne, goldgelbe, perfekt gereifte. Ging aber nicht. Stattdessen stand ich am Samstag vor dem Regal und grübelte, wie grün die Bananen denn heute sein müssten, damit sie am Dienstag schön goldgelb und perfekt gereift sind. Übrigens: wisst ihr, wie viele Lebensmittel jeden Samstag weggeschmissen werden, weil der Kunde am Montag frische Ware haben möchte? Das würde sich erheblich reduzieren, wenn diese Lebensmittel noch am Sonntag verkauft werden könnten.

3. Oct 2016Antworten
Senden
Verstoß melden
Wähle einen Grund
Date-Anfrage
Dieses Bild freischalten
Du hast zur Zeit 0 KM$ als Tip verfügbar.
Anzeigen
KM$ aufladen
Zugriff verweigert