Über den/die Autor*in
LadyJane.de
Mitglied seit 28. Sep 2017
Veröffentlichte Blogs (107)
55 Jahre, Frau, Bisexuell
Athletisch, 177cm, 75kg
Deutschland (Mitteleuropäisch)
Kontakt
Begriffsstutzig


Ich merke immer wieder, dass ich Probleme habe, gewisse Dinge zu verstehen.


Als ich ein Kind war, gab es Männer, Frauen und die Menschen, die sowohl Penis wie auch Brüste hatten und man nannte sie dann Zwitter.

In der Pubertät sah ich auf dem Schulhof dann zwei ager Mädchen, die sich küssten und bekundeten lesbisch zu sein...

Dann wurde ich von Menschen umgeben, die sich bisexuell nannten.

Und vor ca. zwanzig Jahren lernte ich dann beruflich plötzlich eine ganze Menschen kennen, die von sich sagten, sie seien trans...


Ich lernte Menschen kennen, die optisch eindeutig einem bestimmten Geschlecht "zuzuordnen" wären, aber sie meinten, dass sie trans wären. Da aber trans nichts über deren sexuelle Vorliebe sagt, schienen sie sich aber einem anderen Geschlecht zugehörig zu fühlen... Da sie aber körperlich eindeutige Geschlechtsmerkmale hatten, irritierte es mich.


Anfangs bemühte ich mich noch zu reden und zu verstehen, aber sehr häufig schien es mir eine Art verbissener Kampf zu sein, mich zu überzeugen oder besser gesagt zu belehren.


Treffe ich also auf einen Menschen, der optisch für mich wie verkleidet aussieht, also wie ich entsprechend aussehende Menschen einmal als Transvestit (TV) kennengelernt habe, muss ich heute nun vorsichtig sein.

Es ist nicht unbedingt so, wie es mal war: heute könnte es gut sein, dass es zwar von der Biologie ein Mensch mit Penis und einem Silikonbusen unter der Bekleidung, früher also TV genannt, aber dass man sich dennoch als Frau bezeichnet. 

Andersherum gilt es natürlich genauso: die Traumfrau, die man fälschlicherweise diesem Geschlecht zuordnet, fühlt sich als Mann, ist also auch einer auch wenn sie sich weder so gibt noch so aussieht.


Und das Schönste ist dann das Thema mit den Begrifflichkeiten und Abkürzungen...

Kenne ich seit Jahren aktiven BDSM Lebens die Abkürzung "cis" als Completely Irrevocable Submission, bedeutet es nun in LQBTQ+-Kreisen: normal, also sich dem von der Natur her gegebenen Geschlecht zugehörig fühlend.



__________


Also je mehr ich über irgendwas lese, umso mehr distanziere ich mich.


Ich selber habe für mich festgestellt, dass ich Menschen mag, mich in Menschen verlieben kann und es mir unabhängig von irgendwelchen Begrifflichkeiten nur auf den Menschen ankommt. 

Ich stelle mir das so vor, dass es für uns Menschen hilfreich ist, sich selber klassifizieren und eingruppieren zu können. Eine eigene Definition und Identität zu erkennen und dafür eine Formulierung zu finden. Auch wenn es mir selber schwer fällt, der Vielzahl von Begriffen mittlerweile zu folgen...

31. Aug 2023Antworten

Ich habe das für mich einfach und pragmatisch gelöst. Ich gehe diesen Menschen aus dem Weg. Sollen sich je nach Tagesform und Mondphase fühlen wie sie wollen. Geht mich nichts an, Sich auf sie mit ihren zur show gestellten Problemen einzulassen bring nur Ärger und ab jetzt noch juristischen obendrauf. Mich stört die immer impertinenter werdende Übergriffigkeit durch Fahnen und Paraden. Muß das sein? Als Hetero käme mir nicht in den Sinn eine Fahne zu entwerfen und eine Parade dazu zu veranstalten. Es grenzt für mich vorsichtig ausgedrückt an ein Affentheater. Solche Aufmärsche behindert freie Bürger auf dem Weg zur Arbeit oder anderen Zielen. So, nun Feuer frei.

31. Aug 2023Antworten
@Romantikstunde Es ist wirklich schwer manche Dinge nachzuvollziehen... vor allem, weil nicht nur die bei denen man es nachvollziehen kann sich als xvz bezeichnen, auch andere, wo man das Gefühl bekommt, für dumm verkauft zu werden.
31. Aug 2023Antworten
@LadyJane.de und genau das ist wohl Absicht und Methode. Sie testen wie kleine infantile Kinder die Grenzen der Gesellschaft - mit Erfolg aus. Keiner sagt ihnen: "Alles gut, aber nervt bitte die anderen nicht damit. Ihr zwingt damit Euer Anderssein zu wollen dem Rest der Bevölkerung förmlich auf" . Das geht schon in den Schulen und jetzt in einigen Kindergärten los bis hin zur moralischen Erpressung auf diejenigen, die eine andere Meinung haben. Also nichts mit Toleranz. Ich lasse diese Individualisten links liegen, denn da stehen sie bequem.
31. Aug 2023Antworten

Danke @Romantikstunde, Du schreibst mir aus der Seele.

31. Aug 2023Antworten

Ich war ja auch immer der Meinung, dass jeder leben und tun soll, was er will, gerade im sexuellen Bereich, solange ich nicht mit Dingen belästigt werde, die mich nicht interessieren oder mein Leben beeinflussen. Neuerdings ist es aber so, dass genau diese Minderheiten versuchen, unser Leben, unseren Alltag zu beeinflussen und uns ständig bevormunden. Komisch ist es nur, dass sich gerade bestmmte Minderheiten lautstark mit allen Mitteln aufspielen, als wären sie der Mittelpunkt der Welt und als gäbe es keine anderen Probleme. Und komischerweiser wird solches Ansinnen auch noch gross unterstützt. Wo kämen wir denn hin, wenn jeder nach Gutdünken mit einer Fahne seiner Einstellung durch die Gegend zieht, sich auf die Strasse setzt und den Verkehr lahm legt, was laut Strafgesetzbuch als gefährlicher Eingriff in den Strassenverkehr definiert wird und trotzdem passiert diesen Minderheiten nichts. Lustig ist auch, dass man heute alles verdenglisht. Gibt es keinen Grund mehr unsere Sprache zu verwenden und zu schützen? Für mich gab und gibt es nur 3 Geschlechter. Ich bin eine Frau und bleib es auch. Und dass man Kinder neuerdings da mit belästigt und benutzt, finde ich mehr als fragwürdig. gerade unsere Kinder sollte man beschützen vor jeglichem Unfug.

1. Sep 2023Antworten
Da mir hier was angedichtet wird, stelle ich klar, dass ich n i c h t von meinen Kindern rede.
2. Sep 2023Antworten

Wird nur absurd, wenn man für eine wissenschaftliche Studie nicht mehr nach Frauen, sondern nach gebährfähigen Personen suchen muss.

1. Sep 2023Antworten

Gebährfähige Person.... das klingt so abwertend....mir wird übel

1. Sep 2023Antworten

Wobei ich mich nun wiederum frage.... ich bin alters-/hormonbedingt nicht mehr gebärfähig, habe ich deswegen nun ein anderes Geschlecht? Danke@all für eure amüsante Beteiligung - so macht es mir wieder Spaß.

1. Sep 2023Antworten

Wer sich als Frau fühlt, ist eine Frau. Gebärmutterhalskrebsprophlaxe setzt aber einen Gebärmutter vorraus, womit man die gefühlten Frauen mit Prostata vorher aussortieren muss.

1. Sep 2023Antworten

Situation USA: Jeder der sich als Frau fühlt, ist eine Frau. Hinzu kommen Hinzu kommen scharfe Anti-Diskriminierungsgesetze. Ich darf die Trans-Frauen nicht diskriminieren. Daher reicht der Begriff Frau für eine Uterus-Studie nicht mehr aus.

1. Sep 2023Antworten
@bigfoot78 und Jeder, der sich als Mann fühlt, ist ein Mann?
2. Sep 2023Antworten
@HeiligeBimbam Selbstverständlich.
2. Sep 2023Antworten
@bigfoot78 Ich finde das absurd
2. Sep 2023Antworten

Das Problem bei der ganzen Sache ist leider ein anderes als hier angesprochen. Über die Begrifflichkeiten, die unser Bedürfnis mit sich bringt, immer alles eindeutig und korrekt einordnen zu wollen, kann ich mich ganz sicher auch amüsieren....nur die Realität in diesem Land sieht weniger lustig aus. Menschen die nicht unserer Norm entsprechen, werden immer häufiger Opfer von Gewalt. Dabei sind Frauen rein statistisch endlich mal im Vorteil, weil sie weniger häufig Opfer dieser Übergriffe werden. Aber auch zwei Frauen die sich öffentlich küssen, oder auch nur Händchen halten, provozieren mit jeder Handlung, die nicht der gängigen Norm entspricht, ein erhebliches Risiko Opfer von Gewalt zu werden. Wenn es aber zwei Männer wagen sich öffentlich zu umarmen, oder gar in einem ganz normalen Rahmen küssen, ist ihnen Gewalt fast schon sicher. Wenn solche Menschen ihre Probleme, in Form von bunten Paraden, in die Öffentlichkeit tragen, sollten wir etwas mehr Emphatie aufbringen, als uns belästigt zu fühlen. Ich stehe gerne mal im Stau weil da ein paar bunte Gestalten, ein paar Stunden Party machen. Das ich jedes Wochenende durch gewaltbereite und sturzbesoffene Fußballfanatiker in meiner Reisefreiheit eingeschränkt werde, finde ich tausendmal ärgerlicher. Wer sich als was fühlt, ist mir völlig egal, weil ich bislang lediglich im P6, unangenehme Erfahrungen mit Menschen gemacht habe, die ihr Geschlecht verändern, um mehr Geld zu verdienen und dies nicht transparent, kommunizieren, sondern ganz bewusst verschweigen. Ansonsten habe ich noch nie Probleme mit Menschen gehabt, die sich anders fühlen als sie aussehen. Die Menschen die genau so aussehen wie sie sich fühlen, nämlich junge, übergewichtige, alkoholisierte und gewaltbereite Hetero-Männer, die jedes Wochenende in den Innenstädten, Zügen und Bahnhöfen, in ganz Deutschland randalieren, sind in meinen Augen ein viel größeres Problem.

2. Sep 2023Antworten
Ich denke dass auch du recht hast. Ich sprach allerdings das mich persönlich betreffende Problem an und von daher ging es mir nicht um Gewalt gegen Menschen, die sich anders verhalten, als wir es vor langen Jahren mal kennenlernten. Das Gewaltproblem, welches du ansprichst ist für mich ein ganz anderes. Selbstverständlich kenne auch ich es, dass junge Menschen meinen, ihre Meinung auch körperlich durchsetzen zu müssen. Und ich sage es so neutral, weil es mittlerweile ausreichend Mädchen gibt, die sich nicht besser verhalten. Und das liegt nicht nur am Besäufnis, denn auch nicht besoffene oder unter Drogen stehende Pickelgesichter verhalten sich so. Die haben einfach keine Grenzen für ein Miteinander kennengelernt. Sei es durch mangelnde Erziehung, durch deren teilweise auch missratene Eltern, oder das pubertierende sich Aufgespiele. Und dadurch, dass jedes Kind schon ein Handy hat und entsprechend auch Zugang zu Gewalt- oder Pornovideos und durch das Unterhalten mit Gleichaltrigen, ist es zu dem virtuellen Wichtigtuen gekommen. Jeder versucht etwas zu Toppen oder Nachzumachen, aber nachempfinden können sie nichts. Empathie, dieses Modewort, ist leider nicht erblich. Ich habe habe hier schon lachend vorgeschlagen, dass man solche Wichtigtuer gerne in Massen zu mir schicken kann, damit ich dann mit Mengenrabatt denen den Hintern versohle.
2. Sep 2023Antworten

Ein ganz neuer Trend aus den USA: eine Katze fühlt sich als Hund und bellt jetzt anstatt zu miauen.

2. Sep 2023Antworten

@Auxillius - Zitat: ....Dabei sind Frauen rein statistisch endlich mal im Vorteil, weil sie weniger häufig Opfer dieser Übergriffe werden. Zitat Ende .... Ich glaube das nicht denn: Bundesfamilienministerin Lisa Paus: "Fast alle zwei Minuten wird in Deutschland ein Mensch Opfer von Häuslicher Gewalt. Jede Stunde werden mehr als 14 Frauen Opfer von Partnerschaftsgewalt. Beinahe jeden Tag versucht ein Partner oder Expartner eine Frau zu töten!!! .... Ich wohne nahe Köln und kann deine übrige Beobachtung ebenfalls NICHT bestätigen. Stress, wenn er aufkommt geht auffallend oft von Menschen aus, die mit unserer Kultur noch nicht vertraut sind.

2. Sep 2023Antworten

Off topic:....Wer die Gründe für das veränderte Verhalten unserer nachfolgenden Generation sucht, kann sich mal auf der Gamescom23 Messe Köln ein Bild von der digitalen Verdummung machen. Da wird ihm geholfen. Aber auch die Medien drehen das Rad der Gewalt immer schneller. Der nächste Krimi muß grausamer, perfider und brutaler sein als der Vorige sonst gehen die Einschaltquoten ja zurück. Es ereilte mich regelmäßig ein Brechreiz beim Betrachten dieser Sendungen bis ich beschloss mir das nicht mehr anzutun

2. Sep 2023Antworten

Lieber Romantikstunde, Du hast hier doch schon wieder mehr als genug blödes Zeug geschrieben, bitte verdreh meine Worte nicht noch. Ich habe nicht von häuslicher Gewalt geschrieben, sondern von Gewalt auf der Straße, die von Leuten mit Deiner tiefbraunen politischen Gesinnung ausgeht. Aber ich fasse gerne mal zusammen: traumpfad fühlt sich ständig von Menschen belästigt, die irgendwie eine Mischung aus Klimaaktivisten und Teilnehmern des CSD klingen. Wahrscheinlich alles die selbe Mischpoke, Achtung Ironie. Lady Jane schreibt nicht von Jugendlichen sondern gleich von Pickelgesichtern und merkt gar nicht wie ihr eigentlich neutraler Blog von den ewig gestrigen benutzt wird, um politische Agitation zu betreiben. Romantikstunde hat natürlich wieder mal das AFD-Programm auswendig gelernt und kann berichten, Gewalt geht ausschließlich von Menschen mit Migrationshintergrund aus. Dann wundern wir uns alle warum immer weniger Leute bei kaufmich sind. Am Ende haben alle die hier noch sind ihren Teil dazu beigetragen, dieses Portal ärmer zu machen.

2. Sep 2023Antworten

@ Auxilius Deine Mutmaßungen sind manchmal nur schwer zu ertragen. Zum einen dichtet Du hier jedem Kommentator was böswilliges an, in der Hoffnung dass ja nur Du der alleinige Rechthaber bist, wie immer. Ich bin somit hier raus und hab natürlich Deine Anprangerungen gemeldet.

2. Sep 2023Antworten

Na, nun bin ich irritiert, dass mir "Blauäugigkeit" unterstellt wird. Ich selber habe diesen Thread eröffnet und das Thema vorgegeben. Und @aux, ich erwiderte schon auf deine vorherige Bemerkung, dass du sicherlich bezüglich des Themas Gewalt nicht unrecht hast, aber ich sagte ebenfalls, dass ich nicht über Gewalt sprechen wollte! Wenn es dir wichtig ist: dann eröffne einen entsprechendes Thema! Ansonsten werde ich es hier einfach schließen, wenn man meint, man müsse sich den Thread zueigen machen!

2. Sep 2023Antworten

@traumpfad, vielleicht solltest Du Deine eigenen Texte einfach mal durchlesen, bevor Du sie ins Nirwarna schickst? Hat nichts mit Mutmaßungen zu tun, sondern mit dem was Du schreibst. Wenn es für Dich nur drei Geschlechter gibt, mag dies ja so sein. Nur sind solche Aussagen per se problematisch. Gleiches gilt zu Deinen Äußerungen Deine Kinder betreffend. Wer belästigt und benutzt Deine Kinder und womit? Überhaupt ist es weder erforderlich noch sinnvoll in diesem Portal und diesem Zusammenhang, die eigenen Kinder mit reinzuschreiben. Sich dann noch zu wundern wenn andere so einen Schwachsinn nicht abfeiern, halte ich schon für extrem merkwürdig.

2. Sep 2023Antworten

@LadyJane, ich habe auch nicht damit angefangen von "immer impertinenter werdende Übergriffigkeit durch Fahnen und Paraden" zu schreiben. Entschuldige bitte wenn dieses Thema eine andere Wendung als erwartet nimmt, aber Du kannst mich sehr gerne löschen, ich habe kein Problem damit hier nicht aufzutauchen.

2. Sep 2023Antworten

@Auxilius et all: Einen privaten Zwist könnt Ihr prima via PM austragen. Es ist nicht nötig, alle daran teilhaben zu lassen: so interessant ist es einfach nicht.

2. Sep 2023Antworten

Es gibt einen hochinteressanten Thread im Mixed Forum, in dem sich eine Schwanzlady (sie bezeichnet sich selbst so) Anfang August 22 äußert. Sehr reflektiert, sympathisch und nachvollziehbar. Auch viele andere Kommentatoren tragen Interessantes und Wissenwertes bei. kaufmich.com/community/topic/51518-trans-und-stolz-fluch-oder-segen/#comment-590979

3. Sep 2023Antworten
@HeiligeBimbam Ein sehr interessanter Thread! Ich denke, dass mein Problem eigentlich ein dann doch spezielleres ist: Zum einen bewege ich mich seit langer Zeit in erotischen Kreisen, wo ich immer schon Menschen traf, die sich optisch so darstellten, wie sie wollten. Der Höhepunkt, wo meine Toleranz dann in Frage gestellt wurde war, als sich ein für mich(!) optisch eindeutiger Mann, der sich eben feminin kleidete, klarmachen wurde, dass er aufgrund seiner drei Geburten nur noch im Korsett zeigen wollte. Seine Naturfigur habe so darunter gelitten. Er spielte sich in unserem Kreis recht extrem auf und ich konnte nicht anders, als nachher zu sagen, dass dann sein Kitzler sicher durch die Geburt dann so übermäßig groß wurde, dass er nichr nur Urin sondern auch Ejakulat daraus abgab. Ich weiß, es war gemein, aber ehrlich gesagt, mag ich mich nicht veralbern lassen. Und ich gebe zu, dass die um uns Herumstehenden deren Lachen nach, auch ähnlich dachten. Seither schaue ich immer genau hin, wer mir begegnet.
3. Sep 2023Antworten
Mehr anzeigen
Senden
Verstoß melden
Wähle einen Grund
Date-Anfrage
Dieses Bild freischalten
Du hast zur Zeit 0 KM$ als Tip verfügbar.
Anzeigen
KM$ aufladen
Zugriff verweigert