Über den/die Autor*in
MelKingPoint
Mitglied seit 13. Aug 2016
Veröffentlichte Blogs (65)
49 Jahre, Frau, Heterosexuell
Normal, 178cm, 68kg
Deutschland (Westeuropäisch)
Kontakt
Nicht nur Klartext

Von der eigenen Verantwortung im Paysex Grenzen zu setzen 

Nicht nur in der Stille der Dunkelheit, wenn es langsam Nacht wird in Berlin und über dieser hektischen Stadt die Sternbilder aufgehen, nicht nur, wenn sich dann ein Meer von Licht ausbreitet und das Partyvolk langsam in Fahrt gerät, nicht nur dann klingelt bei mir manchmal das Telefon und jemand möchte ein Date mit mir verabreden. Ich wähle diese Dates immer mit Bedacht aus...


Das Thema Paysex birgt eigentlich schon im Vorfeld bevor es dazu kommt unterschiedliche Aspekte, die es wert sind, betrachtet zu werden. An vorderster Stelle stehen gerade auch bei einem Paysex-Date gegenseitiges Interesse und Sympathie. Das sind nicht nur einfach nette Worte, sondern ich würde niemandem  im Paysex empfehlen, jemanden zu treffen, den man eigentlich nicht mag oder auch ganz simpel versteht. Sich zu verstehen, ist nicht nur sprichwörtlich zu verstehen, genauso, wie man sich auch riechen können muss. Wer würde sich mit jemandem treffen, den er oder sie nicht mag? Aber gerade im Paysex vielleicht doch mehr, als man denkt?


Ich war noch nie in einem Bordell außer zu Besuch, aber ich habe mal en ausprobiert. In einer wurde mir untersagt, das Fenster zu öffnen. In einer anderen waren die hygienischen Bedingungen unterirdisch. Das war glaube ich noch recht harmlos, was ich da erlebt habe. Ich habe mal eine Frau getroffen, die in einem Bordell tätig war, die meinte, dass man da auch durchaus unter den Frauen Mobbing erleben kann und denjenigen, die Hölle heiß macht, die einfach nur mehr Interesse bei den Männern erwecken als andere. Das kann ich mir sehr gut vorstellen. So Gruppendynamiken brauchen auch eigentlich keinen Grund um aktiviert zu werden.


Früher habe ich gerne Gruppensessions gehabt. Die Entscheidung gegen die Teilnahme an bestimmten Aktivitäten wie Gangbangs und Bukkakes, basiert nicht zuletzt auf gewissen Erfahrungen, die ich in Berlin gemacht habe. Es sind unfreie Situationen, die mir missfallen – geprägt von Vorurteilen und einer Spießigkeit, die jegliche Abweichung von der Norm ablehnt. Ich erinnere mich an eine Bukakke-Party gemeinsam mit einer anderen Frau. Die Session selbst war super, doch danach habe ich sie ertappt, wie sie über mich bei den Männern, mit denen ich vorher Sex hatte gelästert hat. Ich finde das geschmacklos und dachte echt, ich stehe im Wald.


Aus all diesen Gründen ziehe ich es vor, meine Aktivitäten eigenständig zu gestalten, fernab von einer Welt, die oftmals von Missverständnissen und fehlendem Respekt geprägt ist. Die Frage, warum manche Männer Frauen aufsuchen, die möglicherweise nicht aus freien Stücken in der Sexarbeit agieren, bleibt für mich ein Rätsel. Sie kommen und gehen und machen bestimmt keine guten Erfahrungen. Dazu muss man nämlich in der Lage sein “Nein” zu sagen.


Die Auseinandersetzung mit den Schattenseiten und den nackten Realitäten der Sexarbeit fordert von uns allen ein hohes Maß an Sensibilität und Respekt – auch uns selbst gegenüber. Man kann nur dann auf Leute treffen, die man vielleicht sogar auch im Rahmen von Paysex mag, wenn man sich auch selbst nah ist und gerne hat. Grenzen setzen hat etwas mit einem inneren Bewusstsein zu tun. Dann kann man sich auch im Rahmen von Paysex öffnen. Es ist essenziell, dass wir uns selbst bewusst werden. Ich glaube freie Sexarbeit ist dann auch nur eigenständig möglich. Alles andere wäre für mich ein Widerspruch.

Danke für diese wunderbaren und wahren Worte

6. AprAntworten

Ich glaube, damit hast Du es auf den Punkt gebracht..für mich auch essentiell sind gegenseitige Sympathie und das Respektieren von Grenzen. Warum sollte man hier im P6 anders agieren als im realen Leben ? Wenn alles passt, kann man sich herrlich fallenlassen und genießen...

6. AprAntworten

Sehr sehr wahre Worte. Danke

9. AprAntworten
Senden
Verstoß melden
Wähle einen Grund
Date-Anfrage
Dieses Bild freischalten
Du hast zur Zeit 0 KM$ als Tip verfügbar.
Anzeigen
KM$ aufladen
Zugriff verweigert