Über den/die Autor*in
Schmetterling31
Mitglied seit 17. Dec 2013
Veröffentlichte Blogs (464)
40 Jahre, Frau, Heterosexuell
Schlank, 177cm, 65kg
Deutschland (OsteuropÀisch)
Kontakt
Romantik pure und die Sternschnuppen 🌠

Es ist halb Elf und dunkel am See, aber mit Hilfe meinem Handy das uns Licht spendet, stolpern wir nicht dem kleinen HĂŒgel runter zum Ufer. 

Ich bleibe ein wenig oberhalb im Sand stehen, da ich es von Erfahrung weiß, dass der Boden direkt am Wasser verdammt hart ist. Das verdirbt ein wenig den Spaß. Aber dann lief ich doch noch zu ihm runter. 

"Es ist angenehm warm. Am liebsten wĂŒrde ich eine Runde schwimmen, wenn ich ein Handtuch mit hĂ€tte." Sagte er mit dem FĂŒĂŸen im Wasser stehend. "Ich bin schon so oft in Köln gewesen, aber wusste gar nicht, dass hier ein so schöner See ist."

"Ich komme momentan öfters hierhin um eine Runde zum schwimmen." Antwortete ich. 

Danach sind wir doch wieder zurĂŒck auf den Hang um etwas Bequemeres zu suchen und hinter einem Busch auch fĂŒndig geworden. 

"Ich glaube nicht, dass heute noch jemand hierher kommen wĂŒrde." Sagte ich. 

Wir haben uns auf meinem riesigen Picknick-Decke nebeneinander hingelegt und eine Weile den Himmel beobachtet. 

"Komisch. Dieses Jahr habe ich noch keinen Sternschnuppen gesehen." Sagte ich und wandert meine linke Hand auf seiner Hose und fing an ihn zu streicheln. 

"Was ist das denn?!" Fragte er und zeigte auf einen immer nĂ€hernden Lichtpunkt. 

"Es muss ein Flugzeug sein. Köln hat keinen Landeverbot nachts, ich denke, es wird gleich landen." Kaum habe ich es ausgesprochen, flog ein kurzes Lichtstrahl vorbei.

"Yuppie! Mein erster Sternschnuppe ☄ dieses Jahr!" Sagte ich und dachte ich nach was ich wĂŒnschen soll. Unweigerlich landeten meine Gedanken kurz bei meinem Bauernhof in Bosnien, den ich mir vor Kurzem erworben habe. Mein Herz ist voller Erwartungen und LiebesgefĂŒhlen, wenn ich nur dran denke! 

Aber er lenkte mich schnell ab von meinem WachtrĂ€umen und wir fiehlen ĂŒbereinander her. Der sandigen Boden erwies sich als hervorragend fĂŒr meinen Knien und ich bewegte mich genussvoll auf ihm hoch und runter...... als plötzlich im Busch was bewegte. 

Ich stieg von ihm schnell ab und wir wechselten in die Missionarstellung, nachdem ich mein Strandkleidchen angezogen hatte, fĂŒr alle FĂ€lle. 

"Ah, vielleicht war es doch eine Hase. Oder ein Fuchs, wobei sie sind sehr scheu in der Regel." 

Es war dunkel, aber nicht finster. Der Blick von dem Hang wo wir lagen auf dem durch den Mond und Sternen beleuchteten See war atemberaubend schön und sehr romantisch irgendwie. Ich habe es total genossen. Alles! Seinen Schwanz in mir, der sich zĂ€rtlich mich bohrte und die ganze AtmosphĂ€re. Den Lauwarmen Wetter inklusive. 

Er drehte mich langsam auf meinem Bauch und diese Stellung ist ..... wow! đŸ€© Ich war schneller fertig und sogar bein ein zweites Mal noch geschafft! 

"Was ist bloß mit dir los?!" Fragte ich mich. Vielleicht ist doch was dran an der ErnĂ€hrung. Seit ich meine ErnĂ€hrung wieder umgestellt habe nach acht Jahren, bin ich wie frĂŒher, und könnte ich wie die Kanickel .... 😁🙈 

Wir haben uns seit drei Jahren nicht gesehen. HauptsĂ€chlich wegen Corona, weil er weniger in Deutschland unterwegs war, als frĂŒher. Erst war ich sehr vorsichtig mit dem Thema, aber als ich merkte, dass er auch so darĂŒber denkt wie ich, haben wir uns die Seele aus dem Leib gesprochen. Ich musste kaum jemanden aus meinem engeren Kreis aussortieren die letzten zweieinhalb Jahre, sogar tolle Freunde gewonnen, aber er eher weniger. Ich stelle mir es recht schwer vor. WĂ€hrend wir quatschten und dabei ich mich unter seinem Arm kuschelte, sahen wir noch zwei weiteren Sternschnuppen. Ich habe mir die drei kurzen Vokabeln im Kopf die ich mir gestern Abend am See gewĂŒnscht habe. Alles hat miteinander zu tun. Harmonie. Ein perfekter Abschluss zu einem wunderbaren Spontandate am See. đŸ„°



Sehr schöne Geschichte, vielen Dank.

25. Aug 2022Antworten

Auch ich finde die Geschichte sehr schön. Ich wĂŒnsche euch beiden noch viele Stern(schnuppen)stunden am See.

25. Aug 2022Antworten

GÀÀÀÀhn ;)

25. Aug 2022Antworten
@FeuchteJoy...mit neuem Profil auf der Suche nach Aufmerksamkeit, oder was.
25. Aug 2022Antworten
@moinmoin50 Lasse mal! Solche Kommentare sind einfach die Aufmerksamkeit nicht Wert und wenn ich einen Mann wĂ€re, wĂŒrde bei mir eher negativ auffallen. Sie hat noch viel zu lernen. 😉
25. Aug 2022Antworten
@FeuchteJoy - Mau Mau, HaHa!
25. Aug 2022Antworten
@Schmetterling31 - Sie ist ja auch noch jung, da hat Sie noch viel Zeit.
25. Aug 2022Antworten
@Himmmbaer Sooo jung auch wieder nicht! Das Niveau geht noch mit 18 durch, aber mit 28 sollte eine Frau schon mehr drauf haben. â˜ș
25. Aug 2022Antworten

Meine Blogs sind lediglich nur ein paar wenige AuszĂŒge von meinem privaten Tagebuch, das ich fĂŒr mich selber schreibe. Ich schreibe sie fĂŒr mich in erster Linie. Als Erinnerungsbeihilfe fĂŒr spĂ€ter, wenn ich in 50 Jahren mal nur noch vor meinem Kamin sitzen kann und auf meinem erfĂŒlltes Leben zurĂŒckblicken will. ;)

25. Aug 2022Antworten
@Schmetterling31 "...wenn ich in 50 Jahren mal nur noch vor meinem Kamin sitzen kann und auf meinem erfĂŒlltes Leben zurĂŒckblicken will. ;) " Darf ich dann neben dir sitzen?
25. Aug 2022Antworten
@Rodekamp Du bist sĂŒĂŸ! 😄 Ich mag deinen Optimismus bezĂŒglich die 50 Jahre. 😉 Bei mir ist noch definitiv drin und ich tue auch was dafĂŒr. Eigentlich in 50 Jahren will ich noch mehr als nur herumsitzen können. Aber mit Sicherheit werde ich nicht nochmal auf die Kilimandscharo hoch wollen und auch nicht mehr können. Und ich möchte auch nicht alleine meine letzten Jahre genießen, deshalb muss der Mann aus der Gegend kommen, wo ich jetzt hinziehe und entweder selber schon Kinder haben, oder noch Kinder wĂŒnschen. Wenn ich hierbei nicht so konsequent die letzten fĂŒnfzehn Jahre gewesen wĂ€re, hĂ€tte ich schon ein Mann, treues Leben und mehr Kinder
.. Aber ich wollte es nicht riskieren, dass ich den Rest meines Lebens in Deutschland verbringen mĂŒsste. đŸ€·â€â™€ïž
26. Aug 2022Antworten
@Schmetterling31: "Ich mag deinen Optimismus bezĂŒglich die 50 Jahre." Zugegeben: Das ist bei mir schon sehr optimistisch, bei dir doch aber sehr realistisch. Dann mĂŒssten wir das Kuscheln am Kamin vielleicht etwas vorziehen. Schauen wir doch mal, was statt der 50 Jahre die nĂ€chsten 50 Tage fĂŒr Möglichkeiten bieten. Und vielen Dank fĂŒr dein "du bist sĂŒĂŸ".
26. Aug 2022Antworten
@Rodekamp Gerne. 😉 Bis Ende Oktober bin ch jetzt ĂŒberwiegend in Köln. Danach sehr oft in Ausland unterwegs. Nur als Info.
26. Aug 2022Antworten
Senden
Verstoß melden
WĂ€hle einen Grund
Date-Anfrage
Dieses Bild freischalten
Du hast zur Zeit 0 KM$ als Tip verfĂŒgbar.
Anzeigen
KM$ aufladen
Zugriff verweigert