Über den/die Autor*in
Goldherz
Mitglied seit 13. Feb 2023
Veröffentlichte Blogs (5)
48 Jahre, Mann, Heterosexuell
Normal, 190cm, 80kg
Deutschland (Mitteleuropäisch)
Kontakt
Schutz und Verantwortung: Die Bedeutung von Kondomen für die Gesundheit

Meine lieben männlichen Geschlechtsgenossen!


Ich kann euch wirklich gut verstehen…


Was gibt es schöneres als dieses wunderbare, weiche, warme und feuchte Gefühl. Kein Gummi, auch wenn er als noch so gefühlsecht beworben wird fühlt ich so an wie gänzlich ohne.


Und auch die Damen wissen, dass nur eine echte Zunge mit Ihrer weichen und gleichzeitig rauen Textur, mit ihrer Feuchtigkeit und Wärme die höchsten Gefühle beim Cunnilingus ermöglicht. Kein Mann – so begabt er auch ist – wird je eine Frau zum Orgasmus bringen, wenn er ein Lecktuch benutzt.


Aber das Leben ist nun mal „grausam und schrecklich gemein“ (die Prinzen) und das äußert sich in der Existenz von echt schrecklich gemeinen Viren, Bakterien und Pilzen.

Jeder der sich schon mal etwas eingefangen hat, weiß wie unangenehm so etwas sein kann. Und sei es nur eben mal eine bakterielle Infektion. Und deshalb muss man sich schützen und keine Ausrede gilt. Unverständlich ist es deshalb, wie kreativ die Herren dann trotzdem werden.


Ich habe mir mal unter den irrsten Ausreden, die Männer gerne benutzen als besonderes Highlight herausgesucht:


„Ich bin sauber, ich schlafe nur mit meiner Frau“


Ein Seufzer entrinnt sich meiner Kehle… Selbst eine sehr verantwortungsvolle Dame, die immer auf Sicherheit achtet, kann sich infizieren. Denn auch ein Präser kann mal reißen… Und man bekommt es nicht mal mit, häufig bleiben Infektionen symptomlos. Und dann schläft man also wieder mit seiner eigenen Frau – ohne Kondom selbstredend. Und schon hat dann die Partnerin die Misere an der Backe. Wie verantwortungslos gegenüber der eigenen Familie kann man sein?


Das Ganze wird jedoch noch getoppt von:


„Ich bin katholisch“


Da geben also Männer ihren Verstand und Ihre Verantwortung für Ihre Gesundheit an einen senilen, alten Scharlatan mit alberner Mütze und antiquierter Weltanschauung und Moralvorstellung ab um im Anschluss dann ihrer Frau untreu zu werden (eine Sünde). Das aber dann nach katholischen Maßstab voll korrekt, denn Sex mit Gummi – das gehört sich natürlich nicht.


Ehrlich. Ich frage mich manchmal: Wie hohl im Kopf muss man sein? Mir kommt dann immer das Bild von „Fry“ aus „Futurama“ vor das geistige Auge, dem man eine Gehirnschnecke an den Kopf setzt um die Intelligenz abzusaugen. Und wo man dann feststellt: „Oje… das arme … Es ist verhungert…“


Liebe „Zahlmeister“, damit euch nicht die „Gonokokken vernaschen“ (ein alter Hit von Achim Reichel) - Immer schön das Mützchen aufsetzen!

@Goldherz - genauso ist es, nie ohne Kondom...zum eigenen und dem Schutz der Partnerin...man möchte sich ja vielleicht öfter treffen und wenn einer von beiden ausfällt, wegen einer schönen Pilzinfektion oder ähnlichem, dann ist es schlecht und für beide unangenehm...also bitte immer mit Mützchen ...

22. FebAntworten

Also eine echt "tolle" Ausrede ist ja: "Ich komme so heftig, dass das Kondom in Deine Vagina direkt hineingeschossen wird." Wow... Ich will hiermit dem kreativen Subjekt durchaus zustimmen, dass dies unter zwei bestimmten Voraussetzungen technisch möglich wäre. Erstens: der Penis des Subjekts ist sehr klein und zweitens: das Gehirn des Subjekts ist ebenfalls sehr klein. Das Subjekt könnte dann auf die Idee kommen, ein zu großes Kondom für seinen viel zu kleinen Penis nutzen zu wollen. Ansonsten sitzen Kondome eigentlich sehr stabil, wenn man auf die richtige Größe achtet und überstehen auch wildes Herumgerammel gut sitzend am "Mann". Liebe Damen, verzichtet also lieber auf Subjekte mit den zwei genannten "kleinen" Eigenschaften.

23. FebAntworten

Interessante Aussage: "Kein Mann – so begabt er auch ist – wird je eine Frau zum Orgasmus bringen, wenn er ein Lecktuch benutzt." Noch dazu von einem Mann. Schade weil dazu keine Frau etwas geschrieben hat. Aus meiner beschränkten männlichen Sicht. könnte ich folgendes beitragen: Die Verwendung eines Kondoms, hat bei mir persönlich, keinerlei Einfluss auf die Intensität oder gar den Erfolg von Oralverkehr. Mehr noch würde ich behaupten, sogar ein besseres und intensiveres Gefühl beim Oralverkehr zu haben, wenn ein dafür gut geeignetes Kondom verwendet wird. Gleiches gilt übrigens für GV und AV. Für mich ist ein Kondom oder Lecktuch immer angenehmer, ganz besonders wenn es sich um P6 handelt. Selbst im privaten Bereich kann es Vorteile haben ein Kondom zu verwenden. Den besten BJ habe ich mit einem Kondom erlebt und zwar von einer Partnerin die mir zuvor auch ohne Kondom schon einen geblasen hat. Auf meine Nachfrage habe ich folgende Antwort bekommen. Der Geschmack von Sperma, was ja schon lange vor dem Orgasmus als Präejakulat auftritt, ist nicht jeder Frau angenehm. Der Geschmack verändert sich wohl auch, je nach dem was man gegessen hat. Ohne den unangenehmen Geschmack, der wohl auch ablenkt, ist es manchen Frauen einfach angenehmer Oralverkehr zu haben und deswegen fällt dieser nicht nur entspannter sondern auch viel besser aus. Mit einem Kondom oder einem Lecktuch darf man sich auch in anderer Hinsicht weniger Sorgen machen, gerade wenn ich im P6 unterwegs bin und als SDL viele wechselnde Partner habe. Last, but not least gibt es beim Oralverkehr mit einem Kondom auch einige Vorteile wenn dieser bis zu Ende ausgeführt wird. Da muss nicht geschluckt oder ausgespuckt werden und auch die Frisur ist nicht in Gefahr. Wer als Mann der Meinung ist ein anderes Gefühl wahrzunehmen, wenn er in ein Kondom spritzt, könnte sich auch endlich sicher sein unter Halluzinationen zu leiden. Gerade beim Sex treten Halluzinationen, bei Männern relativ häufig auf.

24. FebAntworten
@Auxilius Ich stimme Dir absolut zu, dass im Paysex viel mehr auch Lecktücher verwendet werden sollten. Und ich gebe auch zu, dass die Formulierung dass man eine Frau nicht mit Lecktuch zum Höhepunkt bringen kann, bewusst provokant gestaltet ist. Sie entspricht jedoch meiner persönlichen Erfahrung, da ich grundsätzlich nur mit Lecktuch den Cunnilingus praktiziere und stets von den Damen gehört habe, dass sich das deutlich schwächer anfühlt. Das mag daran liegen dass man mit der Zunge nicht so viel Kraft aufbringen kann um die Latex Barierre zu beeinflussen, im Gegensatz zu einem Blowjob wo auch ggf. andere Mittel zum Einsatz kommen wie zusätzlich die Hand, die Mundhöhle, der Rachen oder die Zähne.
24. FebAntworten
Senden
Verstoß melden
Wähle einen Grund
Date-Anfrage
Dieses Bild freischalten
Du hast zur Zeit 0 KM$ als Tip verfügbar.
Anzeigen
KM$ aufladen
Zugriff verweigert