Ein neuer Trend im Paysex: Zeit nachholen

7

Nachholen bereits bezahlter Zeit: 2-3 Dates zum Preis von einem Date? Ist das ein neuer Trend im Paysex, den Escort JessikaneuinderStadt in folgendem Beitrag beschreibt? 

 

Ist Zeit relativ?

Dass Zeit RELATIV ist, weiss man ja schon seit LÄNGEREM. Aber dass man die Zeit auch (ein-)teilen kann, verständlicher ausgedrückt: zer – teilen, ist mir doch relativ neu.

Ich erlebe es derzeit als “innovativen” Trend, dass (zum Glück nur wenige, aber Tendenz LEIDER zunehmend – ich hoffe mal, es ist keine ANSTECKENDE geistige Intention oder ne neue Masche aus dem Freierforum?) einige Spezialisten meinen, man könnte eine Escort 2-3 Mal zum Preis von EINEM Date besuchen.

Und nein – ich meine jetzt NICHT das logischste, was man darunter vermuten könnte – den Preisrabatt (den einige Damen z.B. für Stammgäste z.B. beim 5. oder 10. Date anbieten). Ehrlich gesagt, bis vor kurzem konnte ich es mir selbst nicht vorstellen, WAS man darunter versteht. Daher eine etwas ausführlichere Erklärung des Phänomens:

Der Kunde bucht eine Escort für 1 Stunde (ist bei mir ja meine Mindest – Buchungszeit). Man hat Sex, man redet, man genießt – dennoch mag er NICHT länger bleiben (im letzten Falle war er in 35 Minuten 2 Mal “gekommen”).
Der Kunde sagt: “Du ich gehe nun wieder – war klasse mit Dir. Danke” (Natürlich sind diverse Variationen möglich á la : “Ich muss noch weiter zum Flughafen / es war nur meine Mittagspause & ich muss zurück ins Büro / mir genügt die eine Runde Sex – um 2 Mal abspritzen zu können, bräuchte ich mindestens 2 Stunden Zeit etc).

Man geht IN BESTEM EINVERNEHMEN auseinander, oft sage ich sogar noch (wenn derjenige Mann auf die Uhr blickt & feststellt: “Sind ja erst 40 Minuten rum”) von mir aus: “Kann ich Dich noch mit ner schönen Rückenmassage beglücken / wollen wir noch ne dritte Runde Sex / zusammen duschen / was trinken?”, woraufhin dann verneint wird.

Herren wollen Restzeit abbumsen

DANN, nach einigen Stunden, wo besagter Herr von dannen gezogen ist, kommt dann: “Äh Du, ich war ja nur 30 / 35 / 40 Minuten statt der bezahlten 60 Minuten bei Dir – nun hab ich wieder Lust auf Sex – dürfte ich nochmal zurückkommen, um die übrigen 15 Minuten quasi abzu – bumsen?”

Da verschlägt es einem die Sprache. Ich bin KEINE Frau, die ihre Uhr (“isch abe gar keine Uhr” in der Wohnung; lediglich im Handy oder im Backofen befindet sich ein Zeitmesser) 15 – 20 Minuten vorstellt, um den Gast als – lieb in den Freierforen betitelte – “Abzockf*tze” zu linken.

Wer bei mir 60 Minuten bezahlt, bekommt auch MINDESTENS 60 Minuten –> meistens sogar + 15 bis 20 Minuten zusätzlich, wenn jemand “es” zu lange zurückgehalten hat, sodass er dann ne Verhaltung hat und nicht mehr “kommen kann”.

Oft ist es auch so cool zusammen, dass man auf derselben Wellenlänge liegt und der Mann mir tolle Tipps gibt oder von seinen Reisen erzählt (Orte, die ich auch schon besucht habe oder gern besuchen will) und da gucke ich nicht auf die Uhr, um ihn mitten im Gespräch abzuwürgen.

Manchmal wird schon mal die Zeit überzogen

Hatte auch schon Dates, wo 1 Stunde bezahlt wurde, aber wir doch 2 miteinander verbrachten und ich KEIN Geld nachforderte, weil ICH Schuld dran war, dass ich ihn noch nicht gehen lassen wollte (Sympathie Deluxe sozusagen). Er also sagte: “Du ich glaub, wir überziehen schon die Zeit & ich hab leider nur das Geld für 1 Stunde dabei” – ich ihn also aus meiner Lust heraus länger bei mir sein liess, wohl wissend, er kann nicht nach-zahlen.

Dieses Sexgeschäft ist eben NICHT so ganz Werte frei – manchmal ist da diese ganz bestimmte Harmonie mit der 2 Körper zusammen passen oder man freut sich, von eigenen Sorgen ABGELENKT zu werden, sodass man NICHT annähernd die Zeit ein hält. Alle sind gleich – aber EINIGE sind nun mal “gleicher”.

Mittlerweile, da ich durch den Bauernhof & viele fixe Ideen WENIGER Zeit besitze, achte ich eher darauf, dass aus 1 Stunde maximal 1.5 Stunden (ohne nachzuzahlen), aber nicht aus 1 Stunde 2 oder 3 werden. Weil meine Lebens-Zeit LEIDER knapp bemessener ist derzeit, á la “Hans – Dampf in allen Gassen”.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich finde es absolut SCHWIERIG, wenn jemand von sich aus am vereinbarten Date-Tag NICHT seine voll bezahlten 60 Minuten bleiben mag, er dann – ggf 2 Tage später – jedoch der Meinung ist, dass er NUN mehr Zeit oder wieder neue Lust hat, um die “restlichen 15 Minuten” in einem weiteren NEUEN Date nachzuholen – ohne “neues” Honorar.

Dates ohne Honorar

Ich müsste dann ja PERMANENT ne Liste führen á la:

* Robert, Dienstag am 22.April: 1 Stunde, geht nach 50 Minuten, hat 10 Minuten Restzeit übrig

* Karl-Heinz, Date am 8. Mai; 2 Stunden, geht nach 1.5 Stunden, hat 30 Minuten übrig

* Tobias, 60 Min bezahlt, geht nach 40 Minuten, hat noch 20 Minuten übrig.

HINZU kommt der Faktor, dass ich mich wieder für die “Restzeit – Nach-Holung” natürlich NEU zurechtmachen wollte/ müsste, denn WELCHER Mann will ne verschwitzte, ungestylte Sdl besuchen in ner versifften Wohnung?
Also: Wieder müsste ich ein Zeitfenster finden für die zweite Date-Sequenz inkl. neuer Vorbereitung. Wenn das Procedere Schule macht, hab ich bald die doppelte oder dreifache Date-Anzahl mit den Nachholern im Monat – etwas, das ich VERMEIDEN wollte.

BISHER war es immer so dass die Herren WUSSTEN, WORAUF sie sich bei mir einlassen. Sprich: Dass ich nur ab 1 Stunde date. Männer, die Quickies bevorzugten, buchten halt WOANDERS (und ich meine das absolut neutral & nicht arrogant, nur um Vorurteile schon im Vorfeld abzuwiegeln). Jede Frau sollte DEN Service & DIE Preis-Staffelung anbieten, mit der sie in IHRER INDIVIDUELLEN Lebens-Situation GUT HARMONIERT (hab zuweilen hier im Kaufmich schon von Müttern gelesen, die nur Quickies von 8 – 13 Uhr anbieten KÖNNEN, da sie die Zeit ausnutzen MÜSSEN, wo ihre Kids in der Schule sind.

Ich für meinen Teil mochte Quickies noch nie, weil mir das Gehetze & der Nerven-Stress, immer auf die Uhr schauen zu müssen, um nicht übervorteilt zu werden, nicht liegt.

Ich BEWUNDERE Frauen die Preis-Staffelungen im fast 10 Minuten – Takt hin bekommen, á la:

__________________________________

15 min 30 €,
20 min 40 €,
30 min 60 €
45 min 80 €
__________________________________

Wenn Gäste nicht “kommen” können

Denn dabei muss man sehr konsequent sein, wenn Gast XY gerade nicht “kommen” kann, damit er nicht ungewollt in die höhere Preisklasse rutscht & man ggf ein Folge-Date verpasst. Ausserdem sind mir “nur” 1-2 Dates am Tag lieber, da ich in meiner gutbürgerlichen Wohnlage mit 4 – 5 Dates á 20 Minuten am Tag zu stark auffallen würde (häufiges Türenknallen etc).

Ich frage mich also, WAS das nun sein soll, dieser neue Trend zum “Nachholen der Zeit”? Kann ja sein, einige meiner Kolleginnen erleben das auch gerade – was immer auch dahinter steckt?! Vielleicht ist es auch “nur” dem allgemeinen Gesellschaftstrend geschuldet, das es uns gestressten Menschlein UNMÖGLICH macht, uns EINE STUNDE auf DAS zu fokussieren, was wir gebucht haben/tun wollten: Uneingeschränkt mit jemandem ZEIT zu verbringen, uns die ZEIT für Sex zu nehmen.

Statt dessen wird aus PANIK, was zu versäumen, ins Büro gehetzt (meine damit die Selbständigen). Wenn man danach merkt “Lag ja gar nix an”, besinnt man(n) sich, dass er ja zu früh den Sex-Service abgebrochen hat & nun wieder Lust verspürt und dann kommt die – leider seltsame – Idee, die Sdl zu fragen, ob er nun nochmal kommen kann, um die Nachspielzeit einzufordern. In letzter Zeit waren es FÜNF Männer, die derart dachten. Ein skurriler Trend.

Ist die Anfrage nach “Zeit nachholen” tatsächlich ein Trend? Berichtet uns über Eure Erfahrungen im Kommentarbereich! 

7 Kommentare

  1. satansbraten001 on

    hallo ich habe den bericht aufmerksam und sogar zweimal gelesen also wenn das ein neuer trend wird oder schon ist dann bin ich heilfroh das ich nicht mit den trend mithalte ich finde es nicht nur abgrund tief respektlos sondern es grenzt ja schon zum asi verhalten sorry das ich das mal so deutlich sage aber die damen haben doch alle sehr großen respekt verdient und wie jessica schon mit dem kino vergleich beschrieben hat ist ja mein problem wenn ich für eine std bezahle und dann früher gehe ich hoffe dieser trend setzt sich nicht durch,und aus meiner sicht ist es einseitig und egoistich vom gast wenn er restzeit einfordern möchte
    ich möchte den damen jetzt nur noch sagen behandelt eure gäste ,wenn sie sich benehmen ,wie einen könig aber ihr ladys seit immerhin noch die kaiserin

  2. Besorg dir doch einfach ein elektronisches Zeiterfassungssystem .. jeder Gast bekommt einen Chip und kann sich beim Kommen & Gehen ein- bzw. ausbuchen .. lol .. da fällt mir nichts mehr zu ein.

    • .. oder eine Guthabenkarte .. für 200,- € kann Mann 90 Minuten draufladen und dann je nach Gusto abnudeln. Taktung 60/10 .. so wie bei den Telekomikern .. dann kannste auch Aktionen anbieten wie zB. “300,- aufladen – 10% geschenkt”.

  3. Alls Mann käme ich gar nicht auf die Idee! Wenn ich nicht auf die Minute fertig bin – dann genieße ich, wenn die Dame wirklich sympathisch ist – noch eine Weile “afterglow”, – und wenn ich 10 Minuten eher wieder draußen bin – was solls? Wenn ich ein solcher Korinthenkacker bin, dann buche ich eben im Schluderpuff ein Quickie für 10 Minuten und wenn ich dann noch nicht konnte, zahle ich nach – wie früher in den Telefonzellen (grins).
    Für sowas wäre ich mir und wäre mir jede Dame, die ich besuche, zu schade!

  4. Ich als “Gast“ finde sowas eine Frechheit !
    Wenn ich eine oder zwei Stunden zahle und früher gehe aus welchen Gründen auch immer ist es mein Problem….
    Auf so eine Idee würde ich nie kommen da es respektlos ist meiner Meinung nach.

    Klar bin ich auch schon mal früher gegangen oder länger geblieben aber dann immer beidseitig abgeklärt und auch nur bei Damen mit denen ich mich regelmäßig treffe und man auf der selben Wellenlänge ist.

    Aber leider wird diese Geiz ist Geil Mentalität mehr und mehr in der Gesellschaft durch gesetzt…

  5. @ Kallikaarst: Ja, ich verstehe es auch nicht – zumal ich bei jedem Namen, Handynummer, Tag der Buchung & Zeit (rest) “notieren” müsste –> dabei beklagen doch schon unsere “Ärzte” den Archivierungsstress, nun auch noch die Huren im Bürokratie – Wahn?

    Und was ist mit der Anonymität, wenn bei mir zig Listen herumliegen mit Namen & Handynummer, wer wann da war & wie lange…Zumal ich so oft überziehe, dass ich mindestens 1500 € in den letzten Jahren dann nachgezahlt bekommen müsste – wenn ich also alle Rest & Übrziehungszeiten aufaddieren würde, ginge das zu Ungunsten der Männer aus 😉 und das “Bloß nicht!” – Geschrei wäre groß.

    Aber man muss schon sagen, ne clevere Idee männerseits ist es schon…Schnellspritzer halt die 2 Stunden warten müssten ehe “es” ein 2. / 3. Mal Sex geben könnte, verlassen mich & erholen sich bequem daheim & am neuen Tag mit neuer sexueller Lust, erspart man sich viel Kohle da man ja noch “Restguthaben” für 5 mal “Spritzen” hat (bis die 60 Minuten “voll” sind) statt *ein* Rendezvous 2 Stunden durchweg”zu nutzen” (inklusive Massagen & Gesprächen zur Erholung). Der Kino – Vergleich trifft es gut. Anruf “Dein Kind ist krank, kannst Du bitte heimkommen?” vom Babysitter & man notiert sich in welcher Filmminute man “weg” musste & zeigt am nächsten Tag die Karte vom Vortag her & will ja nur ab Minute 63 den Film zu Ende sehen –> ganz egal, ob der Kinosaal am nächsten Tag anderweitig ausgebucht ist oder gewartet wird 😉 Könnte ja funktionieren dass sich jemand auf die Geldsparmethode einlässt…

    Möchte aber auch nicht wissen, wie viele Speisen im Resto zurück gehen weil dort Pseudo – Haare drin sind (halb aufgegessen) nur um noch 1 weitere Mahlzeit zum Beschwerdemanagement – Nulltarif zu erschnorren. Heutzutage ist der Dreiste oft cool & ein nachzuäffendes Vorbild ” –> Slogans wie “Geiz ist geil” werden zum Sinnbild einer ganzen Konsum – Wegwerf – und “alles muss beliebig verfügbar & nachholbar sein” Generation – usw die selbst jedoch nie übervorteilt werden will & all ihre Rechte penibel kennt.

  6. KalliKaarst on

    Ein solches Verhalten halte ich schlicht für unverschämt. Ich würde diesen Gast fragen, ob er das Kino auch nach der Hälfte des Films verläßt und am nächsten Tag kostenlosen Eintritt verlangt, um die zweite Hälfte doch noch zu sehen. Solche Ansinnen sind einfach respektlos, und das würde ich als Escort auch ausdrücken.

Ein Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.