Entjungfert von einer Frau

2

Wer chronisch untervögelt ist, kommt auf ungewöhnliche Gedanken. So auch Gastautorin Escort SweetSnowwhite, die Euch von Ihrer heißen Begegnung mit einer Frau erzählt. 

Meine ersten Erfahrungen mit einer Frau

So, ich muss gestehen: es hat jetzt etwas gedauert, bis mein Gehirn das Ganze vielleicht verarbeitet hat, ABER jetzt so langsam möchte ich meine ersten Erfahrungen mit einer Frau doch irgendwie für die Ewigkeit festhalten.
“Entjungfert” von einer Frau wurde ich am Wochenende vor drei Wochen.

An jenem schicksalhaften Samstag Abend ging es in einen recht guten Techno Schuppen nahe des Industriegebietes in Basel und nahe der französischen Grenze. Ausnahmsweise trank ich an jenem Wochenende mal Vodka statt Tequila Gold oder Absinth, und obwohl mir in den entscheidenden Momenten keine Erinnerungen fehlen, muss ich doch gestehen, dass Vodka nicht so meins zu sein scheint. Manche Situationen sind in einem Nebel verschwunden. Ebenso weiß ich nach wie vor nicht, wo ich schlussendlich meine kleine Tasche verloren habe (Gott sei Dank ohne Wertsachen).

Zwei Hände an meiner Hüfte

Jedenfalls schien ich auf der Tanzfläche jemandem ins Visier geraten zu sein und es war ausnahmsweise mal kein Mann. Mir war das nicht bewusst. Ich war dann nur leicht erschrocken, als ich plötzlich von hinten zwei Hände an meiner Hüfte spürte, die sich sanft mit mir und dem Beat mitzubewegen begannen. 

Doch ein wenig alarmiert, weil ich ungebetene Grapscher hasse (da kann ich auch schon mal handgreiflich mit einer Schelle reagieren also Vorsicht bissig!), drehte ich mich um und schaute verdutzt in zwei blaue Augen, die mich anstrahlten. Sie gehörten Maria. Ebenso wie ein hübsches Gesicht, umrahmt von sanften, dunklen langen Locken und ein rot geschminkter Kussmund.

Wir tanzten gemeinsam

Erleichtert, aber immer noch etwas verwundert, lächelte ich zurück. Wir tanzten eine ganze Weile gemeinsam. Ab und zu ging es zur Bar für einen weiteren Shot, zwischendurch befand ich mich sogar mit Maria im Backstage. Wie auch immer das passiert ist und warum auch immer. Naja, Vodka lässt grüßen!

Wir befanden uns mal wieder im Backstage, als Maria plötzlich anmerkte, sie müsse aufs Klo. Also schleppte mich meine definitiv dominant veranlagte Französin Richtung Toilette. Ich weiß nicht, warum ich keine Sekunde gezögert habe, als Maria mich durch einen Spalt der Tür zu sich hereinwinkte. Normalerweise hätte ich so etwas gesagt wie “du kannst ja wohl alleine aufs Klo?” und hätte lachelnd dieses Angebot abgelehnt und draußen gewartet.

An jenem Samstag allerdings nicht. Ohne auch nur eine Sekunde nachzudenken, folgte ich Marias Aufforderung, zu ihr zu kommen. Kaum drin bei ihr, hörte ich auch schon, wie die Tür hinter mir einrastete und das Schloss verriegelt wurde.

Leidenschaftliche Küsse

Und ehe ich überhaupt irgendeinen Gedanken fassen konnte, zog Maria mich zu sich ran und begann mich leidenschaftlich zu küssen. Ihre Hände wanderten meinen Körper rauf und runter, streichelten meinen Nacken, fuhren mir durchs Haar, und immer fordernder schließlich über meine Brüste, über meinen Bauch bis zwischen meine Schenkel.

Ich muss sagen, jetzt kommt der Teil, der einfach so rasend schnell begann und Maria war definitiv ziemlich geil und rasant gestimmt und die ganze Situation überfordert wirklich immer noch mein Gehirn. Jedenfalls war ich keine fünf Minuten, nachdem ich Maria gefolgt war, nackt in irgendeiner Kabine des Clubs, eingeschlossen mit einer schönen, wilden, geilen Französin, etwa zwei Jahre jünger als ich. Und eben jene kniete zwischenzeitlich vor mir, spreizte meine Beine und begann mich, auf Teufel komm raus so begnadet geil zu lecken wie ich es zuvor selten erleben durfte!

Ich bereue nichts – je ne regrette rien! Immer wieder würde ich mich von ihr entführen lassen, immer wieder würde ich ihrem Winken still und vollkommen hörig folgen, ohne auch nur eine Sekunde der Ekstase durch sinnlose Gedanken zu verschwenden.

Ich würde immer wieder den süßen Geschmank der Sünde auskosten, während ich zwischendurch mal versuchte, die Kontrolle zurück zu erobern und ich sie sanft zurück drängte, während ich ihr mit meinen Fingern und meiner Zunge Lust breitete.

Unser Stöhnen hielt die ganze Damentoilette bei Laune

Ich denke unser Stöhnen hat die gesamte Damentoilette bei Laune gehalten, und vor allem wahrscheinlich auch den Türsteher, der es überlaut zu hören bekam, als er die undankbare Aufgabe hatte, an unsere Tür zu klopfen und unser Techtelmechtel zu beenden, weil die Party mittlerweile fertig war.

Halbnackt öffnete Maria die Tür und wimmelte ihn auf französisch ab, wir müssten uns noch anziehen. Er staunte nicht schlecht, als er entdeckte, dass da tatsächlich zwei Frauen in der Kabine waren und nicht das übliche Kerl schleppt Tussi ab.

Wir zogen uns an, verließen die Kabine, den Club. Ich brachte sie noch rüber nach Frankreich, wo sie sich bei einem Bekannten ausnüchterte. Dann schaltete ich schlussendlich selbst in den “Survival” Modus à la “Du musst es noch nach Hause schaffen egal wie”.

Ich grinse heute noch beim Gedanken an diese turbulente Nacht und ich werde meine süße kleine Französin niemals vergessen. Merci beaucoup ma belle!

 

 

2 Kommentare

  1. Hi Madame,

    du könntest Erotikautorin werden. Ob die Geschichte stimmt, ist für den Leser eigentlich unerheblich.

    Wenn du mehr in Details gehen würdest, die eure süßen Atem- und vielen anderen Körpergerüche und erotischen Stellen lustvoll beschreiben würden, dann hättest du mit Sicherheit sehr gute Verkaufszahlen. Da wären in nullkommanix hunderttausende Bücher verkauft 🙂

  2. Aufregend und geil zu lesen wie 2 Frauen (Alter?) sich beglücken. Ich glaube sicher, dass nur eine andere lustvolle und reife Frau eine ahnungslose Bekannte gut lecken und ihr einen wundervollen Orgasmus bereiten kann. Nur sehr geübte Männer sind in der Lage das gleiche zu tun.
    Mich würde nun interessieren SweetSnowwhite, ob diese Ereignis bei dir Lust ausgelöst hat nun mehr auf geile Frauen zu gucken oder gar anzumachen!
    Ich kann als Mann dir nur weiterhin solche spontanen Erlebnisse wünschen. Wir Männer sind sicher froh solche erfahrenen Frauen später kennen zu lernen.
    Gruß Oldiefan

Ein Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.