Gastautor: der Kick meines ersten Mals

0

Gastautor STiG2014 verrät uns heute sein Geheimnis über den Kick seines ersten Mals mit einem Escort Girl. Unser Genussmensch hat sein erstes Mal in noch sehr guter Erinnerung. Warum, erfahrt Ihr hier! Der Monat März ist bei Kaufmich dem Thema “Mein erstes Mal Paysex” gewidmet und wir laden Euch den ganzen Monat hindurch zu spannenden Stories und Mitmach-Aktionen ein und freuen uns über Euer Feedback. 

Allein und unbefriedigt

Ich kann mich noch gut erinnern als ich das erste Mal über die Buchung einer Escort Dame nachdachte.. Ich hatte mich von meiner langjährigen Partnerin getrennt und war seit einem halben Jahr solo. Mehrere one night Stands hatte ich erlebt, aber irgendwie war das nicht wirklich befriedigend. Eine neue Beziehung wollte ich nicht eingehen und daher kam ich auf die Idee es einmal mit einem Escort Girl zu probieren. Mich reizte die Ehrlichkeit, das Wissen etwas zu bekommen was man wirklich wollte und der Kick des ersten Males.

Kaufmich zeigte mir den Weg

Ich stiess auf die Website von Kaufmich und begann mich durch die Profile zu wühlen. nach einiger Zeit war ich zwar sehr erregt, aber leider auch verwirrt wegen der Vielzahl der Angebote. Ich musste das erstmal sacken lassen und beschloss, ein paar Tage vergehen zu lassen, bevor ich mich entscheiden würde.

Am nächsten Wochenende war es dann soweit. Ich hatte ein echt süsses und anregendes Profil einer jungen Dame gefunden und ihr eine Nachricht geschrieben. Die Antwort folgte keine 20 Minuten später und wir verabredeten uns für den Abend bei mir zu Hause.

Nervosität beim ersten Date

Natürlich war ich aufgeregt, fast so wie beim ersten Date, aber hey ich bin ein erwachsener Mann, was sollte schon passieren. Als es dann pünktlich an meiner Tür klingelte, erhöhte sich mein Puls deutlich, aber die Vorfreude auf das Kommende glich das locker wieder aus. Ich öffnete die Tür und da stand sie: Perfekt gestylt, geschmackvoll angezogen, sexy Blick und ein wirklich unwiderstehliches Lächeln im Gesicht. „Hallo, ich bin Lena und ich freue mich dich kennenzulernen“ – das waren ihre ersten Worte und ihre Stimme hatte einen umwerfenden Klang. „Komm rein, schön das du da bist“ war meine kurze Antwort.. Ich nahm ihren Mantel entgegen und sah das erste Mal ihren aufregenden Körper, spürte ihr dezentes Parfum und war begeistert..

Es fühlte sich nicht wie “käufliche Liebe” an

Wir setzen uns auf meine Wohnzimmercouch und erledigten das Finanzielle dezent mit einem Briefumschlag. Ich bot ein Glas Wein an, was Lena dankend annahm.. Wir kamen schnell ins Gespräch und meine anfängliche Nervosität war wie weg gefegt. Nach einigen Minuten nahm sie behutsam meine Hand und zog mich zu sich heran. Wir küssten uns leidenschaftlich und erkundeten unsere Körper – es war ein ganz besonderes Erlebnis und fühlte sich überhaupt nicht wie „käufliche Liebe“ an. Anschliessend gingen wir in mein Schlafzimmer, wo wir zwei traumhaft geile Stunden verbrachten. Eine Tasse Kaffee und ein nettes Gespräch rundete den Abend ab, bevor sie mich mit einem Lächeln und dem Wunsch nach einem Wiedersehen verliess.

Ich habe danach noch ein wenig von dem Erlebten in meinen Gedanken Revue passieren lassen und mich dann zufrieden und happy schlafen gelegt. Lena und ich haben uns dann im Verlauf von 3 Jahren noch sehr häufig getroffen und, obwohl ich mittlerweile in einer anderen Stadt lebe, haben wir immer noch ein freundschaftliches Verhältnis. Auch wenn ich aktuell wieder in einer Partnerschaft lebe, wird mich dieses Erlebnis immer weiter begleiten und ich denke sehr gerne daran zurück.

Ein Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.