Kolumne: Von Profis lernen – Deutschland braucht eine Sex Akademie

11

In gewisser Weise sind Escorts regelrechte Traumfrauen. Sie kennen fast jede sexuelle Fantasie und wissen mit ihren Reizen nicht zu geizen. Je authentischer sie auftreten, umso begehrenswerter sind sie. Davon könnten auch Frauen ausserhalb des Gewerbes profitieren. Deshalb braucht Deutschland eine Sex Akademie.

Escorts lassen Männerträume wahr werden

Sind Escorts die besseren Liebhaberinnen? Man kann die Frage mit einem Ja beantworten, denn Escorts wissen um die hohe Kunst der Erotik und Verführung. Escorts lassen Männerträume wahr werden. Sie kennen die kleinen Geheimnisse ihrer Kunden. Viele sind verheiratet und im Bett ist Totenstille. Daher schätzen Männer auch den komplikationslosen Sex. Viele Ehefrauen wollen z.B. ihren Mann nicht oral befriedigen. Anders bei den Escorts. Ein leidenschaftlicher Blowjob gehört zu fast jedem Date dazu. Viele Single Männer haben auch gar keine Lust, eine Frau in einer Bar aufzureissen oder sie erst zu einem Restaurantbesuch einzuladen, bevor es in die Falle geht. Und dabei ist noch nicht mal sicher, ob der Abend auch im Bett endet.

Hinzu kommen die Anfragen nach bestimmten Fetischen. Gegenüber einer Hure können sich Männer outen. Insbesondere Dominas beherrschen die Kunst, mit Fetischen und BDSM Anfragen umzugehen und diese Fantasien gekonnt umzusetzen. 

Lernen von den Sex Profis

Also wäre es doch Zeit, wenn Sexdienstleisterinnen ihr Repertoire auch für Paare öffnen würden und gezielt Frauen bzw. Ehefrauen ansprechen, um diesen ein wenig Nachhilfe zu geben und sie in manche Geheimnisse einzuweihen. Denn guter Sex ist so wichtig wie Essen und Trinken sagt man. Mittlerweile gibt es Workshops im BDSM Bereich, wo jeder Laie teilnehmen kann, um sich weiterzubilden. z.B. um den richtigen Umgang mit den unterschiedlichen Schlaginstrumenten zu lernen.

Deshalb wäre eine Sex Akademie eine sinnvolle Sache, wo Sexdienstleisterinnen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen könnten. Und, um eine grössere Öffentlichkeit zu erreichen. Sex Profis wissen auch, wie man ein Gummi am besten an den Mann bringt. Davon könnten auch Frauen ausserhalb des Gewerbes profitieren, die bei ihren ONS gerne mal das Gummi weglassen und sich damit grösseren Risiken aussetzen.

Ich habe häufig von Frauen ausserhalb des Sex Gewerbes gehört, die Nachholbedarf in Sachen Information haben. Viele kennen zum Beispiel nicht die Übertragungswege einer Clamydien Infektion und warum sie häufig eine Blasenentzündung haben, die durch Krankheitserreger ausgelöst wird. Auch viele Männer haben Aufklärungsbedarf. Vielen mangelt es an den grundlegenden Kenntnissen der Körperhygiene oder fassen eine Frau grob an, besonders an den empfindlichen Stellen. Auch hier herrscht Nachholbedarf. 

Dein Kommentar zum Thema Safer SexWie seht Ihr das liebe Leser und Leserinnen? Sind Escorts die besseren Liebhaberinnen und hat die Gesellschaft eine Sex- und Erotik Akademie nötig? Auf Eure Meinungen im Kommentarbereich bin ich gespannt.

 

11 Kommentare

  1. Ich denke mir, genug Männer die sich als “lehr -Objekt ” zu Verfügung stellen, gibt es garantiert 😂aber selbst wenn es so etwas gäbe (für sex mit behinderten gibt es tatsächlich eine Schulung ), würde es die Ehe nicht verändern. Wenn Frauen nicht mal nach den Wünschen der partner/in fragen, dann würde erst recht keine/r ein Seminar besuchen. Oder die Luft ist raus etc etc. Egal wie toll der sex ist.
    Ich wäre gespannt, ob auch Männer Teil nehmen würden. ..
    Ich hätte gerne die Tipps einer Althure bekommen. Ich weiß zwar nicht ob das heute der noch genau so ist Ich habe immer alleine gearbeitet also “learning by doing ”
    Aber ich habe das Gefühl es herrscht regelrecht krieg zwischen escorts etc und dass niemand mehr bereit ist , die jungenDamen/ Männer an ihrem Wissen Teil haben zulassen.
    Und das nützt alles nicht, wenn dann eine AO anbietet die meisten Männer haben keine angst um ihre Gesundheit (du bist doch nicht krank? !?) Also hilft da alles Wissen nichts.

    • Liebe Lara 🤗
      Glaube mir heutzutage brauchst du das wissen einer „Althure“ nicht mehr! Und du hast vollkommen recht das nur noch ein richtiger Krieg herrscht unter den Frauen! es ist traurig, anstatt die Frauen zusammenhalten! Früher hat man versucht eine Frau dazu zu holen, wenn man merkte bei ihr war es schlecht den Tag! Heute… Geilen sich die Frauen daran auf wenn eine schlecht verdient!
      Ich habe manchen Kolleginnen so oft Tipps gegeben wo es gut läuft… Es war noch keiner dort… Weil sie alle denken man schickt sie an einen Ort wo nichts los ist! null Vertrauen heutzutage! wenn du etwas wissen möchtest, kannst du mich gerne anschreiben… Liebe Grüße NastyCat 😘

  2. Hallöchen…zum Thema Sex Akademie 🤷‍♀️
    ich werd den teufel tun…damit die „Hausfrauen“ noch unsere kleinen süssen tricks lernen??? Dann brauchen wir nicht mehr arbeiten gehen!

    früher gab es immer „althuren“ die die anfängerinnen angelernt haben!
    und damit ist nicht nur abzocke gemeint!
    heutzutage, machen die sdl‘s doch schon alles was ein mann mit seiner frau zuhaus macht….wozu also eine Sex Akademie??!!

    uuuuund sorry, ich würde meine erfahrung, die ich in fast zwanzig jahren manchmal hart erlernt habe, bestimmt nicht preis geben! das was ich in jahren erlernt hab,, dass fingerspitzengefühl und alles andere, kann man nicht in einem Seminar erlernen! kussi 🤗😘

  3. Naja, also das Escorts automatisch Sex-Profis sind, von dieser Behauptung sollte man viel Abstand nehmen. Aber wenn es um eine Sex-Akademie für Escorts, Sexarbeiter geben sollte, dann wäre das eine mehr als kluge Idee. Wer gründet also eine Hurenschule?

  4. Zu Deutschland braucht eine Sex – Akademie

    Also dieser Gedanke gefällt mir richtig gut! Wir Escorts bringen den Nicht Profis die Praxis bei! Also ein Sex TÜV!!!!

    Wir schulen, zeigen, erklären. Die Schüler machen nach und üben fleißig bis sie die Praxis beherrschen. Am Ende gibt es ein Zertifikat : ” Sex TÜV” was dann aller 5 Jahre wiederholt werden muss.

    Hintergrundinfos, Trends und Neues aus der Welt des Pay Sex werden auch vermittelt. Vielleicht sogar in Lerngruppen getrennt nach sexuellen Vorlieben.

    Wann geht’s los?

    • Kaufmich CM-Team on

      Hallo Jasemin53,
      ja, genau so hab ich es mir vorgestellt. Genauso hab ich es gemeint. Ich seh da viel Lernbedarf, insbesondere weil Pornos häufig die falschen Role Models liefern.

      lg Susi

      • Liebe Susi! Danke für deine mitreißende Kolumne, im ersten Moment hatte ich angenommen es handelt sich um einen Tatsachenbericht! Ein Sex-TÜV oder auch eine Sex-Uni dafür wäre es doch wirklich allerhöchste Zeit! Deine Zeilen als auch Jasemins Kommentar dazu würden mich wirklich sofort dazu verleiten mit euch beiden hierfür den ersten Spatenstich zu setzen. Ein Wunder, dass es dies tatsächlich noch nicht geben soll! Ich würde sehr gerne umgehend hierfür auf Sponsorensuche gehen und mich auch als zwar nicht promovierte aber dafür praxiserprobte und begeisterte Dozentin einteilen lassen – anfangs sicher sogar ‘für lau’ 😊!
        Wer sich angesprochen fühlt und ebenfalls mit Power und Professionalität in dieses Projekt reinstürzen würde, kann mich gerne anschreiben – das ist absolut ernst gemeint! Wäre doch gelacht wenn wir das mit ‘Frauenpower vom Fach’ nicht auf die Beine stellen können…

Ein Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.