Die Wonnen des weiblichen Spritzens: Nass, spritzig, Squirting

2

In unserem Themenmonat bei Kaufmich ist Squirting angesagt. Auch unser Escort des Monats Hot.Exotica weiss um die Wonnen des weiblichen Spritzens/Squirtens. Warum erzählt sie in ihrem Escort Blog, und warum Fingerfertigkeit dabei so wichtig ist. Seid Ihr auch auf den Geschmack des Squirtings gekommen? Kann das jede Frau? Teilt uns Eure Meinung im Kommentarbereich mit.

 

Das Squirten habe ich rein zufällig entdeckt. Ich hatte ein privates Date und war bereits sehr erregt als ich auf seinem Küchentisch lag und er mit seiner Hand in mich eindrang….. kam es plötzlich aus mir heraus geschossen!! Oh nein, der ganze Küchenboden war nass!! …. wie peinlich….dachte ich…. es war mir tatsächlich unangenehm, auch wenn ich noch so schockiert und fasziniert zugleich kaum atmen konnte….Er stand barfuß in meinem Nass und fand es prima….. und so hatten wir noch einen super schönen Abend.

Weibliches Spritzen – eine Frage der Technik?

Angefixt davon begann ich zu recherchieren und mir Video im Internet darüber anzuschauen. Rein anatomisch betrachtet ist wohl jede Frau dazu im Stande, viele lassen es nur nicht zu, weil sie denken, sie müssen urinieren oder weil sie sich einfach nicht fallen lassen können. UND – es ist tatsächlich auch eine Frage der „Technik“!

Im Laufe der Zeit lernte ich weitere Männer kennen, auch durch kaufmich….nicht jeder, der es erleben möchte, „schafft“ es mir den Saft zu holen. Ganz fantastisch war es mit einem Gitarristen! Fingerfertigkeit pur….scheint von Vorteil zu sein… smile…..Rein, raus, abfeuern, wieder rein, raus, abfeuern……ich sinke schon in die Knie, weil meine Beine zittern……er wieder rein, raus….abfeuern…….der reine Wahnsinn!

Anders als ein normaler Orgasmus

Das Gefühl beim Squirten ist ein ganz anderes als bei einem „normalen“ Orgasmus. Ich bin meist sehr laut, kann mich nicht mehr kontrollieren, weil es einfach nur so geil ist, die Sinne schwinden regelrecht wenn die Wellen durch den Körper gehen und mich zum Zucken bringen, bevor die Fontäne dem Mann auf die Hand spritzt.
Auch die Größe und Beschaffenheit des Penis ist entscheidend. Manchmal komme ich auch während der Reiterstellung zum Squirten. Da braucht der arme Kerl unter mir nicht mehr duschen……lach

Die Herren jedenfalls, die es nass mögen, sind stets sehr angetan, wenn sie mich zum Squirten bringen, manche mögen es, wenn ich ihnen ins Gesicht spritze. Jedoch bin ich immer zuvorkommend und frage, ob derjenige (z.B. bei einem Hotelbesuch) noch in diesem Bett übernachten möchte. Dann gehen wir vorsichtshalber ins Badezimmer, dort lässt es sich später besser aufwischen….lach….

Bei Begegnungen mit „Könnern“ dieser Faszination ist es von Vorteil, Wasser bereit zu stellen, denn diese Herren, die eine Frau mehrfach zum Squirten bringen……Oh oh, da geht waaaaahnsinnig viel Flüssigkeit verloren und der Durst lässt nicht lange auf sich warten. Allein beim Schreiben dieser Zeilen bekomme ich schon wieder Lust „ES“ zu tun.

 

2 Kommentare

  1. Es ist jedes mal ein sehr feuchtes Erlebnis für mich .eine Explosion. Meine Kunden sind jedes mal fazieniert.

  2. Ja, ich beim Lesen jetzt auch – lach –
    Danke, das ist ja wirklich wunderbar frei und unterhaltsam geschrieben. Viel Freude Dir!

Ein Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.