Sex Facts: Erstaunliche Fakten über die Klitoris

0

Die Klitoris ist ein Superorgan, über das wir mal einige Fakten gesammelt haben. Klein aber oho versteckt sie sich oberhalb der Labien, den Schamlippen, und ist extrem empfindlich für Berührungen und kann grösste Wollust verursachen. Kaum aber jemand kennt die vielen Fakten rund um die Klitoris. Wir bieten Nachhilfe.

Ein extrem sensibles Organ

Warum ist die Klitoris so sensibel? Zunächst einmal laufen in ihr etwa 8000 Nervenenden zusammen.

Das ist doppelt so viel wie im Penis mit etwa 4000 Nervenenden. Die Klitoris ist also der sensibelste Teil aller erogenen Zonen. Obwohl sie vergleichsweise klein ist, kann sie erstaunliche Reaktionen hervorrufen, die weitere 15.000 Nervenenden in der Beckenregion aktiviert.

Der G-Punkt ist ein Mythos

Viele Frauen können keine sexuelle Erfüllung über die reine Penetration erlangen. Ein vaginaler Orgasmus ist für diese Frauen unbekannt. Davon sind etwa 30% aller Frauen betroffen. Erst durch die Stimulation der Klitoris kann die weibliche Lust auf Höhenflüge gebracht werden. Für viele Frauen ist der G-Punkt deshalb ein Mythos und sie erreichen nur sexuelle Befriedigung, wenn vorher oder gleichzeitig die Klitoris stimuliert wird. 

Die Klitoris ist das einzige Organ, dass alleine für den Spaß angelegt ist. Sie hat sonst keine Funktion, ausser sexuelle Lust zu bereiten. Grausam, aber wichtig zu erwähnen, ist die Genitalverstümmelung in manchen Ländern, die den Frauen die Lust austreiben sollen. Es ist wichtig, sich öffentlich gegen diese Grausamkeiten zu engagieren. 

Ein Teil der Klitoris ist unsichtbar

Nur ein kleiner Teil der Klitoris ist sichtbar; etwa drei Viertel dieses Organs liegen unter der Haut und sind somit unsichtbar. Die Klitoris besteht aus verschiedenen Bereichen: der Klitoriseichel, der Klitorisvorhaut bzw. Haube und den Schwellkörpern im Schaftbereich. Die parallelen Schwellkörper sind von einer kollagenen Hülle umgeben, die sich mit der Klitorisvorhaut vereinigt. Nur die Klitoriseichel und die Haube liegen ausserhalb des Körpers.

Die Klitoris ist mit dem Penis vergleichbar

Manche wissen es bereits, viele ahnen es, aber es gibt gewisse Familienähnlichkeiten zwischen Kitzler und Schwanz. Während der Schwangerschaft entwickeln sich ab der 12 Schwangerschaftswoche die Unterschiede zwischen Penis und Scheide, aber sie bestehen aus den gleichen Materialien. Gerade bei einer Geschlechtsangleichung wird genau damit gearbeitet, mit erstaunlichen Ergebnissen.

Gross: Kitzler wachsen mit zunehmendem Alter

Aufgrund hormoneller Veränderungen wächst die Klitoris mit zunehmendem Alter. Das Wachstum hängt also nicht mit zuviel Sex zusammen. Schon in der Pubertät fängt die Klit an zu wachsen. Nach Ende der Pubertät ist die Klitoris fast doppelt so gross. Etwa nach der Menopause  ist die Klit schon viermal so gross wie seit der Geburt. Die Veränderung wird aber kaum bemerkt, da diese erogene Zone im Vergleich zum Körper relativ klein bleibt. 

 

Habt Ihr weitere Fakten und Infos rund um die Klitoris? Erzählt uns davon im Kommentarbereich (bitte keine FSK18 Beschreibungen, da unser Magazin öffentlich ist). 

 

Ein Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.