Unser Thema des Monats August: Outdoor

25

Sommerzeit ist Outdoor Zeit! Raus aus den Klamotten und rein in die Natur ist die Devise. Sex an Badeseen, auf der Wiese und im Park ist nicht nur für Cruising Fans ein besonderes Vergnügen. In diesem Monat dreht sich alles um das Thema Outdoor mit zahlreichen Community Beiträgen. Wir haben mal einige Fakten rund um das Thema für Euch zusammen getragen.

Schutz vor Ameisenbissen und sonstigen Insekten

Wenn man sich schon in Flora und Fauna stürzt, sollte man ein paar Tipps berücksichtigen, damit aus dem Vergnügen kein Reinfall wird. Am besten schützt man sich vor Insektenstichen, Ameisen- und Mückenbissen, indem man Feuchtgebiete vermeidet und die Kleidungsstücke vorab imprägniert. Dabei helfen Insektensprays und Insektenabwehrmittel und die Vermeidung süsslicher kosmetischer Düfte, die die Insekten magisch anziehen. Bei Mücken- und Ameisenstichen hilft dann nur noch Kühlung, kaltes Duschen und der Einsatz ätherischer Öle wie Nelkenöl oder Zitronenöl. 

Was der Gesetzgeber über Sex in der Öffentlichkeit sagt

Wer Sex in der Öffentlichkeit mag, ist gut beraten, sich mit der Gesetzeslage auszukennen. Wer dabei unvorsichtig ist, muss bisweilen tief ins Portemonnaie greifen.

Grundsätzlich ist hierzulande Sex in der Öffentlichkeit nicht verboten. Erst wenn jemand Drittes sich durch den Sexakt belästigt fühlt, kann es eine Ordnungswidrigkeit nach §183a des Strafgesetzbuches darstellen. In der Schweiz wird Sex in der Öffentlichkeit mit einer Geldbuße geahndet, in Österreich ebenfalls. Hier winken allerdings nicht nur Geldstrafen, sondern auch Freiheitsstrafen nach §218 des Strafgesetzbuches. In den USA sieht die Rechtslage ebenfalls trostlos aus: bekannt wurde der Fall des Schauspielers Hugh Grant, der in einem Auto Oralsex mit einer Sexarbeiterin hatte und dabei erwischt wurde. Er kam mit einer Geld- und Bewährungsstrafe davon.

Insofern sollte man immer dafür Vorsorge treffen, dass keine unliebsamen Zeugen das Geschehen beobachten. Die zweckentfremdete Nutzung eines Hochsitzes kann so manchen Förster gegen paarungswillige Großstädter aufbringen. 

Die Suche nach dem Thrill

In der homosexuellen Szene ist Cruising, also Sex an öffentlichen Orten gelebte Praxis. Dabei werden zum Beispiel öffentliche Toiletten, die sogenannten Klappen aufgesucht, um schnell und anonym Befriedigung zu erlangen. 

Verbreitet ist auch die Praktik des Doggings. Damit ist Sex in öffentlichen Grünanlagen oder Parkplätzen gemeint, teils in Anwesenheit von Zuschauern. Der Begriff Dogging stammt aus dem Englischen, die Praxis ist jedoch auch ausserhalb englischer Grenzen durchaus verbreitet. Über soziale Netzwerke verabredet man sich mit Unbekannten an einem Ort und dies ist in Teilen der Swinger Szene fester Bestandteil des Paarungsverhaltens.

In Wien und Berlin erlangten Filmaufnahmen von öffentlichen Sex in U-Bahnen und Haltestellen grössere mediale Aufmerksamkeit. Immerhin scheint öffentlicher Sex recht verbreitet zu sein. Nach einer US-Umfrage haben immerhin schon 22% der Teilnehmer Sex in der Öffentlichkeit gehabt. Allerdings gaben die Teilnehmer der Umfrage an, dass sie sich nicht erneut einer unbequemen Situation aussetzen würden. Offenbar scheint diese Praktik für viele nur ein einmaliges Erlebnis zu sein.

Auch wir auf Kaufmich werden Euch im Laufe des Augusts nach Euren Erfahrungen zum Thema Outdoor befragen – in Form einer eigenen Umfrage! Wir halten Euch im Startseitentext auf dem Laufenden!

Amateur Pornos mit dem Handy gedreht

Allerdings gibt es in der Pornoszene eigene Kanäle, die sich auf öffentlichen Sex spezialisiert haben, und was oft mit dem Handy gedreht wird. Meist handelt es sich um Amateur Pornos, die an öffentlichen Orten wie Brücken, Möbelhäuser und Toiletten gefilmt werden. Rund um diese Abenteuerlust ist ein eigenes Genre entstanden.

Im Trend: Öko Sex

Im Trend ist seit einiger Zeit auch Ökosexualität bzw. Öko Sex. Dabei gehts nicht nur um Sex in der Natur, sondern mit der Natur.

Diese Form des  Aktivismus reicht von Nacktbaden und -wandern, dem Gebrauch nachhaltiger Sex Toys bis zu Sex mit Bäumen und Masturbieren unter Wasserfällen, um eine aktive Beziehung zur Natur aufzubauen. Anhänger von Öko Sex wie die US Amerikanerin Annie Sprinkle haben sogar dazu ein Manifest zu ihrer Sexecology entwickelt, das Sexualität mit Umweltbewusstsein vereint. Mutter Natur wird dabei mehr als Liebhaber angesehen, den man aktiv umarmt.

Escort des Monats, Aktionen und Gastbeiträge zum Thema Outdoor auf Kaufmich

Im August dreht sich also bei Kaufmich alles um das Thema Outdoor. Dies feiern wir mit zahlreichen Aktionen und Gewinnspielen. Zusätzlich findet Ihr unser Interview mit dem Escort des Monats Cayennesex sowie Beiträge unserer Gastautoren in unserem Magazin. Deshalb wird diese Seite laufend aktualisiert, sodass Ihr einen guten Überblick zum Thema bekommt. 

Wie ist Eure Meinung beim Thema Outdoor? Schon probiert und eigene Erfahrungen gesammelt? Dann erzählt uns davon im Kommentarbereich! Natürlich habt Ihr hier im Magazin auch die Möglichkeit, Eure Erfahrungen anonym mitzuteilen!

 

 

25 Kommentare

  1. Outdoorsex ist der Hammer. Im Bereich Wuppertal kenne ich einige gute Plätze an denen man relativ sicher ist, aber eben nie ganz sicher. Es gibt nichts geileres als den Kick mit einer scharfen Frau mitten in der Natur zur Sache zu kommen. Sei es im stehen von hinten am Auto oder an einem Baum. Oder sich reiten oder einfach nur einen blasen lassen. Ich liebe Outdoorsex und könnte es jeden Tag tun. Auch im Winter.

  2. Schönes Thema…aber leider leider leider habt ihr keine Suchfunktion für diese nette Spielart eingerichtet!!!!

  3. Auf dem Sportplatz finde ich cool. Mal auf der Trainerbank oder hinter der Kabine! Habe mir letztens erst schön einen blasen lassen und es förmlich genossen dabei gesehen werden zu können…;-)

  4. Outdoorsex kann sehhhhhhhhr schön sein. Hat aber grundlegend NICHTS mit der Berichterstattung über denselbigen auf einer Seite für die Prostituiertensuche zu tun. Liebe Seitenbetreiber: Versucht bitte nicht, Sexualverhalten, welches aus dem gefühlsbasierten Wechselspiel zwischen Mann und Frau kommt, mit irgendeiner sexuellen “Übereinkunft” im PAYsex-Gewerbe zu vermischen. Es wird nicht gelingen. Wird Geld für Sex bezahlt – so ist in 100% der Fälle nicht mehr die natürliche Lust auf ein Gegenüber ausschlaggebend für das was passiert – sondern der Wille Profit zu generieren. Wer das noch nicht verstanden hat, dem fehlt es offenbar an logischem Denkvermögen. Die Betreiber dieser Seite können noch Jahrzehnte versuchen Sexualität zu kommerzialisieren – ein echter Mensch wird merken, daß Sexualität hierüber schlichtweg an Reiz verlieren wird.

    • Also ja aber auch nein ich kenn so einige Frauen die sich für Geld mit mir treffen aber solange sie wollen bei mir bleiben. Einige bleiben für 150 die ganze Nacht ganz einfach weil wir uns verstehen und die Pizza wird auch mal von ihr bezahlt. Im Club hätte ich mehr Geld ausgegeben und die sind dann auch alle auf der Suche nach jmd der einem die Getränke bezahlt? Es gibt solche und solche. Wie gesagt einige treffe ich sogar kostenlos und wir sind privat gute Freunde geworden. Deshalb finde ich jetzt nicht unbedingt alles richtig was du schreibst nur ne Meinung.

  5. Outdoor sex ist für meinen Geschmack das geilste, Die ganze Natur wirkt auf mich erotisch,die Somme auf er Haut ,der Geruch des Waldes
    Der wind auf der Haut lässt einem doch spüren das man lebt , und dann noch dieser Reiz vom erwischt werden , oder auch er gedanke das jemand beobachtet ,heimlich zusieht ist doch geil.
    Schade nur das man im Handy Zeitalter immer m
    damit rechnen Muß ,aufgenommen zu werden ,und wer weiss wo landet

  6. Ein Paar bestellte mich zum Autobahn Parkplatz in Köln, Leverkusen-Mülheim.
    Meine Augen wurden verbunden und wurde zwischen zwei Bäumen gebückt nackt fixiert. Die Dame schlug meine Pobacken rot, führte mir einen Dildo ein. Schnell sammelten sich vor allem Herren, die sich aufgeilten. So hatte ich schnell einen Schwanz im Mund und im Po.
    Nach einer Zigarettenpause, bei der mir die Augenbinde abgenommen wurde und mir gesagt wurde, dass eben viele Zuschauer Spaß hatten, ging es gebückt wehrlos weiter.
    Ich danke diesem dominanten Paar sehr für dieses geile Erlebnis.

  7. Es gibt doch nichts geiler es als Sex in der Natur. Bei dem geilen Wetter nur zu empfehlen. Mein letztes Mal war auf einem Hochsitz an einer Lichtung mit Blick auf einen kleinen See. Es ist mega geil wenn Mann dort sitz und die Dame sich auf einem setzt. Wir haben nicht nur die Aussicht genossen, sonder gleich die 2 Runde in einer Bucht am und im See fort gesetzt. Das war der geilste Sex den ich je hatte. Sehr zu empfehlen.

  8. Outdoor Erotik ? Grossartig ! In der schönen Natur , die Sonne auf der Haut ich habe da in Brandenburg ein Plätzchen…! Sogar mit See und keine Menschenseelekommt da hin ! Ein Traum ! Da das aber etwas weit ist , suche ich nach Outdoor Locations in Berlin nähe Tierpark oder anderswo

    Tipps bitte per PN 😉

  9. Ich kann vom Outdoorsex nur negatives berichten. Beim Sex lege ich Wert auf Gemütlichkeit und Ästhetik. Deswegen verstehe ich nicht, was an Parkplätzen und Toiletten so toll sein soll?
    In der freien Natur sieht nicht anders aus. Das war im Wald und wir hatten dünne Deckchen gehabt. Auf der Erde lagen viele Äste, das war sehr hart und unbequem. Dann habe ich noch eine tote Ratte neben uns entdeckt und überall flogen die Mücken und stachen uns. Hinzu kommt noch die Angst, entdeckt zu werden und eine Anzeige wegen Aufsehen öffentliches Ärgernisses zu bekommen. Ein guter Sex ist für mich, wenn man sich fallen lassen kann.
    Sex in der freien Natur ist nicht per se schlecht, aber es muss alles durchdacht sein. Ein einsamer Strand, eine Lagune, wo keine Menschenseele weit und breit ist kann schön romantisch sein.
    Doch das ist die Wunschvorstellung. In der Realität sieht das ganz anders aus.
    Das haben mir meine Erfahrungen gezeigt. Bei einem Outdoor Sex fühlte ich mich wie eine Obdachlose, die kein zu Hause haben.

    • Ich grüsse Dich!! Endlich mal jemand, der hier etwas realistisches sagt. Mir ist schon ganz schlecht vor romantischem Träumer-Geschwätz.

      Also wenn man nicht zu den oberen Zehntausend gehört, die ein Seegrundstück oder ein riesen-abgelegenes Waldgrundstück haben, wird das sehr, sehr schwierig werden.

      Allein mit der Sucherei auf fremden Grundstücken draussen verbringt man sehr viel Zeit, die bessser genutzt werden könnte. Für eine verschämte Nummer, die alles andere als ausgedehnt ist, zahlt man aufgr des Zeitaufwands Unsummen.
      Macht euer Zeugs zuhause in eurem Garten. Oder im Urlaub am Strand. Dann aber bitte nicht wundern, wenn Sand ins Getriebe kommt. Denn Sex im Freien ist ja soooo schööööön!!

  10. Mich interessiert wie lange es her ist das der Autor dieses Artikels mal Outdoor Sex hatte und wie oft er das schon praktiziert hat?

  11. Ich würde auch gerne mal Outdoor-Sex genießen, aber hier in Hamburg ist es echt schwierig ohne Auto. Ich hab mein Autoschon vor vielen Jahren abgeschafft und fühle mich äußerst wohl damit, aber für Outdoor-Dates wird es schwierig. Zwar haben hier viele Ladies bei Kaufmich im Fließtext Outdoor stehen oder sogar als Treffpunkt “in der Natur” angegeben, fragt man dann aber konkret nach, wird nix draus.

    Schade eigentlich, das Wetter wäre jetzt doch perfekt um am Wochenende mal draussen eine Runde Spass zu haben.

  12. Ich hatte noch nie Outdoorsex gehabt
    Soll ja irgendwie ja auch ein sehr geile Sache sein!
    Wenn ich die Chance mal bekommen sollte werd ich das mal ausprobieren!

  13. Mein letzter Outdoor Sex ist leider schon über 2 Jahre her. Es war eines der besten Sex Treffen. Wenn sich die Möglichkeit ergibt dann werde sie auch wieder nutzen.
    Einfach toll Sex in der freien Natur, in Wald, zu haben.
    Location in der Nähe von MD
    Tommy

  14. Sex im freien ist einfach das prickelndste. Und das nicht nur im Sommer, jede Jahreszeit hat ihre Reize und bietet eine fülle von Gelegenheiten. Ich bin oft mit meinem Hund unterwegs und kundschafte dann den einen oder anderen Platz aus. Am liebsten im Wald aber auch in Gärten oder Feldern vormittags wenn die Sonne lacht. Ideal sind auch abgelegene Feldränder die gut mit Büschen bewachsen sind, mit einer dicken Decke und ein paar Utensilien, Kondom, Getränken, Tempos und was zum naschen und der richtigen Partnerin ein tolles Vergnügen. VG Glemstal69

  15. Ja ein lang gehegter jedoch noch unerfüllter Wunsch. ein Outdoortreffen. Vielleicht kennt ja jemand eine sie und ein Ort in und um Kaiserslautern.

  16. Heeey meine Feuchten outdoorfriends , .
    Bei der Jahreszeit ist sex drausen ( outdoor ) einfach der Hammer !
    Ich gehe immer in den Wald und meine Kunden lieben es ! Sie fühlen sich wie in eine andere Welt mitgenommen , unter den Baumkronen 🌳 ist es angenehm kühl der Wald riecht nach Laub und es fliegen Schmetterlinge und dann 2 leute die das Beste auf der Welt machen 🙂
    Also Leute mein Outdoor Sex findet im Wald statt zu empfehlen .
    Viel Spaß.:)

  17. Meine Outdoor-Erfahrungen sind sehr unterschiedlich. Zu Zeiten ohne eigene Wohnung unverzichtbar. Ich stolperte einmal mit meiner damaligen dich den Wald, ohne romantischen Vollmond. Wir hatten eine wunderbar geschützte Stelle, mit überraschen viel trockenen Tannennadeld auf dem Boden, sogar mit einem keinen Hügel zum anlehnen für die Dame gefunden. Als Gentleman, der gerne oben liegt, hatte ich eine Decke mitgebracht. Mein Mädel, sehr auf Diskretion bedacht, hatte sich die dukelste, abgeschiedenste Stelle gewünscht. Als wir in Fahrt kamen, Stellung, wie es sich unser Herr Pfarrer wüscht, wundere ich das sie plötzlich immer lauter wird. Guten Sex war sie ja von mir gewöhnt 🤪 aber das? Es hörte sich doch etwas anders als sonst an, eher schmerzhaft 😖 Hatte ich mich nicht mehr unter Kontrolle, bekam ich nichts mehr mit? Doch, jetzt spürte ich es auch, immer heftiger, aber es war kein Höhepunkkt, es waren viele, kleine, diese Waldameisen. Der vermeintlich Abgeschiedene, trockene und sehr weiche Platz, den wir im dunklen ausgesucht hatten war ein Ameisenhaufen. Koitus Interruptus auf höchstem Niveau. Wir sprangen durch den Wald wie aufgescheuchte Rehe oder so. Der Abend war gelaufen.

  18. Ich hab draussen tolle Sachen erlebt, das beste war mal das ich mich mit Kaufmich Ladies getroffen habe,
    der wunsch war mich zu verführen, mich heiss zu machen usw. und dann das Geld aus der Tasche nehmen.
    Mich dann am Ende einfach stehen lassen – gerne wieder 🙂

  19. Probiert?

    Aber sicher….meine Lieblingsdame die ich bei KM kennenlernte (Profil leider nicht mehr aktiv) hat mich in die Natur und den Outdoorsex eingeführt…erst nur ein wenig im Auto, nun deutlich mehr in der Natur, auf Wiesen, im Wald am anstelle von im Auto oder einfach nur die Blitznummer an einem Parkplatz….. 😉

    Outdoorsex…aber sicher..gerne…sogar im Winter…wobei das eine recht erfrischende Geschichte war.

Ein Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.