AO - Wer zahlt für die Gefahr?

Obwohl Kondome ein wirksamer Schutz gegen die Übertragung von HIV und anderen sexuell übertragenen Krankheiten sind, verwenden viele Sexarbeiter*innen und Kunden sie dennoch nicht. Warum ist das so?? Wie wir alle wissen, gibt es einige Sexarbeiter*innen, die bereit sind, das Risiko einzugehen, weil die Kunden bereit sind, mehr zu zahlen, um die Benutzung von Kondomen zu vermeiden.

Escorts und Kunden sind sich der Risiken von ungeschütztem Sex sehr wohl bewusst und bestätigen in Profilen oft, dass sie kein AO anbieten. Dennoch wünschen sich sehr viele Kunden ungeschützten Sex, bieten sogar weitaus mehr Geld an und setzen die Escorts so unter Druck, doch eine Ausnahme zu machen. Geld lockt und scheinbar blenden einige Escorts dann die gesundheitliche Gefahr aus. 

CTA_banner_500_300.png

Ausreden

“Es fühlt sich einfach besser an” - “Ich zahle Dir mehr Kohle” - “Blasen ist ja nicht Sex”

Das sind Sätze, die Escorts jeden Tag lesen müssen. Eine Studie aus dem Jahre 2017 gab an, dass neun von zehn befragten Sexworker*innen wissen, dass Kondome das HIV-Risiko senken kann. 

Acht von zehn sind sich bewusst, dass auch ein gesunder Kunde Träger des Virus sein kann. Und dennoch: Aus verschiedenen Gründen schützen sich Sexarbeiter*innen nicht immer.

34% der Befragten gaben an, schon ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt zu haben, weil der Kunde hierfür mehr bezahle. 23% sagten, ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt zu haben, weil der Kunde sich geweigert habe, ein Kondom zu benutzen. Und 21,5% der Befragten verzichten auf den Schutz, wenn sie ihrem Kunden vertrauen.

 

Kaufmich steht für Safer-Sex

Wir möchten mit diesem Artikel noch einmal klar deutlich machen, dass es nicht nur laut Prostituiertenschutzgesetz verboten ist, nach AO zu fragen oder es anzubieten, sondern dass Kaufmich für Safer-Sex steht!! Safer-Sex bedeutet, dass es zu keinerlei ungeschützten Austausch von Körperflüssigkeiten kommt. Dies betrifft Geschlechtsverkehr, Oral- und Analverkehr sowie alle Praktiken, die den direkten Austausch von Sperma, Urin, Kot, Muttermilch und Blut beinhalten.

 

Ausreden und deren Konsequenzen

Gründe, warum kein Kondom gebraucht wird - Statistik in % gesehen

Kaufmich Ausreden für AO.png

 

Wie man sieht: viele verzichten auf Kondome dem Geschäft zuliebe. Aber was geschieht mit der Gesundheit? Ist Geld mehr wert als das Wohlergehen aller?

Die Liste von sexuell übertragenen Krankheiten ist lang. Die wohl bekanntesten sind:

  • Chlamydien
  • Gonorrhoe (auch Tripper genannt) 
  • Hepatitis B
  • Hepatitis
  • Herpes genitalis
  • HIV/Aids
  • HPV/Papillomavirus
  • Syphilis (auch Lues genannt)
  • ….uvm 

 

Obwohl heute jeder Kondome kaufen kann und diese auch schon so gut sind, dass man Ausreden wie “fühlt sich besser ohne an” nicht mehr für voll nehmen kann, müssen wir doch immer wieder die Aufmerksamkeit darauf lenken, wie wichtig es ist, ein Gummi zu benutzen.

shutterstock_657818059.jpg

 

Du willst auch klar ein Zeichen setzen? Dann hole Dir jetzt den Safer-Sex Button!

 

_______________________________________

 

#Playitsafe Gewinnspiel

Heute möchten wir gerne ein kleines Gewinnspiel mit diesem wichtigen Thema verbinden und rufen Euch auf, einen Blog zu schreiben zum Thema “#Playitsafe” 

Schreibt darüber, wie wichtig das benutzen von Kondomen ist für Euch - was verbindet Ihr mit dem Hashtag #playitsafe?! 

Die besten Blogs werden am Ende von uns gewählt und erhalten ein schönes Plus-Paket. Teilnahmeschluss ist der 24. Juli 2022 (Mindestzeichen für den Blog sind 300 Zeichen) 

Viel Erfolg und bleibt gesund!! 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Was ist eigentlich die Sexdating Community Kaufmich?

Kaufmich.com ist ein kostenloses soziales Netzwerk für Dienstleister und Kunden aus der Escort-Branche. Sexkontakte mit Hobby-Huren, Studentinnen für Girlfriendsex, leidenschaftlichen Typen und Trans* Personen für heiße Abenteuer, Escort-Agenturen, Bordelle und Kunden - hier findet jeder, wen er sucht und kann jeden direkt kontaktieren, egal ob hetero, bi oder schwul. Mit dieser Community bringen wir das älteste Gewerbe der Welt ins 21. Jahrhundert!

Bei Kaufmich hat jeder die freie Auswahl: In vier Ländern stehen für jeden Anlass und Geschmack passende Escorts bereit – auch außerhalb der Großstädte! Egal ob BDSM, Rimming, Cuckold, Gruppensex oder einfach eine schlichte Abendbegleitung – Kaufmich bietet das All-Round-Paket!

Escorts in Berlin
Escorts in Hamburg
Escorts in München
Escorts in Köln
Escorts in Frankfurt
Escorts in Leipzig
Escorts in Stuttgart

Auf Kaufmich wird Sexarbeit als eine sehr persönliche Dienstleistung verstanden und Anbieter*innen, Kund*innen und Gewerbe als anerkannte Mitglieder unserer Gemeinschaft gesehen. Bei Kaufmich gilt die gesetzliche Kondompflicht und das Werbeverbot für sexuelle Dienste ohne Schutz.
 
Dominas & BDSM
TS-Ladies
| Homo- & Bi-Escorts
Kaufmich BDSM Domina Fetisch.pngKaufmich Homo Bi Trans Fun.png
Erotische Massagen          
Gruppensex & Sex-Parties
Kaufmich Erotische Massage.pngKaufmich Gangbang Bukkake.png

 

 

  • Like 1

25 comments



Anonymous

Posted

Hi @matze826 und danke Dir für die berechtigte Anmerkung.

 

Als generelle Regel gilt:

  • alles, was lediglich AUF dem Körper stattfindet (Besamung, KV, NS) ist erlaubt
  • alles, was Körperflüssigkeiten IN den Körper gelangen lässt, ist nicht gestattet
  • einzige Ausnahme: Küsse

 

Wir hoffen das hilft dahingehend weiter.

Beste Grüße!

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Also grundsätzlich ist es natürlich richtig und wichtig auf das generelle AO-Verbot in Deutschland hinzuweisen. Allerdings habe ich auch schon oft bei einem Treffen mit den unterschiedlichsten Damen aus den unterschiedlichsten Regionen der Republik erlebt, dass mir AO vor Ort angeboten wurde. Selbst FO ist immer noch weit verbreitet. Von daher könnt ihr von KM darauf hinweisen und auch untermauern, dass ihr auf SaferSex setzt, vermeiden könnt ihr es aber auch nicht. 

Und um mal aus dem obigen Text zu zitieren: 

Zitat

Wir möchten mit diesem Artikel noch einmal klar deutlich machen, dass es nicht nur laut Prostituiertenschutzgesetz verboten ist, nach AO zu fragen oder es anzubieten, sondern dass Kaufmich für Safer-Sex steht!! Safer-Sex bedeutet, dass es zu keinerlei ungeschützten Austausch von Körperflüssigkeiten kommt. Dies betrifft Geschlechtsverkehr, Oral- und Analverkehr sowie alle Praktiken, die den direkten Austausch von Sperma, Urin, Kot, Muttermilch und Blut beinhalten.

 

Ihr schließt unter SaferSex auch den Austausch von Urin, Kot etc. Dann dürften die Damen aber nicht mit NS/KV aktiv/passiv werben, denn das ist ja dann Werbung für AO. Oder sehe ich das falsch!?

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Also.... simpel und einfach von uns, der KM Polizei :

 

unterlasst die AO Anfragen auf KM. Es ist verboten (wie Ihr das dreht oder wendet ist völlig irrelevant) - es ist auf KM nicht erlaubt und wird geahndet. House Rule!

Die Gesundheit gefährden ist nicht okay und schlicht und ergreifend nicht erwünscht! Daher ist die Ansage eindeutig!

 

  • Love it 3
  • Like 1

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Was zwischen 2 Erwachsenen vereinbart wird geht euch überhaupt nichts an, schafft lieber einen Mehrwert für zahlende Kunden statt hier die Paysex Polizei spielen zu wollen.

Ich bin schätzungsweise nicht der einzige der euch sowas schreibt, auch wenn ihr euch nicht traut das zu veröffentlichen.

  • Like 1

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Am 18.7.2022 um 12:20 schrieb Anonymous:

Hey @Peter-Pan

danke für die Frage. Lass mich das in zwei Punkten beantworten, da neben dem von Dir angesprochenen rechtlichen Standpunkt auch der von uns zu berücksichtigen ist.

Wie schon im Artikel geschrieben, tolerieren wir von Kaufmich.com das Anbieten und auch das Anfragen nach ungeschütztem Verkehr nicht. Escorts wie auch Kunden werden hier gleichbehandelt. Dies ist ein Teil unserer Regeln, die Du in unseren Community-Spielregeln (https://www.kaufmich.com/about/rules) nachlesen kannst. Der Verstoß gegen diese Regeln kann durch Sanktionen durch uns geahndet werden. Zum Beispiel mit Verwarnungen oder einer temporären Account-Sperre.

Das Prostitutionsgesetz ist anzuwenden auf die Ausübung der Prostitution durch Personen über 18 Jahre sowie auf das Betreiben eines Prostitutionsgewerbes. Das Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat sich mit der Frage beschäftigt an wen sich die Regelung, besonders bzgl. der Kondompflicht richtet.

Unter https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gleichstellung/frauen-vor-gewalt-schuetzen/prostituiertenschutzgesetz/prostituiertenschutzgesetz-fragen-und-antworten steht dazu folgendes geschrieben: "Neben Prostituierten und Gewerbetreibenden betrifft das Prostituiertenschutzgesetz mit der Kondompflicht auch die Kundschaft von Prostituierten."

Weiter findest Du unter § 32 Absatz 1 ProstSchG (https://www.gesetze-im-internet.de/prostschg/__32.html) folgendes: "Kunden und Kundinnen von Prostituierten sowie Prostituierte haben dafür Sorge zu tragen, dass beim Geschlechtsverkehr Kondome verwendet werden."

Aus den genannten Gründen, ist auch das Anfragen von AO an Escorts verboten.

 

Beste Grüße !

Das ist Blödsinn, wo steht im Gesetz dass das Anfragen verboten ist?? Verboten ist nur die Ausführung.

  • Like 1

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hi @Tonyyyyy1113

Vielen Dank für die Nachfrage - Du meldest AO-Offerten auch im Idealfall dem Support über den gängigen Weg und am besten mit einem Nachweis, das die/der* User/in* tatsächlich AO anbietet.

Liebe Grüße

Kaufmich
Community Team

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Am 15.12.2022 um 16:44 schrieb Anonymous:

Wie soll ich Angebote melden, bei denen ich sicher bin, dass es um AO geht? An den normalen Support?

 

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hi @BlondJohn

Klar, Du kannst gerne dem Support Bericht erstatten, wenn Du ein Profil entdeckst, wo klar mit AO geworben wird (oder auch im Chat mit User*innen):

https://kaufmich.servicecenter.de/de/conversation/new/49

Am besten hast Du immer einen Screenshot als Nachweis mit dabei und ggf. den Link oder den Namen des Profils, damit der Support hier schneller und gezielter reagieren kann.

Alles Liebe

CM Team

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Wie soll ich Angebote melden, bei denen ich sicher bin, dass es um AO geht? An den normalen Support?

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Also ich finde es immer noch unfassbar ,  ich meine wir leben nicht in der Steinzeit , "Kunde hat mehr geboten" unglaublich , Nur so nebenbei EIGENTLICH müsste der Kunde wenn dieser weiss, dass man in diesem Gewerbe ist, so blöd es klingt "mehr Angst " haben .Aber wenn dieser schon ohne Augenzwinkern das gleich wünscht da muss was faul sein . Abgesehen davon , ich kann mir nicht vorstellen das  ein Kunde soviel bietet was die Lebenslange Behadlung  , für Hiv , Hepatitis c oder d etc kostet . That is madness!!!

  • Like 2

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hey @HotAsiaKoeln

werden am Freitag ausgelost ! ;) LG

  • Like 1

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hallo Kaufmich-Team, 

wurde der oder die Gewinner der #Playitsafe Gewinnspiel schon ausgelost?

 

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted (edited)

OV / GV/usw ohne Schutz sind nicht ohne Grund verboten, leider gibt es viele Sexworker, die aus finanzieller Not auf jeden Kunden & jeden Euro angewiesen sind und daher auch die Männer annehmen müssen, die Oralverkehr, oder noch schlimmer, Geschlechtsverkehr ohne Kondom fordern.

Wer sich einmal richtig über Geschlechtskrankheiten informiert hat, der weiß wie riskant ungeschützte sexuelle Kontakte aller Art sein können, allerdings sind viele Männer (und auch manche Damen) nur teilweise oder auch falsch über dieses Thema informiert und deswegen der Meinung, es gäbe kein nennenswertes Risiko. 

Ich mache Escort nicht als Hauptberuf und habe dadurch das Glück, mir meine Kunden genau aussuchen zu können und ich würde niemals meine Gesundheit für mehr Geld oder mehr Kunden gefährden. Dann lieber weniger Kunden und dafür gesund bleiben. 

Es gibt leider immer noch extrem viele Männer hier, die es nicht respektieren können, dass man keine oralen Kontakte ohne Schutz zulässt und nicht selten beleidigend werden, oder meinen Service als "schlecht" bezeichnen, weil ich meine Gesundheit schützen möchte.

Ich denke, dass fast jede Escort lieber ihre Gesundheit schützen würde, allerdings hat nicht jede das Privileg sich so zu schützen, wie sie es vielleicht gerne würde, denn oft heißt es für Escorts: Geld oder Gesundheit - und nicht jede kann auf das Geld verzichten. 

Oft passiert nichts - zum Glück, aber oft eben doch, und auch wenn viele denken, "mir doch nicht" kann es jeden erwischen, der sexuelle Praktiken ohne Schutz ausübt - vor allem im Bereich Pay6 durch die hohe Zahl wechselnder Sexualpartner. 

Better safe than sorry!

Edited by Sweet_Petite
  • Like 2

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Russisch Roulett spielen nur weil ich ohne Gummi will? niemals im Lebe, Freunde. Wer das macht hat auch die Konsequenzen verdient. Ne ne, meine Gesundheit geht vor!

  • Love it 2
  • Like 1

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hallo,

habe mir das ganze jetzt ertsmal ausführlich durchgelesen. Ich vertrete auch die Meinung das der Schutz sehr wichtig ist. Zudem sollte Mann auch darauf verzichten eine ihm nicht näher bekannte Frau oral zu befriedigen, auch wenn es verlockend und schön ist. Aber auch so kann man sich einiges einfangen. was ich leider immer wieder erlebe ist, das Damen sich schön in die Hände spucken und dann zum Handjob ansetzten. Auch hierbei kann man sich einiges einfangen (ist mir leider schon passiert). Also generell sollte man aufpassen. Was mir allerdings auch schon passiert ist, dass eine Dame bewusst versuchte sich meinen Liebesstab ohne Schutz einzuführen und dann angepisst war als ich sie deutlich darauf hingewiesen habe, dass OHNE gar nicht geht.

  • Like 3

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted (edited)

vor 10 Stunden schrieb Anonymous:

Also oral bei der Frau ist nicht erlaubt, ebenso in den Mund abspritzen, Natursekt und KV in den Mund... etc

Wieso oral bei der Frau?

Edited by LilliaRubin

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Oh sorry Leute, so sehr ich euer Anliegen unterstütze aber unter "Ausreden für AO" den Punkt "wurde von Kunde bedroht" aufzuführen ist hoffentlich nicht euer Ernst??? Auch die Punkte "Kondome waren zu teuer" oder "nicht da" finde ich grenzwertig. Fakt ist einfach nicht jede Sexarbeiterin kann sich jederzeit leisten einen Kunden abzulehnen und wenn Kondome schon als zu teurer angegeben werden deutet das ja sehr darauf hin. Fakt ist auch, auch Kondome schützen nur zu 50% vor STI und man sollte einfach auf sich achten. Auch PeP und PreP sind mittlerweile Möglichkeiten sich unabhängig von Kondomen und unabhängig vom Kunden zumindest vor HIV schützen. Sexarbeitende verzichten in der Regel nicht gedanken- und grundlos auf Kondome. Die Verantwortung sehe ich da definitiv mehr auf Kundenseite, denn mit Werbung dazu verführt werden können sie ja nicht. Es gibt Foren, in denen Männer sich darüber austauschen, wie man welche Sexarbeiterin in Sex ohne Gummi hinein tricksen kann oder so etwas wie stealthing, das könnte man in dem Kontext auch mal thematisieren. Consent da auch wieder ganz groß...

  • Love it 1

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hallo Peter Pan,

Fakt ist: Das Gesetz sagt "Ohne Kondom is nicht" und wir legen es genau so aus: Frag nicht, mach nicht, biete nicht an und verlang nicht nach AO!! Punkt!

Es muss nicht im Gesetzbuch stehen dass ich etwas explizit nicht fragen darf, wenn das Gesetz klar auslegt, dass der eigentliche Akt strafbar ist.

Allein die Diskussion darüber hier ist müßig und impliziert nur, dass Du gerne danach fragen möchtest.... ich wiederhole: es impliziert es!

Wir legen das Gesetz genau so aus wie es ausgelegt werden sollte und wissen somit "auch das Fragen danach ist nicht erlaubt", wie ich es im letzten Kommentar an Dich geschrieben habe mit diesem Satz aus dem Gesetzbuch: "Kunden und Kundinnen von Prostituierten sowie Prostituierte haben dafür Sorge zu tragen, dass beim Geschlechtsverkehr Kondome verwendet werden" - dafür Sorge tragen bedeutet: NICHT danach zu fragen. Denn wer dafür Sorge trägt, würde nicht nach AO fragen!

Und nun - stay safe und auf bald

Beste Grüße

  • Love it 1
  • Like 2

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

vor 2 Stunden schrieb Anonymous:

Hey @Peter-Pan

danke für die Frage. Lass mich das in zwei Punkten beantworten, da neben dem von Dir angesprochenen rechtlichen Standpunkt auch der von uns zu berücksichtigen ist.

Wie schon im Artikel geschrieben, tolerieren wir von Kaufmich.com das Anbieten und auch das Anfragen nach ungeschütztem Verkehr nicht. Escorts wie auch Kunden werden hier gleichbehandelt. Dies ist ein Teil unserer Regeln, die Du in unseren Community-Spielregeln (https://www.kaufmich.com/about/rules) nachlesen kannst. Der Verstoß gegen diese Regeln kann durch Sanktionen durch uns geahndet werden. Zum Beispiel mit Verwarnungen oder einer temporären Account-Sperre.

Das Prostitutionsgesetz ist anzuwenden auf die Ausübung der Prostitution durch Personen über 18 Jahre sowie auf das Betreiben eines Prostitutionsgewerbes. Das Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat sich mit der Frage beschäftigt an wen sich die Regelung, besonders bzgl. der Kondompflicht richtet.

Unter https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gleichstellung/frauen-vor-gewalt-schuetzen/prostituiertenschutzgesetz/prostituiertenschutzgesetz-fragen-und-antworten steht dazu folgendes geschrieben: "Neben Prostituierten und Gewerbetreibenden betrifft das Prostituiertenschutzgesetz mit der Kondompflicht auch die Kundschaft von Prostituierten."

Weiter findest Du unter § 32 Absatz 1 ProstSchG (https://www.gesetze-im-internet.de/prostschg/__32.html) folgendes: "Kunden und Kundinnen von Prostituierten sowie Prostituierte haben dafür Sorge zu tragen, dass beim Geschlechtsverkehr Kondome verwendet werden."

Aus den genannten Gründen, ist auch das Anfragen von AO an Escorts verboten.

 

Beste Grüße !

Hallo BeXx,

 

erst einmal vielen Dank für deine Mühe und die bereitgestellten Informationen. 

 

Jedoch widerlegen diese nicht meine Aussage und haben nicht die Wirksamkeit mir mein Gott gegebenes Recht auf freie Meinungsäußerung zu beschneiden. Sicherlich ist es ein häufig verwendetes Mittel Fakten und Situationen zu überspitzen. Dies wird dann auch Propaganda genannt. 

 

In meinem Beitrag geht es lediglich um die Falschaussage, das es per Gesetz verboten ist nach AO zu fragen. Das schließt im Vorfeld die Spielregeln von Foren und Portalen aus, da Gesetze darüber stehen.

 

Sowohl ProstSchG (Gesetz) als auch das Empfinden vom BMFSFJ (kein Gesetz) schränken meine Redefreiheit ein, noch hätten Sie die Befugnis dazu. Wer sich wundert, soll nachlesen in welchem Gesetz unsere freie Meinungsäußerung gewahrt wird und wo in der Hierarchie der Gesetzgebung das Gesetz im Vergleich zum ProstSchG steht.

 

De facto ist mein Anliegen einer sofortigen Korrektur rechtens, unabhängig welche Regeln irgendwer für sich aufgestellt hat. 

Ich bin verpflichtet dafür sorge zu tragen, das ein Kondom verwendet wird. 

ABER ICH KANN FRAGEN WEN, WO, WANN UND WAS IMMER ICH MÖCHTE.

 

Viele Grüße

 

P.S. Es könnte ja auch sein, das die Frage gestellt wird um evtl. erkrankte DL im Vorfeld auszuschließen.🤦‍♂️

Denn wer sich wirklich mit der Materie des Safersex beschäftigt, stellt schnell fest, dass einzige wogegen Kondome sehr gut helfen, ist die Empfängnis. Sofern es korrekt verwendet wird und nicht Platz, Reißt.

Wie gesagt, bevor man schreit, informieren. Hautschuppen entstehen überall am Körper, nicht nur am Penis und wenn die Dame der Wahl erkrankt ist, könnt ihr euch 5 Kondome übergestülpt haben, sobald sie niest oder hustet habt ihr trotzdem mit hoher Wahrscheinlichkeit Herpes. Naja und über die restlichen Krankheiten könnt ihr euch mal selbst informieren. 

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Ich weiß gar nicht wieso man hier alles doppelt u drei fach erklären und belegen muss. Fragt doch einach nicht nach sex ohne Gummi was ist daran so schwer zu kapieren!!!! Wir wollen es nicht und ihr macht euch strafbar.

Wenn man ein Problem mit dem Gesetz hat, dann geht doch zum Gesetzgeber. Oder besucht eine AO seite. Aber lasst uns hier zufrieden damit.

 

 
  • Love it 1
  • Like 4

Share this comment


Link to comment
Share on other sites


YOU MAY ALSO LIKE

×