In regelmässiger Folge beantwortet Susi vom Kaufmich Team Fragen rund um Sex und Paysex. In dieser Woche geht es um das Thema Bezahlvorgang bei einem Date. Unser Fragesteller möchte anonym bleiben. 
Hallo Susi,
ich hätte gerne einige Anmerkungen zum Bezahlvorgang bei der käuflichen Liebe. Es ist ja wohl so, dass vor der sexuellen Dienstleistung, sprich GV, bezahlt und danach das Geschäft "abgewickelt" wird. Ich hatte es einmal bei einer erotischen Massage umgekehrt erlebt und war sehr zufrieden mit dieser Variante. Warum: Ich als Mann komme dann immer sehr unter Druck, es nun auch wirklich schaffen zu können, was in der Vergangenheit nicht selten zu Impotenz führte und das schale Gefühl beinhaltete: Geld weg und nix von gehabt, schlimmer noch: Frau denkt dann, blöder Versager, im günstigsten Fall, negativ: Na Gott sei Dank, heute wieder einen weniger abfertigen müssen.Ich hatte auf einer anderen Plattform schon einmal das Problem geschildert und wurde wüst beschimpft und beleidigt! Nun bin ich auch schon in die Jahre gekommen und das Problem verschlimmert sich. Ich habe schon seit Jahren keinen Verkehr mehr, sehne mich danach, habe aber Angst zu versagen, um dann mit der doppelten Enttäuschung fertig zu werden. Das hält mich davon ab, die käufliche Liebe in Anspruch zu nehmen. Gibt es denn nicht Clubs oder meinetwegen auch käufliche Damen, wo erst nach der Dienstleistung bezahlt wird? Die Damen können schließlich den Sold einklagen, sobald die Dienstleistung erbracht wurde. Würde gern Deine Meinung dazu hören.
Hallo S.
ich muss Dich da wohl leider enttäuschen. Aus meiner Sicht und sicher auch der Sicht vieler Anbieterinnen, sollte vorab bezahlt werden. Dies ist Usus im Gewerbe und hat einfach damit zu tun, dass es Kunden gibt, die abhauen, ohne zu bezahlen.

 

Man kann aber den Bezahlvorgang diskret abwickeln, indem Du z.B. einen Umschlag mit dem Geld überreichst, ohne ein Drama draus zu machen. Ich sehe da keinen wirklichen Zusammenhang zwischen der Geldübergabe vor einem Date und Impotenz. Es gibt aber erfahrene und einfühlsame Damen, die Dir sicher eine schöne Zeit bereiten können, ohne dass Du Dich unter Druck gesetzt fühlst.

 

Viele Grüsse Susi

 


Euer FeedbackSusi berät das Kaufmich Team mit ihren Szene-Kenntnissen aus der grossen weiten Welt des Rotlichts. Wenn auch Du eine Frage rund um Sex und Paysex hast, dann schicke Susi eine Email an [email protected]. Auf Wunsch kann Deine Frage oder das geschilderte Problem anonym beantwortet werden.

 

Written by Susi


24 comments



Anonymous

Posted

An all die lieben Herren: Es wird vorher bezahlt. Leider ist es bei einigen Zeitgenossen so, dass sie glauben, sie nähmen Dienste Ihrer Liebschaften / Affären oder, oder, oder in Anspruch und entscheiden bei der anschließenden Bezahlung, sie müssten nicht zahlen. Diese Entscheidung wurde unabhängig davon gefällt, ob die Verabredung besonders überragend oder ziemlich schlecht gelaufen ist. Mir ist das anfangs mehrmals widerfahren! Seitdem gibt es nur noch die Bezahlung im Voraus! Immer! Selbst die Absprache eines Extras geschieht im Voraus! Aber naja, diese Ego-Probleme....

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

In FKK club you can pay after service, because the only door is locked, the key is in the door girl or security's hand.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Wunderbar geschrieben. Fünf Sterne.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Bei jedem Kinobesuch, in jedem Spaßbad wird vorher bezahlt, egal ob der Film gefallen hat oder ich das Schwimmbecken vorher verlassen muss, weil der Chlorgehalt meine Augen zu sehr reizt. Das gesellschaftliche Misstrauen über die Solvenz von Kunden ist mittlerweile schon so weit gegangen, dass ich beim Schuster oder der Änderungsschneiderin die Kosten für die Dienstleistung komplett im Vorfeld bezahlen muss. Aber klar, in dem Gewerbe, in dem, Zitat:"am meisten gelogen wird" Zitat Ende, sollen wir Dienstleisterinnen Vertrauen walten lassen bei Individuen als Gäste, welche die innere Überzeugung haben, dass die Befriedigung ihres männlichen Bedürfnisses ihnen zu jeder gewünschten Tageszeit und vornehmlich umsonst zur Verfügung stehen muss. Und ich hab "Alice im Wunderland" für eine märchenhafte Vorstellung gehalten...

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Natürlich sollten wir alle vollstes Verständnis haben .. denn das Risiko, dass der Kunde hinterher nicht zahlt und / oder aus den bereits genannten Gründen über die Zahlung diskutiert, ist einfach zu hoch .. insbesondere wenn es das erste Date ist. Kennt einen die Dame bereits und das Vertrauen ist da, ist das i.d.R. kein Thema mehr. Trotzdem möchte ich den Damen mitteilen: In einigem anderen Ländern - in denen Prostitution ebenfalls legal ist - ist es durchaus üblich, dass der Kunde erst nach vollbrachter Leistung zahlt .. und es ist erstens Angenehm weil nicht der Eindruck des Misstrauens entsteht und es zweitens - natürlich nur in zweifelsfrei berechtigte Fällen - eine Nachverhandlung legitim sein bzw. zumindest angesprochen werden dürfen sollte. Mir hat zB. mal eine Dame von sich aus einen ordentlichen Nachlass angeboten, da sie einzelne Vereinbarungen nicht halten konnte. Ich habe das gerne angenommen und war von der Fairness sehr angetan. Ende vom Lied: ich habe zusätzlich ein ordentliches Trinkgeld gezahlt - wenn man das in diesem Business so nennen darf - Es ging mir nicht ums Geld, sondern um die Geste. Wie schon angemerkt wurde, tragen nicht nur die Damen, sondern auch wir Kunden ein - wenn auch vergleichsweise geringeres - Risiko .. diesem ausgesetzt sein zu müssen ist - insbesondere wenn man(n) schon negative Erfahrungen hat - auch nicht einfach. Weshalb ich diese Kommentar aber ursprünglich angefangen habe, ist es, meinem Vorredner zuzustimmen und das "Trinkgeld" anzusprechen: Ich würde grundsätzlich mehr Zahlen als vereinbart .. prozentual gemessen an der Zufriedenheit natürlich. Aber das tue ich nicht im Voraus und der Dame nach "Vollzug" noch mal 'nen Fuffi in die Hand zu drücken, ist mir auch zu dämlich. Vielleicht lassen sich die werten Damen also auch etwas entgehen .. BTW.: Das mit dem Einklagen funktioniert erstens nicht - die Dame bräuchte einen Zeugen - es wäre mühselig und zudem mit Anwaltskosten verbunden, die den Streitwert i.d.R. weit überschreiten.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Ich habe hier auch schon schlechte Erfahrungen gemacht, erst recht mit jüngeren Frauen. Sie haben viel versprochen und nichts eingehalten. Sehr schlechter Service, aber Hauptsache Kohle kassiert! Oder Anfangs einfach nur dummes Tam Tam gemacht, so dass ich gar keine Lust mehr auf die Frau hatte... Und daher bin ich der Meinung, erst Spaß und dann Geld. Hab schon gemerkt, dass hier einige Frauen nur aufs Geld, anstatt auf Spaß aus sind, da sie aus sozialen oder familiären Gründen auf das Geld angewiesen sind. Mit so einer Voraussetzung ist dieses Gewerbe wohl auch definitiv das falsche für diese Frauen! Auch wäre eine 50-50 Zahlung okay.... Wenn es dann doch mal deutlich länger oder kürzer dauert, weil er zu schnell kommt oder länger braucht oder er noch ein 2. Mal möchte. So kann man dann den Rest nach dem Akt drauflegen. Und die Frauen sollten sich dann schon etwas Mühe geben und Einsatz zeigen um dann evtl. ein großzügiges Trinkgeld oben drauf bekommen wegen gutem Service oder oder...

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Ja, es ist definitiv ein schöneres Gefühl wenn einem das Vertrauen entgegengebracht wird erst danach zu zahlen. Solche Damen gibt es auch immer wieder die dann zu verstehen geben, dass man das einfach danach macht. In einem Fall bei mir war es dann so, dass ich schon aus der Tür draussen war und dann die Dame zum Glück noch hinterherrief, dass wir noch was vergessen hatten. Und das hatte ich halt wirklich ohne böse Absicht vergessen. Die sicherere Variante ist es also auf jeden Fall im Vorraus zu bezahlen. Ich denke mal das fühlt sich dann auch für die Dame besser an. Vor allem wenn sie völlig unaufgefordert das vorher vereinbarte Geld genau erhält.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hallo Community. Ich denke,so alt wie das Pay6 Gewerbe ist auch dieses Problem. Üblich ist es zu Beginn des Dates zu zahlen.Und bei KM habe ich bisher nur gute Erfahrungen gehabt. Aber in keinem Gewerbe wir so viel gelogen wie in diesem. Und Insbesondere diejenigen unter Uns,deren Pubertät schon einige Jahre hinter uns liegt,schleppen einen Rucksack mit schlechten Erinnerungen mit sich rum.Wahrscheinlich die Anbieterinnen genauso wie die Kunden. Zum einen befürchten die Frauen(und haben das bestimmt auch schon erlebt) ,das er nicht “kommt“ und meint dafür natürlich nichts zahlen zu müssen.(ist ja wohl klar wer daran nur schuld sein kann…). Oder Aussehen und Service nicht dem Erwateten entsprach,und wohl ein Preisabzug angemessen sein sollte. Andererseits haben viele Männer schon die Erfahrung gemacht, dass vor der Bezahlung alles Mögliche versprochen wurde,und dann nichts mehr gegolten hat. Das beginnt mit falschen Angaben der SetCard und des Services ,das ohne Ende über Nichtigkeiten gezankt wird,wo man sich sagt-da kann ich ja gleich heiraten-und Kommt Mann dann doch tatsächlich vor dem Ablauf der bezahlten Zeit, gilt das offensichtlich als Signal sich anziehen zu können. Wie gesagt,bei KM war das bei mir noch nie der Fall.Aber bestimmt sind hier einige Männer die (wie ich ) früher solche od.ähnliche Erfahrungen in Bahnhofs Bordellen und ähnlichen Etabissements gemacht haben. Ich denke unser ach so tolles Prostitutions ****** Gesetz hat mal wieder eindeutig gezeigt,das bei unserem Umgang miteinander kein Bundes Tag/Rat ,Polizei, Gericht oder sonstige“Helden“ irgendwie behilflich sein können. Natürlich können wir nicht einfach unsere Rucksäcke abwerfen. Aber wir sollten uns nicht davon ruterziehen lassen! D.h. wir Männer müssen wohl zu Beginn des Dates zahlen . Doch sollten wir nicht zögern,wenn wir getäuscht werden, gleich das Date abzusagen. Damen die meinen,durch Unzuverlässigkeiten,od .Schummeleien glänzen zu müssen,sollten sich zum einen klar machen,dass sie damit alle Koleginnen mit in Verruf bringen. Ausserdem :wenn ich im Umkreis von 100 Km um meinen Ort in KM suche, gehen ca.1500 Profile auf! Andererseits wiederum,scaue ich mir die Bewertungen an,scheint es doch ziemlich häufig zu funktionieren. Die wenigen Dummen sollten es aber nicht verdient haben, die Freude und den Spaß der vielen Anständigen zu vermiesen. Gruß an euch Dali.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Ich sehe da kein Problem drin, dass die Frau das Geld vorher bekommt: Wenn der Mann dann die an sich selbst gestellten Ansprüche nicht erfüllen kann, ist das sicher nicht ihre Schuld (keine Penetration wegen Impotenz).

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Nur solche Frauen findet mann nur selten oder garnicht,zumindest keine nach seinem Geschmack ?

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

So ein Gestrüpp kann ich nicht gebrauchen weder habe ich Platz für Blumen

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Also ich will mein Taschengeld IMMER vorher haben sonst gibt es keine sexuellen Leistungen.wer das Geld in einem Blumenstrauss verpackt sollte auch vorher daran denken das ein DL auch das heimlich machen könnte und ihr Mann oder Freund nichts vom Nebenverdienst weiss. Ich habe schon 2 mal einen Blumenstrauss von Kunden bekommen,beide Sträuße habe ich dann sofort in die nächste Tonne geschmissen! Da hätten die Freier mir lieber das Geld als Trinkgeld geben sollen

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

"Warum muss es eigentlich immer um Bezahlung gehen?" Wer sich bei KM einloggt und eine sexuelle Begegnung sucht, dem sollte klar sein, dass es auch um Bezahlung geht. wie schon einige geschrieben haben, kann man es diskret erledigen, ohne das gefühl zubekommen, unter Druck zu stehen. Ich habe schon beide Varianten erlebt. Ein Blumenstrauss und dort war die Bezahlung diskret versteckt. Das gibt ein wundervolles Gefühl von Beginn an. Aber wie hier schon beschrieben, ist mal jemand ohne Bezahlung entschwunden. Er gab vor, seine Geldbörse im Auto vergessen zu haben und das war es dann, er machte sich aus dem Staub. In solchen Situationen kann ich nur empfehlen, dass dieser Person ein Pfand abzunehmen, dann hat Frau die Gewissheit, dass er wirklich zurückkehrt. Ich habe es leider versäumt, aber ein zweites Mal wird es mir nicht passieren.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Ich hatte selbst schon 2 Dates bei denen ich es in der Aufregung und ohne jegliche Absicht vor her vergessen habe, dabei hatte ich es natürlich und war auch danach kein Problem. Wenn man sich vertraut geht das, andererseits sollte auch ich als Kunde der DL vertrauen können, dass sie auch nach Geld einsacken noch zu ihrem Wort und Angebot steht.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hallo S. Probiere es doch mal mit einem richtig schönen Blumenstrauß oder einer schönen Überraschung. In den Blumenstrauß einen Briefumschlag mit ein paar netten Worten, z.B. Danke für die Einladung und wie bei einer Bottle Party tust Du da das vereinbarte Honorar da hinein. Das ist persönlich, so würde man das auch bei einer richtigen Freundin machen und es kostet vielleicht ein wenig Mühe( Strauß besorgen und Karte schreiben) , ein bißchen Geld auch. Es sollte schon ein wirklich schöner Strauß sein, rund 20,- Euro sollte man ausgeben. Der positive Nebeneffekt wird sein.: Du wirst in den Arm genommen weil scih die Dame wirklich freut und das lässt sie dann auch erkennen bei eurem Zusammensein. Probiere es einmal. Die Situation dürfte anders sein als früher. Und wenn Du Schwierigkeiten hast, dann plane bitte einfach mehr Zeit ein. Dann ist auch der Druck weg. Mir geht es so einfach sehr gut. Liebe Grüße Matthias

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Tag alle zusammen, warum muss es eigentlich immer um Bezahlung hierbei gehen? Es gibt sicherlich auch freundliche Damen die es einfach aus Spaß machen. Dann würde unser Freund da oben auch nicht in Zeitdruck kommen und könnte sich darauf konzentrieren sein Gemächt zu reanimieren. Grüße Alex

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Naja, ob Vorher oder Nachher bezahlt wird, hängt alleinig von der Dame ab (Dienstleister). Einige Damen machen das auch ganz gerne vorher, da sie das wohl schon selber mal vergessen haben im nachhinein anzusprechen. Ich persöhnlich habe das lieber im Nachhinein. Da kann man ggf. auch noch mal ein Trinkgeld zugeben, wenn es besonders gut war. Auch habe ich schon erlebt, das bei einem Update des Service, der Service-Prozess unterbrochen wurde, da sie das Geld dann auch sofort haben wollte. Ich kann aber auch die Damen verstehen das sie da schlechte Erfahrungen mit einigen Service-Nehmern gemacht haben. Doch wenn man eine Vertrauensbasis mit der Dame aufgebaut hat (sie schon öfter besucht hat), geht das sicher auch im Nachhinein mit dem Bezahlen. :)

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Ich hätte da eine Frage an den Fragensteller. " Nehmen wir mal an du hast eine Naive gefunden, die nicht vorher das Geld möchte und sie versucht 1 Stunde lang dir einen Ständer zu verschaffen, aber es klappt nicht. Heißt das dann, du gibst ihr kein Geld weil es nicht zur Penetration gekommen ist ? " also falls das der Grundgedanke sein sollte, dann bist du ein sehr gutes Beispiel dafür, warum Frauen das Geld immer vorher nehmen sollten. Es darf und kann nicht sein, dass Kunden irgendwelche Erwartungen haben, diese nicht klar beim Sexworker ansprechen und dann dannach einfach meinen nicht bezahlen zu müssen, weil es nicht so war wie sie es sich vorgestellt haben. Anders ist es natürlich, wenn ein Service wie zum Beispiel AV versprochen und bezahlt wurde und der Sexworker hält es dann nicht ein. Aber liebe Männer auch ihr könnt die Dienstleistung einklagen. Oder wollt ihr etwa nicht zur Polizei und euch wie Dreck behandeln lassen ? Ihr Männer könntet euch solche Reinfälle aber auch ersparen, indem ihr zu guten, Frauen die schon etwas im Geschäft sind geht, aber die sind natürlich keine 18 mehr. Denn seinen wir mal ehrlich, die meisten AZF sind doch blutjunge Mädels mit Top Fotos, die auch noch Alles anbieten zu spektakulär günstigen Preisen. Viele Männer fallen darauf rein und lassen es dann an anständigen ehrlich arbeiteten Fauen aus.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Das mit dem Bezahlen ist tatsächlich so eine Sache. Die einen hauen ab ohne zu bezahlen, die anderen verweigern die bezahlte Dienstleistung. Was mir gefällt ist: Die Zeit als Grundbetrag vorher, die tatsächlich genutzten Service Leistungen nachher. Ein wenig vertauen muss halt jeder haben.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hallo und einen Gruß in den Feiertag, nun bin ich nicht sicher ob ich die Frage richtig verstanden habe. Unabhängig davon ob die Dame eine Massage mit Happy End oder klassisch Girl Friend Service anbietet - es wird doch nicht nach „Erfolg“ bezahlt, sondern nach vereinbarter Zeit. Meiner Erfahrung nach gibt es so viele wundervolle Praktiken die zwei Menschen auch abseits vom Verkehr genießen können. Insofern wünsche ich Dir den Mut der DL Deiner Wahl davon zu erzählen und die Möglichkeiten abzusprechen die es jenseits gibt. Alles liebe, Nike

Share this comment


Link to comment
Share on other sites


YOU MAY ALSO LIKE

×