8. März Weltfrauentag: Demo in Berlin

0

Wie jedes Jahr feiern wir auf Kaufmich den Weltfrauentag, der in diesem Jahr mit dem Motto verbunden ist: Press for Progress. Dieser Tag ist den Frauenrechten und dem Weltfrieden gewidmet. Der Frauentag hat eine lange Tradition. Besonders im Osten Deutschlands und in Osteuropa ist dieser Tag traditionell von grosser Bedeutung. Männer verwöhnen ihre Frauen, Mütter und Arbeitskolleginnen mit Blumen und Geschenken.

Über 100 Jahre internationaler Frauentag

Der internationale Frauentag geht auf eine lange Tradition zurück. Sozialistische Organisationen führten diesen Tag erstmalig im Jahr 1911 in Deutschland ein, um das Frauenwahlrecht durchzusetzen. Neben der Einführung des Frauenwahlrechts standen Arbeitsschutzgesetze, Anspruch auf Bildung und das Recht auf legalen Schwangerschaftsabbruch auf der Agenda. Erst seit 1921 hat man sich auf den 8. März geeinigt. Seit 1926 feiert Deutschland alljährlich den Frauentag. Die Vereinten Nationen benannten ihn zum Tag für die Rechte der Frau und den Weltfrieden.

Grosse Unterschiede zwischen Männern und Frauen

Leider sind auch heute viele Frauen von schlechten Arbeitsbedingungen betroffen: ausserdem von Niedrigstlöhnen, prekären Arbeitsbedingungen und unfreiwilligen Teilzeitjobs, befristet oder in Minijobs, die kaum zum Leben reichen. Viele alleinerziehende Mütter sind von Armut betroffen. Der Ruf nach gleichen Lohn für gleiche Arbeit bleibt weiterhin bestehen, auch wenn in den letzten 100 Jahren einiges erreicht wurde. In den EU-Staaten gibt es noch immer grosse Unterschiede zwischen den Geschlechtern und Frauen werden nicht nur schlechter bezahlt, sie gelangen auch seltener in Spitzenpositionen.

Veranstaltungen rund um den Globus

Es gibt auch heute noch viel zu tun. Der Kampf, selbstbestimmt und frei leben zu können, ist noch nicht beendet. Drum feiern wir heute alle Frauen auf dieser Welt! In vielen Städten finden zudem Veranstaltungen statt. Auch die Hurenbewegung ist mit von der Partie. Sexworker Gruppen rund um den Globus haben für heute zu einem Streik aufgerufen.

Beim „Frauenkampftag“ in Berlin sind Sexworker wieder in einem eigenen Block unterwegs:

Demostart und Treffpunkt ist am Hermannplatz um 17 Uhr!

Der rote Schirm ist das Erkennungszeichen und es wäre schön, wenn alle Teilnehmerinnen rote Schirme mitbringen würden!

Wir wünschen Euch allen einen tollen Frauentag!
Euer Kaufmich Team

 

Ein Kommentar schreiben