Escort Marie-Rose hat die Erfahrung gemacht, dass der Beruf Escort keine abgestumpfte Dienstleistung ist und dies auch von Kund*innen nicht so gew├╝nscht wird. Im Gegenteil: da ist oft ganz viel N├Ąhe, Z├Ąrtlichkeit, ja Romantik bei einem Date dabeiÔÇŽ

Kaufmich Valentinstag Romantik

Happy Valentinstag auf Kaufmich

Heute am Valentinstag, dem Tag der Liebe, denken wir an unsere Partner, unsere Liebsten und einige Escorts gar an ihre treuesten Kund*innen (und andersherum). Warum wir das j├Ąhrlich am 14. Februar machen, dar├╝ber gibt es viele Meinungen und Mythen, die man ganz leicht im Internet finden und nachlesen kann. Und ob man eine s├╝├če, leckere Pralinenschachtel, einen Bund duftender, roter Rosen oder einige KM$ ├╝berreicht ... die Hauptsache ist, dass man der Person zeigt, dass sie mir wichtig ist. In diesem Sinne w├╝nschen wir Euch allen einen Happy Valentinstag und eine sch├Âne Zeit mit Euren Lieblingsmenschen!

 

Als Schmankerl gibt es von uns ein sexy Valentinstags-Quiz, wo Ihr Euer Know-How rund um das Thema Liebe unter Beweis stellen k├Ânnt. Und: es gibt wieder tolle Preise zu gewinnen!!

UPDATE: Dies sind unsere gl├╝cklichen Gewinner*innen, die bei unserem Valentinstags-Quiz mitgemacht haben:

Lurchie84, Jeffjeff2019, Caroloo, rektorskinner, PrinzCharmin1986, pehu123, DaBaus069, Muellix20, HotAsiaKoeln, Kasgan.

Wir w├╝nschen Euch viel Vergn├╝gen mit Euren Gewinnen und bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben!!

 

Valentinstag und Romantik

Mit dem Valentinstag wird f├╝r gew├Âhnlich auch die Romantik in Verbindung gebracht. Was darunter gemeint ist, das ├╝berlassen wir gerne Euch: ob ein romantisch aufbereitetes Zimmer mit viel Kerzenschein und passender Musik, ein gemeinsames, warmes Bad mit Rosen und Sekt oder ein entz├╝ckendes Candle Light Dinner... Die Liste ist lang. Kaufmich Escort Marie-Rose hat sich p├╝nktlich zum Valentinstag dazu Gedanken gemacht und einige Zeilen f├╝r uns verfasst. Ob Romantik und Paysex tats├Ąchlich zusammengeh├Âren (k├Ânnen), das verr├Ąt sie Euch in ihrem Gastbeitrag. Viel Freude beim Lesen!

 

________________________________________________

 

Romantik und Escort? Darf das sein?

Bei mir war es ja wohl so, wie bei vielen Menschen, die erst einmal keine Erfahrungen oder Ber├╝hrungspunkte mit der sogenannten "k├Ąuflichen Liebe" hatten - wobei ich diesen Begriff sowieso schrecklich und absch├Ątzig finde, da man Liebe nie kaufen kann! Aber: Mein Kopf war voller Klischees!

Jedenfalls hatte auch ich, gepr├Ągt durch d├╝mmliche TV-Serien und Medienstereotype, die ├╝blichen Vorurteile und Vorstellungen, wie es wohl sein mag im "Sex-Business". F├╝r Viele ja immer noch "die Unterwelt der Gesellschaft"!

Die Klischees: Da ist die super-professionelle Nutte, die nicht k├╝ssen und nat├╝rlich auch nichts f├╝hlen darf, den M├Ąnnern mit allen m├Âglichen Tricks das Geld aus der Tasche oder Hose zieht ... dahinter ein "aufgepumpter Zuh├Ąlter, dessen Oberarmgr├Â├če im umgekehrten Verh├Ąltnis zur Gr├Â├če des Gro├čhirns steht" ... und ein straff durchorganisierter Puff-Betrieb mit viel Show und dann eher "abgestumpfter Dienstleistung in mit viel billigem Tand und Tinneff voll gestellten Zimmern mit Plastik-Palme, in der dann der von den G├Ąsten teuer erworbene Billig-Sekt dezent "rein gekippt wird"...! Eben: Eiskalte Menschen auf beiden Seiten der "Front", die sich gegenseitig nach dem Prinzip "Nepper, Schlepper, G├Ąstef├Ąnger" ├╝ber den Tisch ziehen - die Hure hasst den Freier und der Freier holt raus, was er f├╝r m├Âglichst wenig Geld kriegen kann!

Ein Klischeebild, das auch heute noch im TV, in B├╝chern und Zeitschriften weiter von Autoren, die in der Regel nie Kontakt zur "realen" Escort-Welt hatten, mit Genuss zelebriert wird! Denn: Es lebe das Klischee! Und die b├╝rgerlichen ├ängste wollen ja auch bedient werden! Schlie├člich gilt noch immer der altbew├Ąhrte Journalisten-Satz: Nur eine schlechte Geschichte - mit Skandalen, Opfern und m├Âglichst viel Gewalt - ist eine GUTE Geschichte! Und verkauft sich auch entsprechend!!!

Meine pers├Ânlichen Erfahrungen sind Gott sei dank v├Âllig anders: In meinem ersten Jahr hier bei Kaufmich habe ich lernen und erfahren k├Ânnen, dass es nat├╝rlich, so wie in jedem "gesellschaftlichen Biotop", nette und weniger nette Menschen gibt, aber diese Klischee-Stereotypen, wie oben beschrieben, habe ich nicht angetroffen!

Kaufmich Valentinstag

Ganz im Gegenteil - und das kann ich nur immer wieder betonen: Ich hatte "blind dates" mit wunderbaren M├Ąnnern, die mitten im gesellschaftlichen Leben stehen, Akademiker, eloquent, charmant und wirklich gut aussehend ... Oft haben sich daraus tolle Freundschaften - wie man so sch├Ân sagt - "friends with benefits" - ergeben. Und auch berufliche ├ťberschneidungen voller Vertrauen, da ja beide ihr Doppelleben leben und genie├čen und wenn man im selben beruflichen Feld t├Ątig ist, warum nicht das Angenehme mit dem N├╝tzlichen verbinden. Und nach dem gemeinsam absolvierten Event dann in ein diskretes lauschiges Hotelzimmer verschwinden und ebenso diskret den gemeinsamen Erfolg feiern!

Und nie, wirklich nie, hat irgendeiner dieser Gentlemen versucht, pers├Ânliche Vorteile aus dieser N├Ąhe zu ziehen, denn bei allem Gef├╝hl war immer klar: Wir sind uns nahe, wir genie├čen zusammen und trotzdem kehrt jeder dann wieder zu Familie und Alltag zur├╝ck!

Besonders ├╝berrascht hat mich auch immer wieder, wie romantisch viele Herren sind: Diejenigen, die keine Ahnung haben, behaupten doch: Das ist ein knallhartes Gesch├Ąft! Ich erlebe es anders: Wie oft habe ich schon wundersch├Âne Blumen bekommen, das "Geld" diskret im Umschlag versteckt, in einer Schleifen-verzierten Pralinenschachtel, im Dessous-Karton oder einer aufregenden Schmuck-Schatulle. Die Herren machen sich schick f├╝r das Rendezvous, wohlduftend, toller Anzug, gemeinsames Essen gehen oder wie mir gerade ein ├Ąu├čerst charmanter Herr vor dem Date vorgeschlagen hat: "Lass uns an einem bestimmten romantischen Denkmal zu Ehren eines gro├čen Dichterf├╝rsten treffen. Er soll unser Schutzpatron f├╝r diesen herrlichen Abend werden!ÔÇŁ

Ich dachte fr├╝her, als ich noch keine Erfahrung im Escort-Bereich hatte: Ein knallhartes "Geben und Nehmen": Er zahlt ... sie steckt ein .... bunga-bunga ... geht's los ... Zeit vorbei ... Aus die Maus! Sexuelle Befriedigung im Flie├čband-Akkord. Mann und Frau ... letztendlich gesichtslos ... nur der schnelle Akt der Triebabfuhr zahlt und z├Ąhlt!"

Meine pers├Ânliche Erfahrung hat nichts mit diesen abgetakelten Bildern zu tun: Da ist oft ganz viel N├Ąhe, die entstehen kann: Z├Ąrtlichkeit, K├╝sse... Jeder versucht den Anderen zu verw├Âhnen und gl├╝cklich zu machen! Denn das ist ja sowieso das Besondere: Viele M├Ąnner denken gar nicht so sehr an ihren eigenen "O", sondern sind am gl├╝cklichsten, wenn sie mit viel Hingabe und Engagement die Frau zum H├Âhepunkt bringen k├Ânnen!

Deshalb: Romantik und Escort - Oh ja - und wie das "sein darf"! Denn schlie├člich: Was gibt es Sch├Âneres, wenn beide dieses Rendezvous WIRKLICH in aller Leidenschaft leben, lieben und genie├čen!

 

________________________________________

 

Wie sind Eure Erfahrungen bei Dates? Lassen sich Paysex und Romantik vereinbaren oder ist das ein reiner Trugschluss? Schreibt dazu gerne Eure Meinung im Kommentarbereich, im Forum oder im Blog.

 

Das k├Ânnte Dich auch interessieren:

 

Was ist eigentlich die Sexdating Community Kaufmich?

Kaufmich.com ist ein kostenloses soziales Netzwerk f├╝r Dienstleister und Kunden aus der Escort-Branche. Sexkontakte mit Hobby-Huren, Studentinnen f├╝r Girlfriendsex, leidenschaftlichen Typen und Trans* Personen f├╝r hei├če Abenteuer, Escort-Agenturen, Bordelle und Kunden - hier findet jeder, wen er sucht und kann jeden direkt kontaktieren, egal ob hetero, bi oder schwul. Mit dieser Community bringen wir das ├Ąlteste Gewerbe der Welt ins 21. Jahrhundert!

Bei Kaufmich hat jeder die freie Auswahl: In vier L├Ąndern stehen f├╝r jeden Anlass und Geschmack passende Escorts bereit ÔÇô auch au├čerhalb der Gro├čst├Ądte! Egal ob BDSM, Rimming, Cuckold, Gruppensex oder einfach eine schlichte Abendbegleitung ÔÇô Kaufmich bietet das All-Round-Paket!

Escorts in Berlin
Escorts in Hamburg
Escorts in M├╝nchen
Escorts in K├Âln
Escorts in Frankfurt
Escorts in Leipzig
Escorts in Stuttgart

Auf Kaufmich wird Sexarbeit als eine sehr pers├Ânliche Dienstleistung verstanden und Anbieter*innen, Kund*innen und Gewerbe als anerkannte Mitglieder unserer Gemeinschaft gesehen. Bei Kaufmich gilt die gesetzliche Kondompflicht und das Werbeverbot f├╝r sexuelle Dienste ohne Schutz.
 
Dominas & BDSM
TS-Ladies
| Callboys
Kaufmich BDSM Fetisch Domina.pngKaufmich Callboys.png
Erotische Massagen          
Hobbyhuren & Studentinnen
Kaufmich Massage.pngKaufmich Hobbyhuren.png

2 comments

Anonymous

Posted

Eine Erg├Ąnzung h├Ątte ich noch:

Jede Sexarbeiterin hat nat├╝rlich alles Recht der Welt, f├╝r sich eigene Kriterien festzulegen, ob sie einen potentiellen Kunden daten will oder auch nicht. Da ist alles erlaubt und aus Kundensicht wirklich alles zu respektieren. Aber bevor die Autorin das n├Ąchste Mal so ein euphorisches Loblied schreibt, sollte sie sich vielleicht daran erinnern, dass sie das Privileg genie├čt, als Datevorraussetzung auf vorhandene Erfahrungsberichte zu bestehen, was ja bedeutet, dass sie damit Risiko auf andere Damen abw├Ąlzt. Also den Preis daf├╝r, dass sie sich fast ausschlie├člich mit ihren akademischen Traumprinzen treffen kann, zahlen auch ein st├╝ckweit andere. Wie gesagt, das darf sie gerne so handhaben, aber ob sie dann eine gute Repr├Ąsentantin der allgemeinen Sexarbeit ist, wage ich zu bezweifeln. Ein bisschen weniger Selbstinszenierung w├Ąre da schon w├╝nschenswert.

Ich denke es hilft allen am meisten, wenn man Sexarbeit weder verteufelt noch als Traumjob darstellt, sondern sie einfach n├╝chterner als k├Ârpernahe Dienstleistung betrachtet, die Menschen unheimlich gut tun kann, aber teilweise alles andere als leicht zu bewerkstelligen ist. Aber welcher Job ist das schon.┬á

Und nat├╝rlich ist "Romantik" auch im Pay6 nicht ausgeschlossen, doch ob sie wahrhaftig entsteht, wenn sich da zwei Personen gegen├╝ber stehen, die sich vielleicht noch nicht einmal ihren richtigen Namen anvertrauen, muss jeder f├╝r sich selbst entscheiden. Mir reicht es vollkommen aus, ohne viel Pipapo nackte Haut ber├╝hren zu d├╝rfen und deswegen bin ich immer wieder aufs Neue dar├╝ber dankbar, dass mir Pay6 diese M├Âglichkeit recht unkompliziert bietet.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

"Und auch berufliche ├ťberschneidungen voller Vertrauen, da ja beide ihr Doppelleben leben und genie├čen und wenn man im selben beruflichen Feld t├Ątig ist, warum nicht das Angenehme mit dem N├╝tzlichen verbinden. Und nach dem gemeinsam absolvierten Event dann in ein diskretes lauschiges Hotelzimmer verschwinden und ebenso diskret den gemeinsamen Erfolg feiern!"

 

Erstmal ist das fernab jeglicher Realit├Ąt und zweitens kann ich wirklich niemanden empfehlen, diesen Berufszweig zu vermischen. Und wenn ich so Aussagen lese wie, "das Angenehme mit dem N├╝tzlichen verbinden", dann diskreditiert das die Sexarbeit und man erkennt sie nicht als richtige Arbeit an. Aber genau das ist es f├╝r viele Prostituierte, einfach nur Arbeit. Und die genie├čen auch nicht ihr Doppelleben, sondern die Leiden da eher drunter, weil sie einfach zu wenig Respekt f├╝r ihre Arbeit erfahren. Sein "Doppelleben genie├čen" ist f├╝r mich auch ein Oxymoron, denn jeder will f├╝r das geliebt werden, was ihn ausmacht und Unehrlichkeit schl├Ąft im Unterbewusstsein nie. Ich m├Âchte die wunderbaren Erlebnisse der Autorin ├╝berhaupt nicht in Frage stellen, nur Prostitution durch solch eine rosarote Brille darzustellen, ist nicht wirklich f├Ârderlich...

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

YOU MAY ALSO LIKE

×