Pride 2021 wir kommen! Auch Kaufmich feiert diese Woche kräftig mit und lässt die Hüllen fallen! Aber ... eine heiße Party ohne unsere sexy Ladies? Wir sagen: Auf gar keinen Fall! Macht Euch deshalb bereit auf zwei geladene Interviews der extra Pride-Klasse! Ein Mal ist schließlich kein Mal. Als zweiten Gast begrüßen wir heute bei uns KM Escort TheSirenErnestine.  

Kaufmich Pride Woche: Escort TheSirenErnestine

Hello and welcome on board! Please, fasten your seat belts, denn unsere Pride Escort gibt uns einen turbulenten Auftritt der Spitzenklasse! Heute sind wir international unterwegs, denn TheSirenErnestine stammt ursprünglich aus dem heißen Kalifornien. Sie liebt Europa und ist begierig darauf, Neues Terrain zu erkunden. Was sie uns mitgebracht hat? Ein wunderschönes Gesicht, ein graziöses Auftreten, reizvolle Talente & Interessen ... KM findet sie einfach nur großartig! Erfahrt mehr über sie im Interview:

 

KM-Team: Liebe TheSirenErnestine, wir sind super happy, dass Du bei unserem Pride-Interview dabei bist und uns mehr über Dich verrätst. Erzähl uns, wie bist Du überhaupt zu Kaufmich gekommen? Was waren Deine Beweggründe?
TheSirenErnestine: Ich bin im Januar 2020 (unglaubliches Timing!) von Boston nach Deutschland (Berlin) gezogen. Die USA begannen sich wie ein wirklich gefährlicher Ort zum Arbeiten anzufühlen, also zog ich hierher, um meine Escort-Karriere an einem besseren und sichereren Ort für Sexarbeiterinnen fortzusetzen. Nachdem ich mich mit einigen Kollegen vor Ort unterhalten hatte, war klar, dass Kaufmich die am weitesten verbreitete und finanziell zugänglichste Plattform ist. Das war großartig für meine Karriere.

 

KM-Team: Das freut uns! Welche Erfahrungen konntest Du als Bi-Escort hier auf Kaufmich bisher sammeln? Was denken Kunden über Dich? Wie kommst Du so an?
TheSirenErnestine: Obwohl der Markt, seit ich in Berlin bin, wegen der Pandemie anders ist, habe ich eine Reihe von wirklich tollen Kunden auf KM gefunden. Bis jetzt waren sie alle Männer, aber bi zu sein ist immer ein zusätzlicher Fantasievorteil. Trotz der Schwierigkeiten des letzten Jahres scheinen mich meine Kunden hier zu lieben, und ich habe schon einige Stammkunden.

 

>>> Hinterlasse TheSirenErnestine eine Nachricht <<<
KM-Team: Welche sexuellen Dienstleistungen sind bei Dir als Bi-Escort sehr gefragt? Was lieben Kunden an Dir besonders?
TheSirenErnestine: In Boston habe ich oft Doubles gemacht (Dates mit einer anderen Escort-Kollegin und einem Kunden), und die Kunden hier haben Interesse daran bekundet. Ich hatte das Glück, einige erstaunliche Escort-Freundinnen zu finden und hoffe, dass ich in Zukunft die Chance habe, mit ihnen zusammenzuarbeiten, sowohl im Escort- als auch vielleicht im Porno-Bereich. Eine großartige Freundin von mir hat mir sogar geholfen, mein Visum zu bekommen. Ich denke, dass Kunden Bisexualität nicht nur ausschließlich als die Anziehung zu Frauen verstehen - es steht für die Offenheit gegenüber einer Vielzahl von sexuellen Erfahrungen, die sie als aufregend empfinden.

 

KM-Team: Diese Woche feiern wir unsere LGBTIQ*-Community auf Kaufmich. Wie stehst Du persönlich zum Thema Pride?

 

TheSirenErnestine: Ich bin unheimlich stolz darauf, eine Sexarbeiterin zu sein, und unglaublich stolz darauf, Teil der Bewegung von Sexarbeiter-Aktivisten zu sein, die ein zentraler - wenn auch oft vergessener - Teil der Schwulenbefreiung in der Welt gewesen sind. Ich bin eine Aktivistin für die Rechte von Sexarbeitern, fast so lange wie ich eine Escort bin. Für mich war es unmöglich, ein Teil der erstaunlich vielfältigen Gemeinschaft der Sexarbeiter zu sein und die Not zu ignorieren, die einige meiner Kollegen erleben, und nicht für sie zu kämpfen, besonders als weiße Frau, die das Glück hatte, in Privilegien aufzuwachsen und eine College-Ausbildung zu haben.

 

Im Moment bereiten ich und meine Kollegen von der Sex Worker Action Group Reden für verschiedene Pride-Märsche in Berlin vor. Ich bin auch Teil der neu gegründeten Sexarbeiter-Arbeitsgruppe innerhalb der FAU (Freie Arbeiter*innen Union), die die erste Sexarbeiter-Gewerkschaft in der Geschichte Berlins werden wird. Die LGBTQ-Community von Berlin ist eine große Quelle der Unterstützung für uns gewesen. Meiner Erfahrung nach ist es unmöglich, Sexarbeiter*innen von queeren Menschen zu trennen. Der Prozess der Gewerkschaftsgründung war eine große Übung in Sachen Pride und dem fortgesetzten Kampf für die Rechte aller Menschen.

 

KM-Team: Wow, wir finden Dein großes Engagement Spitze! Und wie war es für Dich, Dich als Bi-Person zu outen? Was kamen für Reaktionen? Hättest Du rückblickend etwas anders gemacht?
TheSirenErnestine: Mein Bi-Sein manifestierte sich früh in meinem Leben im Sinne der Faszination für die Schönheit von Frauen, zusätzlich zu der von Männern, die sich unter Gleichaltrigen ungewöhnlich anfühlte. Wie die meisten Sexarbeiterinnen war ich, glaube ich, sexuell frühreif. Aber so richtig zur Geltung kam mein Bi-Sein als Sexarbeiterin. Meine erste sexuelle Erfahrung mit einer Frau war als Escort. Ein Kunde wollte, dass ich eine andere Escort finde, die mit ihm ein Doppel macht, und ich habe es so richtig genossen. Viel mehr, als ich erwartet hatte.

 

Frauen sind erstaunlich. Die Brüste sind so verführerisch. Von einer Frau berührt zu werden ist ganz anders als von einem Mann - nicht unbedingt besser oder schlechter, aber von einer ganz anderen Qualität. Ich hatte so ein Glück, dass ich den "Playground" der Sexarbeit hatte, um diese Vorlieben zu erkunden - und dabei auch noch bezahlt worden bin! Was für ein Job! Mittlerweile treffe ich nun in meinem Privatleben Menschen aller Gender und genieße weiterhin beruflich die Fülle an Schönheiten. Ich hoffe, dass mit dem Schwinden der Pandemie einige wirklich lustvolle Zeiten auf uns zukommen werden.

 

KM-Team: Was kannst Du anderen Escorts und Kunden mit auf den Weg geben? Hast Du besondere Tipps oder Ratschläge, die Du mit ihnen teilen möchtest?
TheSirenErnestine: Ich erinnere mich an eine Aktivistin, die ich in Washington DC getroffen habe - eine farbige Transsexuelle, die erzählte, wie sie die Sexarbeit als Mittel - sowohl emotional als auch finanziell - nutzte, um ihren Übergang zu ihrer wahren Identität zu vollziehen. Sie erinnerte sich daran, wie es ihr zu Beginn ihrer Transition enorm geholfen hatte, sich durch die Augen ihrer Kunden als Frau zu sehen, die sie als weiblich wahrnahmen. Meine Erfahrung war die einer gescheiterten Ballerina (so wenige Menschen haben Erfolg als professionelle Balletttänzerin, und ich hatte ein paar gute Jahre, erlitt aber dann eine Verletzung).

 

Es fühlte sich für mich damals an wie ein großer Mißerfolg. Und dann erfand ich Ernestine, die viel mehr Selbstvertrauen in ihre Schönheit und Sexualität und ihren allgemeinen Wert als Mensch hatte, als mein normales Ich es je gehabt hätte. Doch je länger Ernestine existierte, desto mehr verschob sich meine Kernidentität in diese wahrhaft verkörperte und voll verwirklichte Version dessen, was ich bin, einschließlich aller Nuancen meiner Sexualität.

 

Ich rate anderen Sexarbeitern, die gerade erst anfangen, eine Sexarbeiterpersönlichkeit aufzubauen, die auf der Wahrheit basiert, aber durch alles ergänzt ist, was man schon immer sein wollte. Das wird solange vorgetäuscht, bis man es geschafft hat. Auf diese Weise wird man Kunden anziehen, die dich atemberaubend und bemerkenswert finden und dich so gut behandeln, wie man es verdient. Seid den Kunden angetan, sie alle stehen auf etwas anderes. Findet Eure Nische, ob das nun die sexuelle Orientierung ist oder eine andere, die Ihr für Eure Sexarbeiter-Persona wählt. Ich wünsche Euch alles Glück dieser Welt damit. Sexarbeit ist die Realität, vereinfacht ausgedrückt. Auf diese Weise wurden wir geliebt und sind unentbehrlich für die Gesellschaft.

 

Eure Siren Ernestine

 

KM-Team: Wir danken Dir vielmals für das schöne Interview und Dein soziales Engagement! Auch Dir alles Gute für Deinen weiteren Weg, happy Pride Monat 2021! Dein KM-Team. 

Was ist eigentlich die Sexdating Community Kaufmich?

Kaufmich.com ist ein kostenloses soziales Netzwerk für Dienstleister und Kunden aus der Escort-Branche. Sexkontakte mit Hobby-Huren, Studentinnen für Girlfriendsex, leidenschaftlichen Typen und Trans* Personen für heiße Abenteuer, Escort-Agenturen, Bordelle und Kunden – hier findet jeder, wen er sucht und kann jeden direkt kontaktieren, egal ob hetero, bi oder schwul. Mit dieser Community bringen wir das älteste Gewerbe der Welt ins 21. Jahrhundert!

 

Bei Kaufmich hat jeder die freie Auswahl: In vier Ländern stehen für jeden Anlass und Geschmack passende Escorts bereit – auch außerhalb der Großstädte! Egal ob BDSM, Rimming, Cuckold, Gruppensex oder einfach eine schlichte Abendbegleitung – Kaufmich bietet das All-Round-Paket!

 

Escorts in Berlin Escorts in Hamburg Escorts in München Escorts in Köln Escorts in Frankfurt Escorts in Leipzig Escorts in Stuttgart

Auf Kaufmich wird Sexarbeit als eine sehr persönliche Dienstleistung verstanden und Anbieter*innen, Kund*innen und Gewerbe als anerkannte Mitglieder unserer Gemeinschaft gesehen. Bei Kaufmich gilt die gesetzliche Kondompflicht und das Werbeverbot für sexuelle Dienste ohne Schutz.
 

 

 

Written by Kaufmich Team


0 comments

There are no comments to display.

YOU MAY ALSO LIKE

×