Kolumne: Grenzen ziehen und durchsetzen

2

Grenzerfahrungen gehören zum Alltag und jeder Mensch muss dies im Laufe eines Lebens erleben. Aber wie sieht es mit Grenzerfahrungen in der Sexarbeit und ganz allgemein in der Sexualität aus? Was, wenn Tabus überschritten werden? Ein sehr wichtiges Thema im Sexgewerbe. Wie ist Eure Erfahrung? Eure Meinung interessiert uns.

Grenzüberschreitungen sind die schlimmsten Abtörner vor oder bei einem Date. Was geht, was geht nicht? Darüber muss man sich vor einem Date austauschen, damit die Regeln für ein erotisches Spiel festgelegt werden. Insbesondere als Escort muss man darauf achten, dass man seine Grenzen nicht überschreitet, egal, wieviel Geld dafür winkt. Dies kann sonst Konsequenzen für Körper und Seele haben. Deshalb haben wir vom Kaufmich Team auch Leitfäden zum Thema Gesundheit erstellt, worauf man bei der Sexarbeit achten muss und wie man gesund bleibt. Grenzüberschreitung fängt ja schon dort an, wo man über seinen richtigen Namen oder über sein Privatleben ausgefragt wird. Auch hier sollte man schnell die Grenze ziehen.

Tabus müssen immer respektiert werden

Heutzutage werden ja schnell alle Tabus gebrochen. Dabei sind Tabus wichtig, auch für das Zusammenleben einer Gesellschaft. Aggressionen und Nötigung muss weitgehend verhindert werden, damit man ein Date erst geniessen kann. Oder ist es der sadistische Genuss, der manch Kunden motiviert, Grenzen zu überschreiten?! Achtsamkeit sollte bei einem Date im Vordergrund stehen. Besser die Kommunikation oder das Date abbrechen, wenn der Kunde einem komisch vorkommt. Immer auf das Bauchgefühl achten und professionell ohne Drogen und Alkohol arbeiten.

Achtung bei Zwangslagen

Es gibt ja auch Sexworker, denen man ansehen kann, dass sie es nicht gerne machen. Dann ist Rückzug angesagt. Wie soll denn da der Sex erst werden? Auch ist es wichtig, Zwangssituationen zu erkennen, die vermuten lassen, dass die Frau es nicht freiwillig macht und möglicherweise eine Zwangslage, gar Zwangsprostitution vorliegt. Hier sollte man umsichtig und sensibel vorgehen und keinen Sex einfordern.

Wenn Escorts ihre Tabus beschreiben, ist dies unbedingt zu beachten und sollte vor der ersten Kontaktaufnahme im Hinterkopf behalten werden. Es macht also keinen Sinn, nach Services zu fragen, die eine Escort nicht gewillt ist anzubieten. Und doch passiert es immer wieder. Natürlich gehört zu Grenzziehungen auch ein Erfahrungsschatz. Diesen sollte man nicht ignorieren oder Tabus einreissen.

BDSM Grundregeln auch für einvernehmlichen Sex

Was anderes ist es natürlich, wenn man seine eigenen Grenzen erkunden will. Dies kann ein Lustfaktor in der Sexualität sein. In der BDSM Szene gibt es sogenannte Sicherheitswörter, also Code Wörter, die man vorab vereinbart und die darauf abzielen, sofort eine Handlung abzubrechen, wenn die Grenzen des Erträglichen erreicht werden. Lust/Schmerz hängen da oft eng zusammen. Die Prinzipien des BDSM – Safe, sane & consensual  (sicher, zurechnungsfähig und einvernehmlich) – sollten für jegliche Art des Sex Spiels gelten.

2 Kommentare

  1. Ja
    Die lieben Grenzen.
    Kenn ich nur all zu gut.
    Vorallem wenn Mann es ohne Schutz versucht und das zwei mal ermahnen immer noch nicht zieht.
    Dann ist meine Stimmung sowas von im Eimer und der jenige sieht mich kein zweites Mal.
    Respekt verliert sich da leider sehr oft und ich nehm das sehr persönlich.

    • Hallo Sophie

      Ich bin voll deiner Meinung. Ich als Kunde habe die Grenzen der Dame zu berücksichtigen. Ich selbst stehe besonders auf Zungenküsse und Fingern. Ich besuche seit Anfang Januar eine Dame von deren ZK ich nicht genug bekommen kann, sie lässt sich jedoch nicht Fingern zu meinem Leid. Was ich besonders bei ihr schätzen, sie hat mir ihre Gründe für ihr Tabu genannt. Da ist es auch für mich leichter zu verstehen weshalb sie gewisse Sachen nicht macht. Tabus gehören zum Selbstschutz und sollten von jedem Kunden akzeptierte werden. Ich denke das sie mir sehr vertraut und ist deshalb bereit etwas neues zu probieren.
      Es ist schon länger her (da war Aids sehr im Munde, Ende der achziger), da hat mir eine Dame angeboten es ohne Schutz zu machen, da habe ich selbst die Raisleine gezogen. So etwas geht gar nicht. Tabus sind von beide Parteien zu akzeptieren.

Ein Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.