Es gibt einige Fehler, die man als Kund*innen bei Buchungen vermeiden sollte. Escorts reagieren darauf meist verärgert und brechen die Kommunikation ab. Damit das nicht passiert, haben wir hier einige Tipps für Kund*innen, die es besser machen wollen.

Kaufmich Nachrichten Tipps.jpg

 

Gleiche Augenhöhe

Vermeide es, arrogant und von oben herab aufzutreten. Wir freuen uns, wenn Du in dieser Gesellschaft ein ganz Großer bist und Du Dir Deine Stellung hart erarbeitet hast. Dies ist aber kein Grund, auf Escorts herabzuschauen und deutlich zu machen, wo man in der Hierarchie steht. Begegne einer Sexarbeiterin auf Augenhöhe, d.h. mit Respekt und der Achtung von Grenzen und Tabus und Du wirst Dir der Sympathie der Dame sicher sein.

 

Vermeide private Fragen

Bitte stelle keine Fragen wie „Studierst Du?“, „Ist das Dein einziger Job?“ oder „Was machst Du sonst noch?“ Für viele Escorts ist Sexwork ein Fulltime-Job. Private Fragen haben während eines Dates nichts verloren. Eine Escort fragt Dich ja auch nicht nach Deiner Familie und den Kindern. Wenn sie das täte, würde doch wohl ein Teil der Erotik verloren gehen. Bitte respektiere, dass die meisten Escorts ihr Privatleben strikt von ihrer Arbeit trennen und nicht über Privates sprechen möchten.

 

Bitte keine Preisfeilschereien

Einer der größten Abturner sind Preisfeilschereien und die Frage nach Rabatten. Etwa weil man Studierender oder arbeitslos ist. Es gibt durchaus Gäste, die sparen für ein Escort-Date und wissen, was es ihnen wert ist. Nämlich der Preis, den alleine der*die Dienstleister*in definiert. Bitte respektiere den definierten Preis und fange nicht an, ihn zu drücken. In der Szene-Sprache werden solche Kund*innen Preiskasper genannt und sind nicht ernst zu nehmen.

 

Auf Schwanzfotos verzichten

Um sich Escorts persönlich vorzustellen, bedarf es Respekt und Anstand in der Anrede, damit Escorts ein positives Gefühl für einen potentiellen Gast entwickeln. Bitte verschicke keine Schwanzbilder. Das sind nicht nur totale Abturner, sondern ist auch Online-Belästigung. Und wird auch so von den meisten Frauen wahrgenommen.

 

Keine unterdrückte Rufnummer

Du hast unsere Telefonnummer und wirst im Vorfeld darauf hingewiesen, ohne unterdrückte Rufnummer anzurufen. Aus Erfahrung wissen die meisten Escorts, dass Anrufer*innen mit unterdrückter Rufnummer meist unseriös sind oder ein Date erst garnicht zustande kommt. Damit Escorts sich auch im Vorfeld sicher fühlen können, muss bei der Date-Anbahnung ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden, um Fake-Buchungen zu vermeiden. Daher bestehen die meisten Escorts auch auf die Rufnummer der Kund*innen, die eh herausgegeben werden sollte, wenn man sich verbindlich verabredet.

 

Bitte rufe nicht mehrfach an

Bitte rufe nicht ständig an, ob mit oder ohne unterdrückte Rufnummer. Escorts sitzen im Regelfall nicht den ganzen Tag abrufbereit zuhause. Es reichen ein paar Emails und ein Telefonanruf aus, um sich ein Bild voneinander zu machen und zu entscheiden, ob ein Date zustande kommt.

 

Zeiträuber sind nicht gerne gesehen

Das gleiche gilt für WhatsApp Nachrichten. Für die meisten Escorts gibt es nichts schlimmeres, als ständig zugetextet zu werden. Bitte berücksichtige, dass Escorts Geld verdienen wollen und Du ihnen die Zeit mit ständigen Nachrichten raubst. Sexarbeit ist Arbeit:  Es sind Arbeitende, die keine Lust haben, sich in tägliche oder tagelange Gespräche verwickeln zu lassen. Die Erfahrung zeigt, dass Leute, die nur schreiben, meist gar keine verbindliche Date-Vereinbarung eingehen, sondern nur Zeiträuber sind.

 

Sei bei einem Date pünktlich

Bitte komme nicht schon eine Stunde vor einem Date zum vereinbarten Treffpunkt. Genauso sollte man sich beidseitig an Pünktlichkeit halten. Falls Du einen Termin absagen musst, versuche es nicht so kurzfristig zu machen. Schließlich haben sich auch die Escorts für das Date vorbereitet und ihre Zeit für Dich reserviert. Rechne damit, dass mehrfache Date-Absagen dazu führen, dass Du als unzuverlässig eingestuft wirst und keine erneute Buchung möglich ist.

 

Tipp: Schreibe einen positiven Erfahrungsbericht 

Viele, nicht alle Escorts, freuen sich über einen schönen Erfahrungsbericht. Gerade bei Kaufmich ist es möglich, dass beide Seiten einen Bericht hinterlassen können, wenn sie über unseren Date-Manager buchen. In Deutschland einmalig. So kann man sich im Vorfeld bereits einen Eindruck machen, ob Escorts oder Kund*innen seriös sind und Termine einhalten. Diese Berichte sind sehr wichtig, damit man nicht die Katze im Sack kauft. Achte bei Deinem Bericht auf eine respektvolle Ausdrucksweise. Und Du machst Escorts glücklich!

 

Habt Ihr noch weitere wertvolle Tipps, die Ihr Euch bei einer Escort-Buchung wünscht? Dann teilt sie doch bitte mit der Community im Kommentarbereich. Außerdem empfehlen wir Kund*innen doch mal einen Blick in unseren Kaufmich Kund*innen-Knigge zu werfen. Insbesondere für all jene empfehlenswert, die ihre ersten Erfahrungen mit Paysex machen.  

 

Was ist eigentlich die Sexdating Community Kaufmich?

Kaufmich.com ist ein kostenloses soziales Netzwerk für Dienstleister und Kunden aus der Escort-Branche. Sexkontakte mit Hobby-Huren, Studentinnen für Girlfriendsex, leidenschaftlichen Typen und Trans* Personen für heiße Abenteuer, Escort-Agenturen, Bordelle und Kunden - hier findet jeder, wen er sucht und kann jeden direkt kontaktieren, egal ob hetero, bi oder schwul. Mit dieser Community bringen wir das älteste Gewerbe der Welt ins 21. Jahrhundert!

Bei Kaufmich hat jeder die freie Auswahl: In vier Ländern stehen für jeden Anlass und Geschmack passende Escorts bereit – auch außerhalb der Großstädte! Egal ob BDSM, Rimming, Cuckold, Gruppensex oder einfach eine schlichte Abendbegleitung – Kaufmich bietet das All-Round-Paket!

Escorts in Berlin
Escorts in Hamburg
Escorts in München
Escorts in Köln
Escorts in Frankfurt
Escorts in Leipzig
Escorts in Stuttgart

Auf Kaufmich wird Sexarbeit als eine sehr persönliche Dienstleistung verstanden und Anbieter*innen, Kund*innen und Gewerbe als anerkannte Mitglieder unserer Gemeinschaft gesehen. Bei Kaufmich gilt die gesetzliche Kondompflicht und das Werbeverbot für sexuelle Dienste ohne Schutz.
 
Dominas & BDSM
TS-Ladies
| Homo- & Bi-Escorts
Kaufmich BDSM Domina Fetisch.pngKaufmich Homo Bi Trans Fun.png
Erotische Massagen          
Gruppensex & Sex-Parties
Kaufmich Erotische Massage.pngKaufmich Gangbang Bukkake.png

 

8 comments

Anonymous

Posted

Jetzt bin ich aber ehrlich gesagt verwirrt. Wenn die Escort den Preis nicht verhandeln will und eine genaue Vorstellung davon hat was Ihre Zeit wert ist (ist ja auch vollkommen OK), warum geben dann viele Escorts keinen Preis in Ihrem Profil an? Ich meine so muss der Mann anschreiben und wenn du Preisvorstellungen nicht überein stimmen ist meist der Mann Schuld weil er die Zeit der Escort verschwendet hat (habe ich persönlich schon erlebt) und somit haben beide ihre Zeit verschwendet, obwohl man es ganz einfach umgehen kann. 

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Ich war lange als Escort Fahrer unterwegs und kann vieles in diesem Artikel bestätigen: Pünktlichkeit, Vermeiden von privaten Fragen etc. Am einfachsten scheint mir, sich in die Lage dieser Frauen zu versetzen und sich slebst zu überlegen, wie man als "Escort" behandelt werden möchte.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hallo Susi, ich verstehe natürlich, was du meinst. Und ich hatte ja geschrieben, dass es TEILWEISE ETWAS irreal ist, was du geschrieben hast. Es beleuchtet nämlich nur einen Teil der Thematik. Ich bin der Meinung, dass es bei der Kontaktaufnahme mit Damen keine so genannten Anfängerfehler - wie beispielsweise beim Auto fahren - gibt. Und was die Frage zu den Preisen betrifft, so bin ich durchaus der Meinung, dass man darüber sprechen sollte, wenn man der Meinung ist. Es kommt nämlich darauf an, wie man das macht und ob man das gut begründen kann. Wenn eine Dame z.B. sagt, dass sie 200/Stunde haben möchte, dann ist doch überhaupt nichts schlimmes dabei, wenn man sie fragt, ob es möglich wäre die 200 für 1,5 Stunde zu machen, weil man ja auch noch etwas trinkt und sich unterhält. Und dann kann sie das akzeptieren oder auch nicht. Wenn die Dame natürlich noch einen "Fahrer" hat, der von dem Geld mit abkassiert, dann ist ihr Verhandlungsspielraum ziemlich eng. Ich meine, es geht um den grundsätzlichen Restpekt anderen Menschen gegenüber. Es geht auch darum, dass man selbst genau weiß, was man beim Date will und mit der Dame sachlich übereinkommt, wie und wo man sich während des Dates verwöhnt und wie man sich den Ablauf vorstellt. Dieses alles muss im Vorfeld geklärt sein, mit allem Respekt und Verlässlichkeit. Dafür braucht es menschliche Reife und Lebenserfahrung. Das ist nämlich gar nicht so ganz easy. Bei mir kommt noch hinzu, dass ich sebst herausfinden muss, um wen es sich denn eigentlich hinter dem "Escort-Profil" handelt. Denn es gibt leider nicht wenige Escort-Damen, die in Ermangelung von Ehrlichkeit und Korrektheit überhaupt nicht an die Einhaltung von Vereinbarungen interessiert sind. Und sowas versuche ich bei der Kontaktaufnahme herauszubekommen. Und wenn man dann näher mit den Damen herumschreibt, kamen da auch schon Äußerungen wie: "Du bezahlst für meine Zeit und nicht für meine Leistung", oder: "Wenn du hier erwartest, dass die Frauen Vereinbarungen einhalten, dann bist du hier falsch." Aber zurück zu den Männern: Es gibt Männer (Kunden), die teilweise zu jung und menschlich unreif sind und schon von daher eigentlich noch nicht geeignet für Dates sind. Die können mit Begriffen wie Verlässlichkeit oder respektvoller Distanz nicht viel anfangen. Da kommt es zwangsläufig bei der Kontaktaufnahme zu Irritationen. Da helfen auch Ratschläge nicht viel. Dann gibt es widerum Männer bestimmter Kulturen, die ein ziemlich archaisches Vorstellungsbild von Frauen generell haben. Da spielt das Alter bei diesen Typen dann keine Rolle. Und letztlich haben wir noch die Überheblichen und Obrigkeitsfetischisten. Das sind Typen, die weitestgehend im Finanz- oder Maklerwesen tätig sind und über "Leichen" gehen. Sicher nicht alle, aber die Quote macht's.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hallo Harmonius, danke schön für Dein Feedback. Allerdings sehe ich jetzt nicht, dass es irreal ist, was ich geschrieben habe. Meine Aussagen beziehen sich auf 10 Jahre Erfahrung im Sex Biz und auf Gespräche mit anderen Sexworkern. Daher ist mir auch nicht bekannt gewesen, dass Escorts private Fragen an Kunden richten. Einfacher Small Talk muß natürlich bei einem Date möglich sein. Mein Text bezieht sich insbesondere auf Anfänger Fehler, die häufig von Kunden gemacht werden. liebe Grüsse Susi

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Momende mal. Das geht mir teilweise etwas an der Realität vorbei. Hier wird sehr einseitig und teilweise etwas irreal von Susi beschrieben. Ich mag im übrigen den Begriff "Escort" nicht. Das klingt unpersönlich, wie eine Ware. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es eher die "Escorts" sind, die mich beim Date befragen, was ich denn beruflich mache oder wie lange ich schon hier wohne, oder andere Dinge. Wenn man sich bei einem Date gut versteht und menschlich mag, dann spricht nichts dagegen, dass man sich über alles mögliche unterhält. Das kann weit in das Private hineingehen. Die Themen bestimmen einzig und alleine die Personen selbst. Oder wollen die Behörden auch noch verbieten, dass man sich über private Dinge beim Date unterhält. Zuzutrauen ist den Behörden/Beamten mittlerweile leider alles. Ich habe sogar schon zweimal "Escorts", die öfter bei mir waren, privat aus einer Bredouille geholfen. Auch sowas gibt es. Private Hilfe von Kunden an Escorts müssten die Behörden/Beamte schon per Gesetz verbieten. Zuzutrauen wäre denen auch dies. Dann wäre es quasi eine Ordnungswidrigkeit, wenn eine Escort einen langjährigen Kunden fragt, ob er ihr privat aus einer Situation helfen könne. Man muss nur kreativ genug sein, irreale und Scheinbegründungen zu erfinden, warum dies eine Ordnungswidrigkeit sein sollte. Im übrigen gibt es sicher viele "Kunden", die in Ermangelung geistiger Fülle, "Escorts" für etwas minderwertiges halten. Dann liegt es aber an jeder "Escort" selbst, sich von solchen Typen sofort zu distanzieren. Denn mit etwas Menschenkenntnis und Clevernis, kann man schon in den ersten Schriftwechseln feststellen, wie ein "Kunde" menschlich tickt. Das betrifft übrigens auch "Escort"-Profile.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Gleiche Augenhöhe Vermeide es, arrogant und von oben herab aufzutreten. Wir freuen uns, wenn Du BERUFLICH EINE ANGESEHENE POSITION ERARBEITET HAST UND ÜBER EIN GUTES EINKOMMEN VERFÜGEN KANNST (das andere was ihr geschrieben habt klang ebenso von oben herab, wir leben nicht im Sozialismus und von unten nach oben sticheln ist ebenso wenig förderlich). . Dies ist aber kein Grund, auf uns Huren herabzuschauen --> Passiert vermutlich nicht mal absichtlich, entspringt einfach ihrer manchmal dominanteren beruflichen Situation, nur: wir sind selbständig und manche Kunden "verwechseln" uns mit Angestellten, wir können jedoch SAGEN OFT UND DEUTLICH, was geht und was NICHT. Begegne einer Sexarbeiterin auf Augenhöhe, d.h. mit Respekt (Respekt muss sich jeder verdienen, auch in der idealsten Gesellschaftsform, aber Achtung der Menschenwürde wäre wünschenswert, siehe Grundgesetz zB) und der Achtung von Grenzen und Tabus (DABEI JEWEILS DES PROFILS DER SDL ENTSPRECHEND DENN JEDE BIETET ETWAS ANDERES AN) und Du wirst Dir der Sympathie der Dame sicher sein. Vermeide private Fragen Bitte stelle keine Fragen wie „Studierst Du?“, „Ist das Dein einziger Job?“ oder „Was machst Du sonst noch?“ Für viele Escorts ist Sexwork ein Fulltime-Job. --> 90 % der Kunden fragen das, keine versteht warum und was sie darauf antworten soll --> absolutes Nogo genauso wenig wie wir fragen, was seine Frau von seinem Treffen grad hält :D Private Fragen haben während eines Dates nichts verloren. --> kommt auf die Frage an, gibt halt WENIGE aber WICHTIGE Tabu-Fragen (wie heißt du richtig, hast du einen Freund/Mann, wie bist du zu dem Job gekommen) --> gehen absolut gar nicht! Wir fragen auch nicht, ob der Kunde keinen "besseren" Job finden konnte :D Oder warum er nicht studiert hat? Oder mit einer Frau zusammen ist, die keine Lust auf Sex hat ;) Eine Escort fragt Dich ja auch nicht nach Deiner Familie und den Kindern. Wenn sie das täte, würde doch wohl ein Teil der Erotik verloren gehen. --> bei o. g. Fragen geht nicht die Erotik flöten, das ist DEMÜTIGUNG "VOM ALLERFEINSTEN" Bitte respektiere, dass die meisten Escorts ihr Privatleben strikt von ihrer Arbeit trennen und nicht über Privates sprechen möchten. --> Wir erzählen schon privates, hängt jedoch vom Thema ab und vom Vertrauensverhältnis zum Kunden Bitte keine Preisfeilschereien Einer der größten Abturner sind Preisfeilschereien und die Frage nach Rabatten. Etwa weil man Student oder arbeitslos ist. Es gibt durchaus Kunden, die sparen für ein Escort Date und wissen, was es ihnen wert ist. Nämlich der Preis, den alleine die Dienstleisterin definiert. Bitte respektiere den definierten Preis und fange nicht an, ihn zu drücken. In der Szene Sprache werden solche Kunden Preiskasper genannt und sind nicht ernst zu nehmen. --> das ist KEINE Abturner-Frage, sondern nogo! Jede SDL hat ihre "Schmerzgrenze" für Sex mit Wildfremden Menschen innerhalb kürzester Zeit und diese Grenze legt NUR die SDL selbständig fest, kein anderer Mensch! (zB Zuhälter, Vermieter, Kunden, Clubs, Fahrer...) Auf Schwanz Fotos verzichten Um sich einer Escort Dame persönlich vorzustellen, bedarf es Respekt und Anstand in der Anrede, damit eine Escort Dame ein positives Gefühl für einen potentiellen Kunden entwickelt. Bitte verschicke keine Schwanzbilder. Das sind nicht nur totale Abturner, sondern auch online Belästigung. Und wird auch so von den meisten Frauen wahrgenommen. --> Schwanzfotos werten wir insgesamt schon als Kompliment, sind jedoch unangemessen und meist im betrunkenen Zustand entstanden, hinterher schämen sich die besagten Herren und buchen ohnehin nicht mehr, deswegen erübrigt sich jegliche Antwort unsererseits, leider :( Keine unterdrückte Rufnummer Du hast unsere Telefonnummer und wirst im Vorfeld darauf hingewiesen, ohne unterdrückte Rufnummer anzurufen. Aus Erfahrung wissen die meisten Escorts, dass Anrufer mit unterdrückter Rufnummer meist unseriös sind oder ein Date erst garnicht zustande kommt. Damit eine Escort Dame sich auch im Vorfeld sicher fühlen kann, muss bei der Date Anbahnung ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden, um Fake Bucher zu vermeiden. Daher bestehen die meisten Escorts auch auf die Rufnummer des Kunden, die eh herausgegeben werden sollte, wenn man sich verbindlich verabredet. --> unvollständiges Argument: anonyme Anrufer könnten sich als Verbrecher herausstellen (Serienmörder zB) wer will schon so unsichere Kandidaten treffen? Escorts leben von der Diskretion, würden wir Nummern missbräuchlich verwenden, wäre der Ruf bald dahin (ZB als Stalkerin, völlig UNBEGRÜNDETE Angst der Kunden) Bitte rufe nicht mehrfach an Bitte rufe nicht ständig an, ob mit oder ohne unterdrückte Rufnummer. Escorts sitzen im Regelfall nicht den ganzen Tag abrufbereit zuhause. Es reichen ein paar Emails und ein Telefonanruf aus, um sich ein Bild voneinander zu machen und zu entscheiden, ob ein Date zustande kommt. --> Am besten VOLLSTÄNDIGE Anfrage mit Namen/Nicknamen, Datum, Uhrzeit, Date-Länge, ggf. besondere Wünsche und Ort des Treffen. Fast jede hat in ihrem Profil zu stehen: Wer, wann, wo, wie lange, was und trotzdem ist fast jede Anfrage unvollständig :( Dann müssen wir den Kunden alles aus der Nase ziehen und das wird dann widerum als flirten fehlinterpretiert Zeiträuber sind nicht gerne gesehen Das gleiche gilt für Whats App Nachrichten. Für die meisten Escorts gibt es nichts schlimmeres, als ständig zugetextet zu werden. Bitte berücksichtige, dass Escorts Geld verdienen MÜSSEN (niemand arbeitet unentgeltlich egal in welchem Job!) und Du ihnen die Zeit mit ständigen Nachrichten raubst. Sexarbeit ist Arbeit: Es sind Geschäftsfrauen, die keine Lust haben, sich in tägliche oder tagelange Gespräche verwickeln zu lassen. Die Erfahrung zeigt, dass Männer, die nur schreiben, meist gar keine verbindliche Date Vereinbarung eingehen, sondern nur Zeiträuber sind. --> das habe ich oben bereits benannt, vorsätzliche Bespaßer kann man kaum abhalten, gibt eben überall Trolls, aber das merken wir bald und schnell und reagieren entsprechend mit Igno, anders kann sich SDL nicht abgrenzen und Grenzen müssen sein, jeder hat PAUSEN in seinem Job sowie Freizeit! Sei bei einem Date pünktlich Bitte komme nicht schon eine Stunde vor einem Date zu Deiner Escort Dame. Genauso sollte man sich beidseitig an Pünktlichkeit halten. Falls Du einen Termin absagen musst, versuche es nicht so kurzfristig zu machen. Schliesslich hat sich Deine Escort Dame für das Date vorbereitet und die Zeit für Dich reserviert. Rechne damit, dass mehrfache Date Absagen dazu führen, dass Du als unzuverlässig eingestuft wirst und keine erneute Buchung möglich ist. --> Pünktlichkeit ist das A und O. Es ist ein GESCHÄFTSTERMIN und kein Mann würde zu einer Besprechen/Konferenz etc. pp zu zeitig oder zu spät erscheinen oder wüsste um die entsprechenden Konsequenzen, sollte sich eigentlich jedem Kunden selbst erschließen, leider jedoch nicht wirklich gelebte Realität. Tipp: Schreibe einen positiven Erfahrungsbericht Viele, nicht alle Escorts, freuen sich über einen schönen Erfahrungsbericht. Gerade bei Kaufmich ist es möglich, dass beide Seiten einen Bericht hinterlassen können, wenn sie über unseren Date-Manager buchen. In Deutschland einmalig. So kann man sich im Vorfeld bereits einen Eindruck machen, ob eine Escort Dame oder ein Kunde seriös ist und Termine einhält. Diese Berichte sind sehr wichtig, damit man nicht die Katze im Sack kauft. Achte bei Deinem Bericht auf eine respektvolle Ausdrucksweise. Und Du machst ein Escort glücklich! --> Bewertungen sind in unserer Zeit DAS Messsystem für Dienstleistungen und Produkte, leider sind wir aber Menschen die wildfremde Menschen in unsere Körperöffnungen hineinlassen, das gibt es in KEINEM anderen Beruf! Der Körper muss geschützt und auch Emotionen nicht überstrapaziert werden. Dies sollte auch bei Bewertungen berücksichtigt werden, bevor man sich über MENSCHEN "beschwert"! Es passt nicht immer die berühmte Chemie und die meisten Kunden die wir an uns heran- und hineinlassen, würden wir im Privatleben nicht so nah begegnen. Das sollte immer bedacht werden. Ich glaube keine gibt sich hier absichtlich keine Mühe. Manchmal hat es vllt. Gründe, warum das Date nicht gepasst hat und der entsprechende Kunde sollte vllt. mal an sich selber herunterschauen, warum das nicht nach seinen Vorstellungen abgelaufen ist...Jede SDL besitzt ebenso auch Persönlichkeit und manche einzelnen Leistungen die gefordert werden, sind nicht immer voll umsetzbar (mit JEDEM Menschen) oder man probiert sich noch aus und entscheidet später, dass es sogar unvereinbar ist mit dem Dienst oder dem einzelnen Kunden, je nach Sympathie und Einfühlungsvermögen des Kunden. So ich hoffe, es ist jetzt etwas klarer. Trotzdem danke KM für diesen Knigge-Tipp!

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hallo Anon, was meinst Du mit "die Argumentation ist verschärfter notwendig"? Wie würdest Du es besser formulieren? Danke und Gruss Susi

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

"Es sind Geschäftsfrauen, die keine Lust haben, sich in tägliche oder tagelange Gespräche verwickeln zu lassen." --> Moment, das ist doch ganz anders und hat mit "Lust" rein gar nichts zu tun! Wir antworten sehr gern. Nur: wie oft ist es so, dass man mal endlich zum Sonntag mit seinem Lebenspartner am Frühstückstisch sitzt, nach der 20. Simse sein Ei aufschlagen möchte und da kommt die gefühlte 38.. whats app desselben Fragers, der am Samstag auf Disco war und sich früh gekatert aufgeilt, kostenlos sich zum Sonntag Morgen besaßen zu lassen und zum wiederholten Mal eine Frage stellt, die schon im Profil selbst beantwortet wird...da muss man sich nicht wundern, wieso Amazon keine Kundentelefonnummer mehr hat...usw. Ansonsten ist diesem Bericht noch einiges hinzuzufügen. Grundsätzlich alles richtig was da steht, aber die Argumentation ist einfach viel verschärfter notwendig. Hier klingt alles so, als säßen wir gelangweilt herum, obwohl wir doch unseren Kundenservice gern machen, wenn aber der Herr ggü. auch mal wenigstens ein bisschen mitdenken und mitarbeiten würde...

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

YOU MAY ALSO LIKE

×