Der folgende Blogbeitrag einer unserer Kaufmich-Kunden beschreibt, warum viele Kunden keine Profile lesen (oder zumindest nicht richtig) und wie man als Escort am besten damit umgeht. Gute Unterhaltung!

Lies Escort Profile!

 

So suchen Kunden nach Escorts

Wie sucht im Allgemeinen wohl ein Kunde nach Escorts bei KM?

1. Der clevere Kunde legt die für ihn infrage kommenden Escorts unter seine Favoriten.

2. Diese Favoriten hat er nach seinen Vorlieben selektiert, die durchaus zu verschiedenen Zeiten unterschiedlich sein können.

3. Wenn er dann Zeit, genügend Geld und Freiraum hat, versucht er, ein Date zu vereinbaren. Dies kann spontan, kurzfristig oder auch längerfristig geplant werden.

4. Möglicherweise hat er auch potentielle Dates in seinem Smartphone abgespeichert.

 

Unterschiedliche Kundentypen

Was passiert jetzt? Hier gibt es unterschiedliche Typen.

 

Typ A (Spontan-Sucher)

1. Er ruft an! Weshalb schreibt er nicht? Na klar, er hat jetzt Zeit und nicht dann, wenn Escort Bock hat, seine PN unter zig herauszufischen!

2. Was erlebt er? Mailbox, geht keiner ran, Mailbox, geht keiner ran, ...

3. Endlich bekommt er Kontakt, aber Escort hat zum möglichen Zeitpunkt keine Zeit. Das Spiel setzt sich fort oder beginnt von Neuem oder er sucht auf anderen einschlägigen Seiten, bis er ein Date hat oder auch nicht.

 

Frage: Glaubt jemand wirklich, dass wir Kunden in der Lage sind, 10/20/30 Profiltexte auswendig zu beherrschen? Aber genau das ist das, was viele in ihren Blogs verlangen.

 

Natürlich kenne ich die Profile meiner Stamm-Dates. Aber wenn ein neues dazu kommt, dann ist es erstmal "im Trüben fischen". Denn ich weiß, wenn ich die Absicht habe, heute einmal andere Wege zu gehen, am Beginn meiner Suchaktion nicht, wer es wird.

 

Deine Meinung zählt. Schreib jetzt Deinen persönlichen Blog!

 

Ebenso wird Typ B, der Treue, die Tabus und Vorlieben seiner Stamm-Dates kennen.

Typ C, der Langzeitplaner, wird ebenfalls die Profile eher kennen, da er meistens zuerst schreibt oder hartnäckig bei seiner Auserwählten immer wieder anruft.

 

Typ D (Ersatz-Sucher)

Das vereinbarte Date ist geplatzt, jetzt muss eben adäquater Ersatz her. Dieser Typ hat gar keine Zeit, zu lesen, denn sein Freiraum beginnt ja in Kürze, wenn er nicht sogar schon begonnen hat. Da er nur bei KM zum "Lesen verpflichtet" wird, ruft er natürlich querbeet an.

 

Eine Großzahl der Kunden dürfte Typ A sein, jedoch dürfte auch Typ D zumindest auffällig sein im Nicht-Profil-Auswendig-Lernen. Jedenfalls sind es die, die Profile nicht lesen (können).

Lies das Profil 3.png

 

Wie als Escort damit umgehen?

Mein Rat an alle SDL:

1. Seid doch etwas nachsichtiger und zeigt etwas mehr Verständnis.

2. Euer Profil ist Euer Schaufenster und der Blog & das Interview Eure Werbeplattform. Ihr könnt jetzt alle selbst entscheiden, ob Ihr das, was Ihr alles an Gedanken in Euren Profilen verewigt und aneinander gereiht habt, selbst lesen würdet, wenn es nicht Euch selbst betreffen würde. Ich jedenfalls nicht! Oder hat jemand von euch die AGB von KM gelesen? Viel besser lesen sich viele Profile auch nicht, auch wenn alle so stolz auf ihre Profilbeschreibungen sind - Eigenlob stinkt bekanntlich und das von potentiellen Freiern auch! Ich höre meistens auf, zu lesen, wenn ich es nicht verstehe, in Romanen ausartet oder einfach keinen Spaß macht, zu lesen, weil langatmig und langweilig.

3. Viele Kunden müssen einige Zeit sparen, damit sie sich das Date leisten können (ich sage nicht, dass Ihr zu teuer seid!). Und für viele sind 100/150€ viel Geld. Dafür müssen manche 2/3 Tage arbeiten. Weshalb behandeln Escorts dieses Klientel z.T herablassend, nur weil sie sich nicht eloquent ausdrücken & nett schreiben können oder das Profil auswendig gelernt haben? Seid doch einfach zu allen zuerst mal nett und dann sieht man immer noch, ob Hit oder Shit!

4. Ich habe einer SDL geraten, sich gegen den Mainstream zu verhalten und auch Schreiben mit "dummen Fragen", mit Einzeilern ohne nette Anrede, ernst zu nehmen. Und siehe da, sie hatte einige angenehme Dates. Einer davon kam schon 3-mal, denn er war so glücklich, da er von den anderen, weil er eine Lese-Rechtschreibschwäche hat, nie eine Antwort bekommen hat. Okay, es haben sich auch tatsächlich welche als "unbrauchbar" herausgestellt, logisch.

5. Und wenn alle mal ehrlich sind: Wie viele nette Schreiben habt ihr bekommen und trotzdem ist kein Date daraus geworden?

 

Ihr müsst meine Anregungen natürlich nicht annehmen, nicht darüber nachdenken und könnt weiter wurschteln wie bisher, aber dann wird sich auch nichts ändern. Wer Kinder hat, weiß, dass es ab einem bestimmten Alter nur sehr schwierig ist, das Verhalten von Kindern zu ändern, aber viele SDL versuchen dies bei durchweg erwachsenen Kunden. Ist es da wohl nicht einfacher, sein Verhalten zu ändern, mehr Toleranz und Professionalität zu zeigen und zu beweisen, dass Ihr auch Empathie gegenüber anderen habt?

 

Suchst Du Sex in Leipzig? Hier wirst Du fündig!

 

Dieser Blog wurde aus Sicht eines Kunden geschrieben und stellt nicht maßgeblich die Meinung von Kaufmich dar und sollte mit einer Prise Humor gelesen werden. Gerne kannst Du einen Blog schreiben und Deine persönliche Meinung loswerden!

 

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Was ist eigentlich die Sexdating Community Kaufmich?

Kaufmich.com ist ein kostenloses soziales Netzwerk für Dienstleister und Kunden aus der Escort-Branche. Sexkontakte mit Hobby-Huren, Studentinnen für Girlfriendsex, leidenschaftlichen Typen und Trans* Personen für heiße Abenteuer, Escort-Agenturen, Bordelle und Kunden - hier findet jeder, wen er sucht und kann jeden direkt kontaktieren, egal ob hetero, bi oder schwul. Mit dieser Community bringen wir das älteste Gewerbe der Welt ins 21. Jahrhundert!

Bei Kaufmich hat jeder die freie Auswahl: In vier Ländern stehen für jeden Anlass und Geschmack passende Escorts bereit – auch außerhalb der Großstädte! Egal ob BDSM, Rimming, Cuckold, Gruppensex oder einfach eine schlichte Abendbegleitung – Kaufmich bietet das All-Round-Paket!

Escorts in Berlin
Escorts in Hamburg
Escorts in München
Escorts in Köln
Escorts in Frankfurt
Escorts in Leipzig
Escorts in Stuttgart

Auf Kaufmich wird Sexarbeit als eine sehr persönliche Dienstleistung verstanden und Anbieter*innen, Kund*innen und Gewerbe als anerkannte Mitglieder unserer Gemeinschaft gesehen. Bei Kaufmich gilt die gesetzliche Kondompflicht und das Werbeverbot für sexuelle Dienste ohne Schutz.
 
Dominas & BDSM
TS-Ladies
| Callboys
Kaufmich BDSM Fetisch Domina.pngKaufmich Callboys.png
Erotische Massagen          
Hobbyhuren & Studentinnen
Kaufmich Massage.pngKaufmich Hobbyhuren.png
  • Like 1

35 comments



Anonymous

Posted

Ein Text den ich mir gerne zu Herzen nehme :)

 

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Ein Text den ich mir gerne zu Herzen nehme :)

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Sind wir wieder beim Massenbetrieb.

Für einen Amateur nicht zu machen 

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Gut. Sind wir wieder bei dem Ursprung des Geschäfts und beim Massenbetrieb!  

Für Amateure nicht zu machen 

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Bezug:  "Warum Kunden Profile nicht lesen"

https://www.kaufmich.com/magazin/fuer-escorts/warum-maenner-profile-nicht-lesen/?_fromLogin=1

Reaktion aus der Sicht eines männlichen Escorts

Zitat: "Wie als Escort damit umgehen?"

Ich möchte mal meine Sichtweise als männlicher Eskort hierzu mitteilen, denn so schwarz und weiß ist die Situation leider nicht; aber weil ich männlicher Escort bin, bekomme ich dieses Verhalten auch (periphär) mit, in einem von Frauen dominierten Dienstleistungsgewerbe!

 

Zitat: "1. Seid doch etwas nachsichtiger und zeigt etwas mehr Verständnis."

Es liegt nicht an der Nachsicht - Viele Interessenten haben nicht die Absicht zu buchen, sondern suchen nur den "pychologischen Kick" sich "virtuelle Befriedigung" zu holen...sobald Geld ins Spiel kommt, wird der Chat abgebrochen oder einige Männer fangen an wie auf einem Basar zu handeln....verlangen für wenig Geld den kompletten Vollservice...dass geht nun einmal nicht, "Erotischer Service" ist eine kostenpflichte Dienstleistung ...einem Interessenten habe ich meine Kosten vorgerechnet...und bei 50 EUR die Stunde inkl. Fahrkosten inkl. sonstigen Kosten würde ich jedes Mal draufzahlen...

Es besteht "Lohndumping"!

Zumal min. 1 Std. Vorbereitung (Hygiene...Sonderwünsche) , 1 Stunde Fahrt, 1 Std. Service und 1 Rückfahrt auch Zeit und Kosten sind...also 4 Std. Zeitaufwand nur 50 EUR Wert haben sollen ??? Dass geht nun einmal nicht;

um kostendeckend mit etwas Lohn bei den aktuellen Bezinkosten + sonstigen Kosten aufgrund steigender Inflation arbeiten zu können brauche ich 150 EUR für die erste Stunde!!! ...ansonsten finanziere ich als Escort meinen Kunden!

 

Zitat: "2. Euer Profil ist Euer Schaufenster und der Blog & das Interview Eure Werbeplattform. Ihr könnt jetzt alle selbst entscheiden, ob Ihr das, was Ihr alles an Gedanken in Euren Profilen verewigt und aneinander gereiht habt, selbst lesen würdet, wenn es nicht Euch selbst betreffen würde. Ich jedenfalls nicht! Oder hat jemand von euch die AGB von KM gelesen? Viel besser lesen sich viele Profile auch nicht, auch wenn alle so stolz auf ihre Profilbeschreibungen sind - Eigenlob stinkt bekanntlich und das von potentiellen Freiern auch! Ich höre meistens auf, zu lesen, wenn ich es nicht verstehe, in Romanen ausartet oder einfach keinen Spaß macht, zu lesen, weil langatmig und langweilig."

Die richtigen Worte zu finden Interesse zu stärken und sich von dem Wettbewerb abzuheben ist nicht einfach, wenn ich einmal alle Interessenten zusammen nehme, die sich für meinen Service interessieren - ich probiere verschiedene Texte und Bilder in Profilen und Anzeigen aus...aber im Grunde läuft es immer aufs Gleiche hinaus: Möglichst Vollservice zu möglichst kostenlosen Konditionen...d.h. der Interessent/Kunde muss Umdenken lernen, erotische Dienstleistung auch wertschätzen zu lernen...dann werden sich sicherlich auch das Verhältnis zwischen Escort und Kunde verändern, denn Jeder weiß das der Verkauf des Körpers nicht nur die Werbung ist, sondern auch das Zwischenmenschliche, ...wenn auch nur für einen bestimmten Zeitraum - Wertschätzung des Escorts, aber auch Wertschätzung des Kunden!

 

Zitat: "3. Viele Kunden müssen einige Zeit sparen, damit sie sich das Date leisten können (ich sage nicht, dass Ihr zu teuer seid!). Und für viele sind 100/150€ viel Geld. Dafür müssen manche 2/3 Tage arbeiten. Weshalb behandeln Escorts dieses Klientel z.T herablassend, nur weil sie sich nicht eloquent ausdrücken & nett schreiben können oder das Profil auswendig gelernt haben? Seid doch einfach zu allen zuerst mal nett und dann sieht man immer noch, ob Hit oder Shit!"

Richtig, 100/150 EUR sind viel Geld - aber hier werden Äpfel mit Birnen verglichen, denn ein professioneller Escort ist ein freiberuflicher gewerblicher Selbständiger mit anderen Kosten und Verdienst als ein "Angestellter Kunde" ...ganz zu schweigen von den sog. Escorts die nicht gemeldet sind, also quasi schwarz arbeiten...die lasse ich aus meiner Betrachtung raus und beziehe mich nur auf die sog. "Professionellen".

Prostitution ist ein anerkannter Beruf, denn auch der Staat/Regierung will ja kräftig über Steuern mitkassieren - Prostitution ist legal und so manche Stadt bildet hier ihre Doppelmoral ab! ..die Dienstleistung ist verpönt und wird reglementiert und eingeschränkt, halten aber mit Zwangs-Steuerabgabe die Hand auf...

 

Zitat: "4. Ich habe einer SDL geraten, sich gegen den Mainstream zu verhalten und auch Schreiben mit "dummen Fragen", mit Einzeilern ohne nette Anrede, ernst zu nehmen. Und siehe da, sie hatte einige angenehme Dates. Einer davon kam schon 3-mal, denn er war so glücklich, da er von den anderen, weil er eine Lese-Rechtschreibschwäche hat, nie eine Antwort bekommen hat. Okay, es haben sich auch tatsächlich welche als "unbrauchbar" herausgestellt, logisch."

Ich nehme mir als Dienstleister immer Zeit per Chat/Telefon, denn ich weiß um den Kundenservice, aber leider oft ist die Buchung nicht die Absicht des Kontakts...sondern um den preiswertesten Anbieter zu finden, der für 50 EUR Alles bietet - also obwohl im Anzeigetext alles Notwendige steht wird dennoch Alles mögliche abgefragt - und dann kommt keine Buchung; selbst Angebote bei lokaler Zimmeranmietung sind Extrakosten vorhanden die der Kunde zu zahlen hat - die Wenigsten lassen sich "kostengünstig" Zuhause treffen...denn sie sind verheiratet!

Oft wird von Interessenten vergessen, dass auch der Chat bereits als Service eigentlich eine Dienstleistung und Zeit des Esorts ist - wer zahlt hier ? Keiner, daher verhalten sich viele Dienstleister auch abweisend......auch hier wieder die fehlende Wertschätzung des Kunden gegenüber des Escorts! "Time is Money" so wie es in der Wirtschaft üblich ist und kein Professioneller (in irgend einem Job) ist barmherziger Samriter und arbeitet kostenlos!

 

Zitat: "5. Und wenn alle mal ehrlich sind: Wie viele nette Schreiben habt ihr bekommen und trotzdem ist kein Date daraus geworden?"

Ca. 70% sind durchaus in der Lage sich verständlich auszudrücken - da ist noch Optimierungsbedarf, "wenn nicht mit Schwanz in der einen Hand und SmartPhone in der anderen Hand gechattet wird" (im übertragenen Sinn...)

 

Zitat: "Ihr müsst meine Anregungen natürlich nicht annehmen, nicht darüber nachdenken und könnt weiter wurschteln wie bisher, aber dann wird sich auch nichts ändern. Wer Kinder hat, weiß, dass es ab einem bestimmten Alter nur sehr schwierig ist, das Verhalten von Kindern zu ändern, aber viele SDL versuchen dies bei durchweg erwachsenen Kunden. Ist es da wohl nicht einfacher, sein Verhalten zu ändern, mehr Toleranz und Professionalität zu zeigen und zu beweisen, dass Ihr auch Empathie gegenüber anderen habt?"

Nein, nicht "Ihr müsst", sondern Prostitution muss endlich aus der Kriminalisierung heraus, damit ein/e Prostituierte/r nicht als "Unmensch" dargestellt und angesehen wird.

Jeder arbeitende Mensch prostituiert sich mit seinem Körper ...sei es mit dem Gehirn, dem Mund oder den Händen - ein Bänker, genauso wie ein Jurist oder Politiker - nur bei der Körperarbeit wird der Prostituierte nicht wertgeschätzt...

Frage: Wer ist korrupter ? Ein Politiker oder eine/r Prostituierte/r in seinem Job ? (Rhetorische Frage)

 

Ich bitte Euch auch einmal mit dieser Sichtweise kritisch auseinander zusetzen - ohne gleich unter die Gürtellinie zu gehen - und hinterfragt Euch einmal selber, ob Ihr Escorts als Interessent wertschätzt mit Eurem Verhalten... ?

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Am 5.9.2015 um 15:45 schrieb Anonymous:

sehr sehr gut geschrieben! ausführlich und verständnissvoll gegenüber jedem! also sorry, was ich alles gerade gelesen (überflogen) hab...warum machen manche frauen noch diesen job??? so viele sind nur genervt und kotzen sich hier aus, dass ist unglaublich *lol*! alles aber auch echt alles wird voll übertrieben als generve abgestempelt! man wenn ich schlafe, mach ich das handy aus und gut! manch einer ist halt mal besoffen und geil und überlegt nicht! und wenn mich jemand fragt was ich mache, ist das so anstrengend? dann frag ich was möchtest du denn gern?...entweder passt es dann oder nicht! die kurzen anfragen, beantworte ich auch kurz *grins*! oder sage ruf mich an ;))) ! also ich verdiene guuutes geiles geld mit meinem "lieblingsjob", dann kann ich mir auch noch zeit einteilen und vor allem kann ich auch noch quasseln ;)) warum sollte ich unglücklich und abgenervt sein??? klar gibt es mal tage wo nichts los ist, aber das gibts in anderen firmen auch! ich verstehe echt manche frauen nicht!!! sitzt mal den ganzen tag an der kasse von morgens bis abends...dann wisst ihr was "echte" arbeit ist! küsschen ;)))

Du bringst dich tagtäglich in Lebensgefahr, gibst dein wertvollsten gut, deinen Körper her, investierst super viel mentale und körperliche Energie und bezeichnest diese Arbeit nicht als echten Job??? Wie wenig muss man sich bitte selbst wertschätzen, um so abfällig über diese unglaublich harte und gleichzeitig wichtige Arbeit zu reden? Es ist vollkommen okay wenn du dich mit den unhöflichen Männern gerne rumschlägst, müssen wir weniger mit denen quatschen, aber du kannst nicht erwarten, dass jede von uns so wenig Anspruch hat und sich das bieten lässt.

  • Like 1

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Ich bin einfach nur geschockt über so viel Respektlosigkeit unserer Arbeit und uns als Sexarbeiter*innen gegenüber. Zum Glück können wir uns selbst aussuchen mit wem wir uns treffen. Zum Glück, bleibt es uns überlassen, wen wir für datetauglich halten. Zum Glück darf jede Frau ihre eigenen Kriterien haben. Ich bin mein eigener Boss. Wenn ein Kunde nicht dazu in der Lage ist Höflichkeitsformen wie Hallo, danke und bitte zu benutzen oder Dinge fragt die auf meinem durchaus überschaubaren Profil beantwortet werden, dann weise ich darauf hin, dass diese Info auch meinem Profil zu entnehmen ist. Ich bin nicht dazu verpflichtet zu jedem Menschen freundlich zu sein. Dass ist nicht mein Job. Ich bin eine Escort, aber ich bin auch ein selbstbestimmter Mensch und keine Sklavin die es allen Männern um jeden Preis Recht machen muss. Wenn die Konditionen nicht passen, dann muss der Kunde sich eine andere Escort suchen. Ich und die meisten anderen Frauen hier können sich den Luxus erlauben sich ihre Kunden auszusuchen. Also sollte der Kunde der mit einer Frau intim werden möchte wenigstens den niedrigst möglichen Respekt aufbringen und 1 Minute das Profil lesen können. Ich habe lieber 1 schönes date Pro Woche als 50 Schlechte. Es bleibt jeder Frau selbst überlassen zu wem sie nett ist und zu wem nicht. 

  • Love it 1
  • Haha 1
  • Like 2

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Am 5.9.2015 um 15:45 schrieb Anonymous:

sehr sehr gut geschrieben! ausführlich und verständnissvoll gegenüber jedem! also sorry, was ich alles gerade gelesen (überflogen) hab...warum machen manche frauen noch diesen job??? so viele sind nur genervt und kotzen sich hier aus, dass ist unglaublich *lol*! alles aber auch echt alles wird voll übertrieben als generve abgestempelt! man wenn ich schlafe, mach ich das handy aus und gut! manch einer ist halt mal besoffen und geil und überlegt nicht! und wenn mich jemand fragt was ich mache, ist das so anstrengend? dann frag ich was möchtest du denn gern?...entweder passt es dann oder nicht! die kurzen anfragen, beantworte ich auch kurz *grins*! oder sage ruf mich an ;))) ! also ich verdiene guuutes geiles geld mit meinem "lieblingsjob", dann kann ich mir auch noch zeit einteilen und vor allem kann ich auch noch quasseln ;)) warum sollte ich unglücklich und abgenervt sein??? klar gibt es mal tage wo nichts los ist, aber das gibts in anderen firmen auch! ich verstehe echt manche frauen nicht!!! sitzt mal den ganzen tag an der kasse von morgens bis abends...dann wisst ihr was "echte" arbeit ist! küsschen ;)))

Weißt du welchen Faktor du nicht miteinbeziehst. Nämlich die Tatsache, dass die meisten Männer, harsch und beleidigend werden, wenn man ein " nein geht leider nicht, oder wie bereits im Profil erwähnt bin ich für nichts spontanes zu haben" aufklären.

Keine Sorge, hinter dem guten Geld, welches wir verdienen, tun wir genug. Genau genommen übernehmen wir jede position einer Firma ohne Arbeit zu deligieren. Wenn nichts los ist, sind wir nicht frustriert, nein die respektlosen Männer die uns das Gefühl geben Abschaum zu sein mit Kommentaren wie, " ich will 3-4 fotos von deiner Fotze sehen, nein mach ma 50€ ich bin eh nicht hässlich, oder ein Klassiker: hast du muschi aus Gold" Bei alller liebe, wir haben uns den Job ausgesucht, ja aber unterstelle uns Escort damen nicht, unsere Arbeit sei nicht rechtens vergütet. Man kann von der Kundschaft schon mindesten human decentcy erwarten. 

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Am 5.9.2015 um 15:45 schrieb Anonymous:

sehr sehr gut geschrieben! ausführlich und verständnissvoll gegenüber jedem! also sorry, was ich alles gerade gelesen (überflogen) hab...warum machen manche frauen noch diesen job??? so viele sind nur genervt und kotzen sich hier aus, dass ist unglaublich *lol*! alles aber auch echt alles wird voll übertrieben als generve abgestempelt! man wenn ich schlafe, mach ich das handy aus und gut! manch einer ist halt mal besoffen und geil und überlegt nicht! und wenn mich jemand fragt was ich mache, ist das so anstrengend? dann frag ich was möchtest du denn gern?...entweder passt es dann oder nicht! die kurzen anfragen, beantworte ich auch kurz *grins*! oder sage ruf mich an ;))) ! also ich verdiene guuutes geiles geld mit meinem "lieblingsjob", dann kann ich mir auch noch zeit einteilen und vor allem kann ich auch noch quasseln ;)) warum sollte ich unglücklich und abgenervt sein??? klar gibt es mal tage wo nichts los ist, aber das gibts in anderen firmen auch! ich verstehe echt manche frauen nicht!!! sitzt mal den ganzen tag an der kasse von morgens bis abends...dann wisst ihr was "echte" arbeit ist! küsschen ;)))

Weißt du welchen Faktor du nicht miteinbeziehst. Nämlich die Tatsache, dass die meisten Männer, harsch und beleidigend werden, wenn man ein " nein geht leider nicht, oder wie bereits im Profil erwähnt bin ich für nichts spontanes zu haben" aufklären.

Keine Sorge, hinter dem guten Geld, welches wir verdienen, tun wir genug. Genau genommen übernehmen wir jede position einer Firma ohne Arbeit zu deligieren. Wenn nichts los ist, sind wir nicht frustriert, nein die respektlosen Männer die uns das Gefühl geben Abschaum zu sein mit Kommentaren wie, " ich will 3-4 fotos von deiner Fotze sehen, nein mach ma 50€ ich bin eh nicht hässlich, oder ein Klassiker: hast du muschi aus Gold" Bei alller liebe, wir haben uns den Job ausgesucht, ja aber unterstelle uns Escort damen nicht, unsere Arbeit sei nicht rechtens vergütet. Man kann von der Kundschaft schon mindesten human decentcy erwarten. 

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Naja, der Vergleich mit den AGBs hinkt ein bisschen, denn mit denen lande ich am Ende ja nicht im Bett und bumse sie 😁

  • Like 1

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

sehr sehr gut geschrieben! ausführlich und verständnissvoll gegenüber jedem! also sorry, was ich alles gerade gelesen (überflogen) hab...warum machen manche frauen noch diesen job??? so viele sind nur genervt und kotzen sich hier aus, dass ist unglaublich *lol*! alles aber auch echt alles wird voll übertrieben als generve abgestempelt! man wenn ich schlafe, mach ich das handy aus und gut! manch einer ist halt mal besoffen und geil und überlegt nicht! und wenn mich jemand fragt was ich mache, ist das so anstrengend? dann frag ich was möchtest du denn gern?...entweder passt es dann oder nicht! die kurzen anfragen, beantworte ich auch kurz *grins*! oder sage ruf mich an ;))) ! also ich verdiene guuutes geiles geld mit meinem "lieblingsjob", dann kann ich mir auch noch zeit einteilen und vor allem kann ich auch noch quasseln ;)) warum sollte ich unglücklich und abgenervt sein??? klar gibt es mal tage wo nichts los ist, aber das gibts in anderen firmen auch! ich verstehe echt manche frauen nicht!!! sitzt mal den ganzen tag an der kasse von morgens bis abends...dann wisst ihr was "echte" arbeit ist! küsschen ;)))

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

@yassina.... "Suuuuper Kommentar!" "Thank´s for you!" Kürzer geht es nicht! Wow.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Und meine Herren...ich habe 1000 Kunden Anfragen beantwortet....ich arbeite auf dem cyber Strich 70 Stunden die Woche. Leider schade das so viele Fakes die Zeit von guten Escorts verschwenden.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Also da sich viele Fake Kunden hier herum tümmeln....Schreiberlinge und Co...Die nicht einmal die Höflichkeit haben einen Termin abzusagen (Niveaulos)... Gibt es für mich nur 3 seriöse Fragen um ins Geschäft zu kommen :- 1) Wie viel 2) Wo 3) Wann Zu der Oberschlauen Frage 'Was würdest Du mit mir anstellen wenn ich dich besuche / Buche?' Gibt es nur folgende Antwort : Komm Her und finde es heraus.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Als Kunde lese ich selbstverständlich jedes Profil einer Dame von Anfang bis Ende, zumindest dann, wenn sie für ein Treffen in Frage kommen soll. Es ist mir egal, ob das 20 Sekunden oder 4 Minuten dauert. Wenn ich dann jemanden anschreibe, gehe ich davon aus, dass auch mein Profil besucht wird, denn wenn ich mit jemandem gemeinsam Spaß haben möchte, sollten auch beide Beteiligten einschätzen, ob es passen könnte. In den seltensten Fällen erlebe ich, dass mein Profil besucht wird. Obwohl ich meist um wenigstens eine kurze Reaktion bitte, kommt oft rein gar nichts zurück. Ich weiss jedoch gern, woran ich bin und respektiere es, wenn jemand es ablehnt, sich mit mir zu treffen. Ich habe auch nach einem halben Jahr jemanden nochmal kontaktiert, die zuerst nicht geantwortet hat. Plötzlich kam unkompliziert und kurzfristig ein sehr schönes Date zustande. Das wirft bei mir die Frage auf, wie Frauen wohl mit ihren Nachrichten umgehen. Ich nehme grundsätzlich nie den Erstkontakt telefonisch auf, da jede Dame ein Recht auf ein ungestörtes Privatleben hat. Ich habe auch soviel Respekt vor den Damen, dass ich nicht jedes reizvolle Profil alle zwei Tage mit Nachrichten beunglücke, bis vielleicht doch mal eine Reaktion kommt. Vielleicht mag die eine oder andere Dame mal verraten, wie sie mit schriftlichen Anfragen umgeht?

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Hallo zusammen, um zum Ursprung zu kommen - ja es gibt mit Sicherheit Männer, die die Profile nicht komplett lesen, etwas übersehen oder schlicht und ergreifend nicht zwischen den Zeilen lesen können. Aber es gibt eben auch Profile der Damen, die nicht viel aussagen - ja gar nicht aussagen können. Denn die Ansprüche von uns Herren sind eben ganz unterschiedlich. Vielleicht kann ja wieder mein Blog: Einige Gedanken zum Thema Escort-Profile (im Magazin) wieder aufgegriffen werden. Auch wären Ergänzungen in den Profilen (z.B. die Augenfarbe) wünschenswert. Seid lieb miteinander der-romantiker

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

Also wie bitte? Wenn der Kunde eine Dame aufsuchen möchte, egal für welche Dienstleistung aich immer, hat sich der Kunde gefälligst über das angegebene "Sortiment " der Dame im Vorfeld eingehend zu informieren! Man geht auch nicht in den Laden und erwartet, dass die Wurstverkäuferin den Einkaufszettel des Kunden weiß, oder?!? Das Spiel muss schon andersrum laufen... Lady Dana

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

@ Liebesdienerin Dann schreibe doch einfach den Stundenpreis rein, dann weiß man eine Tendenz. Ich mache nie beim ersten Date einen Termin über 1 h und wenn er relativ hoch ist, dann nur 30 min, um zu testen. Ist es einGriff ins Klo, dann sind nicht mehrere 100 € unnütz verschwendet. Ich mache auch die Erfahrung, dass die meisten Damen, die keine Preise im Profil stehen haben, meistens am oberen Ende der Preisskala angesiedelt sind. Da ich u.a. nach max. Preis filtere, fällst Du bei mir schon mal deshalb durchs Raster, weil Du dann nicht auftauchst. Nur wenn keine der Damen, die ich als Favoriten gespeichert habe, Zeit hat, dann selektiere ich auch ohne Preis. Aber dann muss ich viel Zeit und Lust haben, denn weshalb sollte ich mich mit etwas beschäftigen, das mir zu teuer ist, bzw. ich mir einfach nicht leisten kann, auch wenn ich es gerne möchte? Im Moment habe ich noch 8 Damen auf Favoriten, die ich irgendwann in Köln besuchen möchte, aber ich muss für mein Geld auch arbeiten und kann es nicht sinnlos und ohne Limit verprassen. Diese werden irgendwann ein Geschäft mit mir machen und haben die Chance, dass ich öfter komme - sofern sie much natürlich auch wollen. Aber es darf jeder selbst entscheiden, wie erfolgreich er sein Geschäft führen möchte. :-)

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

@solventgreen das meiste unterschreibe ich zu 100% Was die Preisangaben angeht, sind die 3 Eingabefelder nicht wirklich ausreichend.... Der eine erwartet das ich 40 km fahre, der nächste will ne zweite Frau oder nen zweiten Mann dabei haben usw. Da schreibe ich dann lieber: Preise auf Anfrage. Das ist besser als "zwei DIN A4 Seiten AGB im Profil". Ich finde es überhaupt besser wenn man 1x vorher telefoniert. Wir sind keine Sofas die man sich im Internet bestellt, hinstellt und gut... wenn man sich so nahe kommt, sollte die Chemie stimmen - wenn es Spaß machen soll, im Idealfall beiden. Und da ist ein Telefonat besser geeignet als 100 geschriebene Nachrichten, um ein gutes Gefühl zu kriegen.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

@solventgreen.... Gebe uns doch mal ein Beispiel wie denn so ein guter Beschreibungstext/Nachricht auszusehen hat: Natürlich sollte er/sie kurz, sehr sehr informativ sein und keine Fragen dabei offen bleiben! Gehe ich jetzt mal von deinem geschriebenen Satz aus: Zitat: Und manche schaffen es nicht mal dann die gewünschten Infos kurz in eine Nachricht zu fassen, so dass man wieder nachfragen muss. Zitat Ende!

Share this comment


Link to comment
Share on other sites


YOU MAY ALSO LIKE

×