Urlaubsbegleitung – soll ich oder soll ich nicht?

1

Es ist Urlaubszeit, eine Zeit, wo auch immer wieder Anfragen für Urlaubsbegleitungen eingehen. Manche Escorts bieten längere Begleitungen und auch Reisebegleitung an. Andere Escorts bieten das zwar nicht in ihrem Profil an, werden jedoch hin und wieder deshalb angefragt. Daher ist es mal Zeit, einige Worte über Urlaubsbegleitung zu verlieren. Jenen Escorts, die sich auf eine Urlaubsbegleitung einlassen möchten und keine Erfahrung damit haben, seien einige Tipps vorausgeschickt.

Im Idealfall sollte vorab ein Kennenlerndate stattgefunden haben und man sollte auch generell keine Probleme haben, längere Dates von 12 bis 24 Stunden mit einem Kunden zu verbringen, da dies anstrengend sein kann. Ausserdem ist eine höhere Anzahlung vorab sinnvoll, damit die Planung verbindlich ist, die über die reinen Reisekosten hinaus gehen sollte.

Schliesslich sollte vorab z.B. der Flug von einem selbst gebucht werden, damit der Kunde den Klarnamen nicht erfährt. Dies sollte auch für ein zweites Hotelzimmer gelten, aber dazu komme ich noch. Je nach Reiseziel sollte man einen Sicherheitscheck des betroffenen Landes durchführen. Manche Ziele in Europa sind unproblematischer als Länder mit Prostitutionsverboten. Da man nicht weiss, wie sich die Situation vor Ort entwickelt, ist dies durchaus nachdenkenswert.

Ideal auch, wenn ein zweites Zimmer gebucht wird, damit die Escort Dame sich zurückziehen kann, denn ein 24/7 Job braucht auch eine Pause zwischendurch. Schliesslich will man ja nicht, dass der Kunde einen bis zur Toilette begleitet und man braucht auch ein wenig Privatsphäre.

Dem Kunden sollte klar sein, dass es zwar Urlaub für ihn bedeutet, jedoch nicht unbedingt für die Escort Dame, schliesslich ist es ein Job. Kunden, die im höherpreisigen Segment buchen, ist dies durchaus bewusst und kommen nicht mit dem Argument, dass es auch Urlaub für die Escort Dame bedeutet inkl. Preisfeilschereien. Bei Urlaubsbegleitungen sollte man auch darauf achten, dass man einen eigenen Zimmer Safe hat, wo man Wertsachen und Reisepass hinterlegt, alternativ im Safe an der Rezeption. Idealerweise sollte die Unabhängigkeit der Escort Dame während des gemeinsamen Urlaubs gewahrt bleiben, indem man sich vorab z.B. darauf einigt, dass man einige Stunden pro Tag alleine verbringen möchte.

Kunden, die hoffen, Damen einen Urlaub für lau zu bieten oder sich einen niedrigen Preis (Taschengeld) erhoffen, können zwar ihr Glück versuchen, im Regelfall gibt es aber bei den meisten Escorts eine Absage, da es nunmal ihr Job ist. So hart es auch klingen mag: deshalb werden für dieses spezielle Angebot im Regelfall höhere Vergütungen aufgerufen, z.B. für ein Wochenende 2000-2500€ oder für eine Woche reduzierte Tagessätze, z.B. bei 24 Stunden 1000-1800€/Tag.

Jeder seriöse Kunde wird eine gewissenhafte Planung vorziehen, mag die Urlaubsplanung noch so spontan sein. Den Sicherheitsaspekt sollte man unbedingt mitbedenken, schliesslich kann es sich um eine Reise voller Überraschungen handeln und man sollte sich während der gesamten Reise bei einer Vertrauensperson regelmässig melden (Cover), wo man natürlich auch sämtliche Daten hinterlegt hat (Adresse, Name des Hotels, Zimmernummer etc.)

Alternativ zu einer Escort Buchung, gibt es immer wieder neue Geschäftsmodelle wie das Sugardating. Auch hier werden gemeinsame Reisen und Freizeitaktivitäten von so manchem Sugardaddy und von einigen Sugarbabies gewünscht bzw. angeboten. Aber auch hier kommt man nicht billig davon, denn ein Sugarbaby wünscht sich meist obendrein auch eine grössere finanzielle Summe für einen längeren Zeitraum, ausser einen kostenlosen Urlaub. Auch hier müssen die Einzelheiten im Vorfeld genau geplant sein und ein Sugarbaby sollte auch vorab den Gönner kennengelernt haben, bevor man zu einer gemeinsamen Reise aufbricht. Auch hier ist der Sicherheitsaspekt unentbehrlich.

So oder so ist Urlaubsbegleitung kein billiges Unterfangen, sondern eine anspruchsvolle Herausforderung für Escorts, da hier im Regelfall zwei Fremde mit ihren jeweiligen Eigenarten aufeinandertreffen und von einer Escort Dame oder einem Sugarbaby doch eine gewisse Anpassungsbereitschaft gefordert wird. Diese genannten Aspekte sollte man im voraus mit bedenken, bevor man sich auf dieses Abenteuer einlässt.

 

GastautorWie ist Eure Meinung über Urlaubsbegleitung? Welche Erfahrungen habt Ihr damit und habt Ihr weitere nützliche Tipps? Wir freuen uns über Euren Kommentar.

Teilen.

1 Kommentar

  1. Hatte ich schon mehrmals . Tolle Männer und eine wundervolle Zeit – auf diese Art und Weise kam ich bereits bis nach Australien und auch an viele andere wunderschöne Orte immer wieder ein Highligt.

Ein Kommentar schreiben