Wie Fisting funktioniert und was man dabei beachten sollte, kannst Du hier in unserem Glossar Fisting herausfinden. Fisting kommt aus dem englischen und bedeutet Faustverkehr. Diese Sexpraktik findet immer mehr Liebhaber, auch bei Männern.

Kaufmich Fisting.jpg

Schließlich sind Vagina und Anus zwei sehr sensible hocherotische Zonen. Bei dieser sexuellen Praktik werden mehrere Finger bis zu einer Hand oder mehrere Hände in die Vagina oder den Anus eingeführt. Es gibt gewisse Risiken beim Fisting, über die man sich klar sein sollte, damit es kein schmerzhaftes, sondern ein geiles Erlebnis ist.

 

Warum Fisting so beliebt ist

Es gibt Frauen, die lassen sich einfach gerne fisten. Das liegt daran, dass Frau sich so ausgefüllt fühlt und eine Hand in der Vagina mehr Druck erzeugt als ein Penis. Manche Frauen lieben einfach diese härtere Gangart und es ist gut, wenn Frau dabei die Führung übernimmt und das Tempo bestimmt. Mittlerweile gibt es auch Erklär Videos für vaginales Fisting, an denen man sich gut orientieren kann.  Aber auch unter den Männern findet Fisting immer mehr Anhänger. Der Genuss ist es doch, dass bei Männern beim analen Fisting auch die Prostata stimuliert wird. Viele Nervenenden sorgen dort dafür, dass Fisting als erregend wahrgenommen wird.

 

Vaginaler und analer Faustverkehr

In der Regel unterscheidet man zwischen vaginalen Faustverkehr, analem Faustverkehr und doppelten Faustverkehr. Beim vaginalen Faustverkehr startet man mit einigen Fingern in der Vagina und dehnt sie langsam, bis man eine Hand hineinschieben kann. Anales Fisting ist schon etwas komplizierter, da der Anus nicht so weit dehnbar ist. Auch hier sollte man mit einigen Fingern anfangen und es langsam steigern. Bei manchen passt sogar ein Teil des Arms in den Anus. Wenn man mit beiden Händen in die Vagina oder den Anus eindringt, spricht man von doppeltem Faustverkehr. Bei all diesen Praktiken ist reichlich Gleitmittel angebracht. Aufgrund der Verletzungsgefahr ist es ratsam, beim Fisting Latexhandschuhe zu tragen. Eine gute Vorbereitung hilft, damit Fisting zu einem geilen Erlebnis wird.

 

Fisting hat einige Risiken

Man sollte beim Fisting sehr achtsam vorgehen, denn gewaltsames oder grobes Eindringen kann Anus und Vagina verletzen. Das reicht von Analfissuren bis zum Riss des Darms. Beides erfordert umgehend eine medizinische Behandlung! Auch besteht die Gefahr sexuell übertragbarer Krankheiten (STD), die durch Schmierinfektionen über Hautkontakt entstehen können. Außerdem kann es zu Scheideninfektionen führen, wenn Darmbakterien in die Vagina eindringen. Deshalb sollte man auch die Handschuhe wechseln, wenn man in verschiedene Körperöffnungen eindringt. Verletzungen können durch die Verwendung von Gleitmittel und Latexhandschuhen reduziert werden. Diese Einweghandschuhe gibt´s in jeder Apotheke.

 

Beim Fisting braucht es Geduld und Vertrauen

Wichtig beim Fisten ist, dass man eine vertrauensvolle Situation aufbaut und die Person, die gefistet wird, entspannt ist. Wichtig ist, dass zwischen beiden Partner*innen die Chemie stimmt, damit Fisting ein geiles Erlebnis für beide ist. Dafür sollte man eine bequeme Stellung einnehmen. Das Überstreifen von Einweghandschuhen und reichlich Gleitmittel verhindern Verletzungen, z.B. durch Fingernägel. Wichtig ist, auch während des Spiels miteinander zu kommunizieren. So kann die Person, die gefistet wird, Handlungsanleitungen geben und die Situation steuern.

Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Person, die fistet, keinerlei oder wenig Erfahrungen damit hat. Wenn man mit einem Vorspiel beginnt und sich genügend Zeit nimmt, kann die Vagina oder Anus langsam gedehnt werden und zu einem befriedigenden und geilem Erlebnis werden. Langsame Bewegungen und Geduld sind dabei Voraussetzung, um Verletzungen zu vermeiden. Geduld und Spucke - in diesem Fall Gleitmittel - sind hier angeraten. Wie bei anderen Sexpraktiken auch, sollte man seine*n Partner*in beobachten und darauf achten, dass es für ihn*sie angenehm ist.

 

Habt Ihr Erfahrungen mit Fisting? Worauf ist zu achten, damit es ein unbeschreibliches Erlebnis wird? Was ist für Euch so sexy an Fisting?

 

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Interessieren Dich auch andere Sexpraktiken und -begriffe?

Facesitting | Fellatio | Femdom | Fetisch | Ficken | Fingeranal | Flagellation | Footjob | Fußerotik

 

Entdecke jetzt noch mehr Sexbegriffe mit Kaufmich.com:

SEX-GLOSSAR | BDSM-GLOSSAR | SEX-ABKÜRZUNGEN | ESCORT-GLOSSAR

 

Was ist eigentlich die Sexdating Community Kaufmich?

Kaufmich.com ist ein kostenloses soziales Netzwerk für Dienstleister und Kunden aus der Escort-Branche. Sexkontakte mit Hobby-Huren, Studentinnen für Girlfriendsex, leidenschaftlichen Typen und Trans* Personen für heiße Abenteuer, Escort-Agenturen, Bordelle und Kunden - hier findet jeder, wen er sucht und kann jeden direkt kontaktieren, egal ob hetero, bi oder schwul. Mit dieser Community bringen wir das älteste Gewerbe der Welt ins 21. Jahrhundert!

Bei Kaufmich hat jeder die freie Auswahl: In vier Ländern stehen für jeden Anlass und Geschmack passende Escorts bereit – auch außerhalb der Großstädte! Egal ob BDSM, Rimming, Cuckold, Gruppensex oder einfach eine schlichte Abendbegleitung – Kaufmich bietet das All-Round-Paket!

Escorts in Berlin
Escorts in Hamburg
Escorts in München
Escorts in Köln
Escorts in Frankfurt
Escorts in Leipzig
Escorts in Stuttgart

Auf Kaufmich wird Sexarbeit als eine sehr persönliche Dienstleistung verstanden und Anbieter*innen, Kund*innen und Gewerbe als anerkannte Mitglieder unserer Gemeinschaft gesehen. Bei Kaufmich gilt die gesetzliche Kondompflicht und das Werbeverbot für sexuelle Dienste ohne Schutz.
 
Dominas & BDSM
TS-Ladies
| Callboys
Kaufmich BDSM Fetisch Domina.pngKaufmich Callboys.png
Erotische Massagen          
Hobbyhuren & Studentinnen
Kaufmich Massage.pngKaufmich Hobbyhuren.png

 

  • Love it 1

3 comments

Anonymous

Posted

vor 3 Stunden schrieb Anonymous:

"... Also wer "Spucke" beim vaginalen oder analen Sex empfiehlt, sollte sich nicht für "Safer Sex" mit Kondom  einsetzen...."

albern so was auch zu vergleichen, dann dürft man ja gar nicht mehr küsse anbieten! Safer Sex hat gar nichts damit zu tun.

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted

vor 40 Minuten schrieb Anonymous:

"... Also wer "Spucke" beim vaginalen oder analen Sex empfiehlt, sollte sich nicht für "Safer Sex" mit Kondom  einsetzen...."

@EroMassagen4u "Geduld und Spucke" ist ein Sprichwort und nicht Wortwörtlich zu Verstehen. Daher folgt auf das Sprichwort auch direkt die Aussage "in diesem Fall Gleitmittel".

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Anonymous

Posted (edited)

"... Also wer "Spucke" beim vaginalen oder analen Sex empfiehlt, sollte sich nicht für "Safer Sex" mit Kondom  einsetzen...."

Edited by EroMassagen4u
T zuviel

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

YOU MAY ALSO LIKE

×